Spiel des Schicksals: Roman und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr

Neu kaufen

oder
Loggen Sie sich ein, um 1-Click® einzuschalten.
oder
Mit kostenloser Probeteilnahme bei Amazon Prime. Melden Sie sich während des Bestellvorgangs an.
Gebraucht kaufen
Gebraucht - Wie neu Informationen anzeigen
Preis: EUR 6,95

oder
 
   
Alle Angebote
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 
Beginnen Sie mit dem Lesen von Spiel des Schicksals: Roman auf Ihrem Kindle in weniger als einer Minute.

Sie haben keinen Kindle? Hier kaufen oder eine gratis Kindle Lese-App herunterladen.

Spiel des Schicksals: Roman [Taschenbuch]

Barbara Wood
3.1 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (18 Kundenrezensionen)
Preis: EUR 8,95 kostenlose Lieferung. Siehe Details.
  Alle Preisangaben inkl. MwSt.
o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o
Nur noch 3 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Lieferung bis Donnerstag, 4. September: Wählen Sie an der Kasse Morning-Express. Siehe Details.

Weitere Ausgaben

Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition EUR 8,49  
Taschenbuch EUR 8,95  

Kurzbeschreibung

7. Oktober 2011
Während einer komplizierten Operation erhält Lydia Harris, eine hochqualifizierte OP-Schwester in einem Krankenhaus im kalifornischen Malibu, einen mysteriösen Anruf von ihrer Schwester Adele, von der sie seit Jahren nichts gehört hat. Adele bittet sie ebenso dringlich wie verworren, sofort zu ihr nach Rom zu kommen. Wenig später trifft ein Päckchen von Adele ein. Es enthält eine Figur aus Elfenbein mit einem kunstvoll geschnitzten Schakalskopf. Lydia zieht den mit ihr befreundeten Chirurgen Dr. Kellerman zu Rate, der sich privat als Kunstsammler betätigt. Dr. Kellerman findet schnell heraus, daß es sich bei dem Schakal um eine Figur aus einem uralten ägyptischen Brettspiel handeln und daß diese Figur äußerst wertvoll sein muß. Lydia macht sich indessen große Sorgen um ihre Schwester. Gegen den Rat von Dr. Kellerman fliegt Lydia kurzentschlossen nach Rom. Aber das ist erst der Anfang einer gefährlichen Odyssee, die Lydia schließlich bis in das ägyptische Tal der Könige führt.

Wird oft zusammen gekauft

Spiel des Schicksals: Roman + Lockruf der Vergangenheit: Roman + Bitteres Geheimnis: Roman
Preis für alle drei: EUR 24,85

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Produktinformation

  • Taschenbuch: 240 Seiten
  • Verlag: Fischer Taschenbuch Verlag; Auflage: 15 (7. Oktober 2011)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3596120322
  • ISBN-13: 978-3596120321
  • Größe und/oder Gewicht: 18,6 x 11,6 x 2,4 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.1 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (18 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 173.996 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Barbara Wood ist international als Bestsellerautorin bekannt. Allein im deutschsprachigen Raum liegt die Gesamtauflage ihrer Romane weit über 13 Mio., mit Erfolgen wie >Rote Sonne, schwarzes Land<, >Traumzeit<, >Kristall der Träume< und >Das Perlenmädchen<. Die Recherchen für ihre Bücher führten sie um die ganze Welt. 2002 wurde sie für ihren Roman >Himmelsfeuer< mit dem Corine-Preis ausgezeichnet. Barbara Wood stammt aus England, lebt aber seit langem in den USA in Kalifornien.

Produktbeschreibungen

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Barbara Wood ist international als Bestsellerautorin bekannt. Allein im deutschsprachigen Raum liegt die Gesamtauflage ihrer Romane weit über 13 Mio., mit Erfolgen wie ›Rote Sonne, schwarzes Land‹, ›Traumzeit‹, ›Kristall der Träume‹, ›Das Perlenmädchen‹ und ›Dieses goldene Land‹. Die Recherchen für ihre Bücher führten sie um die ganze Welt. 2002 wurde sie für ihren Roman ›Himmelsfeuer‹ mit dem Corine-Preis ausgezeichnet. Barbara Wood stammt aus England, lebt aber seit langem in den USA in Kalifornien.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen
7 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Unterhaltsam, aber mehr auch nicht 14. Januar 2000
Von Ein Kunde
Format:Taschenbuch
Die Amerikanerin Lydia erhält einen unerwarteten Anruf von ihrer Schwester aus Rom. Diese bittet sie sofort zu kommen. Kurz darauf erhält Lydia ein Päckchen von ihrer Schwester, das einen Schakal aus Elfenbein enthält, eine Figur aus einem wertvollen sehr alten Brettspiel. Lydia macht sich in Sorge auf die Suche nach ihrer Schwester, die sie in Gefahr wähnt. Die Suche wird zu einem Katz und Maus-Spiel mit Kunsthändlern und Kunstdieben.
Eine spannende Geschichte, jedoch nicht so fesselnd, wie die meisten anderen ihrer Bücher. Wie immer ist eine Portion Liebe im Spiel. Das Buch endet mit einer überraschenden Wendung. Obwohl das Buch lesenswert ist, empfehle ich lieber ihre dicken Landes-Romane. (Dies ist eine Amazon.de an der Uni-Studentenrezension.)
War diese Rezension für Sie hilfreich?
30 von 33 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Hoppla, das war alles???? 28. Juni 2002
Von Ein Kunde
Format:Taschenbuch
Ich lese B. Wood ganz gerne mal zwischendurch, aber bisher habe ich wohl die spannenden Romane erwischt. Dieser läßt einiges zu wünschen übrig. Zu viele wenns (wenn sie gewußt hätte, hätte sie...) und viel zu unrealistisch.
Aufgrund eines plötzlichen Anrufs ihrer Schwester, mit der die Hauptperson seit Jahren keinen Kontakt mehr hatte, fliegt diese nach Italien.
Hmm, da wars noch spannend, vor allem, da deutete sich schon ein Liebhaber an, der spielt aber für den weiteren Verlauf keine Rolle mehr. Schade. Statt dessen - eher typisch Drei-Groschen-Roman - der suspekte Sitznachbar aus dem Flieger. Die Schwester ist verschwunden, die Protagonistin verbringt einen Liebes-Urlaub in Rom, obwohl Wood sie in Gedanken ständig daran denken läßt, ihre Schwester zu finden. Aber kaum Taten folgen.
Zäh fließt die Handlung, aber die wenns häufen sich. Endlich - Handlung, Hinweis auf die Schwester - Flug nach Ägypten. Denkste, Lydia verbirgt sich, die Suche nach der Schwester übernimmt ein anderer - und der Leser bleibt außen vor, ahnungslos wie die Hauptfigur. Doch dann, mithilfe der Spielfigur versucht Lydia ihre Schwester zu finden, und schließlich überstürzen sich die Ereignisse, in deren Verlauf unsere Krankenschwester wieder gefangen wird und andere die Geschichte zu Ende bringen.
Der Roman wäre aus Sicht aller anderen Figuren spannender gewesen. Aber die Schriftstellerin hat sich, wahrscheinlich um eine Entwicklung zu ermöglichen, die nicht stattfand, für die uninteressanteste Version entschieden.
Wenigstens Lydia findet ihr Happy End ...... und ich bin auch froh, nämlich darüber, dass ich mir das Buch nicht gekauft, sondern nur ausgeliehen habe.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Leider weniger gelungen als andere ihrer Bücher! 20. September 1999
Von Ein Kunde
Format:Taschenbuch
Leider gelingt es Barbara Wood in diesem Roman weder die Hauptpersonen oder die Lebensumstände in den jeweiligen Orten so treffend zu charakterisieren wie in ihren übrigen Büchern. Die Handlungsweisen der einzelnen Charaktere sind leider zu gut vorauszusagen. Insgesamt ist das Buch ein netter Zeitvertreib, aber nicht so fesselnd wie die anderen.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
8 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Spannende Geschichte, enttäuschender Schluss 13. Februar 2005
Von Ein Kunde
Format:Taschenbuch
Auch ich habe schon einige Romane von Barbara Wood gelesen un bin aus diesem Grund mit großen Erwartungen an diesen Roman herangegangen...und wurde leider etwas enttäuscht. Anfangs war der Roman sehr spannend, jedoch wurde er mit der Zeit ziemlich monoton, da sich immer wieder dieselben Szenen abspielten. Am meisten enttäuscht wurde ich jedoch von dem Schluss. Er erschien mir wie eine Notlösung, da Frau Wood nichts Besseres mehr eingefallen ist... Andere Bücher von ihr sind auf jeden Fall lesenswert, doch zum Kauf von diesem Buch würde ich nicht raten!
War diese Rezension für Sie hilfreich?
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Na, ja ... 31. Mai 2009
Von Schidi
Format:Taschenbuch
Eine mäßig spannende Geschichte, und noch dazu sehr platt erzählt. Und gegen Schluß fühlt man sich als Leser einfach nur billig an der Nase herumgeführt.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
5 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen So lala! 24. Juli 2006
Format:Taschenbuch
Wer schon Einiges von Barbara Wood gelesen hat, wird auch dieses Buch mal so nebenbei lesen. Es ist kein Wälzer und recht schnell gelesen. Kleine Schwester ruft große Schwester zur Hilfe. Diese schickt ihr ohne Erklärung eine geheimnisvolle Figur, aber was bedeutet es? Suche nach der kleinen Schwester zunächst verwirrend, aber hat auch einige spannende Passagen in Äqypten zu bieten, aber auch nicht wirklich viel m e h r. Nunja, ein wenig Abenteuer, Liebe und das Happyend.....? Wood ist im Ende ja meist so, wie man es sich nicht wünscht. ;o)
War diese Rezension für Sie hilfreich?
6 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Langeweile pur... 10. September 2003
Von Susanne63
Format:Taschenbuch
Eines Tages erhält Lydia einen mysteriösen Anruf von ihrer Schwester aus Rom. Diese bittet sie um Hilfe und unterbricht dann plötzlich das Telefonat. Lydia bekommt am nächsten Tag eine uralte ägyptische Statue von ihrer Schwester und fliegt daraufhin nach Rom. In dem Hotel, in dem ihre Schwester abgestiegen war, bestreitet man jedoch, dass sie jemals dort gewohnt hat. Trotz bekanntem Strickmuster hätte die Geschichte nach dieser Einführung spannend werden können. Hätte- ist sie aber nicht. Außer, dass Lydia, ständig müde und deshalb pausenlos im Bett, mehrere Tage im Hotel verbringt, passiert nicht allzuviel. Sie erhält wieder einen Anruf von ihrer Schwester, diesmal aus Ägypten und macht sich erneut auf den Weg. Natürlich ist die Schwester wieder verschwunden, welch Überraschung... Wohl um die ganze Geschichte etwas aufzupeppen, taucht ein glutäugiger Ägypter auf, in den sie sich prompt verliebt und der sie aus Sicherheitsgründen mit in seine Wohnung nimmt. Genau wie in Rom verbringt sie mindestens wieder 70 Seiten in einem Zimmer und fragt sich ständig das Gleiche: " warum ist meine Schwester verschwunden? Wer ist Herr X...etc." Spannend sollte die Sache wohl dadurch werden, dass sie, wenn sie das Haus verlässt, von mysteriösen, dicken Männern verfolgt wird, aber das Buch überzeugt weder als Krimi, noch als Liebesroman. Obwohl nur 238 Seiten lang, wies der Roman doch erhebliche Überlänge auf. Irgendwie hatte ich den Eindruck, dass Frau Wood vom Verlag eine Vorgabe bezüglich der Seitenzahl bekommen hatte und diese nun mit Gewalt ausfüllen wollte. Resumee: Mein erstes und sicherlich mein letztes Buch von Barbara Wood!
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Die neuesten Kundenrezensionen
4.0 von 5 Sternen oK.
Alles gut.
ooo oooppp ooo Oooo oo Oooo OOO OOO Ooomooo Ooo OOO Ooo ooo ooo oo ooo ooo O
Vor 8 Monaten von Helga Olbrich veröffentlicht
4.0 von 5 Sternen Gefällt mir
Ist in Ordnung. Das Produkt stimmt mit den Vorstellung überein und entspricht auch dem Preisleitungsverhältnis. Lesen Sie weiter...
Vor 14 Monaten von Markus Schäfer veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Barbara Wood
Ich liebe Ihren Stil zu schreiben, es fesselt mich Jedes mal. Kultur mit Abenteuer und Liebesgeschichte verbunden. Ich bin regelrecht süchtig nach Ihren Büchern.
Vor 18 Monaten von Bianca Schmitt veröffentlicht
2.0 von 5 Sternen Zeitverschwendung
Die dickereren Romane sind meist sehr gut geschrieben, aber dieser Roman nicht. Ich gab dem Buch immer wieder die Chance mich in diesen bekannten "Wood_Bann" zu ziehen, aber es... Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 5. April 2012 von Conni
3.0 von 5 Sternen Unter der Erwartung geblieben..
..ist Barbara Wood bei diesem Roman. Er ist ja nun mittlerweile schon sehr viel älter, und ich las davor zwei ihrer Bücher - Gesang der Erde, welches mir nicht so sehr... Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 14. Juli 2008 von Svenja Strohmeier
2.0 von 5 Sternen Ein Ausrutscher...?
Was für eine Enttäuschung! Dieses Buch kam mir vor, als hätte jemand unter dem Pseudonym "Barbara Wood" geschrieben. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 26. Oktober 2007 von Amazon Customer
4.0 von 5 Sternen Strandschmölker
Im Gegensatz zu einigen meiner Vor-Rezensenten fand ich das Buch keineswegs langweilig. Vor allem die Passagen, die in Kairo und Luxor, Tal der Könige etc. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 17. Juli 2007 von Heavy Soul
2.0 von 5 Sternen Zum Abschalten gut geeignet...
...aber wirklich spannend ist dieses Buch leider nicht. Die Handlung ist sehr einfach, junge Frau erhält einen geheimnisvollen Anruf und ein Paket von der Schwester und... Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 19. März 2006 von "lilac34"
4.0 von 5 Sternen Leicht aber nicht seicht
Wenn bei Barbara Wood im Allgemeinen Hochspannung herrscht, so wird der Leser, der das erwartet, enttäuscht sein. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 22. September 2005 von Peter Stoffel
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar