weddingedit Hier klicken muttertagvatertag Cloud Drive Photos Learn More Spirituosen Blog bruzzzl Hier klicken Fire Shop Kindle Sparpaket Autorip GC FS16

Kundenrezensionen

3,9 von 5 Sternen183
3,9 von 5 Sternen
Format: DVD|Ändern
Preis:7,39 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 12. August 2010
Nicht nur die Comics von "Spiderman" waren einfach unglaublich: Fernsehserie, Spielzeug und Alles, was dazu gehört und dann 2002 kam endlich der langersehnte Film in die Kinos. Und der kam aus der Feder von Sam Raimi, der unter anderem für Thriller und- Horrorstreifen bekannt ist. Jeder wollte den wohl berühmtesten Comichelden in der Realität sehen und was wir alle zu sehen bekamen war grandios:

Die Geschichte dürften nicht nur Comicfans kennen: Peter Parker (Tobey Maguire) ist ein schüchterner aber schlauer Teenager, der von einer genmanipulierten Spinne gebissen wurde und somit zum Superhelden mutiert. Seit er denken kann ist er in die hübsche Mary Jane- Watson(Kirsten Dunst) verliebt. Sein Gegenspieler ist der grüne Kobold (Willem Dafoe), der New York terrorisiert... Was so einfach klingt, ist einfach umwerfend inszeniert.
Raimi hat buchstäblich einen Comic in Videoformat gedreht. Die Geschichte wurde mit ihren Charakteren übernommen und auf die heutige Zeit getrimmt. Die Story wird reibungslos erzählt. Natürlich ist diese heutzutage für Viele zu kitschig oder unlogisch, aber damals (2002 ist ja schon etwas her) waren auch Viele (so wie ich) sprachlos. Der Unterschied zu anderen Comicverfilmungen, wie zum Beispiel "Fantastic Four" oder "Superman": Spiderman ist nicht nur ein Held, er ist ein Mensch. Ein Mensch mit einer Geschichte, der die Verantwortung hat mit großer Kraft umzugehen. Und das kommt in Raimis Inszenierung wirklich rüber und man ist gerührt wenn Peter Mary Jane indirekt sagt, was er für sie empfindet.
Die sympathischen und tollen Charaktere werden durch hervoragende Schauspieler verkörpert. Tobey Maguire ist eh einer meiner Lieblingsschauspieler. Seine Rolle als Peter/ Spiderman hat er verinnerlicht und ist ihm sowieso heute auf den Leib geschrieben. Kirsten Dunst überzeugt als Mary Jane und Willem Dafoe spielt den grünen Kobold/ Norman Osborn mit jeder Menge Elan. Auch die Nebenrollen, wie der selbstverliebte J.J. Jameson, Peters Tante und Onkel und auch sein Freund Harry sind wie aus dem Comic herausgeschnitten und in den Film integriert.
Die Special Effects sind zwar mittlerweile schon veraltet (was man ja schon jedes Jahr sagen kann), trotzdem immer noch atemberaubend und spektakulär und waren damals bahnbrechend. Vermischt mit großartig inszenierter Liveaction wirkt das Geschehen noch viel realer.
Zum Schluss der wunderbare Score von Danny Elfman, den man sich auch ohne Film anhören und genießen kann.

"Spiderman" ist für mich ein Klassiker und definitiv mit den neuen Batmanfilmen die beste Comicverfilmung aller Zeiten. Erleben sie, wie die Geschichte um Peter Parker beginnt. Erleben sie "Spiderman"!
0Kommentar|16 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. März 2014
"Spider Man" (2002) gehört zur ersten Garde der Comicverfilmungen, zu einer Vorläufergeneration sozusagen. Der schmächtige Peter Parker (Tobey Maguire), schlau wie ein Weiser und seit Urzeiten hoffnungslos verknallt in Nachbarin Mary Jane (Kirsten Dunst), wird bei einem Schulklassenausfllug Opfer eines Spinnenbisses. Am nächsten Morgen bemerkt er direkt physische Veränderungen an sich und DNA der genmanipulierten Spinne hat sich dem Anschein nach mit seiner eigenen vermischt. Das ist die Geburt Spider Mans, der nachdem sein Onkel ermordet wurde, beschließt, seine neuen, großen Kräfte verantwortungsvoll in den Dienst der Kriminellenbekämpfung zu stellen. Der Grüne Kobold (Willem Dafoe), aus Parkers näheren Umfeld stammend, lüftet das Geheimnis des Jungens hinter der Maske. Sofort sind natütlich die Geliebten Parkers in Gefahr.

Den einzigen Tadel, den Sam Raimi sich anhören muss, ist, dass Anschlussmomente einiger Szenen des ersten Teils seiner Trilogie etwas gehetzt und grobfaserig wirken. Im Mittelpunkt der Handlung steht Parkers Verlust, den er durch den Tod seines geliebten Onkels erleidet sowie die Beziehungen zu seiner Tante May und Mary Jane und die Freundschaft zu Harry (James Franco), den Sohn von Norman Osborn. "Spider Man" ist nicht die tiefsinnigste Verfilmung aus den Universen der Superhelden, bot vor 12 Jahren aber eine unvergängliche Mixtur aus Witz, Drama, Action, Gefühl und eine unverbrauchte Riege von Darstellern, die voller Motivation und Tatendrang war. Willem Dafoe ist dazu ein kerniger, herrlich böser Fiesling, und jeder seiner Auftritte ist ein Volltreffer. Aus Sicht der Tricktechnik kommen heutige Superhelden - Filme begünstigt durch die Weiterentwicklungen definitiv gigantischer daher. Ein ebenso toller zweiter Teil folgte 2004, der dritte baute 2007 leider etwas ab.
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. Juli 2003
Lange, lange hat es gedauert bis endlich Spiderman verfilmt wurde. Obwohl ich nie so richtig die Comics gelesen habe und daher kein "Insider" war, habe ich mich im Vorfeld auf diese Verfilmung gefreut. Was herausgekommen ist, ist eine klasse Comicverfilmung im Stile von Batman von Tim Burton.
Seien wir doch mal ehrlich, die gesamten Comicverfilmungen nach Batman waren mehr oder weniger gute (oder schlechte) Popcornkino-Streifen ohne tiefgründige Story. Hauptsache die Action hat gestimmt, aber auf die Charaktere wurde wenig Wert gelegt.
Anders ist es hier bei Spiderman. Endlich mal wieder eine gut "erzählte" Geschichte, die mitreist und die Charaktere sehr gut beschreibt. Man hat das Gefühl Sam Raimi hat sich extra Zeit genommen und nicht alles schnell heruntergefilmt, damit ein Zeitplan eingehalten wird.
Vieles erinnert mich von der Machart her an Batman von Tim Burton. Und nicht nur weil wieder Danny Elfmann die Filmmusik geschrieben hat... Der Erzählstil, die Einführung der Charaktere, die perfekte Mischung zwischen Action und "Erzählen" etc.
Genauso wie bei Batman ist das perfekte Kostüm hervorzuheben, in der Tobey Maguire den Superhelden spielt. Es schafft den Spagat zwischen Comic und Moderne. Wie sich alles in den Spinnenaugen spiegelt ist schon klasse.
Die Action ist auch routiniert in Szene gesetzt. Leider "Stört" an manchen Stellen das offensichtliche Einsetzen von Computeranimation, aber das wird in der heutigen Zeit nicht mehr zu vermeiden sein. Trotzdem sind die Actionszenen wirklich sehr gut gelungen und auch nicht übermäßig übertrieben. Es passt einfach zu dem Film.
Leider ist meiner Meinung nach der Schluss der einzige Schwachpunkt des Filmes (wenn man überhaupt von Schwachpunkt reden kann).
Der Finale Kampf ist vielleicht zu schnell zu Ende und nicht dramatisch genug. Wie gesagt, extrem störend ist es allerdings nicht.
Als Fazit kann man sagen, dass es sich hier um eine klasse Verfilmung handelt, zu der die Schauspieler perfekt passen und das Comic-Genre wieder zu neuem (oder besser: alten) Leben erweckt. Spiderman gehört eindeutig zu den Bonbons der Filmgeschichte!!
Wer Batman gut findet wird auch von Spiderman begeistert sein, ansonsten hat er von Filmen keine Ahnung.
Zur DVD: Umfangreiches Zusatzmatreial, das die 5 Sterne nur unterstreicht!!
0Kommentar|6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. März 2014
Die Spiderman-Serie mit Tobey Maguire ist für mich die einzig Wahre. Sehr sensible Geschichten, tolle Special-Effects und die Seele der Comics wird immer eingefangen. Schade, dass es nur 3 Teile gibt!
0Kommentar|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
HALL OF FAMEam 17. Dezember 2002
Zuerst muss ich sagen, dass ich noch nie in meinem Leben ein Comic in die Hand genommen habe. Zumindest nicht aus dem Action-Genre. Trotzdem war Spider-Man ein absolutes Muss für mich, da ich einfach ein Fan von Actionfilmen bin. Dadurch, dass ich kein Spider-Man-Kenner bin oder war, kann ich über diesen Film absolut nichts Negatives sagen. Comic-Fans werden bestimmt den einen oder anderen Fehler entdeckt haben, oder haben vielleicht sogar gezielt danach gesucht, und konnten diesen Film deswegen möglicherweise nicht so sehr genießen. Ich selbst musste mir z.B. anhören: „Im Comic waren die Spinnenfäden nicht „natürlich", hat er sich selbst zurechtbasteln müssen", oder „im Comic war er nicht SO ein Loser im Alltag" und all sowas.
Aber ich für meinen Teil kann jedenfalls sagen - ein super Film, der vor Action nur so strotzt. Zu der Story an sich muss ich glaube ich nicht viel erklären, da zumindest der Name „Spider-Man" jedem ein Begriff sein dürfte, und jeder weiss, dass es hierbei um einen Superhelden geht, der das Böse bekämpft.
Die Stunts und Tricks sind einfach klasse, rasante Action, Wahnsinns-Effekte und tolle Schauspieler - ich denke, sowas macht einen wirklich guten Film aus! Und hierbei ist es wirklich egal, ob man ein Comic Fan ist oder nicht, denn auch ich hatte wahrhaftig meinen Spass an diesem Film (und werde ich in Zukunft bestimmt auch noch öfter haben).
Die DVD-Extras lassen auch keine Wünsche offen, hier ist alles dabei! Den Kauf wird man hier sicherlich nicht bereuen!
0Kommentar|5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. Dezember 2002
Nach dem Kinoerfolg kommt endlich die lang erwartete DVD Version auf den Markt. Hier stellt sich aber die Frage ob normal oder Super (sprich Deluxe).
Die Deluxe Edition von Spider-Man ist wirklich edel. Das fällt schon beim Auspacken direkt nach dem Kauf auf.
Der Schuber in dem die insgesamt 3 DVDs sind ist in silber-metalic gehalten, und auch die Xtras (nicht die auf der DVD) können sich sehen lassen:
- ein Nachdruck von Amazing Fantasys (der Comic in dem Spider-Man zum ersten mal erschien)
- eine Spieder-Man Lithographie (sprich eine kunstvolle Zeichung von Spider-Man im Postkartenformat)
- und ein Filmschnipsel aus der Kinoversion (ob das ein original ist wegen der nummerierung lass ich im Raum stehen)
Zusätzlich zu dem Spider-Man Film und dem Bonus-Material zum Film gibt es eine Art Interview mit Stan Lee dem Schöpfer persönlich.
Mein Fazit:
Spider-Man und Marval Fans sollten hier wirklich zugreifen. Für jemanden der eigentlich nur den Film will und sich nicht umbedingt auf (mehr oder weniger) teure Extras einlassen will, dem empfehle ich die normale Version. Auch in der normalen Version gibt es einige Extras die nützliche Infos ("...bei echten Spinnen kommen die Fäden aus dem Hinterleib. Bei Spider-Man zum Glück nicht..") in Form von untertitel parallel zum Film von sich gibt (ein und ausschaltbar).
5 von 5 Sterne
0Kommentar|9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. Oktober 2002
Comic-Verfilmungen haben die Welt schon immer in zwei Lager gespalten, von daher möchte ich hier zwar schon meine Meinung vertreten, aber nicht jedem aufzwingen!
Ich kannte bisher nur die 70er-Spiderman-Realfilme und einige Zeichentrickfilme von Spiderman, die Comics mochte ich nie. Vielleicht ist dies der Grund, warum mir dieser Film umso besser gefällt!?
Die Tricks sind gelungen, nicht übertrieben.
Die Geschichte (so weit wie möglich) recht realistisch gehalten, auch hier keine "unglaubwürdigen" Ausrutscher - Wie Peter Parkers Traum, ein "toller Hecht" zu werden, wahr werden, ist teilweise sehr ironisch, aber immer äußerst liebevoll erzählt.
Die Kostüme und die Ausstattung lassen wirklich nichts zu wünschen übrig, sodass man sich hieran (wie an den Schauspielern, und hier besonders Tobey Maguire übrigens auch)kaum satt sehen kann!
Ich liebe diesen Film und werde mir auf jeden Fall diese Special Edition zulegen.
Fans, Sammlern und wahren Spidey-Freaks empfehle ich den Kauf dieser Box (über die Notwendigkeit und den Sinngehalt von tausenden Extras kann man sich sowieso gegenseitig den Kopf einschlagen), allen anderen, die "nur" den Film haben wollen, empfehle ich die günstigere 2-DVD-Version.
0Kommentar|13 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. Oktober 2002
Mich hat der Film sehr überzeugt. Die Comicatmosphäre kommt sehr gut rüber und auch die Entwicklung der Charaktere wurde sehr gut dargestellt. Sehr eindrucksvoll zeigt Tobey Maguire alias Peter Parker, das die Entwicklung zum Superhelden dem Gefühl das man mal als Pubertierender hatte sehr ähnlich ist. Man kann sich also gut in ihn hineinversetzen. Auch Willem Defoe brilliert als Bösewicht (besonders in der Szene, wo er vor dem Spiegel steht, mit seiner bösen seite ringt und im Sekundentakt seine Miene von ängstlich auf zornig wechselt. - Klar, Oskars bekommen die Darsteller wohl nicht, angenehm ist es aber schon, wenn sich Charakterdarsteller wie Maguire in einen Fantasyfilm verirren.
Auch an Effekten und Humor mangelt es nicht.
Naja ein gelungener Superheldenfilm eben, der zugegebener Maßen recht Klischeehaft wirkt (das ist bei Comicfilmen aber wohl generell so).
0Kommentar|5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. August 2002
Spider-Man hat wirklich alles.Ich weiß, das hört sich jetzt wie abgeschrieben von den anderen an, aber:sie haben Recht. Einen so facettenreichen Film habe ich (fast) noch nie gesehen.Action,Romantik,Dramatik;das und noch vieles mehr wird in Spider-Man von Sam Raimi verarbeitet.Dass es sich bei dem Film um eine Comicverfilmung handelt,ist aufgrund der obengenannten Eigenschaften überraschend.Auch die Darsteller überzeugen auf ganzer Linie.Vor allem Willem Dafoe als der Grüne Kobold hat mir sehr gut gefallen.
Fazit:Abendfüllender Blockbuster mit allem was dazu gehört!
0Kommentar|5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. November 2005
Nach einigen mehr oder weniger (eher weniger) gelungenen Verfilmungen der Batman Comics kommt nun Stan Lees Spiderman dran. Und das um einiges erfolgreicher als die der Fledermaus. Denn der erste Spiderman Film beinhaltet alles was eine gute Comic Verfilmung braucht. Einen guten Regisseur mit einem guten Drehbuch und genauso guten und überzeugenden Schauspielern.
Bei letzterem sind natürlich Tobey Maguire und Kursten Dunst zu nennen. Die in ihren Rollen wirklich aufleben. Aber auch die weiteren Darsteller überzeugen.
Die Extras auf der ersten und auf der zweiten DVD können sich auch wirklich sehen lassen. Auf der ersten befinden sich größtenteils Musik Videos, TV und Kino Spots sowie Vorschau Trailer anderer Filme.
Auf der zweiten DVD ist das Bonusmaterial in zwei Teile aufgeteilt. Einmal Extras zu den Comics und einmal zum Film. Diese gewähren Einblicke in die Geschichte der Marvel Comics und sind für Fans ein absolutes muss. Absolutes Extra ein Interview mit Stan Lee.
Mit Spiderman begann ein neue Ära der Comic Verfilmungen. Und die kam nicht zu spät. Nach den doch eher verstaubten Batman Filmen.
Ein absolutes muss. Verdiente 5 Sterne!
0Kommentar|8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

7,99 €
6,96 €