Gebraucht kaufen
EUR 0,25
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von Rheinberg-Buch
Zustand: Gebraucht: Gut
Kommentar: Gebraucht - Gut Rechnung mit ausgewiesener MwSt. ist selbstverständlich.
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 0,10 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Speed Reading. Schneller lesen - mehr verstehen - besser behalten Gebundene Ausgabe – 2000


Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Gebundene Ausgabe, 2000
"Bitte wiederholen"
EUR 15,95 EUR 0,25
4 neu ab EUR 15,95 21 gebraucht ab EUR 0,25 1 Sammlerstück ab EUR 11,50

Hinweise und Aktionen

  • Sie suchen Ratgeber? Hier klicken.

  • Amazon Trade-In: Tauschen Sie jetzt auch Ihre gebrauchten Bücher gegen einen Amazon.de Gutschein ein - wir übernehmen die Versandkosten. Hier klicken

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

  • Gebundene Ausgabe: 242 Seiten
  • Verlag: MVG; Auflage: 7. (2000)
  • ISBN-10: 3478719607
  • ISBN-13: 978-3478719605
  • Größe und/oder Gewicht: 20,8 x 13,2 x 2,8 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.5 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (22 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 188.426 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Produktbeschreibungen

Amazon.de

"Lesen Sie mit dem Gehirn!" rät der Autor und verspricht, man könne mit seinen Übungen zum "intellektuellen Spitzenstürmer" werden. Der derzeitige Weltrekordhalter im "Speed Reading", Sean Adam (USA), soll es auf 3850 Wörter pro Minute bringen -- zirka die 16fache Geschwindigkeit des Normallesers. Bewiesen hat Adam seine Leistung, indem er einen Roman las und dann darüber berichten konnte: Symbolgehalt und Sprachniveau, den literarischen Stil und vieles mehr. Das Buch richtet sich jedoch auch an "Wissenschaftler, Universitätsangehörige, Studenten, Manager, Führungskräfte". Und wer, wie sie, beruflich viel lesen muß, ächzt freilich nicht unter der Last ungelesener Lyrik, sondern muß Massen von Fachtexten zuverlässig lesen. Ob sich auch hier eine fabelhafte Temposteigerung ergibt, wenn man, wie Buzan fordert, mit dem "geistigen Auge" liest und ein "zyklopisches Wahrnehmungsvermögen" aktiviert?

Auch mehrere Zeilen gleichzeitig soll man lesen, teilweise rückwärts, mit "beidseitiger Lesehilfe" oder der "Zick-Zack"-Methode, dazu "das S" benutzen oder, oder... Trainiert wird dies anhand von Testtexten, teilweise vom Leseoptimierer selbst verfaßt. So versucht man also beispielsweise, die Augen in einer "vertikalen Wellenbewegung" über Buzans Text zum Thema außerirdische Intelligenzen gleiten zu lassen. Man schnappt etwas auf, doch fragt sich: Wie lange muß ich üben, bis ich so lesen kann? Und: Wenn das so einfach ist, warum liest nicht schon jeder "speed"? Schließlich hat "Speed Reading" seinen Ursprung am Anfang des Jahrhunderts, wie Buzan schreibt. Er schreibt auch viele Ideen auf, die mit schnellerem Lesen für Führungskräfte eher wenig zu tun haben. Über Sprachgebrauch und Wortschatz referiert er und widmet ein Extrakapitel dem "Wert von Literatur und Poesie", bevor er das Buch mit einer Seite über "Ihre außergewöhnlichen Möglichkeiten für die Zukunft" enden läßt. Ob jene sich mit dem Buch eröffnen? Immerhin gibt es einen Anstoß, über das Lesen und dessen Drumherum nachzudenken. --Frank Rosenbauer

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Tony Buzan ist einer der führenden Köpfe in der Intelligenzforschung und der Erfinder der 'Mind-Maps'. Seine Bücher zum Thema Lernen und Denken sind internationale Bestseller und wurden in 100 Ländern und in 30 Sprachen übersetzt.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

27 von 28 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Michael Tomoff am 29. September 2003
Wer glaubt, er könne nach diesem Buch das erreicht haben, was auf Klappentext und einleitenden Worten versprochen wird, ist einer harten Probe unterstellt. Bücher über das Schnelllesen gibt es zu Hauf und allen sind die Kernpunkte gemeinsam. Jeder nutzt andere Worte, ein paar andere Techniken, andere Zeiträume und Erfolgserlebnisse, aber im Grunde genommen kommt es auf das Selbe raus.
Aufgrund einiger Uniprojekte weiß ich mittlerweile, dass viele Themen der Speedreading-Bücher Humbug sind, einige andere (wie z.B. das Verhindern von Rücksprüngen während des Lesevorganges) wiederum wissenschaftlich evaluiert und nachgeprüft.
Insgesamt gesehen lässt sich das Buch gut lesen, aber wer mit Ungeduld an ein Wunder herangeht, wird leicht enttäuscht und stellt das Buch - wie auch andere seines Genres - wahrscheinlich leicht und schnell wieder zurück ins Regal.
Übung macht immer noch den Meister :)!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
24 von 25 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ein Kunde am 1. Dezember 1999
Als ich begonnen habe, war das auch meine erste Frage. Speziell da ich sehr langsam lese und häufig wiederholen muß. Man sollte sich natürlich auch keine Wunder erwarten und wie jede Fähigkeit die man erlernen möchte, heißt es auch hier üben, üben und nochmals üben. Tony Buzan hat hier seine Kenntnisse, die er in vielen anderen Bücher über das menschliche Gehirn (Denken) dargelegt hat, auf das Lesen angewandt. Das Buch beginnt mit einer Bestandsaufnahme seiner eigenen Lesefähigkeit, anhand einer Übung, bei der man die Zeit mitstoppt und am Ende ein paar Verständnisfragen beantworten muß. Danach geht der Autor auf den Zusammenhang von Lesegeschwindigkeit und Verständnis ein und man hat die ersten Ahaeffekte. Im Teil 2 wird ein besonderes Augenmerk auf die Augen gelegt und ihre Aufgaben beim Wahrnehmen von Texten. Innerhalb jedes Kapitels besteht die Möglichkeit, das eben gelesene in Form von Übungen zu vertiefen und erste Erfolgserlebnisse zu erlangen. Im Teil 3 wird nun auf die Konzentration eingegangen und ihre Bedeutung für das Verständnis. Nachdem man nun die Grundkenntnisse kennengelernt hat, um seine Lesegeschwindigkeit doch um das 2 bis 3 fache zu verbessern, geht es in den abschließenden Teilen des Buches vor allem um das Behalten des Gelesenen. So erläutert der Autor die von ihn entwickelte MindMap-Methode zum besseren Festhalten des wichtgsten Inhalte, das Anwenden einer Wissendatei, das richtige Lesen von Zeitungen und die Entwicklung eines überragenden Wortschatzes. Ich möchte nochmal sagen, dieses Buch ist keine Zauberei, sondern nur eine Hilfe, wie man mit einigen Üben zu einer verbesserten Lesegeschwindigkeit und Merkfähigkeit kommt. (Dies ist eine Amazon.de an der Uni-Studentenrezension.)
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
28 von 30 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ein Kunde am 27. Juli 2001
Schlussendlich versucht Tony Buzan seinem Leser eine Lese-Philosophie ans Herz zu legen, die mit psychologischen Tricks auskommt. So sind bestimmte Blick- und Denktechniken vorgeführt, die sehr einleuchtend und vielerorts sehr effizient umsetzbar sind.
Fachartikel, Zeitungen und leichte Literatur lassen sich mit den speziellen Kniffen in der Tat um einen anständigen Faktor schneller lesen und besser verstehen, doch solide Literatur und schwere Klassiker werden mittels Speedreading nie wirklich genossen werden können (Auch wenn im Buch was anderes steht).
Ein gutes Buch für all jene, die Beruflich viel Lesen und Informationen zusammentragen müssen.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
22 von 24 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ein Kunde am 16. August 1999
Das stimmt wirklich, ich habe es vor diesem Buch auch nicht geglaubt. Aber nach dem Studium von Speed Reading und einiger Übung gelang es mir auch: so schnell zu lesen, daß ich es im Kopf eigentlich gar nicht mehr mitsprechen konnte (geschweige denn verstehen) und trotzdem hinterher alles zu wissen und verstanden zu haben, was in dem Text stand. Das Buch und die darin vorgestellten Techniken war mir wirklich eine große Hilfe, da ich für meine Prüfungen in Politik und Wirtschaft relativ viel lesen mußte, das aber viel schneller geschafft habe als sonst.
Ich habe nicht alle Techniken genau gelernt, sondern vielmehr die Theorie jeden Tag in der Praxis von Bibliothek und Schreibtisch versucht einzusetzen. Neben dem eigentlichem schnellen Lesen nützen insbesondere die Techniken zum Schnellen Erfassen des Inhaltsverzeichnisses etc. ganz viel.
Ich kann das Buch nur jedem empfehlen, der viel lesen muß. Eigentlich sollte es zur Pflichtlektüre jedes Studenten im 1. Semester gehören, da sich unglaublich viel Zeit sparen läßt bei gleichen Ergebnissen. (Dies ist eine Amazon.de an der Uni-Studentenrezension.)
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
57 von 66 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ein Kunde am 28. Mai 2000
Nun ja, diesem Buch merkt man streckenweise schon an, dass es von "dem Mann mit dem weltweit höchsten Kreativitäts-IQ" (wie auch immer man den bestimmt) geschrieben wurde. Es gelingt ihm zweifellos den Leser zu fesseln, was aber nur teilweise an seinen Schnelllesetipps liegt. Es ist wohl eher der eindringlich optimistische Schreibstil, der dem Leser immer und immer wieder versichert 1000 plus Wpm seien bei gleicher Aufnahmequalität erreichbar. Beim Lesen kommt man förmlich in einen Flow bis man es selbst glaubt. Hat sich das Gemüt nach der Lektüre allerdings abgekühlt, merkt man die Schwächen des Buches. So lässt es unter anderem einen fundierten wissenschaftlichen Hintergrund vermissen, insbesondere Erkenntisse aus der Kognitionspsychology, welche seiner 1000 plus bei gleicher (oder sogar besserer) Aufnahmequalität klar widersprechen. Wenn man im Verlauf des Buches tatsächlich Steigerungen wie diese in den Prüfungstexten erreicht, liegt das wohl in erster Linie daran, dass diese Texte alle einem einheitlichen Muster folgen, an das man sich gewöhnt, wodurch man schneller liest, und die (immer gleichen) testrelevanten Fakten (FAKTEN, nicht Zusammenhänge) schneller herausfiltern kann. Dadurch entsteht die Illusion dieses Ergebnis liesse sich auf jeden anderen beliebigen Text extrapolieren. Bei diesem Buch rate ich also zur Vorsicht, sonst rennt man unversehens in Selbstzweifel und Frustration (siehe vorhergehende Rezension). Dass ich dieses Buch doch sehr schnell gelesen habe liegt weniger an den vorgeschlagenen Schnelllesemethoden, sondern eher daran, dass ich die (besonders im späteren Verlauf des Textes) sich häufenden Schnitzer einfach übersprang.Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Ähnliche Artikel finden