Speed Fever 1979

LOVEFiLM DVD Verleih

Online-Verleih von DVDs und Blu-rays
für nur 7,99 Euro pro Monat.

Jetzt 30 Tage testen

LOVEFiLM DVD Verleih ist nur für Kunden in Deutschland verfügbar

Der LOVEFiLM DVD Verleih kann auch von Prime- und Prime Instant Video-Mitgliedern zusätzlich zu den bereits bestehenden Mitgliedschaften bestellt werden.

(10)
LOVEFiLM DVD Verleih

Dokumentarspielfilm über das mörderische Formel 1 Geschäft! Faszinierende Bilder zeigen das Renngeschehen der 70erJahre. Noch nie gezeigte Aufnahmen der Formel 1-Szene lassen ihren Puls steigen und ihr Herz bis zum Hals schlagen. Dieser Film zeigt alles: Die dramatischen Unfälle von Stars wie Jochen Rindt, Niki Lauda oder Tom Pryce, Zeitlupenaufnahmen, Massenkarambolagen, Interviews mit Formel 1-Größen und die immerwährende Leidenschaft nach Abenteuer, Ruhm und Geschwindigkeit. Ein rasanter und authentischer Film mit allen Legenden des Motorsports und vielen Weltstars aus der Filmbranche.

Verfügbar als:
DVD

Details zu diesem Titel

Discs
  • Film FSK ages_16_and_over
Laufzeit 1 Stunde 44 Minuten
Regisseur Ottavio Fabbri
Genres Dokumentation
Studio SchröderMedia
Veröffentlichungsdatum 23. August 2012
Sprache Deutsch
Originaltitel Formula uno, febbre della velocità

Andere Formate

Kundenrezensionen

2.9 von 5 Sternen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

8 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Uwe Peters am 14. Mai 2013
Format: DVD
Speed Fever war eine Dokumentation der Schauspielerin Sydne Rome in den späten 70ern. Man sieht u.a. Szenen aus den Rennen der Saisons 77 und 78. in dieser Version ist der Film allerdings durch einen deutschen Kommentator unterbrochen, der diese Dokumentation offenbar 1984 als Feature nutzte um ein damals (1984) aktuelles Interview mit Niki Lauda zu führen.

Obwohl ich mich sehr für die klassische Formel 1 interessiere, kann ich beim besten Willen nicht mehr als 2 Punkte vergeben. Die Mängel sind dafür einfach zu groß. Zum einen ist die Bildqualität geradezu lachhaft. Offenbar war eine alte Videokopie als Master genommen worden mit entsprechendem verblichenem Resultat. Zum anderen ist die Dokumentation seltsam distanziert (kaum wirkliche tiefere Einblicke in den Rennsport) und gleichzeitig penetrant voyeuristisch (Todesfälle wie in Kyalami 1977 oder Zandvoort 1973 werden geradezu genüsslich gezeigt). Witzig war es nur die Antworten auf die Frage zu hören "Ist Geld für sich wichtig": Lauda: "Ja, sehr" Andretti: "Ja, sehr" Bernie Ecclestone!!!: "Nein, gar nicht".

Wer seine Sammlung um eine Rarität vervollständigen will, kann Speed Fever durchaus kaufen. Es gibt jedoch sehr viele wesentlich bessere Dokumentationen.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von globi am 17. Februar 2013
Format: DVD
Ich war doch etwas verunsichert ab den Kritiken hier. Der Film gehört zu einem meiner Lieblingen aus den 70er Kinosünden. Speed Fever ist von der Bildqualität leider sehr bescheiden. Beim Master handelte es sich wohl um die Videokassette aus den 80er Jahren, welche bei mir noch im Keller rumliegt. Wie schon gesagt, ich hatte den Film ca. 3x im Kino gesehen, muss so um die 80 / 81 gewesen sein.

Was ist nun anders als bei der Video / Kinoversion:

1. Es gibt eine kurze Einleitung, erst dann fängt der Hauptfilm an
2. ca. im 2. drittel wird ein Interview mit Niki Lauda eingeschoben (ca. 10 Minuten, dann geht es original weiter
3. dort wo der Abspann kommen sollte (am Schluss) ist nochmals ein Interview mit Niki Lauda reingeschoben
4. der Abspann fehlt leider - mit der genialen Musik von Guido und Maurizio de Angelis (Oliver Onions)

Der Kauf lohnt sich trotzdem! Lange galt der Film als verschollen. Nun ist wenigstens das Tape gerettet. Gerne hätte ich jedoch eine ge-remasterte Bluray von dem Streifen, wovon ich wohl in 100 Jahren noch träumen kann.

Die Musik ist genial bei diesem Film, ebenso die raren Aufnahmen. Einfach kult!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Octron am 3. Oktober 2012
Format: DVD Verifizierter Kauf
Tja, muss leider sagen,
das ich mich da wohl zu früh gefreut habe!
Leider, ist dies hier nur ein Zusammenschnitt von dem Orginal Film!
Wer die Orginal VHS kennt wird daher enttäuscht sein!
Dennoch ist es so das Speed Fever ansich, den Mythos Formels eins derart gut überträgt (die Musik trägt dazu sehr viel bei)
das man diese Zeiten, wo noch mit Hand geschaltet wurde und es wirklich noch ein Kampf war mit dem Wagen und der Strecke, fast schon vermisst!
Auch die Themen Stock car, indy Car und Rally sind sehr sehenswert und wenn man einige Szenen aus dem Sicherheitsaspekt
betrachtet dann kann man nur staunen !

Die Qualität ... nun gut erstens ist es DvD und zweitens
Mehr als VHS kann und darf man nicht erwarten, ich finde es gibt auch dem gewissen Flair.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Format: DVD Verifizierter Kauf
Das ist schon ein dolles Ding, wie manche Filme auf DVD landen. In diesem Fall hat jemand offensichtlich einfach eine ORF-Sendung auf DVD kopiert. Leider geht das auf Kosten des Films. Denn "Speed Fever" wird gemixt mit einem 1984er-Interview mit Niki Lauda. Leider geht das auf Kosten der Doku. Da fehlt nämlich einiges, so beispielsweise ein Interview mit Eddie Cheever, das ich gerne noch einmal gesehen hätte. Dafür sind u.a. Ricardo Patrese, Ronnie Peterson, Mario Andretti und natürlich Niki Lauda zu hören. Und es gibt seltene und ziemlich grausame Bilder zu sehen. Unter anderem wie Formel-Pilot Tom Pryce einen Streckenposten überfährt, der offensichtlich zerrissen hoch in die Luft fliegt. Sowas dürfte heute mit Sicherheit nicht mehr gezeigt werden. Die Bildqualität ist leider mäßig und alle Inteviews deutsch synchronisiert, allerdings mit fremden Stimmen. Insgesamt also ein toller Film, aber lieblos auf DVD zusammengestoppelt.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Karlheinz Jehl am 6. Oktober 2013
Format: DVD Verifizierter Kauf
Nicht Orginal, sehr schlechter Zusammenschnitt, da wichtige Details wie Musikeinlage für verunglückte Rennfahrer und....und....und...fehlen. Auch das DVD-Material läßt zu wünschen übrig.Mit der heutigen Technik,eine angemessene Bildqalität zu erzielen,ist doch kein Problem!!?Wie schon geschrieben,mit wenig Aufwand,"Kohle" machen. Meine orginal VHS-Kassette,ist im Bild+Ton um Welten besser.Ich halte sie in "Ehren".
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen