oder
Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.

Zum Wunschzettel hinzufügen
Specter At The Feast
 
Größeres Bild
 

Specter At The Feast

22. März 2013 | Format: MP3

EUR 9,49 (Alle Preisangaben inkl. MwSt.)
Kaufen Sie die CD für EUR 11,98, um die MP3-Version kostenlos in Ihrer Musikbibliothek zu speichern.
Dieser Service ist für Geschenkbestellungen nicht verfügbar. Verkauf und Versand durch Amazon EU S.à r.l.. Lesen Sie die Nutzungsbedingungen für weitere Informationen und Kosten, die im Falle einer Stornierung oder Rücksendung anfallen können.
Song
Länge
Beliebtheit  
30
1
6:23
30
2
4:06
30
3
5:34
30
4
4:36
30
5
3:50
30
6
3:37
30
7
3:22
30
8
3:51
30
9
3:20
30
10
4:39
30
11
6:46
30
12
8:38

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Produktinformation

  • Ursprüngliches Erscheinungsdatum : 22. März 2013
  • Erscheinungstermin: 22. März 2013
  • Label: Universal Music International
  • Copyright: (C) 2013 Abstract Dragon
  • Erforderliche Metadaten des Labels: Musik-Datei enthält eindeutiges Kauf-Identifikationsmerkmal. Weitere Informationen.
  • Gesamtlänge: 58:42
  • Genres:
  • ASIN: B00BQGNJ4G
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.2 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (12 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 3.065 in MP3-Alben (Siehe Top 100 in MP3-Alben)

 Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?
 

Kundenrezensionen

4.2 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

7 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Mapambulo TOP 500 REZENSENT auf 22. März 2013
Format: Audio CD
Sie machen einfach weiter, natürlich machen sie das. Schließlich sind sie Rockstars und als solche lassen sie sich vom mageren Erfolg der letzten Jahre nicht entmutigen. Zeitgleich mit den Strokes kurz vor der Jahrtausendwende gestartet, hat das Trio aus San Francisco mit “Specter…” nun schon sein sechstes Studioalbum verfertigt – eines mehr als die Casablancas-Boys. Den Hype um die New Yorker mag zwar auch keiner mehr so recht begreifen, warum aber gerade der Black Rebel Motorcycle Club so aus dem Fokus gerückt ist - man weiß es nicht genau. Na gut, die letzten Alben dümpelten selbst in ihrer Heimat im Hinterland der Charts dahin, die Verweildauer unter den Top100 wurde kürzer und kürzer und den Big Bang des Debüts “B.R.M.C.” traut ihnen heute trotz der wirklich gelungenen Vorabsingle “Let The Day Begin” offensichtlich niemand mehr zu.

Dabei ist das aktuelle Album gar kein so schlechtes geworden. Wie schon auf dem Vorgänger “Beat The Devil’s Tattoo” zeigt die Band wieder ihre zwei Gesichter: Beinharter, manchmal etwas inspirationsarmer Noiserock, hier zunächst im aufeinanderfolgenden Dreiergespann “Hate The Taste”,”Rival” und “Teenage Disease” untergebracht, später etwas facettenreicher bei Stücken wie “Funny Games” und “Sell It”. Nach eigener Aussage sehen sich die drei aber auch als Bannerträger von Pink Floyd, Spacemen 3 und Spiritualized, allesamt Meister des gepflegten Psych- und Spacerock – auch für “Specter…” bedient das schwarzgewandete Trio diese Tradition. Schon “Fire Walker”, das Eröffnungsstück, klingt ungewohnt – ein paar Takte Vibraphon, Gitarre und Schlagzeug steigen nur zögerlich ein und greifen erst gegen Ende der sechs Minuten etwas fester zu.
Lesen Sie weiter... ›
1 Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von OcuDoc auf 25. März 2013
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Tja, schon eine insgesamt recht typische BRMC-Platte mit Wechselduschen von ruhigen melancholischen / hypnotischen Stücken und den straighteren RocknRoll Parts. Mit fast 1 Stunde Spielzeit zumindest nicht geizig, das Cover-Artwork angenehm schlicht, ästhetisch und trotzdem von den Lyrics informativ.

Beim ersten Durchhören fand ich die Platte gegenüber den älteren Werken ruhiger, entspannter, beim "Durchzählen" aber doch recht ausgewogene Mischung von je 6 Down- und 6 Mid-Tempo-Tracks. Trotzdem überwiegt für mich bei dieser Platte erstmals der melancholische fast schon depressive Charakter.....schuld daran wahrscheinlich der Tod vom Vater von Robert Been.

Trotz allen Widrigkeiten des Lebens: das Album ist für mich in ihrer Diskographie nicht unbedingt ihr stärkstes, das ganze Album lebt von seiner ganz eigenen durchgängigen Stimmung, Fans von BRMC werden weiterhin auf ihre Kosten kommen, aber die ganz grossen für mich persönlichen Killer-Tracks der früheren Alben wie z.B. "As sure as the sun" vom 2001er Album oder "Stop" / "In like the rose" / "Generation" / "Suddenly" u.a. vom 2003er Album (Take them on your own) fehlen mir.

Trotzdem für heutige Verhältnisse überdurchschnittliches Album, aber erstmals ein Stern Abzug gegenüber den früheren Alben (denen ich durchweg weiterhin 5 Sterne zugestehe) aufgrund der doch so einen oder anderen Inspirationsschwäche. Ich höre mir das Album seit 4 Wochen immer wieder gerne an und das ist an sich schon ein gutes Zeichen.....es gewinnt bei mehrfachem Durchhören zunehmends und entfaltet den so typischen BRMC-Charakter
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Hank auf 24. März 2013
Format: Audio CD
Alles in allem veröffentlicht der Club ein Album, wie man es auch von ihnen erwartet hat. Klar, große Innovationen braucht man nicht suchen, aber hey, die braucht man auch nicht immer.

Angenehm finde ich den Sound, war mir der Vorgänger beizeiten etwas zu "matschig", so wurde hier etwas klarer gemischt, ohne Druck zu verlieren.

Beat the Devils Tattoo war gut, hatte aber auch seine Hänger. Specter at the Feast in allem irgendwie runder, es lässt sich locker von vorne bis hinten durchhören, ohne sich zu langweilen. Nach dem verhaltenen und relativ ruhigen Beginn (Fire Walker, Let the day begin, Returning und Lullaby) kriegt man mit einem Kraftpaket von Songs (Hate The Taste, Teenage Disease und Rival) die Frisur weggeföhnt. Herrlich, dafür liebe ich sie.

Besonderes Highlight auch der letzte Song Lose Yourself.

Gefällt!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von anna auf 9. Januar 2014
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Die drei Herr-& Damschaften rocken wieder!

Im Allgemeinen sind die Songs solide und straight - so wie man es bei BRMC erwarten kann. Der Grund meines Kaufs ist und bleibt 'let the day begin', das vor lauter Energie nur so strotzt und zumindest mich sehr glücklich macht, die anderen Songs der CD sind auch gut und verleiten zum lauten Hören, bisweilen allerdings doch recht düster geraten, was aber den allgemein guten Sound nicht trübt.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von beab. auf 24. März 2013
Format: MP3-Download Verifizierter Kauf
Um es kurz zu machen, andere haben bereits ausführlich bewertet... das Album ist grandios. Eben weil NICHT so ein Hype um BRMC gemacht wird, ist diese Band seit ihren Anfängen für mich eine der besten. Ich freue mich darauf, sie im April wieder live erleben zu dürfen.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Produktbilder von Kunden

Die neuesten Kundenrezensionen


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Ähnliche Artikel finden