Facebook Twitter Pinterest
EUR 27,44 + EUR 3,00 für Lieferungen nach Deutschland
Auf Lager. Verkauft von Resell MC
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von dodax-shop
Zustand: Gebraucht: Gut
Andere Verkäufer auf Amazon
In den Einkaufswagen
EUR 27,41
+ EUR 3,00 Versandkosten
Verkauft von: Music-Finder
In den Einkaufswagen
EUR 97,95
+ EUR 3,00 Versandkosten
Verkauft von: EliteDigital DE
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen
Jetzt herunterladen
Kaufen Sie das MP3-Album für EUR 9,99

Speak & Spell Import

4.5 von 5 Sternen 32 Kundenrezensionen

Preis: EUR 27,44
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Jetzt mit Prime Music anhören mit Prime
Speak And Spell (Remastered)
"Bitte wiederholen"
Jetzt anhören 
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Audio-CD, Import, 1. März 1991
EUR 27,44
EUR 27,41 EUR 0,87
Nur noch 1 auf Lager
Verkauf und Versand durch Resell MC. Für weitere Informationen, Impressum, AGB und Widerrufsrecht klicken Sie bitte auf den Verkäufernamen.
3 neu ab EUR 27,41 12 gebraucht ab EUR 0,87 1 Sammlerstück(e) ab EUR 11,95

Hinweise und Aktionen


Depeche Mode-Shop bei Amazon.de


Wird oft zusammen gekauft

  • Speak & Spell
  • +
  • A Broken Frame
  • +
  • Construction Time Again (Remastered)
Gesamtpreis: EUR 50,92
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Produktinformation

  • Audio CD (1. März 1991)
  • Erscheinungsdatum: 1. März 1991
  • Anzahl Disks/Tonträger: 1
  • Format: Import
  • Label: Mute (Intercord)
  • ASIN: B000006Y60
  • Weitere Ausgaben: Audio CD  |  Hörkassette  |  Vinyl  |  MP3-Download
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.5 von 5 Sternen 32 Kundenrezensionen
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 257.504 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)
  •  Möchten Sie die Produktinformationen aktualisieren, Feedback zu Bildern geben oder uns über einen günstigeren Preis informieren?
     Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

Titelverzeichnis

Disk: 1

  1. New Life
  2. Puppets
  3. Dreaming Of Me
  4. Boys Say Go
  5. Nodisco
  6. What's Your Name
  7. Photographic
  8. Tora! Tora! Tora!
  9. Big Muff
  10. Any Second Now
  11. Just Can't Get Enough

Produktbeschreibungen

Produktbeschreibungen

Archiving Sticker On Jewelcase FrontCover - Sie bestellen:CD:Depeche Mode,Speak & Spell.Versand aus Deutschl

Amazon.de

Was haben wir hier? Den Beginn einer Legende. Naja, jeder hat mal klein angefangen. Depeche Mode, sicher eine der wichtigsten Bands ihrer Zeit, veröffentlichten ihr Debüt-Album Speak And Spell im November 1981, nachdem sie bereits drei Singles veröffentlicht hatten. Die Plattenbosse des kleinen Labels "Mute" waren begeistert: Noch ehe die Platte überhaupt im Handel war, lagen über 100.000 Vorbestellungen vor. Der Mix aus düsteren Keyboards, tanzbaren Melodien und New Wave-Styling traf offensichtlich voll ins Schwarze. Vierzehn der sechzehn Stücke schrieb Vince Clark, der allerdings schon einen Monat nach Erscheinen von Speak And Spell aus der Band ausstieg: Der Tour-Streß sei ihm zuwider, erklärte er.

Bemerkenswert ist die Konsequenz, mit der Depeche Mode ihren elektronischen Sound schon auf ihrem ersten Album in den Vordergrund gestellt haben: "Synthetics & Voices by Depeche Mode", heißt es im Booklet -- Instrumente? Nur der Computer. Die Platte hat eigenartigen Charme, der sich auch fast 20 Jahre nach ihrem Erscheinen noch erschließt, und sie ist vor allem um Klassen besser als ihr trauriger Nachfolger A Broken Frame. Außergewöhnlich (und irgendwie lustig) vor allem das elfte Stück, "Just Can't Get Enough". Tja, so klangen damals Hits. --Michael Ebert

Alle Produktbeschreibungen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: Audio CD
Wie nähert man sich einem Album, dass man in Vinyl und CD hunderte Male gehört hat, wenn es als SACD-Remaster vor einem liegt? Kommt das "alte" Feeling wieder auf? Oder wird die liebgewonnene, mit vielen Errinnerunen verbundene Tonsoftware duch die neue Abmischung entstellt?

In diesem Fall kann ich - für meinen Eindruck - sagen:

Alles das, positiv wie negativ.

Der 5.1-SACD-Mix beginnt - zumindest für meinen Geschmack - mit einer völlig entstellten Fassung von New Life. Ich hab's mir inzwischen immer wieder angetan, ohne eintretende Linderung. Das Stück ist, wie die meisten auf der "A-Seite" des Albums, mit unpassenden und verspielten Ping-Pong-Effekten überladen. Einzige Außnahme ist Puppets. Das ist o.k. - aber auch nicht unbedingt brilliant, gemessen an den Möglichkeiten.

Dann - eigentlich bin ich schon enttäuscht - der wahrscheinlich raffinierteste Snythpop-Track der 80er Jahre: Photographic.

Und zwar in einer unglaublich packenden, perfekten Kinofassung, eigentlich sollte man schreiben: "director's cut". Gänsehaut.

Wer das Original genial fand oder noch findet, und eine ordentliche Sourround-Anlage hat: A-Seite abhaken, SACD kaufen!

Die 5.1-Fassung des Albums wirkt für mich am Beginn (A-Seite) wie eine Erstlingsüberung , dann (B-Seite) wie ein Meisterwerk. Die Qualität des Sourroundmixes bleibt für den Rest des Albums sehr hoch: tora!tora!tora!, big muff, und vor allem JCGE sind definitiv eindrucksvoller als die Stereofassung, JCGE hat wesentlich mehr drive. Sehr gut aus meiner Sicht auch die strikte Trennung der Vocalparts (lead vorne, backing hinten), die Raffinesse der Gesangsaufnahmen kam im Original nie sooo deutlich heraus.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 20 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von V-Lee TOP 500 REZENSENT am 7. April 2009
Format: Audio CD
Schon erstaunlich wie professionell das Debutalbum der damals knapp 20jährigen Überlebenskünstler und Electronic Helden Depeche Mode klingt. Natürlich ist das Vince Clarkes Album und Vermächtnis, der hier nahezu alle songs beisteuerte, und man merkt das auch ganz klar am fröhlicheren und unbeschwerterem Grundtenor der meisten songs. Tracks wie ,New Life', ,Puppets', ,What's Your Name', der Überhit ,Just Can't Get Enough' oder die Debut Single `Dreaming Of Me' sind tanzbarer Party Electronic Pop, die aber schon durch die eingängigen Melodien bestechen die später auch die Hits von Yazoo oder Erasure ausmachen sollten. Kraftwerk waren für die verwendeten Sounds sicher ein großer Einfluß, aber auch Giorgio Moroder wie man bei ,Photographic' leicht nachprüfen kann. Human League waren im selben Jahr mit ,Dare!' am Start und diesem Album gleicht das DM Debut nicht nur sound- sondern auch stimmungsmäßig - einziger Unterschied war, dass Human League zu dieser Zeit schon ein wenig opulentere Synth Sounds als auf ihren ersten Alben verwendeten.

Der zukünftige Mastermind Martin L. Gore darf hier aber auch schon zwei songs beisteuern - ,Tora!, Tora!, Tora!' und das Instrumental ,Big Muff'; vor allem ersteres lässt schon eine gewisse Schwermut und Bedrohlichkeit erkennen und ist damit ein erster Fingerzeig in die Richtung die DM nach Clarkes Weggang zunehmend einschlagen werden.

Insgesamt ein unschuldiges tanzbares Teeniepop Elektronic Album das in die Hoch-Zeit des Wave Pop perfekt hineinpasste und das durch die sehr eingängigen songs und die professionelle Produktion erstaunlich gut gealtert ist.
Lesen Sie weiter... ›
4 Kommentare 10 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Als Kind der 70er und 80er Jahre fand ich schon damals an einigen Songs der Briten Gefallen. Zum DM-Fan(atiker?) avancierte ich jedoch erst nach dem Erwerb der Re-Issues von "Violator" und "Songs Of Faith And Devotion" als Collectors Edition (Hybrid-SACD + DVD) im Jahr 2006. Inzwischen war ich um einiges gealtert und meine wattstarke und oberbassbetonte Hifi-Anlage aus den 80ern sukzessive durch ein Stereo/Surround-High-End-System ersetzt worden (u.a. zwei extrem große Subwoofer mit 38cm-Monster-Bässen, die bis hinab auf 18 Hz voll präsent sind).

Was mich an den DM-Re-Issues, insbesondere auch an "Speak And Spell" fasziniert, sind ein dynamisch-bombastischer, transparenter und dabei phänomenal räumlicher Klang im SACD- und DVD-Stereomodus sowie interessante neue Klangwelten im SACD- und DVD-Surroundmodus ohne die bei anderen Produktionen oftmals störende Effektüberfrachtung (sieht man einmal von "New Life" ab, wo es schon etwas zu viel des Guten ist).

Als Stereo-Purist bevorzuge ich gleichwohl die SACD-Stereo-Wiedergabe. Toll, wie auf dem Re-Issue von "Speak And Spell" sämtliche Songs durch das Remastering und das hochauflösende SACD-Format an Soundqualität gewinnen, auch wenn das Ganze tendenziell etwas höhenlastig ist (aber das war es von jeher). Da macht es gleich doppelt so viel Spaß, die Augen zu schließen und sich an seine Jugendzeit zu erinnern. Und noch nie kamen mir die Stimmen von Dave und Martin so eindringlich zu Gehör.

Besonders interessant ist der auf der DVD enthaltene Kurzfilm über die Hintergründe der Album-Produktion. Hier wird Klartext gesprochen, nichts beschönigt und niemand beweihräuchert. Klasse!
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen



Kunden diskutieren


Ähnliche Artikel finden