oder
Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.

Zum Wunschzettel hinzufügen
Speak No Evil
 
Größeres Bild
 

Speak No Evil

6. Oktober 2009 | Format: MP3

EUR 9,99 (Alle Preisangaben inkl. MwSt.)
Kaufen Sie die CD für EUR 20,99, um die MP3-Version kostenlos in Ihrer Musikbibliothek zu speichern.
Dieser Service ist für Geschenkbestellungen nicht verfügbar. Verkauf und Versand durch Amazon EU S.à r.l.. Lesen Sie die Nutzungsbedingungen für weitere Informationen und Kosten, die im Falle einer Stornierung oder Rücksendung anfallen können.
Song
Länge
Beliebtheit  
30
1
4:15
30
2
3:59
30
3
5:08
30
4
6:01
30
5
4:14
30
6
4:13
30
7
3:45
30
8
4:20
30
9
4:22
30
10
6:02
30
11
4:30
30
12
3:47

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Produktinformation

  • Ursprüngliches Erscheinungsdatum : 6. Oktober 2009
  • Label: Alligator Records
  • Copyright: 2009 Alligator Records & Artist Management, Inc.
  • Gesamtlänge: 54:36
  • Genres:
  • ASIN: B002QCIYC6
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 5.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (1 Kundenrezension)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 100.289 in MP3-Alben (Siehe Top 100 in MP3-Alben)

 Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?
 

Kundenrezensionen

5.0 von 5 Sternen
5 Sterne
1
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
Siehe die Kundenrezension
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Claus Stender auf 8. Juni 2012
Format: Audio CD
"Speak No Evil" ist Tinsley Ellis 12.CD, "Cool On It" mitgezählt und die meiner Meinung nach beste. Und zwar nicht, weil ich wie Fans und die Musiker immer das letzte Album als das beste werte, sondern weil es durchgängig von überragender Qualität ist und das in jeder Hinsicht.
Dabei hat das Album auf den 1. Blick nicht ungewöhnliches. Erschienen ist es wieder bei Alligator Records und Tinsley Ellis hat es auch produziert, wobei Jim Z und Tony Terrebonne die CD gemixt und recorded haben.
Aber es zeugt wohl von Kontiniutät, wenn Tinsley Ellis wieder die "alten Haudegen" an Bord hat, wie "The Evil One" (James Ferguson) am Bass, Jeff Burch an den Drums und Kevin McKendree und Pete Orenstein an den Keyboards.

Diese Kontuinität nicht in Routine verfallen zu lassen, sondern im Gegenteil, das blinde Verständnis untereinander umzumünzen in Kreativität, das gelingt nicht allen Künstlern und dafür gibt es genügend "schlechte" Beispiele. Tinsley gelingt das hervorragend. Er hat alle 12 Tracks selbst geschrieben, kein Cover diesmal, aber das braucht er auch bei dem guten Songmaterial nicht.
"Speak No Evil" ist für mich das Album, auf dem mir ALLE Tracks gefallen und die alle ein gleich hohes Niveau haben. Die CD beginnt mit "Sunlight of Love" und Tinsley entlockt seiner Gitarre mittels eines Wah-Wah Sounds, die faszinieren. Überhaupt, es lohnt sich zu verfolgen, wie variantenreich er die Gitarren einsetzt. Und wie gesagt, bis zum letzten Track "Rockslide" ist kein Ausfall zu verzeichnen. to be continued...

ca. 54min, 12 Tr.
1 Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Produktbilder von Kunden

Suchen

Ähnliche Artikel finden