Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 

Sparkle in the [Musikkassette] [Import]

Simple Minds Hörkassette
4.9 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (8 Kundenrezensionen)

Derzeit nicht verfügbar.
Ob und wann dieser Artikel wieder vorrätig sein wird, ist unbekannt.



Simple Minds-Shop bei Amazon.de

Musik

Bild des Albums von Simple Minds

Fotos

Abbildung von Simple Minds

Biografie

SIMPLE MINDS ‘CELEBRATE -THE GREATEST HITS +’

„Es macht mich immer wieder unheimlich stolz, wenn die Leute mich fragen, welche Simple Minds ich denn eigentlich meine? Die Avantgarde-Band, die Art-Rock-Band, die Popband, die Ambient- oder Instrumental-Band, die politische Band, die Folkband, oder die Stadionband? Wir haben eine unglaubliche Reise hinter uns. All diese ... Lesen Sie mehr im Simple Minds-Shop

Besuchen Sie den Simple Minds-Shop bei Amazon.de
mit 90 Alben, 14 Fotos, Diskussionen und mehr.

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Produktinformation

  • Hörkassette (17. Oktober 1990)
  • Format: Import
  • Label: A&M
  • ASIN: B00000EAM2
  • Weitere Ausgaben: Audio CD  |  Hörkassette  |  Vinyl  |  MP3-Download
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.9 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (8 Kundenrezensionen)

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Kundenrezensionen

3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
4.9 von 5 Sternen
4.9 von 5 Sternen
Die hilfreichsten Kundenrezensionen
14 von 18 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Die konsequente Weiterentwicklung 15. September 2004
Von milet
Format:Audio CD
Nach den regulären Studioalben 'Life In a Day', 'Real to Real Cacophony', 'Empires and Dance', 'Sister Feeling Call', 'Songs and Fascination' und 'New Gold Dream' stellte 'Sparkle in the Rain' einen weiteren großen Schritt auf der Erfolgsleiter der Simple Minds dar, die Mitte der 80er bis Anfang der 90er zu einem der erfolgreichsten musikalischen Exportschlager der Insel aufstiegen. Diese Entwicklung kulminierte 1985 in ebenso konsequenter Weise in dem weltweiten Chartbreaker-Album 'Once Upon a Time' und dem 2 Jahre später folgenden grandiosen Live-Album 'Live-In the City of Light'.
Es ist ganz erstaunlich zu sehen bzw. zu hören, wie seit dem Erstlingswerk jedes neue Album der Simple Minds von einem neuen Schub in der musikalischen Entwicklung der Band kündete.
'Sparkle in the Rain' bildet da keine Ausnahme. Irgendwie komplett anders als sein Vorgänger ('New Gold Dream'), strotzt es voller Überraschungen und zeigt mit den eingängigen Synthesizer- und Gitarren-Klängen von Michael MacNeill und Charlie Burchill bereits eine deutliche, bandeigene Handschrift. Es fällt außerdem auf, dass immer weniger Wave-Elemente Verwendung finden und sich die Musik auf natürliche Art und Weise immer mehr an Rock&Pop-Elementen orientiert und bereits deutlich in Richtung 'Once Upon a Time' weist, auf dem zwei Jahre später vor allem die Pop-Elemente zur (äußerst erfolgreichen) Vollendung gelangen sollten.
Jeder Song dieses Albums ist in seiner Art eigenwillig, abwechslungsreich und hat seinen eigenen Charme. Ich kann 'Sparkle in the Rain' heute noch wieder und wieder hören, es wird einfach nicht langweilig. Was würde ich heute noch dafür geben, 'The Kick Inside of Me' einmal live zu hören!
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
4.0 von 5 Sternen Die Hinwendung zum Rock 26. Januar 2014
Format:Audio CD
Sparkle In The Rain ist das 1984er Album der Simple Minds.

Im Vergleich zum Vorgänger und New Wave Klassiker New Gold Dream geht die Reise auf diesem Album mehr in Richtung Rock.
Die Auswahl von U2 Produzent Steve Lillywhite (Boy, October, War) zeigt da auch schon die Richtung. Es geht hier etwas härter zur Sache. Das liegt auch an Drummer Mel Gaynor, der endlich vollkommen in die Band integriert war. Auf New Gold Dream durfte er nur bei ein paar Songs ran, da die Band während der Albumproduktion noch auf der Suche nach dem geeigneten Schlagzeuger war.

Mit Waterfront, Speed Your Love To Me und Up On The Catwalk geht es für Simple Minds-Verältnisse ungewohnt rockig zu.
Speziell in der ersten Hälfte des Albums folgt ein Band-Klassiker dem nächsten.
Mit Book Of Brilliant Things und East At Easter gibt es dort neben den 3 Singles weitere Konzertstandards zu hören.

Die zweite Hälfte des Albums ist dagegen die unbekannte Seite der damaligen LP. Viel schlechter als die erste Hälfte ist sie auch nicht.
Sie beginnt mit Street Hassle, eine Cover-Version eines Lou Reed Songs. Der Song beginnt langsam mit Streichern und explodiert dann gegen Schluss. Fast noch besser als das viel zu lange Original.
White Hot Day hätte auch gut auf New Gold Dream gepasst.
C Moon Cry Like A Baby ist der vielleicht unauffälligste Song des Albums, aber auch hörbar.
The Kick Inside Of Me könnte der härteste und rockigste Song der Band sein. Das ist fast schon Punk.
Abgerundet wird das Album mit dem Instrumental Shake Off The Ghosts. Das hat auch eine gute Melodie und zählt zu meinen Lieblings-Instrumentals der Band.

Das Remastering ist gelungen.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Mit Anlauf über die Erfolgshürde. 10. November 2009
Von Thomas Czypionka VINE-PRODUKTTESTER
Format:Audio CD
Dieses mittlerweile doch 25 Jahre alte Werk der Simple Minds ist deren viertes und der direkte Vorgänger des Hit-Albums "Once upon a time" (Don`t you.../Alive and kicking) gewesen. Und meiner Meinung nach bisher das beste, was aber ja von vielen "Hit-Vorgängern" behauptet wird. Frei nach dem Motto: "Wenn sie erfolgreich werden, werden sie alle zu Arschlöchern" (Committment`s).
Aber hier kann man es konkret erleben: Die Scheibe hat die Power, die noch nach den legendären schnell-gespielten Sex-Pistols Zeiten der Simple Minds in Glasgow übrig geblieben sind.
Hier haben wir die klassische, fünfköpfige Besetztung der Gründerjahre, ausser Drummer Mel Gaynor. Bis auf Kerr und Burchill, ständige Mitglieder, gingen sie immer wieder und kamen zurück.
Einzig am Hall könnte man vielleicht ausmachen, dass es sich hier um eine achtziger Jahre Produktion handelt. "Waterfront" bedarf ja keiner Erwähnung, Hymne für SM wie "Bloody Sunday" für U2! Aber der Opener "Up on the catwalk" und "Speed your love to me" zeugen von der vohin angedeuteten Kraft der Anfangszeit.
"East at easter" sehr untypisch für die späteren SM, während ich mich kaum entscheiden könnte welches das beste je von den Simple Minds geschriebene Stück ist: "White hot day" oder "C moon cry like a baby". Sie kommen direket hintereinander und haben eine gewisse Gelassenheit (um das Wort Collness zu vermeiden). Klasse! Alle bisherigen Hits kommen nicht daran! Und die teilweise Kompromisslosigkeit wird dann noch mit "The kick inside of me" einem um die Ohrem gehauen!
Warum ich überhaupt ein so altes Album empfehle?
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Die neuesten Kundenrezensionen
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar