• Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Auf Lager.
Verkauf und Versand durch Amazon.
Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Spanischer Jakobsweg: Von... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von Warehouse Deals
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: Gebrauchsspuren. Schrumpffolie fehlt, Aktivierungscodes für Online-Bonusinhalte können fehlen bzw. abgelaufen sein. Amazon-Kundenservice und Rücknahmegarantie (bis zu 30 Tagen) bei jedem Kauf.
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 4,21 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Alle 2 Bilder anzeigen

Spanischer Jakobsweg: Von den Pyrenäen bis Santiago de Compostela. 41 Etappen mit GPS-Tracks. Broschiert – 5. August 2014


Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Broschiert
"Bitte wiederholen"
EUR 14,90
EUR 14,90 EUR 7,64
20 neu ab EUR 14,90 9 gebraucht ab EUR 7,64

Hinweise und Aktionen

  • Sprachlich perfekt gerüstet für die nächste Reise mit unseren Sprachkursen und Wörterbüchern. Hier klicken

  • Amazon Trade-In: Tauschen Sie jetzt auch Ihre gebrauchten Bücher gegen einen Amazon.de Gutschein ein - wir übernehmen die Versandkosten. Hier klicken


Wird oft zusammen gekauft

Spanischer Jakobsweg: Von den Pyrenäen bis Santiago de Compostela. 41 Etappen mit GPS-Tracks. + Spanien: Jakobsweg Camino Francés + Pilgertipps & Packliste Jakobsweg: Was mit muss und was zu Hause bleiben kann.
Preis für alle drei: EUR 39,10

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen
Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation


Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Produktbeschreibungen

Der Verlag über das Buch

Mit seiner über 1000-jährigen Geschichte gehört der spanische Jakobsweg zu den Klassikern der Fernwanderwege. Auf fast 1000 Kilometern bietet die geschichtsträchtige Route von den Pyrenäen bis nach Santiago de Compostela einzigartige Kultur-, Landschafts- und Naturerlebnisse. Nach dem jüngsten Heiligen Jahr 2004 hat der Jakobsweg nochmals an Beliebtheit zugelegt und zieht immer mehr Menschen unterschiedlichster Herkunft, Glaubensrichtungen und Generationen in seinen Bann. Gleichgültig, warum man sich auf den Weg nach Santiago de Compostela begibt: Am Ende bereichert die Gewissheit, eine ganz besondere Erfahrung gemacht zu haben.
Der Wanderführer aus dem Bergverlag Rother erfreute sich innerhalb kurzer Zeit so großer Beliebtheit, dass er nun, nach knapp zwei Jahren, bereits in der dritten Auflage vorliegt. In insgesamt 41 Etappen wird der gesamte Camino francés von Saint-Jean-Pied-de-Port über Roncesvalles sowie die aragonesische Route ab dem Somport-Pass über Jaca bis nach Santiago de Compostela inklusive möglicher Nebenrouten und der Erweiterung nach Finisterre bzw. Muxía beschrieben. Dabei führt der Jakobsweg durch eine Fülle unterschiedlicher Landschaften, immer wieder unterbrochen von kulturhistorisch interessanten Stätten wie z.B. Roncesvalles, Pamplona, Puente la Reina, San Juan de Ortega, Burgos oder Leon, um nur einige zu nennen. Dominiert zu Beginn mit dem Pyrenäenbergland noch das Naturerlebnis, so folgen auf die von Weinbergen bestimmte Rioja die unermesslich weiten, ebenen und kargen Landschaften der Meseta in Kastilien. Doch schließlich belohnt das grüne Galicien für all die Mühen und Entbehrungen der langen Wanderschaft, ehe man mit Santiago de Compostela das große Ziel erreicht. Wer noch Zeit hat, dem sei die Fortsetzung an die Küste, nach Finisterre und Muxía, empfohlen.
Detaillierte Karten, präzise Beschreibungen der einzelnen Streckenabschnitte inklusive aussagekräftiger Höhenprofile, sowie umfangreiche Angaben zur Infrastruktur am Weg, wie etwa ärztliche Versorgung, Einkaufsmöglichkeiten oder Banken, erleichtern die individuelle Tourenplanung auch abweichend von den im Wanderführer gewählten Etappen. Außerdem werden umfassende Informationen zu Lage und Ausstattung der am Weg liegenden Pilgerherbergen gegeben und diese auch mit ein bis drei Pilgermuscheln bewertet. Allgemeine Tipps zu Tourenplanung und Ausrüstung am Beginn des Buches runden den praktischen Nutzwert des handlichen Wanderführers ab. Besonderes Augenmerk wird außerdem auf historische und landschaftliche Sehenswürdigkeiten sowie auf regionale Eigenheiten, lokale Fiestas und kulinarische Spezialitäten gelegt. Eine Auswahl aussagekräftiger Bilder vermittelt einen ersten Eindruck von der landschaftlichen und kulturellen Vielfalt des Jakobsweges.

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Cordula Rabe, Jahrgang 1966, entdeckte in Schwarzwald und Schwäbischer Alb die Liebe zum Wandern und der Fotografie. Während des Studiums der spanischen Philologie sowie der Film- und Theaterwissenschaften in Berlin entdeckte sie ihre dritte Leidenschaft: Spanien. Nach dem Studium arbeitete sie an der spanischen Mittelmeerküste fünf Jahre lang als Chefreporterin für eine in der Provinz Alicante, spanische Mittelmeerküste, erscheinende deutsche Wochenzeitung. Sie lebt heute als freie Journalistin und Fotografin in Altea (Provinz Alicante).

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


In diesem Buch (Mehr dazu)
Einleitungssatz
Den Etappenbeschreibungen sind die wichtigsten Informationen steckbriefartig vorangestellt. Lesen Sie die erste Seite
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Inhaltsverzeichnis | Auszug | Stichwortverzeichnis | Rückseite
Hier reinlesen und suchen:

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

230 von 246 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ein Kunde am 15. Oktober 2005
Format: Broschiert
Nachdem die Wahl des nächsten Urlaubs auf den Jakobsweg gefallen war musste natürlich erst einmal ein ordentlicher Wanderführer mit allen wichtigen Informationen her. Naiv wie ich war, dachte ich dies wäre kein Problem: eine Fehler. Entweder viel zu groß und unpraktisch, zu schwer oder einfach nur zu wenige Karten, kaum Angaben zu Den Herbergen etc. Dieses Buch ist handlich, relativ dünn, leicht und sehr übersichtlich. Nach einigen allgemeinen Infos über die Geschichte des Weges,Kosten, Ausrüstung etc. findest man eine Übersichtskarte, auf der die Strecke in Tagesetappen eingeteilt ist, die man jedoch auch nach individuellen Wünschen kürzen oder verlängern kann. Nun gibt es für jede Etappe eine kurze Beschreibung der Strecke, kritishcen Stellen, der Landschaft, kulturelle Informationen und eine genaue Streckenbeschreibung. Zusätzlich ist eine detaillierte kartographische Etappenübersicht, ein Etappenprofil und Informationen bezüglich der Ausstattung und Kosten der an dem Weg befindlichen Herbergen,den Trinkwasserbrunnen jeder Etappe und der Infrastruktur der zu passierenden Ortschaften. Neben den beiden "Pyrenäenvarianten" und dem Hauptweg auch die Strecke bis zum "Ende der Welt", Finisterre, enthalten. Die Texte werden durch wunderschöne Photographien begleitet.
Das beste Jakobswegbuch, das ich nach langer Recherche finden konnte!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
100 von 107 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Hans L. am 29. Dezember 2006
Format: Broschiert
Rother oder Outdoor? - das ist hier die Frage! Unserer Meinung nach sind beide nicht ohne Grund die gebräuchlichsten Führer auf dem Jakobsweg. Der Rother von Cordula Rabe glänzt durch große Karten und durchgehend farbige Fotos sowie Höhenprofile. Der Outdoor von Michael Kasper und Michael Moll ist dafür in der Beschreibung der Herbergen und Ähnlichem einfach aktueller und ausführlicher. Der Rother bietet mehr Hintergrundwissen, was das Ganze aber auch unübersichtlicher macht. Weniger wäre da Mehr gewesen. Bei Outdoor fehlen die Höhenprofile, dafür finden sich Höhenangaben im Text. Wir hatten den Outdoor vom Conrad Stein Verlag zum täglichen Gebrauch in der Tasche und den Rother-Führer zum genauen Studium im Gepäck.

Gesamturteil:
Beide 4,5 Sterne. Wer allerdings allgemeine Ratschläge zur Vorbereitung und Durchführung einer Pilgerreise sucht, für den empfiehlt sich zusätzlich der kleine Ratgeber von Raimund Joos.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
97 von 104 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von FRAM am 1. Juli 2007
Format: Broschiert
Zuerst einmal das Gute: Der Wanderführer ist sehr schön bebildert, hat sehr gute und große Karten, gibt ausführliche Hintergrundinformationen zu den einzelnen Regionen und Städten und gibt Tipps für alle Anfänger ist also perfekt für alle Leute die den Camino von zuhause aus erleben wollen oder die noch in der Planungsphase ihres Abenteuers sind. Für die, die den Weg wandern wollen ist er eher mäßig geeignet und zwar aus folgenden Gründen:

1. Die Höhenprofile sind sehr ungenau.

2. Die Beschreibungen der einzelnen Wanderstrecken sind zwar teilweise gut gelungen, teilweise aber auch sehr ungenau und viel zu stark gerafft (3 Wanderstunden werden mal eben mit einem Halbsatz abgetan)

3. Die angegebenen Etappen (die man natürlich nicht verfolgen muss) folgen keinem erkennbaren Schema (z.B. wird in Pamplona, der ersten großen Stadt am Weg kein Übernachtung vorgeschlagen).

4. Die Etappen sind oft viel zu lang, was bedeuten kann, dass man die Zielstadt zu spät erreicht und kein Bett mehr abbekommt.

Ich würde daher jedem empfehlen, sowohl den Outdoor als auch den Rotherführer für die Reisevorbereitung zu nutzen, würde aber das nächste mal den Outdoor Führer mit auf den Weg nehmen da hier das Profil, die Wegbeschreibung und Etappenwahl wesentlich besser geglückt sind.
1 Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
20 von 22 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von svensko am 4. Juni 2007
Format: Broschiert
Die Aufmachung und Struktur des Reiseführers ist gut gelungen. Interessant sind die Beschreibungen zu den Autonomen Regionen die man durchwandert, sowie die Kästen mit Informationen zu den wichtigsten Stationen auf dem Camino.

Negativ war das unzureichende Höhenprofil, dass nur die Höhen der Städte und Dörfer sowie einzelner Pässe berücksichtigt. Das wirkliche Profil zwischen den Stationen läßt sich nur aus den Texten erahnen.

Die Wegbeschreibung ist sehr unterschiedlich. Streckenweise ist diese zu ausführlich, zum Schluß hin weniger als knapp geschrieben. So kommt es, dass die Wegbeschreibung nach Burgos mehr Platz einnimmt als so manche Etappe in Galizien.

Bis auf einen Fehler sind die Kilometerangaben sehr genau, die Landkartenausschnitte sind sehr groß und der Weg ist bis auf einige Ausnahmen in Galizien gut eingezeichnet. Leider ist die neugebaute Autovia A6 nicht mit drin. Die eingezeichneten Brunnen haben nicht immer trinkbares Wasser.

Gut sind die Informationen über Herbergen, aber leider zu unübersichtlich dargestellt.

Im ganzen ist der Wanderführer brauchbar. Zum Ende (bis auf Santiago) wird Frau Rabe jedoch sehr knapp.

Ein zweiter Reiseführer (speziell für Kulturinteressierte) und eine zusätzliche Internetrecherche zu Neueröffnungen von Herbergen zur Vorbereitung sind angebracht.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen