oder
Loggen Sie sich ein, um 1-Click® einzuschalten.
oder
Mit kostenloser Probeteilnahme bei Amazon Prime. Melden Sie sich während des Bestellvorgangs an.
Alle Angebote
Amazon In den Einkaufswagen
EUR 17,57
Inklusive (Was ist  das?)
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 

South of Heaven

Slayer Audio CD
4.8 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (26 Kundenrezensionen)
Preis: EUR 14,99 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
  Alle Preisangaben inkl. MwSt.
o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o
Nur noch 1 auf Lager
Verkauf durch Multi-Media-Trade GmbH - Alle Preisangaben inkl. MwSt. und Versand durch Amazon.  Für weitere Informationen, Impressum, AGB und Widerrufsrecht klicken Sie bitte auf den Verkäufernamen. Geschenkverpackung verfügbar.
Lieferung bis Montag, 25. August: Wählen Sie an der Kasse Morning-Express. Siehe Details.

Slayer-Shop bei Amazon.de

Musik

Bild des Albums von Slayer

Fotos

Abbildung von Slayer
Besuchen Sie den Slayer-Shop bei Amazon.de
mit 80 Alben, 10 Fotos, Diskussionen und mehr.

Wird oft zusammen gekauft

South of Heaven + Reign in Blood
Preis für beide: EUR 22,98

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen
  • Reign in Blood EUR 7,99

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Produktinformation

  • Audio CD (26. März 2002)
  • Anzahl Disks/Tonträger: 1
  • Label: Sammel-Label (Sonstige) (Universal Music)
  • ASIN: B000062YB3
  • Weitere Ausgaben: Audio CD  |  Hörkassette  |  Vinyl  |  MP3-Download
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.8 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (26 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 90.600 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)

 
1. South Of Heaven
2. Silent Cream
3. Live Undead
4. Behind The Crooked Cross
5. Mandatory Suicide
6. Ghosts Of War
7. Read Between The Lies
8. Cleanse The Soul
9. Dissident Aggressor
10. Spill The Blood

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Kundenrezensionen

3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
4.8 von 5 Sternen
4.8 von 5 Sternen
Die hilfreichsten Kundenrezensionen
11 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Nach vielen Jahren immer noch hervorragend. 21. Oktober 2004
Von "anrodi1"
Format:Audio CD
Als "South of Heaven" erschien war ich noch sehr jung und sehr enttäuscht von diesem Album. Keine Schreie von Tom Araya und das Tempo war unerträglich langsam. Jahre später verstand ich erst diese geniale Aggresion. Ich höre nicht mehr viel Heavy Metal aber wenn sich der Frust über die Arbeit und die Dummheit der Menschen in Aggresion verwandeln greife ich regelmäßig zu dieser Platte und spüre was Sie mir damals sagen wollte. Nur sehr gute Musiker können ein Gefühl wirklich mit Musik ausdrücken. Slayer haben mit S.o.H. bewiesen das Sie sehr, sehr gut sind.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
9 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen wahnsinn 11. Januar 2004
Format:Audio CD
Was Slayer veröffentlichen hat Hand und Fuß. Keine Frage, nach den schnellen Reign in Blood und düsteren Hell Awaits war eine mischung von Beiden fällig. Songs wie Behind the crooked cross, South of heaven oder Read between the lies sind dunkel, hart und textlich mit das beste von Slayer. Der großteil der Songs ist im Mid-Tempo gehalten und tom Arya singt nicht mehr ganz so hasserfüllt wie früher. Dies passt aber genau in die grundtimmung hinein und die diesmal seichtere Produktion gibt der pöatte das i-Tüppfelchen.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Meilenstein in der Heavy Metal Geschichte 3. August 2002
Format:Audio CD
Diese Scheibe muß man einfach gehört haben total genial!Damals als Sie rauskam gefiel Sie mir anfangs nicht sonderlich doch dann kam wohl der South Of Heaven Effekt!Ich konnte nie genug kriegen von der Scheibe und Sie gefiel mir sogar besser als Reign In Blood!Alle Songs sind klasse eingespielt keine Durchhänger herrausragend für mich der Titelsong South Of Heaven,Live Undead und Behind The Crooked Cross aber alle anderen Songs sind mindestens gleichwertig.Ich gebe Euch allen einen guten Rat kaufen,kaufen und nochmals kaufen!Die Scheibe ist auf keinen Fall weniger agressiv als Reign In Blood Sie ist halt nur anders eingespielt reifer und durchdachter.Für mich gehört S.O.H zusammen mit R.I.B zu den Highlights von Slayer.5 ganz fette Punkte von mir der die Musik von Slayer neu entdeckt hat!!
War diese Rezension für Sie hilfreich?
11 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Besser gehts fast nicht 30. September 2005
Von Wiesel
Format:Audio CD
Ich denke South of Heaven wird zu unrecht immer erst nach Reign in Blood genannt. Was mit Reign in Blood begann, setzte Slayer mit South of Heaven fort. Um für dieses Album einen Superlativ zu finden braucht man Tage, denn alle Begriffe die einem einfallen würden, würden diesem genialen Stück Musik nicht gerecht.
Es ist eines der genialsten und besten Alben die je gemacht wurden. Mein Tip: Kaufen, Bangen und Ausflippen!!
War diese Rezension für Sie hilfreich?
16 von 18 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Weiterentwicklung auf die richtige Art und Weise! 3. September 2006
Format:Audio CD
Ja, Reign in Blood war epochal, aber South of Heaven stellt doch in zweierlei Hinsicht ein besonderes Slayer-Album dar: 1. Klingt das Thrash-Quartett hier so, wie man es auch gut zwei Jahrzehnte später noch kennt (während sich z. B. Tom bei der 86er Originalaufnahme von Reign in Blood doch stimmlich ziemlich nach James Hetfield anhört) und 2. wagt man es hier erstmals neue Wege einzuschlagen. Soll heißen: Statt 10mal hintereinander dasselbe Brett abzuliefern, sind die Songs in Aufbau und Vocals wesentlich abwechslungsreicher. So fängt z. B. South of Heaven mit einer langsamen und düsteren Solo-Passage an, die den High-Speed-Nummern in nichts nachsteht, gewohnt gethrasht wird dann in Songs wie Ghost of War, wie man es von Reign in Blood kennt, und in Spill the Blood gibt es zum ersten Mal cleane Gitarensounds zu hören. Dies geschieht allerdings nicht wie bei Metallica auf die Art, dass man einfach ein kitschig-melodiöses Picking-Intro vor den eigentlichen Metalsong klebt, sondern die unverzerrte Gitarre wird in die düstere Stimmung und die langsam sich steigernde Spannung perfekt integriert. Kurz vor Ende wirds allerdings etwas unspektakulär und das Priest-Cover Dissident Aggressor hätte man sich meiner Ansicht nach sparen könne, aber seis drum! South of Heaven ist auf jeden Fall das abwechslunsreichste Slayer-Album, ohne auf bewährte Elemente zu verzichten oder sich musikalisch von der Linie zu entfernen. Ob langsam, ob schnell, ob clean oder verzerrt: Alles klingt Slayer-like gleich böse und aggressiv. Wer sich mit der Mucke nicht nur die Birne wegblasen, sondern dasselbe Thema auch in Variation hören möchte, der darf nach Reign in Blood auch hier bedenkenlos zugreifen. Wem bei Slayer nicht genug gethrasht werden kann, der wird mit Christ Illusion besser bedient sein, wobei man hier - ganz back to the roots - auf jegliche Innovationen verzichten muss.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Eine der besten Metal-Platten der späten '80er 16. Dezember 1999
Von Ein Kunde
Format:Audio CD
Das Jahrhundertwerk "Reign In Blood" konnten Slayer Anno '88 mit dem Nachfolger "South Of Heaven" verständlicherweise nicht toppen. Umso besser, dass sie nicht versucht haben "Reign... Part II" einzuspielen, sondern sich auf langsamere und melodischere Songs konzentrierten. Was für Slayer-Verhältnisse "melodisch" ist, bedeutet für 99% der Zuhörer natürlich trotzdem das volle Brett... Songs wie die mit grandiosen Double-Bass-Attacken versehene Pro-Life-Hymne "Silent Scream" gehören nixdestoweniger zu den allerbesten Songs im Slayer-Repertoire. Vor allem Schlagzeuger Dave Lombardo - in Kennerkreisen als der beste Schlagzeuger weltweit bekannt - glänzt auf dieser hörenswerten Platte. Sollte man haben - u. a. auch deshalb, weil "South..." in der aktuellen Auflage mit Bonustracks und remastertem Sound aufwarten kann.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Die neuesten Kundenrezensionen
5.0 von 5 Sternen Top Album
ist einfach gelungene Album vom Slayer und ist ein muss für kenner, ich höre Slayer seit ein paar Monate und bin begeistert von der Album
Vor 12 Monaten von vasil nikolov veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Hammer Album
South of Heaven ist ein super Album! Hammer schnelle Riffs, agressives Druming und Tom Arayas Kettensägengesang machen die Songs zu einem wahren Thrashfeuerwerk erster Klasse!
Vor 13 Monaten von thomas veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen überraschend gut
Ich bin eigentlich kein Slayer Fan. Ehrlich gesagt find ich die Band ziemlich bekloppt, mit ihren Texten von Massenmödern und dem ganzen Tratra. Lesen Sie weiter...
Vor 18 Monaten von Micky veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen CD kam so wie geplant alles ok also weiter so
CD kam so wie geplant alles ok also weiter so kan ich nur weiter empfehlen also wie immer bis jetzt
Vor 19 Monaten von Manfred Mietz veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Der Süden des Himmels
1988 erschien die vierte Scheibe der Thrash Könige "Slayer" unter dem Titel "South of Heaven". Es wurde eingespielt von Tom Araya (Bass, Vocals), Jeff Hanneman (Guitar), Kerry... Lesen Sie weiter...
Vor 23 Monaten von Stefan von Outlaw veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Meiner Meinung die beste Metal-Scheibe aller Zeiten
Was Slayer hier abgeliefert hat, ist eine Gegenthese zu Reign in Blood. Die Riffs sind langsam, drehen dann aber mächtig auf, wie z.B. Silent Scream. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 12. April 2012 von Jo day
5.0 von 5 Sternen rockt!
ich finde es war eine gute idee mir diese CD zu kaufen... sie war im top zustand und (was eigentlich am wichtigsten ist) was drauf ist hört sich echt guuuut an. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 17. November 2011 von Miri
4.0 von 5 Sternen starke vierte Scheibe...
1988 erschien zum ersten Mal Slayers *South Of Heaven*. Das Album schien so etwas wie ein Umbruch zu sein. Das Tempo wurde im Vergleich zu den Vorgänger zurück gefahren. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 25. Oktober 2011 von Markus Schmidl
4.0 von 5 Sternen Starke vierte Scheibe...
1988 erschien zum ersten Mal Slayers *South Of Heaven*. Das Album schien so etwas wie ein Umbruch zu sein. Das Tempo wurde im Vergleich zu den Vorgänger zurück gefahren. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 24. Oktober 2011 von Markus Schmidl
5.0 von 5 Sternen Brutal langsam
Slayer kosten auf diesem Album ihre Killeriffrs aus. Reign in Blood kennt eh jeder. Aber dieser Tee hier ist speziell fies. Meine Lieblingsslayer. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 24. Dezember 2009 von Jo day
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar