Inklusive kostenloser
MP3-Version
dieses
Albums.
oder
Loggen Sie sich ein, um 1-Click® einzuschalten.
oder
Mit kostenloser Probeteilnahme bei Amazon Prime. Melden Sie sich während des Bestellvorgangs an.
Alle Angebote
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Jetzt herunterladen
 
Kaufen Sie das MP3-Album für EUR 5,99
 
 
 
 
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 

Sounds from Nowheresville (Deluxe Edition)

Dieser Titel ist Teil der Aktion 3 CDs für 15 EUR.

The Ting Tings Audio CD
3.8 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (16 Kundenrezensionen)
Preis: EUR 7,97 Kostenlose Lieferung ab EUR 20 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
  Alle Preisangaben inkl. MwSt.
o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o
Inklusive kostenloser MP3-Version.
Dieser Service ist für Geschenkbestellungen nicht verfügbar. Lesen Sie die Nutzungsbedingungen für AutoRip für weitere Informationen und Kosten, die im Falle einer Stornierung oder Rücksendung anfallen können.
Nur noch 19 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Lieferung bis Montag, 28. Juli: Wählen Sie an der Kasse Morning-Express. Siehe Details.
Schließen Sie Ihren Einkauf ab, um die MP3-Version in Ihrer Amazon Musikbibliothek zu speichern. Ein Service von Amazon EU S.a.r.l.
Kaufen Sie die MP3-Version für EUR 5,99 bei Amazon Musik-Downloads.


Hinweise und Aktionen


The Ting Tings-Shop bei Amazon.de

Musik

Bild des Albums von The Ting Tings

Fotos

Abbildung von The Ting Tings
Besuchen Sie den The Ting Tings-Shop bei Amazon.de
mit 13 Alben, 11 Fotos, Diskussionen und mehr.

Wird oft zusammen gekauft

Sounds from Nowheresville (Deluxe Edition) + We Started Nothing + Ladyhawke
Preis für alle drei: EUR 26,93

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen
  • We Started Nothing EUR 7,97
  • Ladyhawke EUR 10,99

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Produktinformation

  • Audio CD (24. Februar 2012)
  • Anzahl Disks/Tonträger: 1
  • Label: Smi Col (Sony Music)
  • ASIN: B006UJJ8TE
  • Weitere verfügbare Ausgaben: Audio CD  |  Vinyl  |  MP3-Download
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.8 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (16 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 40.834 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)

 
1. Silence
2. Hit Me Down Sonny
3. Hang It Up
4. Give It Back
5. Guggenheim
6. Soul Killing
7. One By One
8. Day To Day
9. Help
10. In Your Life
11. Silence - Bag Raiders Remix
12. Hang It Up - Inertia Remix
13. Give It Back - Demo
14. Hang It Up - Abacus & Vargas 'Predator' Remix
15. Hands
16. Guggenheim - Got It Right Mix
17. Hang It Up - Shook Remix
18. Ain't Got Shit
19. Hang It Up - Ckb Remix

Produktbeschreibungen

motor.de

Kanonenfutter für einen längst scheintoten Indie-Pop-Hype: Mit "Sounds From Nowheresville" liefern The Ting Tings das Sinnbild wirtschaftlich konstruierter Popmusik ohne Leidenschaft. (Foto: Sony Music) Es ist ein absonderliches Phänomen, mit welcher Unverwüstlichkeit sich ein seit Jahren übersättigtes Indie-Pop/Rock-Genre noch immer dem Aussterben entzieht. Mitunter scheint es beinahe so, als ob mit einer schier unübersichtlichen Flut an Bands, die wie Unkraut aus dem Boden sprießen, ein im Grunde genommen längst obsolet gewordenes Bedürfnis nach Profilierung mittels Stoffbeutel und Hornbrille künstlich am Leben erhalten werden soll. Kurzweil steht weit oben im Kurs eines Schlages von Musik, in dem, seit seiner erfrischenden Reanimierung durch Franz Ferdinand und Maximo Park, kaum mehr als ein Flirren in der Luft zu vernehmen ist. Die alten Pfade sind ausgetreten, dennoch erweckt die mediale Zweitverwertung den Anschein lukrativ zu sein, mindestens für den Moment. Werbe- und Sponsorendeals winken mit stattlichen Etats und erküren die nächste x-beliebige Indie-Band zum Hype-Thema. In musikalischer Hinsicht ist die Erkenntnis jedoch eher ernüchternd: der Eklektizismus ist programmatisch, was bleibt, ist lediglich die Frage danach, wie offensichtlich wo kopiert wird. The Ting Tings – "Hang It Up" Mehr Videos von The Ting Tings auf tape.tv! Eine Tendenz, welcher die Ting Tings – wie schon Unzählige vor ihnen – ein Gesicht verleihen. "Sounds From Nowheresville", der Nachfolger zum überaus erfolgreichen Debüt "We Started Nothing", steht in frappierender Weise Pate für den Status Quo subkulturell verankerter Popmusik anno 2012. Ein Album wie eine Playlist sollte es werden, eines bei dem jeder Titel die Frage aufwirft: sind das noch die Ting Tings? So jedenfalls erklärt Jules de Martino das Konzept dieser Identitätsverleugnung par excellence. Der gewünschte Effekt von augenscheinlicher Vielseitigkeit schlägt ob seiner schnöden Konstruiertheit allerdings schlichtweg ins Gegenteil um, da die Platte eher eine beeindruckende Sammlung popmusikalischer Klischees verköpert. Da ist der dröge wummernde 4/4-Beat im Opener "Silence", der die Clubtauglichkeit unter Beweis stellt, das unerträgliche Glockenläuten in "Hit Me Down Sonny", für das Wham! gehörig Tantiemen kassieren dürften und über allem thront Katie Whites quengelnde Stimme, deren ehemalige Riot Grrrl-Attitüde inzwischen eher einer latenten Gemütsverstimmung gewichen ist. "Hang It Up" erinnert dann samt peinlicher Rap-Einlage an eine phlegmatische Fassung von Run DMCs "Walk This Way". Und als wäre es nicht schon genug, serviert man – wie um dem Vorzeige-Individualismus die Krone aufzusetzen – mit "Soul Killing" doch allen Ernstes eine Reggae-Nummer, die rhythmisch mit dem nervenaufreibenden Kopulationsquietschen eines Bettgestells unterlegt ist. The Ting Tings - "Silence" (Bag Raiders Remix) Am Ende dieser knapp halbstündigen Reise stellt sich schlussendlich die Frage, wer denn, bei all dieser babylonisch zur Schau getragenen Variationsbreite, die eigentlichen Ting Tings sind. Die Antwort bleibt jedoch offen und so ist "Sounds From Nowheresville" der durchaus adäquat formulierte Titel einer Platte, die leider kaum mehr repräsentiert als den Beweis der Perspektivlosigkeit einer musikalischen Gattung. Robert Henschel VÖ: 24.02.2012 Label: Columbia/Sony Tracklist: 01. Silence 02. Hit Me Down Sonny 03. Hang It Up 04. Give It Back 05. Guggenheim 06. Soul Killing 07. One By One 08. Day To Day 09. Help 10. In Your Life

Produktbeschreibungen

LTD.DELUXE EDIT.DISC 11. SILENCE2. HIT ME DOWN SONNY3. HANG IT UP4. GIVE IT BACK5. GUGGENHEIM6. SOUL KILLING7. ONE BY ONE8. DAY TO DAY9. HELP10. IN YOUR LIFE11. SILENCE - BAG RAIDERS REMIX12. HANG IT UP - INERTIA REMIX13. GIVE IT BACK - DEMO14. HANG IT UP - ABACUS and#38; VARGAS and#039;PREDATORand#039; REMIX15. HANDS16. GUGGENHEIM - GOT IT RIGHT MIX17. HANG IT UP - SHOOK REMIX18. AINand#039;T GOT SHIT19. HANG IT UP - CKB REMIX

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen
6 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Nur nicht vorschnell urteilen 2. März 2012
Von N-O
Format:Audio CD
Zugegeben, mein erster Eindruck deckte sich mit denen der eher schlecht Rezensierenden.
Nach dem 3. Durchhören hat sich aber meine Ansicht gänzlich geändert. Wer eine "kreischquitschende Teeny-CD" mit ähnlich verspielten Rythmen erwartet wie beim Debütalbum, wird wahr(schein)lich enttäuscht. Dafür gibt sich dieses Album, für dass sich die 4 Jahre Wartezeit durchaus gelohnt haben, facettenreich und genretechnisch buchstäblich "crossover". Anleihen zu Bestie Boys (Hang it up) sind ebenso erkennbar wie Madonnapop (one by one) oder Soundtrackstücken á la Pulp Fiction (In your life). Wenn es Anlass zur Kritik gibt, dann in der Hinsicht, als dass das Album es erneut nicht schafft die 40-Minutenmarke zu knacken(Lieder 1-10, die Bewertung der BONUS-Tracks lasse ich hier aus). Das ist, bei dem Unterhaltungsgehalt des neuen Albums, WIRKLICH schade.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
5.0 von 5 Sternen Jooooooo ..... 10. November 2013
Von 0815
Format:Audio CD|Verifizierter Kauf
nach dem ersten Querhören war ich auch enttäuscht – habe einfach etwas anderes erwartet...
Mittlerweile habe ich die Kopfhörer an ( um mein Nachbarn zu schonen) und höre das
Album nonstop. :)
War diese Rezension für Sie hilfreich?
5.0 von 5 Sternen Super Album :) 12. Juli 2013
Von VS14
Format:Audio CD|Verifizierter Kauf
Ich persönlich mag die Ting Tings wirklich sehr! Das erste Album hatte mich schlichtweg begeistert und Sounds from Nowheresville ist definitiv mindestens genauso cool :) Sie sind sich selbst treu geblieben, ohne gleich zu bleiben! Sehr empfehlenswert!
War diese Rezension für Sie hilfreich?
5.0 von 5 Sternen Dank der Remixe ein fettes Album 1. Juli 2013
Von EW
Format:MP3-Download|Verifizierter Kauf
Nach dem Überraschungs-Debut-Album-Erfolg nun der zweite Akt. Musikalisch etwas gereifter, aber dennoch insgesamt dann eine super tolle Nummer vor allem unter Berücksichtigung des ein oder anderen Remixes. Damit volle 5 Sterne ... nur das Standardalbum würde eher bei 3 Sternen landen - das wäre dann doch auch ein recht kurzes Vergnügen, das nicht ganz so wubbert ...
War diese Rezension für Sie hilfreich?
3.0 von 5 Sternen unausgegoren und unmotiviert 29. Mai 2013
Format:MP3-Download|Verifizierter Kauf
Einige der Lieder sind durchaus hörenswert, insbesondere die ge-rap-ten, aber alle sind durchweg ohne richtigen Drive und ziemlich dudelig. Die Zusammenstellung mit Raggae, Synthie-Pop und Folkballaden ergibt dann auch kein konsistentes Kunstwerk.

Alles in allem macht das Album eher den Eindruck einer halbherzigen Vertragserfüllung und ist für den langen Produktionszeitraum doch etwas dürftig.

Nach der Cover-Art zu urteilen, hat es zwischen den beiden Protagonisten darüberhinaus zu der Zeit auch gewaltig gekriselt.

PS nebenbei stammt nach meinem Dafürhalten der Name Ting-Ting nicht von einem Gartenpavillon sondern von den leckeren chinesischen Toffees des gleichen Namens.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Von MQ
Format:Audio CD
Urbane Hipster, Styler und Überflieger haben es oft schwer Permanenz zu erlangen. We Have Band landeten gerade Bruch mit dem Nachfolger ihres Indie-Electro-Pop-Mix, weil sie Niveau und Weiterentwicklung reflektieren wollten und ihren Eingägigkeits- und Simplizitätssinn dafür hergaben. Den Durchstartern des Indietronic schlecht hin, den Ting Tings, bescheinigten schon alle Spatzen der Musikjournalismus-Dächer aufgrund vorveröffentlichter Single-Lebenszeichen ähnliches, wenn nicht schlimmeres.

Doch die Ting Tings haben die Aufgabe ein Debüt-Album voller Hits musikalisch zu überwinden respektabel gemeistert und können nebenher exemplarisch herhalten für die tendenzielle Undankbarkeit der Konsumption von Pop. Das Manchester-Duo versucht nicht, sich neu zu erfinden und entwickelt sich stattdessen weiter in Richtung Arrangement-Erfahrung und Rhythmus-Gespür. Folglich braucht niemand ein zweites „Shut Up And Let Me Go“ zu erwarten, doch der Dank wird nicht die Liebe der Massen, sondern aller Voraussicht nach ein massiver Einbruch im Airplay sein.

Der Sound der Ting Tings ist pure Ambivalenz. Er ist so catchy, dass er gleichzeitig billig ist. Er ist so gut, wie er schlecht ist. Dass das beim Debüt kein Problem war, könnte daran liegen, dass sich Tanz- und Spaß-Reflexe schneller melden als Rationalitäten. Jetzt wird kaum einer mehr genau hinhören, wenn im Ska-Hüpfer „Soul Killing“, dass es rhythmisch gesehen gewiss so schon zigfach gab, die Grundstruktur des Taktes eingeführt wird mittels und zum Schluss ausläuft im gleichmäßigen Gequietsche eines alten Stuhls oder Scharniers.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Verzeihung, 10. März 2012
Format:Audio CD
aber die aktuelle Scheibe der Ting Tings ist durchdachter, intelligenter und abwechslungsreicher als ihr Erstling.
Verstehe die schlechten Urteile über ihren Nachfolger nicht.
Wahrscheinlich wollten alle wieder die Ting Tings, wie es sie 2008 gab. Popnummern, so schnell geschrieben, dass sie drei Alben in einem Jahr hätten veröffentlichen können. Ohne dabei ihr Debut zu kritisieren, 2008 war es famos. Der Fortschritt aber war enorm wichtig.
Die Scheibe hat allein durch die Tatsache, dass sie im Kommerzbereich nicht mehr anzukommen scheint, fünf Sterne verdient.
Respekt an die TingTings. Auch für ihre Kritik an die Musikindustrie.

CR.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
3 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Verkaufspolitik trifft 4Jahre Leerlauf.. 28. Februar 2012
Von Vinland
Format:Audio CD
Ich habe meine Meinung zu diesem Album geändert. Demnach bearbeite ich diese Rezension im Nachhinein.

Die Tracks gefallen mir mitlerweile. Ich habe gemerkt dass ich sie einfach 24/7 im Ohr habe und
mich das keineswegs gestört hat.

Der neue Sound ist definitiv "anders". Eine geniale Revolution innerhalb der Band wie es bei Justice, Gorillaz oder The Kills war findet man hier nicht.
Jedoch überzeugen die Tracks durch den neuen Sound der Band.
Über Lyrics kann man leider schlecht urteilen. Kritisiert man sie heißt es ja gleich "du hast es nicht verstanden". Daher lassen wir da mal die Kritik ruhen und freuen uns dass alles gut klingt und hervorragend gemixt wurde. Hip Hop trifft hier Pop und Rock und man hat immernoch den britischen Einfluss.

Abzüge gibt es dennoch für Dubstep, wo ich immernoch denke dass es diese Tracks nur in das Album geschafft haben um Hipster zu gewinnen.
Und natürlich einen Abzug dafür dass man hier wieder mal mehrere Versionen des Albums veröffentlicht und die Tracks verteilt.
War diese Rezension für Sie hilfreich?

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar