oder
Loggen Sie sich ein, um 1-Click® einzuschalten.
oder
Mit kostenloser Probeteilnahme bei Amazon Prime. Melden Sie sich während des Bestellvorgangs an.
Alle Angebote
Amazon In den Einkaufswagen
EUR 14,96
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 

The Sound of the Ninth Season [Doppel-CD]

Sven Väth Audio CD
4.2 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (11 Kundenrezensionen)
Preis: EUR 14,65 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
  Alle Preisangaben inkl. MwSt.
o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o
Nur noch 3 auf Lager
Verkauf durch schnuppie83 und Versand durch Amazon.  Für weitere Informationen, Impressum, AGB und Widerrufsrecht klicken Sie bitte auf den Verkäufernamen. Geschenkverpackung verfügbar.
Lieferung bis Dienstag, 23. September: Wählen Sie an der Kasse Morning-Express. Siehe Details.

Sven Väth-Shop bei Amazon.de

Besuchen Sie den Sven Väth-Shop bei Amazon.de
mit Musik, Downloads, Diskussionen und weiteren Informationen.

Wird oft zusammen gekauft

The Sound of the Ninth Season + The Sound of the Eighth Season + The Sound of the Sixth Season
Preis für alle drei: EUR 40,72

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Produktinformation

  • Audio CD (14. November 2008)
  • Anzahl Disks/Tonträger: 2
  • Format: Doppel-CD
  • Label: Cocoon (Alive)
  • ASIN: B001IUC4AA
  • Weitere Ausgaben: MP3-Download
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.2 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (11 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 94.934 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)

Disk: 1
1. Mathew Jonson - Symphony For The Apocalypse
2. Styro 2000 - Liver Donor (Bang Goes Remix)
3. Sasha - The Mongoose
4. Ahmet Sisman - Buiya
5. Timo Maas - Subtellite
6. Alex Flatner - Perfect Circles
7. Radio Slave - Grindhouse (Dubfire Terror Planet Remix)
8. Virtualmismo - Mismoplastico
9. Smith & Selway - Total Departure (Cirez D Remix)
10. Väth vs Flügel - Trashbindance
Disk: 2
1. Anthony Collins - Reeves
2. Kollektiv Turmstrasse - Herz Aus Holz Mix
3. SIS - Orgsa
4. Johnny D - Orbitalife
5. Quenum - Vault Element
6. Reboot - Vandong
7. Sven Tasnadi - Waiting For You Again
8. Pigon - Promises
9. Microworld - This Is My Friend (Disco Version)
10. Robert Babicz - Dark Flower (Joris Voorn Magnolia Mix)
Alle 11 Titel anzeigen.

Produktbeschreibungen

Kurzbeschreibung

Sven Väths ;Sound Of The Ninth Season; ist eine musikalische Reise durch das Jahr 2008. Gleichzeitig ist es aber auch eine Gelegenheit, einfach einmal alle Aktivität für einen Moment ruhen zu lassen und bei den hypnotischen Grooves das vergangene Jahr Revue passieren zu lassen: Was waren die besonderen Momente? Was hast du getan, das nicht zu irgendeinem Zeitpunkt deines Lebens vorhersehbar war? Vielleicht eine Reise, eine Beziehung oder eine Party? Vielleicht war es etwas, das jemand gesagt hat, ein Witz oder ein war es ein Lächeln, ein Kuss oder ein Element eines Tracks, zu dem du bei einer Party getanzt hast? Elektronische Musik schafft es eher selten, das persönliche und das öffentliche zu verbinden:The Sound Of The Ninth Season; ist eine Übersicht der Clubmusik in 2008, aber es ist auch ein sehr persönliches Statement. Es gibt Momente, in denen jede der Zellen deines Körpers hervorbrechen möcht, es gibt aber auch stille und emotionale Passagen. Mit The Sound Of The Ninth Season; gibt Sven Väth seine ganz persönliche musikalische Botschaft weiter an alle auf diesem Planeten, die gewillt sind, dem Aufregenden und Faszinierenden am Leben zu huldigen. Genauso ist die CD aber auch eine sehr private Erklärung dessen, was ihm in künstlerischer und sozialer Hinsicht wichtig ist. Sie ist Zeugnis vom Wesentlichen der Clubmusik genauso wie ein Statement von Freundschaft, Liebe und Vertrautheit.Die beiden Sets könnten verschiedener nicht sein. Die erste CD ;Disco; ist ein Techno-Hurrikan, der die energetischsten Momente des Jahres einfängt und damit die kraftvollste und unmittelbarste Vision von 2008 ist, die man sich vorstellen kann. Grundgedanke des Sets ist ein Track des Eigenbrötlers der Dance Music aus Vancouver: Die ;Symphony For The Apocalypse; kombiniert eine Stimmung der Sehnsucht mit einer der aufgeschlossensten und ekstatischsten Hooklines, die man sich vorstellen kann. Ein anderer sehr besonderer Punkt in Väths Reise ist ein tribal-artiges Stück von Ahmet Sisman, der akustische Percussions zu einem voluminösen Techno-Groove bündelt. Er verschmilzt förmlich mit einem der hintergründigsten und rätselhaftesten Tracks, die in diesem Jahr bei Cocoon Recordings erschienen sind: Subtellite; von Timo Maas. Als komplexe Montage unzähliger Texturen und Flächen bildet er einfach eine überwältigende Wall of Sound. Allerdings könnte der Höhepunkt des Sets auch ein anderer sehr spezieller Track sein: Mismoplastico; von Virtualmismo, ursprünglich bereits 1992 veröffentlicht. Durch dessen Verbindung eines Orgelsounds mit einer Sirene ist die Hookline wohl mit das Überraschendste und Verblüffendste, was nach einem smarten und eleganten Track wie der von Dubfire überhaupt passieren kann.Obwohl es bereits einige überwältigende Clubhits gab, war 2008 nicht das Jahr der explosiven Peaktime-Hymnen. Es war mehr ein Jahr feinsinniger, deeper House Grooves und stiller Feldforschung im Bereich der Texturen und Landschaften elektronischer Sounds. Bezieht man diese Entwicklungen mit ein, erscheint das zweite Set als Labyrinth aus feinen Grooves und süßen fremden Klängen. Anthony Collins lässt uns durch Bruchstücke von entfernt klingenden Stimmen driften, während Kollektiv Turmstrasses tiefe orchestrale Arrangements fast ein wenig nach sakraler Musik klingen. SIS verführt die Crowd mit seinen suggestiven Minimalgrooves - Quenum packt mit seinen straighten perkussiven Beats da schon etwas fester zu, sein Griff löst sich aber bald danach im lupenrein-klassischen House-Groove eines Reboot auf. Mit den Tracks von Sven Tasnadi, Pigon und Microworld macht das Set einen kurzen Abstecher in den zeitgenössischen Detroit Techno und schließlich bringt uns Prins Thomas wieder zu dem Wahnsinn zurück, mit dem alles zweieinhalb Stunden vorher angefangen hatte.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Ganz spannend 26. Januar 2009
Von HolgerH
Format:Audio CD
Eigentlich gehört Sven Väth in die Ecke "Nerver des Jahres", aber er ist und bleibt ein Könner wenn es um den Nerv der "Crowd" geht. Das ganze fällt ziemlich kommerziell aus und ist deshalb recht massentaugliche elektronische Tanzmusik. Aber dafür ist mit Johnny D - Orbitalife einer meiner persönlichen Highlights des Jahres 2008 vertreten. Insgesamt machen die 21 Tracks Spaß, und darauf kommt es bei dieser Musik ja an.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Endlich wieder zufriedenstellend 27. November 2008
Von Whitey
Format:Audio CD
Nachdem die letzten "Season" CDs von Sven Väth für meinen persönlichen Geschmack eher durchwachsen waren und mich im Vergleich zu den ersten vier Jahrgängen nicht komplett überzeugen konnten, gelingt ihm bzw. seinem Label mit diesem Album wieder eine wirklich gelungene und vor allem runde Zusammenstellung der wichtigsten Minimal-TechHouse Tracks von 2008.

Soundtechnisch verlässt man zwar auch weiterhin nicht die gewohnten Pfade, bietet aber gute, abwechslungsreiche und interessante Minimal Tracks in gewohnter, wie bewährter Väth Manier.

Auch die Aufmachung der Compilation ist jedes Mal wieder eine tolle Überraschung. Leider fällt es mir sehr schwer, das Design mit Worten zu beschreiben, muss man sich wirklich selbst ansehen. Gefällt jedenfalls sehr gut und unterstreicht auch nochmal den Sound, der sich auf den beiden Scheiben befindet.

Bin sehr gespannt, ob man mit dem zehnten Jahrgang das Ganze noch zu toppen vermag.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
5.0 von 5 Sternen Der beste Teil der Reihe!! 21. März 2013
Format:Audio CD|Verifizierter Kauf
The Sound of the Ninth Season ist meiner Meinung nach der abolut geilste Teil von Sven's Reihe. Mein absoluter Höhepunkt und Peaktimetrack ist ohne Zweifel "Radio Slave feat. Danton Eeprom - Grindhouse (Dubfire Terror Planet remix)". Während die CD spielt, kann man sich perfekt in die Lage hinein versetzen, wie dreckig und bombastisch Sven Väth live diese Musik mixt. Ich habe ihn schon 2x live erlebt und jedes Mal war es der abolute Knock Out für mich. So euphorisch heftig getanzt hab selten bei anderen Künstlern. Auch zur Welttour der Ninth Season war ich mit am Start. Und ich weiß wie geil er genau diese Tracks der CD live rüber bringt. Einfach nur sprachlos! Diese Scheibe ist echter Pflichtkauf für jeden Sven Fan und Techno Liebhaber! Bei der CD fackelt jede Bassbox am Limit.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
5.0 von 5 Sternen Spannungsbogen wird voll getroffen!! 9. Januar 2010
Format:Audio CD
Ich habe alle Sven Väth Cd's mehrere male gehört und nach meiner meinung wird bei der CD 1 die Spannung so aufgebaut wie in keiner anderen Kompilation von ihm! Die Lieder passen einfach perfekt aneinander, die Übergänge sind Butterweich. Das besondere daran ist aber, das die Cd alles andere als eintönig ist, deswegen hat der Papa wieder ein Werk gezaubert, indem er die vielen untschiedlichen Lieder so gemixt hat, das die Übergänge wie gesagt das non plus ultra sind.
Aber zurück zum Spannungsbogen. Klar kann man sagen, die ersten 20 Minuten hätten ein wenig flotter sein können. Doch er baut chillig auf, dann kommt man mit Buiya und Subtellite in den Groove bzw. die Reise beginnt so richtig....Und nach Subtellite, spätestens bei Grindhouse lässt er es krachen und es geht voll ab!
Die zweite Cd ist chillout/afterhour pur!Für mich zusammen mit der Cd der 7. Season die beste all seiner Werke.
Lieder wie Subtellite oder Grindhouse gehören für mich zu den Meilensteinen der Szene.
Auch das Cover bzw. die hochwertige Verpackung, die funkelt und glitzert zeigt, dass Sven sich auch mit seinem Motto Disco Invaders sich mal wieder was besonderes ausgedacht hat.
Fazit: Vielleicht die abslute Mix Cd von Väth, da die Musikalische Reise auf dieser Cd am besten wieder gegeben wird. Auch wenn es natürlich unmöglich ist diese auf einer bzw. auf 2 Cd's wiederzugeben.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
5.0 von 5 Sternen Alle Jahre wieder 9. Februar 2009
Von Spiderman
Format:Audio CD
Er ist und bleibt einfach "Der Hexer". Jedes Jahr auf's Neue begeistert uns Sven Väth mit einem geteilten tanzbaren Feuerwerk.

Die 1. CD wie immer vor der Party anhören, die 2. CD zum ruhigen Ausklang daheim auf der Coach.

Auch die nächste Compilation wird sich bei uns im CD Schrank einreien...

Eben "Alle Jahre wieder"
War diese Rezension für Sie hilfreich?
4 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Leider fehler die Ohrwürmer und Meilensteine... 4. Dezember 2008
Von Rob
Format:Audio CD
Für meinem Geschmack fehlt es hier leider an Gassenhauern und Tracks die einem nicht mehr aus dem Kopf gehen (wie auf Season 1:Wassermann,später dann Legowelt,Solvent usw...).
Bedingungslose Fans des Altmeisters aber werden wohl auf ihre Kosten kommen.Und auch ich muss zugeben das Svenni nach wie vor das Maß aller Dinge ist...
Ehrfurchtsvoll "VÄTHischist" Roberto
War diese Rezension für Sie hilfreich?

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Suche CD's mit Chicago/Detroid 0 16.01.2009
Alle Diskussionen  
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar