EUR 89,95 + EUR 2,99 für Lieferungen nach Deutschland
Auf Lager. Verkauft von maximus2014

Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Shadow of the Colossus

von Sony
Plattform : PlayStation2
Alterseinstufung: USK ab 12 freigegeben
4.3 von 5 Sternen 116 Kundenrezensionen

Preis: EUR 89,95
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 1 auf Lager
Verkauf und Versand durch maximus2014. Für weitere Informationen, Impressum, AGB und Widerrufsrecht klicken Sie bitte auf den Verkäufernamen.
  • Sony Shadows of the Colossus, System: PlayStation 2/ Genre: Action-Adventure/ USK: 12
3 neu ab EUR 89,95 6 gebraucht ab EUR 34,82 1 Sammlerstück(e) ab EUR 69,90

Wird oft zusammen gekauft

  • Shadow of the Colossus
  • +
  • ICO
Gesamtpreis: EUR 139,92
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Informationen zum Spiel

 Weitere Systemanforderungen anzeigen

Produktinformation

  • ASIN: B000CNEP1K
  • Größe und/oder Gewicht: 19,2 x 13,6 x 1,4 cm ; 159 g
  • Erscheinungsdatum: 15. Februar 2006
  • Bildschirmtexte: Deutsch
  • Anleitung: Deutsch
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.3 von 5 Sternen 116 Kundenrezensionen
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 13.165 in Games (Siehe Top 100 in Games)
  •  Möchten Sie die Produktinformationen aktualisieren, Feedback zu Bildern geben oder uns über einen günstigeren Preis informieren?
     Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?


Produktbeschreibungen

Auf ins Unbekannte. Sagen berichten von einem fernen Land, in dem riesige Kreaturen frei umherwandern. Diese Tiere sind mit dem Land verwurzelt und besitzen den Schlüssel zu einer mystischen Macht - einer Macht, die Verstorbene von der anderen Seite zurückzubringen vermag. Die Macher von Ico bieten Ihnen ein unvergleichliches Abenteuer wie es keines zuvor gab. Von der Liebe angetrieben und nur mit Schwert und Bogen bewaffnet, sie sich ein Mann einer außerordentlichen Herausforderung gegenüber - dem einsamen Kampf mit riesigen Gegnern, die keine Schwäche zu besitzen scheinen. Doch in diesem trostlosen und doch wunderschönen Land ist nur selten etwas so wie es scheint. Und die Reise beginnt gerade erst...

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Verifizierter Kauf
Was ich hier in den Rezensionen zu „Shadow of the Colossus“ zum Teil gelesen habe, ärgert mich richtig!
Ich habe „Shadow of the Colossus“ gestern zum ersten Mal beendet und möchte im Folgenden meine Eindrücke beschreiben und auf manche Dinge aus den vorhergehenden Rezensionen eingehen.
Zuerst möchte ich die Musik erwähnen. Jene ist einfach wunderschön und erzeugt eine sehr dichte Atmosphäre und untermalt die filmreife Inszenierung der Geschichte. Ich hoffe wirklich, dass es einen Soundtrack geben wird.
Die Grafik ist zwar nicht das Beste was man auf einer PS2 zu sehen bekommt, vielleicht bin ich auch schon zu sehr von der Xbox360 verwöhnt, aber sie ist trotzdem sehr schön und hat ihren ganz eigenen Charme. Von irgendwelchen „Nebeleffekten“ habe ich nichts bemerkt.
Mit der Spieldauer ist es wie bei anderen Spielen: wer schnell durchrennt, ist schnell fertig (!) Bei SotC gibt es allerdings viel zu sehen und viel zu entdecken, auch neben den Kämpfen. Die Landschaft ist gigantisch und abwechslungsreich, von tiefen Schluchten über endlose Steppen und Seen bis zu gewaltigen Gebirgen. Hier ist irgendwie alles ein bisschen größer und man sollte sich die Zeit nehmen um einfach die Optik zu genießen. Ich selbst hatte letztendlich über 15h auf dem Zähler, was meiner Meinung nach passabel ist.
Zu den Gegnern: von sanften Riesen kann man wohl kaum sprechen. Die Kolosse sind Aggressoren und greifen beim ersten Sichtkontakt an. Jeder Gegner erfordert eine eigene Taktik, wobei man auf unterschiedlichste Art und Weise mit der Umgebung interagieren muss.
Lesen Sie weiter... ›
7 Kommentare 221 von 225 haben dies hilfreich gefunden. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Minutenlang reite ich in atemberaubender Geschwindigkeit über eine gleißend helle Ebene, spärlich hervorragende Bäume zischen wie im Rausch an mir vorbei... Der Sand, auf dem ich eben ritt, wechselt sich ab mit saftigem Grün, auf dem entfernt gewaltige Ruinen stehen und ein Falke entscheidet sich dazu, mich für eine Weile auf meinem Weg zu begleiten.
Szenen wie diese, majestätisch, elegant, gar erhaben, gibt es in "Shadow of the Colossus" zuhauf. Kam schon Ico, der ebenfalls sehr empfehlenswerte Vorgänger, mit einer eigenwilligen und doch genialen Federführung daher, stiehlt sich spätestens bei der Begegnung mit dem ersten Koloss die Spucke im Mund für eine Weile davon: Der Kleinste größer als ein Haus, der größte großer Bruder der Freiheitsstatue, jeder fast schon mit eigenem Charakter: Einer erträgt stoisch eure Klettereien, der andere möchte euch zermalmen, sobald er euch erspäht. Und er tut gut daran! Eure Aufgabe ist es nämlich, 16 dieser Kolossi niederzuwerfen, um ein junges Mädchen von den Toten zurückzuholen.
Unterstützt werdet ihr dabei von eurem Ross Agro, einem großen, schwarzen Hengst. Auch er ist ein Charakter für sich. Tat Epona (The Legend of Zelda - Ocarina of Time) noch genau das, was ihr wolltet, scheint Agro wirklich ein eigenes Wesen mit Vorlieben und Abneigungen zu sein; fast hat man den Eindruck, als steuere man nicht das Pferd sondern nur die Zügel und das Pferd selbst hat zu entscheiden, ob es mitspielt, oder eben nicht. Wehrmutstropfen: Ihr müsst komplett still stehen, um in den Sattel steigen zu können - In der Hektik eines Kampfes kann das sehr schwierig werden.
Lesen Sie weiter... ›
2 Kommentare 88 von 90 haben dies hilfreich gefunden. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Mit „Shadow of the Colossus“ hat Sony, nach „Ico“ wieder ein Adventure der ungewöhnlichen Art veröffentlicht. Da mir das unheimlich atmosphärische „Ico“ (erscheint, als Neuauflage, zeitgleich mit „SOTC“, zum Preis von ca. 30,00 EUR) schon wahnsinnig gut gefallen hat, stand es für mich außer Frage, dass ich mir auch „Shadow of the Colossus“ zulege. Die Investition hat sich gelohnt. „SOTC“ ist eines der ungewöhnlichsten Action-Adventure, die es jemals auf einer Spiele-Plattform zu zocken gab.
Man spielt einen jungen Krieger, dessen Freundin verstorben ist. Um sie wieder zum Leben zu erwecken, benötigt er die Seelen von 16 Giganten (Kolossen). Diese gilt es erst einmal zu finden und zu bezwingen. Ausgangspunkt des Spiels ist ein alter Tempel, in der die Leiche des Mädchens aufgebart liegt. Von hier aus, gilt es, mit dem Pferd auszureiten und in den weitläufigen Landschaften die Kolosse zu suchen. Hierzu dient das Schwert des jungen Kriegers. Hält man es in die Sonne, bündelt dieses das Sonnenlicht, welches dann den Weg zum nächsten Koloss zeigt. Und so macht sich der junge Krieger, auf dem Rücken seines Pferdes, auf den Weg durch ungemein beeindruckende, wunderschöne Landschaften, vorbei an architektonisch umwerfenden und ungewöhnlichen Gebäuden und Orten, bis er den Koloss gefunden hat. Bevor man sich allerdings dem Koloss entgültig stellen kann, gilt es noch einige, zum Teil recht knackige, Kletter- oder Sprungpassagen zu überwinden. Steht man nun seinem gigantischen Feind gegenüber, kann man mit Hilfe des Schwertes die Schwachpunkte des Kolosses ausfindig machen.
Lesen Sie weiter... ›
2 Kommentare 73 von 77 haben dies hilfreich gefunden. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen