Fashion Sale Hier klicken Sport & Outdoor calendarGirl Prime Photos Erste Wahl Learn More sommer2016 fissler Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Lego Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,6 von 5 Sternen59
4,6 von 5 Sternen
Preis:29,99 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

TOP 500 REZENSENTam 27. August 2012
Ich habe sowohl den Originalakku als auch einige China-Nachbauten vermessen.
Gemessen wurde mit konstant 500mA Entladestrom bis zur Abschaltung durch die Akkuelektronik selbst. Während die China-Nachbauten alle nur zwischen 550mAh und 600mAh erreichten und gegen Ende relativ plötzlich mit starkem Spannungseinbruch abschalteten, hält der Sony-Akku auch nach 1200mAh noch gut die Spannung. Die geringe Kapazität läßt sich auch schon anhand der wesentlich kürzeren Ladedauer erahnen.
Gemessen wurde über mehrere Zyklen hinweg, damit die neuen Akkus auch ihre gesamte Kapazität bereit stellen konnten.
Die plötzliche Abschaltung durch die China-Akkus kann im Zweifelsfall zum Datenverlust führen, wenn sie während des Schreibens auf die SD-Karte eintritt.
Als Nachteil für den Sony-Akku kann man daher nur den Preis nennen - man bekommt gut 5-6 China-Kopien für den Preis eines Original-Akkus.

Update: Nach gut 2 Jahren Nutzung zeigen die Mehrheit meiner China-Akkus deutliche Kapazitätsverluste und schalten bereits sehr früh ab. Beide Original-Sony-Akkus laufen dagegen immer noch problemlos.
11 Kommentar|64 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 500 REZENSENTam 24. Januar 2015
Wie erwartet - eine hochwertige Batterie, welche den Fotoapparat (HX60) wie erwartet zuverlässig mit Strom versorgt. Meine Erfahrung mit Nachbauten (beim Camcorder) waren mehr als nur gemischt, darum greife ich lieber aufs Original zurück. Es ist übel, wenn unterwegs der günstige Nachbau ohne Vorwarnung plötzlich schlappmacht...
0Kommentar|4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. Oktober 2014
Der Akku hält die Leistung sehr lange und sie wird auch gleichmässig abgegeben. 3 Tage bei hohen Einsatz ist mit diesem Akku kein Problem. Bin froh, mich für das Original entschieden zu haben, auch wenn der Preis höher ist. Meine Erfahrungen mit den No-Name Akkus ist eher bescheiden (halten die Leistung nicht und sind nach einem Tag leer).
0Kommentar|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. April 2016
Also wenn ich mir schon eine Kamera für 600€ kaufe, dann spar ich nicht an 20€ für einen Akku!
Denn die Unterschiede sind gravierend wie ich in der Vergangenheit festgestellt habe!
Außerdem wird dieser Akku in einer praktischen Kunststoffbox geliefert. Perfekt für unterwegs oder für SD Karten und Kleinzeug.
0Kommentar|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Wie der Titel zeigt, habe ich zwischen 11:00 morgen und 19:00 abends insgesamt 112 Video-Clips gedreht und anschliessend ca. 10 Minuten diese z.T. abgespielt. Im Klartext heißt das, dass das Display eine ganze Menge Zeit an war, nicht nur bei der Aufnahme sondern auch oft für die Nachkontrolle.
Das sagt natürlich noch nichts über die Leistungsfähigkeit, daher füge ich hinzu, dass die Clips zwischen 10 Sekunden und 2 Minuten lang waren. Insgesamt waren das geschätzt rd. 90 Minuten Aufnahme + vielleicht 20-30 Minuten Abspielzeit. Das ist eine ganze Menge !
Das reicht eigentlich für einen ganzen Tag, dürfte allerdings für z.B. eine Hochzeit zu knappp werden.
Daher habe ich mir einen zweiten Akku für alle Fälle zugelegt.

Die Kapazität betragt 1240 mAh und ist daher deutlich höher als die Nachbauten (600-900 mAh). Der Preis dieses Originals ist also (wie zu erwarten) überproportional.
Ich finde den Kauf trotzdem i.O. weil angesichts des Preises der Kamera fallen die 20 Euro Mehrkosten nicht ins Gewicht und da ist man auf der sicheren Seite: Diese 20 Euro repräsentieren mindestens rd. 20-30 Minuten mehr Betrieb und die sind manchmal entscheidend.
Natürlich geht das auch anders: Man kann für den Preis 2 oder 3 China-Akkus kaufen und sie in den Hosentaschen oder Standkorb mitschleppen. Das passt aber nicht mit der Philosophie dieser superkompakte Kamera. So groß ist der Preisunterschied auch nicht, weil dieses Original ca. 30 % bis doppelt soviel Kapazität wie die billigen Nachbauten hat. Wir reden also schliesslich um mehr oder weniger 10 Euro relativierter Mehraufwand.

Wenn man einmalige Ereignisse festhalten möchte, wäre es ganz dumm wenn der Akku am Ende ist, ausgerechnet wenn die Kamera am Meisten gebraucht wird.
Das wollte ich nicht riskieren und habe mich daher für das Original entschieden.
Hinzu kommt, dass die Ladezeit enorm lang dauert (bis 4 Stunden). Wäre der mitgelieferten Akku leer, würde die Kamera für die Ladezeit ausfallen (weil sie als Ladegerät fungiert). Daher war die Anschaffung eines 2. Original-Akkus für mich sehr sinnvoll.
0Kommentar|13 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. Februar 2016
Ich muss diesen Akku nun wirklich einmal loben. Wir waren im Januar am Polarkreis und haben Aufnahmen bei -37 C gemacht. Der Akku hat trotz diesen Temperaturen sehr lange durchgehalten, es gab kaum Probleme. Einige Male ist der Akku auch komplett bis auf Außentemperatur durchgefroren, funktioniert aber zurück in Deutschland wieder wie vorher. Ich kann mir nicht vorstellen, dass ein China-Fake das mitgemacht hätte. Wenn es auf absolute Zuverlässigkeit ankommt, machen wir hier keine Kompromisse.
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. Juni 2016
Man kennt das ja: Ein elektronisches Gerät (Handy, Kamera, Tablet, etc.) welches unterwegs zum Einsatz kommt, kann zumeist schlecht mit der stromspendenden Steckdose verbunden werden. Dafür gibt es schließlich Akkus. Daher überrascht es auch wenig, dass meine Sony RX100 III mit eben solch einem Energiespeicher ausgestattet ist. Der Name: Sony NP-BX1. Und jetzt folgt die Rezension...

=== Hersteller ===

Da es sich um ein original Produkt von Sony handelt, wird dieser auch von Sony vertrieben. Die exakten Kontaktdaten der Sony Europe Limited lauten

Sony Europe Limited
The Heights, Brooklands, Weybridge, Surrey, KT13 OXW, Großbritannien
Companies House Cardiff 2422874

Die deutsche Niederlassung erreicht man hingegen unter folgender Adresse

Sony Europe Limited, Zweigniederlassung Deutschland
Kemperplatz 1
10785 Berlin
Deutschland

=== Preis ===

Die UVP (eigentlich steht das U für unverbindlich, könnte meist aber auch für unverschämt stehen) liegt bei 49,00 Euro. Online lässt sich der Akku aber auch günstiger bekommen. Bei Amazon zurzeit für rund 30 Euro, stellenweise auch schon für 5 Euro weniger.

Ich hatte beim Gebrauchtkauf meiner Kamera bereits 2 dieser Akkus dabei, kann daher keine Empfehlung für einen seriösen Händler geben.

=== Technische Daten ===

Technische Produkte bieten ja in der Regel eine Fülle an technischen Daten. So kann man natürlich auch bei Akkus verschiedenste Parameter im schönsten Fachchinesisch auflisten. Die wichtigsten folgen nun.

* Lithium-Ionen-Akku (Typ X)
* Abmessungen in mm ca.: 29,9 x 9,2 x 42,7 (B x H x T)
* Gewicht: 25 g
* Speicherkapazität ca.: 3,6 V/4,5 Wh (1240 mAh)

Der Akku verfügt über eine InfoLITHIUM-Funktion. Diese soll, eine geeignete Kamera vorausgesetzt, besonders exakt die verbleibende Akkuleistung ausgeben. Welche Kamera das kann, weiß ich nicht. Allerdings habe ich schon häufiger von Problemen gehört, bei denen User über Fehlermeldungen im Zusammenhang mit der Funktion berichten.

=== Kompatibilität ===

Der Akku ist mit einer Fülle an Sony Cyber-Shot Kameras kompatibel. Hier eine kurze Auflistung. Für Richtigkeit und Vollständigkeit kann ich nicht garantieren - im Zweifel also vorher genau informieren.

DSC-H400, DSC-HX50, DSC-HX50V, DSC-HX60, DSC-HX60V, DSC-HX80, DSC-HX90, DSC-HX90V, DSC-HX300, DSC-HX400V, DSC-RX1, DSC-RX1R, DSC-RX1RM2, DSC-RX100, DSC-RX100M2, DSC-RX100M3, DSC-RX100M4, DSC-WX300, DSC-WX350, DSC-WX500, FDR-X1000V, HDR-AS15, HDR-AS20, HDR-AS50, HDR-AS200V, HDR-CX240E, HDR-CX405, HDR-MV1, HDR-PJ410

Sony sagt der Akku ist für Kameras der "X-Serie", was auch immer das genau heißen mag. Es sind aber auffällig viele Kameras mit einem X in der Artikelbezeichnung aufgelistet. ;)

=== Kapazität ===

Mit 1240 mAh ist der Akku nicht gerade ein Kraftwerk. Gängige Power-Banks (schreibt man das so?) liefern gerne das 10- bis 20-fache dieser Kapazität. Allerdings ist der Akku auch sehr kompakt und leicht. Das stellt sich als großer Vorteil heraus, wenn man sich eine handliche Kamera wünscht, welche mit auf die Reise gehen kann.

Es handelt sich letztlich immer um einen Kompromiss aus Größe, Gewicht und Kapazität.

Ich kann mit meiner RX100 III so um die 300 - 350 Fotos machen, ehe der Akku zur Neige geht. Natürlich hängt das immer davon ab, wie oft man die Fotos kontrolliert, ob mit Sucher oder Bildschirm gearbeitet wird, WLAN, usw. Letztlich finde ich diese Anzahl aber völlig ausreichend. Wenn meine DSLR nach 300 Bildern schlapp machen würde, wäre ich entsetzt. Aber für die Größe und den Einsatzzweck ist die Ausdauer mehr als in Ordnung. Wir dürfen nicht vergessen, dass heute immer mehr technische Komponenten in der Kamera mit Strom versorgt werden wollen.

=== Ladedauer ===

Am original Sony Ladekabel dauert es etwa 3 Stunden bis der Akku wieder voll ist. Dieses ist aber auch etwas schwach auf der Brust. Der Akku verträgt problemlos ein 1,5 Volt Ladegerät - und dann geht es auch etwas schneller mit dem Aufladen.

=== Langlebigkeit ===

Bisher hält der Akku die Kapazität sehr konstant. Auch nach vielen Ladezyklen kann ich keinen echten Leistungsverlust ausmachen. Natürlich wird der Akku eines Tages schwächer. Sollte das zu früh passieren, ergänze ich diese Rezension nochmal.

=== Fazit ===

Ohne Akku geht es halt nicht. Der Kompromiss aus Kapazität und Größe geht für mich in Ordnung und auch der Preis ist nicht exorbitant. Mehr Ausdauer ist immer wünschenswert, aber was technisch derzeit nicht geht, geht halt nicht. Ich bin insgesamt zufrieden und vergebe 4,5 Sterne. Da ich für 5 Sterne einfach noch mehr Kapazität bräuchte, verringere ich auf glatte 4 und spreche dennoch eine Empfehlung aus.
review image review image review image review image
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. März 2016
Habe mir diesen Original-Akku von Sony für meine Cybershot RX 100 um € 30,-- gekauft. Dafür hätte ich leicht drei Nachbauten bekommen. Ich will aber sicher sein, dass mein Zweitakku auf längeren Reisen ohne Probleme durchhält. Da greife ich doch lieber zum sehr teuren Original. Die bisherigen Erfahrungen haben diese Entscheidung bekräftigt.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. Mai 2016
Ein toller Akku für meine HX60 von Sony.
Auf Reisen fotografiere ich auch mal exzessiv, aber dieser Akku kann ohne Probleme für einen ganzen Tag genügen.
Mein Nutzungsverhalten:
ca. 300 Fotos am Tag
Verbindung mit dem Handy
Ansehen der aufgenommenen Fotos

Hält sehr lang!
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. April 2016
für meine Sony CybershotRX100 III kommt natürlich nur ein original Sony Ersatzakku infrage. Bei dieser Qualität mache ich keine Abstriche.
11 Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
Alle 6 beantworteten Fragen anzeigen