Fashion Sale Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Sport & Outdoor calendarGirl Prime Photos OLED TVs Learn More sommer2016 HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Lego Summer Sale 16

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 29. März 2013
Nach einigen Fehltritten (Canon Ixus510/230/240) - quälend umständliche Wlan funktion *Ixus510,240* und sehr schlechte Bildqualität , ich bin da wirklich nicht sehr anspruchsvoll) ist mir im MM die neue Sony Wx80 aufgefallen und habe sie im MM gleich mal gekauft und bin schlichtweg begeistert.

Die WX80 ist genauso klein wie die Ixus Modelle, sehr handlich , also ich habe normal große Hände und keinerlei Probleme mit sämtlichen Tasten.
Im Menü ist alles selbsterklärend, habe bisher kein Handbuch benötigt.

Besonders gefreut hat mich der Standard Micro-USB Lade/Sync-Anschluss (funktioniert mit jedem Handy Aufladekabel, somit kann man sich ein extra spezifisches Kabel wie bei anderen Herstellern (Canon/Olympus) sparen, während dem Kopieren der Bilder auf den PC lädt der Akku sogar auf)...

Wlan funktioniert auf Anhieb und ganz einfach: Beim 1.Wlan Start zeigt die Kamera einen Link unter diesem das schmale Softwaretool PlayMemories Home für den PC runtergeladen werden kann.Software installieren Kamera zum 1. Start per USB anschliessen , die Kamera such sich das Netz , speichert und danach funktioniert es bei jeder Verbindung via Massenspeicher ...
Ebenso über das Smartphone/Tablet: PlayMemories vom Store installieren, über Wlan verbinden (die App aktiviert Wlan am Tab/Phone selber und deaktiviert auch wieder bei beenden) und los gehts. Ganz witzig ist die Fernbedienung, ich sehe im Tab/Phone genau was die Kamera im Bild hat und kann meine Fotos /Filme über das Phone auslösen/aufnehmen. Ebenso kann ich Bilder auf die Kamera übertragen oder von der Kamera auf das Phone....

Am wichtigsten ist die Bildqualität und diese ist hervorragend, sehr lebendige, kräftige, scharfe tolle Bilder macht die Kleine (im Vergleich zur Ixus , da waren allesamt blass, matt, ja farblos und schwammig- deshalb die Rückgabe), ich würde sogar sagen , besser als meine Olympus SZ31... der Autofokus funktioniert auch sehr schnell, ideal für Schnappschüsse.

Im Menü zur Aufnahme gibt es viele Spielereien/Szenenmodi/P- für eigene Einstellungen und 2 Automatikmodus die mir völlig ausreichend für tolle Bilder, alles was ich auf die "schnelle" geknipst habe wurde scharf und lebendig...
Die wichtigsten Einstellungen sind direkt am Rad hinterlegt, den Rest über die Menütaste, was alles sehr schnell und angenehm geht.

Die WX80 ist ein Geschenk für meinen Sohn , der sich eine kleine Digitale mit Wlan zur Ergänzung seines Smartphones gewünscht hat, ich denke hiermit hat er seine Freude ;-)

Vor lauter Begeisterung habe ich mir für mich noch die WX200 geholt (Schwestermodell mit etwas besserer Ausstattung (10-Fach Zoom, 18MP (eigentlich unnötig), auffällig besseres,schärferes Display und in meinen Augen auch etwas bessere Verarbeitung (bei der WX80 sind oben und unten am Gehäuse ein bisschen Spaltmaße (Plastik?) die ich zusammendrücken kann, die WX200 hat diese nicht und ist ich glaube aus Alu? ... ansonsten aber in Größe,Bildqualität und Bedienung sind beide gleich.

Ich habe die WX80 in weiß genommen, (zwar schöner ,aber war ein Fehler: Klavierlack, sehr Fingerabdruckanfällig), die WX200 in schwarz (Silber war nicht da) und auch die schwarze WX80 sind nicht Klavierlack sondern matt und daher auch nicht so Fingerabdruckanfällig...

Wer hohe Ansprüche in Verarbeitung und Ausstattung hat sollte lieber gleich zur WX200 greifen, ansonsten reicht die WX80 völlig aus....Ich hoffe ich konnte Ihnen bei Ihrer Entscheidung etwas helfen
33 Kommentare|105 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. Januar 2014
Lieferung kam schnell und gut verpackt.
Habe die Kamera gekauft weil ich eine klein Kamera für die Hosentasche brauche.
Diese Kamera ist genau richtig klein genug für die Hosentasche und macht trotzdem gute Foto's.
Selbst bei schlechten Lichtverhältnisen sind die Foto's noch ok.
Ist natürlich keine Spiegelreflex aber die habe ich dann eben immer zu Hause!!
GENAU WAS ICH GESUCHT HABE.
0Kommentar|11 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. März 2014
günstige schnelle WLAN-Mini-Kamera mit großen Zoom und ordentlichem Bild
pro:
gleichzeitig filmen und fotografieren möglich
Naheinstellgrenze nur 5cm
schneller Autofokus mit Objekt-Nachführung
wenig Rauschen auch bei Fotos in Innenräumen ohne Blitz;
schnelle Automatiken;
klein, leicht;

contra:
schwacher Akku, bei einem Test waren etwa 33 min filmen möglich bei 4 Szenen; beim Fotografieren hängt die Anzahl der Aufnahmen wesentlich von der Aktivierung des Blitzes und der Kameraautomatiken (Autofokusnachführung, Gesichtserkennung etc ab); geschätzt waren es etwa 100 Aufnahmen in 60 min;
keine Zeit-oder Blendenwahl möglich (nur ISO-Auswahl unter Programmautomatik);
Anschlussabdeckungen bei micro-USB-Anschluss zu stramm; beim Laden steht die Halterung zur Anschlussabdeckung etwas unter Spannung;

Einzelheiten:
kostenlose Bilderverwaltung mit SonyPlayMemories (für Windows von Sony erhältlich) [...]
Hinweise für mac unter [...]
kostenlose WLAN-Steuerung für Handys oder Tablets unter Android möglich (ebenfalls kostenlos erhältlich als
App aus Googles PlayStore: PlayMemories Mobile (Steuerung ist gesichert mit Passwort);
Die WLAN-Steuerung kann zwischen Fotos und Filmen wechseln und den Zoom benutzen, also die Brennweite ändern.
Die Kamera kann auch Bilder auf der SD-Karte lesen, die von anderen Kameras gemacht wurden (bei mir von Nintendo-DSi, Canon A430 und Polaroid i1437;
mit SonyPlayMemories kann ich die Bilder oder Filme am Computer anzeigen und verwalten; per WLAN ist auch eine direkte Übertragung an einen Sony-Bravia-Fernseher KDL-W32655A möglich; vom Computer können die Bilder und Filme per WLAN mit dem Programm SonyPlayMemories angezeigt werden.
Der Auslöser löst sehr leicht aus, nur sehr feiner Druckpunkt für scharfstellen des Autofokus;
Sony hat hier mE eine ordentliche Kamera gebaut. Die Bilder sind viel besser (höhere Auflösung, kein Rauschen) als bei meiner letzten Polaroid i1437 und viel besser als meine CanonA430-Kamera. Bei meinen Testaufnahmen waren zB Aufnahmen einer Zeitungsseite locker lesbar. Die 16 Megapixel-Bilder werden von der Kamera auf jpg-Dateien von etwa 5 bis 6 MB in höchster Auflösung komprimiert. Mit einer 16 GB-Karte (Kosten etwa 10 Euro) sind so auch bei höchster Auflösung über 2.000 Aufnahmen möglich lt Kamera geschätzt 2677. Bei niedrigerer Auflösung 10M oder 5M oder vGA (640x480) sind es dann etwa 3.219 oder 5540 oder 40.000 geschätzte Bilder. Die Panorama-Aufnahmen haben eine Auflösung von 4.912x1.080 bei einem Aufnahmewinkel von etwa 120°. Panorama-Aufnahmen hatten bei mir nur etwa eine Größe von 1 bis 2 MB und waren total verzerrt. Die Serienbildfunktion gilt immer nur für 10 Aufnahmen
Die Kamera kann gleichzeitig filmen und Bilder machen. Filmen ist in 4 verschiedenen Auflösungen möglich. (AVCHD 50i: Full-HD 1920x1080 (in 2 Qualitätsstufen wählbar 24M oder 17M) oder 1440x1080 (9M) oder MP4 25p 1440x1080 (12M) oder 1280x720 (6M) oder 640x480 (3M)) und dazu gleichzeitig Fotos aufnehmen mit hoher Auflösung 12 oder 8 Megapixel (bei VGA-Filmen) oder mit niedriger Auflösung 3 oder 2 Megapixel (bei VGA-Filmen).
Die Full-HD-Video-Aufnahmen funktionieren lt Sony sogar bei einer Class4-Karte, bei mir hat es mit einer Class6-SDHC-Speicherkarte (Hama 8GB micro-SDHC mit Adapter auf SD) problemlos funktioniert. Die Filme hatten also keine Pixelfehler. Die Speicherung der Fotos dauert nach dem Ende der Filmaufnahme noch einige Sekunden. Der Speicherbedarf beim Filmen ist natürlich abhängig von der gewählten Auflösung und Qualität. Die Kamera schätzt dazu bei den Auflösungen wie folgt für eine 16GB-Karte: 640x480 607 min, bei 1280x720 328 min, bei 1440x1080: 221 min, bei 1920x1080 125 min oder 91 min.
Die Videowiedergabe stellt bei voller Auflösung schon hohe Anforderungen an das Wiedergabegerät (Compueter oder Blurayplayer für die höchste Qualitätsstufe. Für eine spätere DVD-Speicherung und Wiedergabe weist die Kamera darauf hin, dass zwar die höchste Auflösung möglich ist aber nicht in allerhöchster Qualität. Ansonsten wäre vermutlich eine aufwendige Bearbeitung mit dem Computer möglich.
Die HD-Video-Aufnahmen haben mich beeindruckt wegen der guten Auflösung mit vielen Details.
Für das Filmen gibt es einen eigenen Aufnahmestartknopf. Der Schiebeschalter zur Auswahl des Panoramamodus und des Fimmodus irritierte mich etwas. Das Filmen ist auch im Fotomodus möglich. Im Filmmodus ist das Fotgrafieren dann aber nur möglich während ein Film aufgenommen wird. Der Panoramamodus produziert bei geschickter Handhabung ein Panoramafoto, bei mir etwa jeweils etwa 120°, also brauchte ich 3 Fotos für ein Rundum-Panorama. Die Linien waren dabei aber dann ziemlich verzerrt. Die Panorama-Auflösung ist dann auch nur etwa 4.912 x 1.080.
Foto-oder Filmaufnahmen sind auch per WLAN-Fernsteuerung mit einem Handy oder Tablet möglich, nach Download eines kostenlosen Programms auf dem Handy oder Tablet (bei mir Android-Tablet);
Die Foto-Automatik funktioniert recht gut. Der Ton bei Videos ist auch ordentlich. Das Mikrofon ist sehr empfindlich und kann Gespräche im Raum aufzeichnen. Meine älteren Kameras hatten da Pfeifgeräusche. Es gibt auch eine schnelle Serienbild-Funktion mit 10 Bilder in 2 Sekunden oder 2 Bilder pro Sekunde (über 5 Sekunden). Eine Zeit- oder Blendenautomatik oder manuelle Auswahl gibt es aber leider nicht. Die meisten Bilder bei schwachem Licht in Innenräumen sind aber erstaunlich gut geworden, ich sehe da eigentlich kein Rauschen. Als Automatik wähle ich dabei eine hohe ISO-Auflösung aus der Szenenauswahl. Bei der Programmautomatik kann man die ISO-Empfindlichkeit auswählen. Bei hellem Tageslicht hat es die Kamera-Automatik natürlich leichter als bei Innenaufnahmen bei Glühlampenlicht. Aber auch bei wenig Licht sehe ich kein Rauschen auf den Bildern. Bei meinen älteren CanonA430 gab es dagegen leicht Rauschen. Die Naheinstellgrenze von nur 5cm ist bei Naturaufnahmen oder Schnappschüssen von Zeitungsartikeln recht praktisch und der Zoombereich von etwa 25-200mm übertrifft die meisten Kameras. Der Weitwinkel ist bei Innenaufnahmen von Menschen bei Familienfeiern sehr wichtig, da sonst nicht alle Menschen auf dem Bild sind wie man es gerne hätte.
Der Akku wird über den micro-USB-Anschluss an der Kamera geladen, ein USB-Netzteil/Ladegerät mit Kabel USB auf micro-USB lag dem Paket bei.
Wegen dem schwachen Akku am besten noch 15Euro für 2 Ersatzakkus ausgeben;
Beim Preis von derzeit nur 129 Euro eine klare Kaufempfehlung.
review image review image review image review image review image review image review image review image review image review image review image review image
0Kommentar|18 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. September 2013
Habe diese Kamera seit kurzem und bin doch sehr angetan.
Vorweg, ich bin kein Profifotograf, aber doch schon technisch versiert.

+ sehr gute Bildqualität auch in den Automatik-Modi
+ extrem schnelle Reaktions- und Auslösezeit
+ Bedienung der Kamera samt Menüs sehr intuitiv
+ 8x optischer Zoom
+ sehr schmale Kamera die zudem sehr leicht ist, passt in jede Tasche
+ WLAN-Funktionalität um Fotos und Videos z.B. auch unterwegs schnell auf andere Geräte (bspw. Tablet, Smartphone, Notebook...) übertragen zu können

- Ladeanschluss für den Akku etwas "fummelig" zu erreichen
- Display-Auflösung dürfte noch etwas höher sein, wobei ich da vielleicht etwas von meinem HTC One verwöhnt bin

Insgesamt bin ich sehr zufrieden und kann diese Kamera jedem empfehlen, der eine kompakte und einfach bedienbare Kamera für unterwegs sucht.
0Kommentar|16 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. Mai 2015
Ganz zu Beginn die grundsätzliche Frage: Welchen Sinn hat eine solche miniaturisierte Digitalkamera? Da sehe ich nur einen einzigen, nämlich dass sie in die Hosentasche passt! Und genau da liegt das Problem: Tut man das nämlich, dringt Staub in das Gehäuse ein! Das hat zur Folge, dass sichtbare Punkte auf allen Bildern mehr und mehr auftreten. Das ist nicht nur unschön, sondern ein Zeichen der Unfähigkeit der Entwickler!

Die Kamera an sich ist (für mich) im Grunde nahezu perfekt – und das sage ich, obwohl dieses Wort mir nur sehr, sehr selten über die Lippen kommt. Die Bildqualität bei guter (Tageslicht-) Beleuchtung ist über jeden Zweifel erhaben, und ich bin DLSR-verwöhnt und sehr anspruchsvoll. Und selbst bei weniger guten Lichtverhältnissen weiß die Abbildungsqualität dieses Winzlings wirklich zu gefallen, was man ihr gar nicht zutrauen würde. In jedem Fall kann kein einziges noch so gute Smartphone auch nur im Ansatz mit dieser Kamera mithalten – absolut großartig, nicht nur für diese Größe!

Gerne können Sie sich selbst von der Bildqualität überzeugen:
[...]

Aber wie immer im Leben: Nichts und niemand ist wirklich perfekt! Leider kann ich den Sony-Ingenieuren keine sonderlich hohe Kompetenz bzw. Weitblick attestieren, denn sie haben einfach nicht zu Ende gedacht. Was nützt mir denn bitte eine Mini-Kamera, die ich in die Hosentasche stecken KANN, es aber nicht DARF, weil sie dann binnen kürzester Zeit unbrauchbar wird? Richtig, nichts!!!
Nachdem ich meine von Staub befallene Kamera nach zwei Monaten an den Sony-Kundendienst gesandt hatte, bekam ich direkt ein nagelneues Austauschgerät zurück, das ich sofort verkauft habe.

Das Nachfolge-Modell DSC-WX220 ist sogar noch etwas kleiner. Wahnsinn! Aber ich konnte mich nach dieser Erfahrung nicht zum Kauf durchringen. Nun habe ich das nächst höhere Modell DSC-WX350 zum Test hier, aber ich habe von einem Rezensenten erfahren, dass auch diese das bekannte Staubproblem hat. Sony hat also nicht dazu gelernt!

Aber zurück zu der DSC-WX80. Wer um die Schwachstelle weiß und eine Lösung hat, die wirklich (!) wirksam verhindert, dass Staub eindringen kann, findet mit dieser Kamera einen ultra-schnellen Begleiter, den man wirklich immer dabeihaben kann. Und man kann sich darauf verlassen, dass sämtliche Fotos und Videos am Ende auf dem Fernseher wunderbar aussehen werden. Wer aber eine Kamera sucht, die er in der Hosentasche mit sich führen kann, den kann ich nur warnen und vom Kauf dringend abraten – leider!
0Kommentar|4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. Dezember 2013
Eine gute Kamera für Schnappschüsse, die prima in der Hand liegt und in fast jede Tasche passt. Eine gute Ergänzung zur Spiegelreflexkamera.
0Kommentar|8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. Juli 2015
Ich habe mir diese kleine Kamera als Zweit- und "Immerdabei"-Kamera gekauft. Zusätzlich zu meiner Spiegelreflex.
Und natürlich kann man solch einen kleinen Zwerg mit keiner richtigen DSLR vergleichen. Aber trotzdem hatte ich hohe Ansprüche an solch eine Kamera. Ob meine Erwartungen erfüllt wurden? Dazu möchte ich erst einmal mit den positiven Aspekten anfangen.
+ Preis/Leistung: Bedenkt man den geringen Preis, dann bietet die Kamera echt viel.
+ Größe: Diese Kamera passt locker in jede Hosentasche. Egal ob zum Strand, bei einem Spaziergang oder einer Städtetour, die Kamera kann immer mit. Außerdem ist sie so leicht, dass man sie nach kurzer Zeit schon vergisst.
+ Bildqualität: Die Qualität der Fotos und Videos ist unter normalen Lichtbedingungen echt gut. Kein vergleich zu irgendwelchen Handyknipsen oder alten Digicams die ich noch von früher kenne. Mit seinen 16,2 MP muss die WX80 sich auf keinen Fall vor meinen DSLR Fotos verstecken.

+ Lademöglichkeit: Geladen wird die Kamera mit einem ganz normalem MikroUSB-Kabel. Das werden die meisten von Euch sicher schon für ihr Smartphone im Reisegepäck haben.

+/- Der Akku hält nur Mittelmäßig lange. Aber für einen normalen Fototag vollkommen ausreichend. Und es besteht ja auch immer noch die Möglichkeit Ersatzakkus zu kaufen ;)

Aber neben all den positiven Aspekten, gibt es natürlich auch Negatives. Zwar nicht viel, aber dennoch.
- Einstellmöglichkeiten: wie bei den meisten Digitalkameras dieser Klasse gibt es keine manuellen Einstellungen für Blende und Belichtungszeit. Aber das ist auch nicht weiter schlimm. Man sollte es nur wissen. Außerdem gibt es trotzdem noch viele Motivprogramme oder ein Programm für unscharfen Hintergrund.
- Stativgewinde: Das Stativgewinde ist leider nur aus Plastik. Das kommt zwar dem Gewicht zugute, für die Langlebigkeit hätte ich mir aber eins aus Metall gewünscht. All zu oft wird das Gewinde ein An- und Abschrauben der Kamera am Stativ wahrscheinlich nicht überleben.
- Displayhelligkeit: Die Displayhelligkeit könnte gerade dann, wenn die Sonne von hinten gegen das Display strahlt, heller sein. Denn es ist schön blöd, wenn man nicht sieht was man Fotografiert.
- Geschwindigkeit: Kommen wir nun zu dem meiner Meinung nach größten Kritikpunkt, der die Wertung auch einen ganzen Stern gekostet hat. Die Verarbeitungsgeschwindigkeit nach dem Fotografieren, dauert mir trotz schneller Class10 Karte manchmal viel zu lange. SO kann es manchmal vorkommen, dass schon einige Sekunden vergehen, bis ich wieder ein neues Foto scheißen kann. Das kann schon ganz schön nerven. Aber Glücklicherweise ist dies nicht nach jedem Bild so.

Würdest du dir denn jetzt ein Jahr später nochmal diese Kamera zulegen?
Ja auf jeden Fall. Denn als kleine Urlaubsknipse wo eine große schwere DSLR nur stören würde, ist sie sehr gut geeignet.
Ich Hätte mir manchmal zwar einen Optischen Sucher gewünscht, gerade bei prallem Sonnenschein, aber die kompaktheit war mir dann doch wichtiger.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. Januar 2014
Tolle Kamera, macht sehr, sehr schöne Bilder, passt in jede Hosentasche, hat echt viele Funktionen! Preis ist absolut in Ordnung!
0Kommentar|5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. Oktober 2014
Ich habe mir das Gerät zwar nicht hier gekauft, aber das tut ja nichts zur Sache.
Technisch ist das Gerät okay. Hier und da ein wenig fummelig sich durch die Menüs zu hangeln. WiFi funktionert, aber ich finde es zu umständlich für eine Kamera aktuellem Datums, da hätte man sich etwas besseres und Anwenderfreundlicheres einfallen lassen können. Die Kamera an für sich macht gute und brauchbare Fotos, aber bei dämmerlich lässt die Qulität dann stark nach. Mich störte das nicht weiter, da ich sie bisher zu 90% für meinen YouTube Blog genutzt habe für den ich mit der Kamera HD Videos augezeichnet habe und dafür taugt sie, auch wenn man größere Datenmengen nicht über WiFi an den PC übertragen kann, denn dazu ist die Übertagungsgeschwindigkeit einfach zu gering.
Nach 10 Monaten ist mit jetzt das Gehäuse an der Stelle gebrochen, wo das Staiv aufgeschraubt wird. Die Stelle ist meiner Meinung nach ein Konstruktionsfehler. Hier gibt das Gehäuse nach und es wirken Kräfte beim Aufschrauben auf ein Staiv die sich nicht vermeinden lassen. Das Gehäuse ist genau in Aufschraubrichtung ganz sauber eingerissen und gebrochen. Die Kamera habe ich jetzt nach Sony einschicken lassen. Ich bin gespannt was Sony dazu sagt. Die Kamera sieht aus wie neu und hat das Haus nur zwei mal in den 10 Monaten verlassen. Sie wird von mir nur zu Hause genutzt und musste nichts mitmachen außer dass ich sie hin und wieder für die Videos auf verschiedene Staive aufschrauben musste.
Ich bin von der Qulität des Gehäuses sehr entäuscht. Meine alte Sony hat 9 Jahre gehalten und funktioniert immer noch. Die ist zwar völlig zerkratzt und mit ihren Bildqualität nicht mehr zeitgemäß, aber das Gehäuse hat wesentlich mehr mitgemacht und es hat alles locker ertragen. Bei dieser Kamera ist der Kunstoff auf der Rückseite nicht mal 1 mm dick! Ziemlich schade, da ich ansonsten mit der Kamer zufrieden war. Was mir auch negativ aufgefallen ist, ist das Laden der Kamera. Ich will es ganz ehrlich sagen, es ist der letzte Misst. Fummelig und die Abdeckung ist mitlerweile total ausgeleiert. Ich habe nichts gegen das Auflagen über USB Kabel, aber die Abdeckung ist ein Witz und das mitegelieferte USB Kabel passt so grade eben.
Würde ich noch einmal eine Kamera in gleicher Preisklasse kaufen würde ich ein anderes Gerät wählen und da ich die Kamera so nicht empfehlen kann gibt es auch nur zwei Sterne. Für den gleichen Preis bekommt man bessere Kameras, die zudem auch noch mehr aushalten. Die Kamera meiner Tochter hat nur 50 € gekostet und lebt immer noch. Die wird bei weitem mehr beansprucht und macht gleichwertige Fotos nur eben keinen HD Videos.
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. Juni 2014
Die Bedienung ist intuitiv aber die Fülle an Funktionen erschwert die Suche im Menü etwas. Eine längere Akku-Laufzeit lässt sich erreichen wenn:
- Die Display-Helligkeit auf Minimum reduziert wird
- Strom-Sparen auf Maximum
- Strg über HDMI ausschalten
- und Flugmodus aktiviert wird
Die kleine Kompakte kann nicht mit einer DSLR konkurrieren und das soll sie ja auch nicht, denn die kostet das X-fache.
Ansonsten viel Spaß mit den scharfen und detailreichen Bildern die obendrein mit natürlichen Farben glänzen.
review image review image review image review image review image review image review image review image review image review image review image review image review image review image review image
0Kommentar|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
Alle 9 beantworteten Fragen anzeigen


Gesponserte Links

  (Was ist das?)