Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 0,10 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Sonst bist du dran Broschiert – Juni 2007

18 Kundenrezensionen

Alle 4 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Broschiert, Juni 2007
EUR 4,99 EUR 0,99
2 neu ab EUR 4,99 8 gebraucht ab EUR 0,99

Hinweise und Aktionen

  • Große Hörbuch-Sommeraktion: Entdecken Sie unsere bunte Auswahl an reduzierten Hörbüchern für den Sommer. Hier klicken.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.



Produktinformation

  • Broschiert: 128 Seiten
  • Verlag: Arena (Juni 2007)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3401027360
  • ISBN-13: 978-3401027364
  • Vom Hersteller empfohlenes Alter: 9 - 11 Jahre
  • Größe und/oder Gewicht: 12,1 x 1,2 x 18,7 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.4 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (18 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 635.772 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Produktbeschreibungen

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Renate Welsh lebt als freie Schriftstellerin in Wien. Sie hat viele Kinder- und Jugendbücher geschrieben, für die sie mehrfach den Österreichischen Staatspreis, den Preis der Stadt Wien und zahlreiche andere Preise erhielt. Für "Johanna" wurde sie mit dem Deutschen Jugendliteraturpreis ausgezeichnet.

"Renate Welsh gibt Anregungen, wie allen Beteiligten die Möglichkeit gegeben wird, sich zum Thema "Gewalt" zu artikulieren und über ihre Gefühle zu sprechen."
Gabriele Hoffmann, Leanders Leseladen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


In diesem Buch

(Mehr dazu)
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Auszug | Rückseite
Hier reinlesen und suchen:

Kundenrezensionen

3.4 von 5 Sternen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

13 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ein Kunde am 16. März 2006
Format: Taschenbuch
Dieses Buch hat mich fasziniert. Es ist ein Kinderbuch, dass nicht nur die seichte oder fantasievolle Seite zum Thema hat, sondern ein Geschehen in den Mittelpunkt stellt, dass leider zum Alltag in unseren Schulen gehört, auch schon in einer 4. Klasse: Da werden Schüler gemobbt, gehänselt, ausgestoßen, da wird ihnen neben körperlicher Gewalt vor allem seelische Gewalt angetan.
Das ist Realität und genau die steht im Mittelpunkt des Buches.
Was mich aber vor allem beeindruckt ist die Herangehensweise an dieses Problem. Da steht nicht das Opfer und auch nicht der Täter im Mittelpunkt, sondern das Geschehen wird aus Sicht des Beobachters/Zeugen reflektiert, der zum Mittäter wird. Dessen Gedanken- und Gefühlswelt zeigt, warum es zu solchen Handlungen kommen kann. Und diese sind durchaus nicht aus der Luft gegriffen. Denn waren wir nicht alle schon einmal Zeuge von Gewalt? Und was haben wir unternommen oder besser nicht unternommen?!
Das Buch gibt keine pädagogischen Fingerzeige - und das ist auch gut so! Sondern es schildert den Umgang mit (leider ganz alltäglicher Gewalt) an unseren Schulen. Die Realität ist eben nicht nur schön. Das merken und wissen auch schon Kinder. Nur damit umgehen lernen müssen sie. Und dabei soll dieses Buch helfen.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Leseratte am 10. Januar 2007
Format: Taschenbuch
Dinge aus dem täglichen Leben sind nicht immer schön - aber oft lehrreich. So ist es auch mit dieser Geschichte, die mein Sohn als 10jähriger fasziniert las.

Das Buch setzt sich realistisch mit den Beobachtungen, Gefühlen (Ängsten) eines Jungen auseinander, der zwar nicht direkt selber das Opfer ist, aber durch den Druck der Gruppe widerwillig zum Mittäter wird.

Selten hat mein Sohn bei einer Lektüre so viele Gesprächsanlässe gefunden und den Gedankenaustausch mit mir gesucht. Die ständige Frage: "Was hätte ..." (er tun können/ich getan/meine Eltern getan ...) bewegte bis zum Ende. Zu jedem Verhalten wurden Alternativen gesucht, auch zu dem der Eltern.

Diese Schaffung von so vielen Gesprächsanlässen finde ich gut. Das Buch erzeugt die Möglichkeit, ein Kind auf Mobbingsituationen vorzubereiten und es dafür zu sensibilisieren - besser der Schock beim Lesen als in der Realität. Insgeamt sollte ein Kind mit diesem Buch aber nicht alleine gelassen werden, jedoch bei entsprechender Aufarbeitung ist es sicher sehr lesenswert.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
22 von 24 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Stefan Michaelis am 11. Mai 2002
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Ein schön geschriebenes Buch, nicht nur für Kinder. Es schildert den inzwischen leider schon alltäglichen Wahnsinn in/an unseren Schulen in einer Geschichte über einen Schüler der vierten Klasse, welcher sich unter dem Gruppendruck seiner Mitschüler dazu verleiten läßt, einen anderen Mitschüler (das typische Opfer) zu verprügeln und ihm Gras in den Mund zu stopfen. Mit dieser Situation kommt der Titelheld, der kleine Michel, nicht zurecht. Nach einigem Hin und Her öffnet er sich seinen Eltern, welche ihm jedoch keine große Hilfe sind. Die Klassenlehrerin merkt, daß in der Klasse etwas nicht stimmt und startet ein "Gealtprojekt" in welchem jeder Schüler seine Erfahrungen mit Gewalt darstellen kann. Am Ende wird wie in einem Märchen von Grimm "alles wieder gut", wobei hier etwas mehr auf das "Warum" hätte eingegangen werden können. Die Geschichte ist jedoch so gut, daß ich sie für Präventionsstunden in einer Grundschule nutzen werde.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von eine Mutter am 26. März 2014
Format: Broschiert
Als mein Sohn gerade in der ersten Klasse war, ist ihm haargenau die erste Szene aus dem Buch zugestoßen. Ja, die auf der Toilette. Gott sei Dank wurde sein Kopf schlussendlich nicht in die Kloschüssel getaucht, aber die panische Angst hat ihm dennoch zwei Monate Alpträume beschert.
Dies Buch wurde in der dritten Klasse seiner Grundschule gelesen und anscheinend wurden die gewaltbereiten Kinder dieser Klasse und die Wirkung des Buches auf sie völlig falsch eingeschätzt. Ganz sicher wurde das Buch auch im Unterricht nicht so begleitet, wie es wünschenswert gewesen wäre. Es hatte jedenfalls eine eher anregende Wirkung, statt der gewünschten abschreckenden. Auch Grasfressen wurde hinterher auf dem Schulhof praktiziert.
Ich möchte hier nicht das Buch verunglimpfen, sondern nur bekannt machen, welche Wirkung es haben kann, wenn die Dinge schlecht laufen. Von Herzen ein Appell an alle Lehrer, die dies Buch mit Klassen lesen - seien Sie sich bitte sehr bewusst, welche Reaktionen, neben den gewünschten, hervorgerufen werden können! Wir haben als Familie lange unter dem Vorfall und dessen Folgen gelitten.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
7 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ein Kunde am 30. April 2000
Format: Taschenbuch
Wer dieses Buch liest, wird fasziniert sein. Es erzählt von Michel, einem Jungen aus der 4a, der mehrfach Zeuge wird, wie einige Jungen aus seiner Klasse und Fanny, ein Mädchen, das jedes Jahr den Weihnachtsengel spielt, Arnold bedrängen und verprügeln. Als sie Michel drohen:"Sonst bist du dran!", muss er sich der Gruppe anschließen. Das Buch sollten auch Erwachsene lesen! Unsere Klasse hat in der Schule ein Buch zum Buch aus Arbeitsblättern erstellt. Es hat allen viel Spaß gemacht. Es handelt sich in dem Buch zwar um Gewalt in der Schule, aber es endet wie in jeder schönen Geschichte mit einem guten Schluss. Eine Schülerin der 4.Klasse
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen