Sons of Norway 2012

Amazon Instant Video

(11)
In HD erhältlich

Es rebelliert sich schlecht, wenn der eigene Vater noch lauter dagegen ist, als man selber. Als der Punk in den spГten 70ern die Vororte von Oslo erreicht, hГ¶rt Nikolaj zum ersten Mal die Sex Pistols вЂ" eine musikalische Offenbarung, die sein Leben verГndert.

Darsteller:
Г...smund HГёeg, Sven Nordin
Laufzeit:
1 Stunde 24 Minuten

Verfügbar in HD auf unterstützten Geräten

Sons of Norway

Verkauft durch Amazon Instant Video. Mit Ihrer Bestellung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.

Details zu diesem Titel

Genre Drama
Regisseur Jens Lien
Darsteller ...smund Heg, Sven Nordin
Nebendarsteller Sonja Richter, Tony Veitsle Skarpsno, Camilla Friisk
Studio Friland Prod./Götafilm Int. /Les Films d`Antoine /Nimbus Film
Altersfreigabe Freigegeben ab 12 Jahren
Verleihrechte 48 Stunden Nutzungszeitraum. Details
Rechte nach dem Kauf Sofort streamen und auf zwei Geräte herunterladen Details
Format Amazon Instant Video (Streaming und digitaler Download)

Kundenrezensionen

3.2 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Martin Ostermann TOP 500 REZENSENT on 12. November 2012
Format: DVD
Ganz am Anfang fliegt eine Bierflasche und trifft den Schuldirektor am Kopf, während dieser gerade eine Rede anlässlich des norwegischen Nationalfeiertages hält. Der kleine Punk, der die Flasche geworfen hat, flüchtet mit seiner Gang vor den wütenden Verfolgern. Rückblende um einige Monate: Es ist Weihnachten und im Supermarkt werden sämtliche Bananen von Vater und Sohn gekauft und durch den Schnee nach Hause gebracht: Der Alt-Hippie Magnus feiert mit Frau und zwei Söhnen etwas anders Weihnachten: Der Baum wird mit Bananen dekoriert, überall liegen in der Wohnung Bananen, es gibt Bananenschnaps und selbst zur (Weihnachts-)Gans gibt es als Beilage Bananen. Wir befinden uns in Norwegen in den späten 70er Jahren und begleiten den ca. 13jährigen Nikolai und seine Familie für einige Zeit. Es ist eine seltsame, etwas schrille Familie, aber zutiefst liebenswert, offen für jedermann und warmherzig miteinander. In so viel Idylle bricht die Katastrophe um so schmerzvoller ein: Die Mutter stirbt nach einem schweren Autounfall und nun beginnt die dunkle Zeit der Trauer, des sich selbst-neu-Findens. Nikolai hat schon kurz vorher den aus England herüberschwappenden Punk und die Musik der Sex-Pistols durch den etwas älteren Anton kennen gelernt. Der stille, immer etwas verträumt wirkende Junge findet hier sein Ventil um mit der angestauten Wut fertig zu werden: Grüne Haare, Sicherheitsnadeln in Wange und Ohr. Durch die zu Weihnachten geschenkte Gitarre wird er mit seinem besten Freund Teil der neu gegründeten Punkband. Nikolais Problem ist aber, dass er gegen seinen Vater nicht rebellieren kann, da dieser selbst die permanente Rebellion verkörpert.Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
7 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Stella on 19. November 2012
Format: DVD Verifizierter Kauf
Ich hatte den Film im Kino verpasst und wollte mit dem Kauf meine Sammlung skandinavischer Filme erweitern. Lob und positive Rezensionen haben meine Vorfreude gesteigert. Leider bin ich ernüchtert und entäuscht nachdem ich den Film gesehen habe. Die Schauspieler waren in meinen Augen unglaubwürdig, besonders Nikolaj, das zum Punk motierende Söhnchen, ist lasch und fade. Eine durch die Wange gezogene Sicherheitsnadel und ein paar ausgefranste Klamotten machen ihn auch nicht cooler. Wer also auch mal schmunzeln möchte und etwas über Jugendliche in den 70er Jahren in Skandinavien erfahren möchte sollte zu "Populärmusik aus Vittula" greifen.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Format: DVD
über ein alternativ angehauchtes Ehepaar und deren beide Söhne in einem Vorort von Oslo. Nach dem Tod der Mutter findet sich weder der Vater noch der Sohn mit dem Leben zurecht und als die Flucht und Rebellion in die Punkszene des Sohnes vom Vater unterstützt und fast noch getopt wird, wird das Coming-of-age noch schwieriger.
Etwas unglaubwürdig macht die Geschichte das doch noch etwas zu junge Dasein des Sohnes für dessen Verhalten, manches wirkt für mich zu konstruiert, um ein paar skuriele Lacher zu erzeugen, eigentlich ein eher trauriger Film.
Die DVD Qualität ist ordentlich, die Extras (Making-of, Deleted Scenes, Musikvideo, Interview mit Johnny Rotten) reichhaltig und interessant,ganz nett alles in allem.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von luxohr56 on 27. März 2013
Format: Blu-ray Verifizierter Kauf
Nach dem, was ich zu diesem Film gelesen habe hatte ich einen humorvollen Film erwartet. Eine Komödie ist es nicht!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
4 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von profun TOP 500 REZENSENT on 11. November 2012
Format: DVD
Eigentlich hatte ich mich aufgrund der Werbung und Vorinformation sehr auf den Film gefreut, denn die Skandinavier sind bekannt für offenherzige realitätnahe Filme, ohne übertrieben auf Konventionen zu achten.

Dieser Film aber ist doch sehr überzogen, vor allem fehlt so etwas wie ein "roter Faden".
Eine chaotische Familie verliert durch einen tragischen Unfall die Mutter, Peter der jüngste Sohn findet bei Onkel und Tante eine neue Heimat und Nikolaj und sein Vater Magnus schlagen sich durchs Leben. Der rebellische Vater übertrumpft zunächst den pubertierenden Sohn, dann lernt dieser die "Sex Pistols" kennen und mutiert zum Punk.
Der Vater rebelliert in der Schule, reist mit Nikolaj, der doch noch etwas verklemmt ist trotz Machogehabe, ins Nudistencamp (diese 10 min. würden die meisten deutschen Regisseuere erröten lassen, da das Tabu Nackheit gebrochen wird), verhält sich ansonsten so wie man es eher vom Sohn erwarten würde.

Sicherlich ein Film in dem immer "Aktion" herrscht, doch einfach nur Krawall machen und ziellos rebellieren, was soll das? Sicherlich bei Magnus klingen hier und da auch einmal ein paar vernünftige Gedankenfetzen durch, doch werden diese durch sein Handeln immer wieder niedergetreten. Komisch oder lustig empfinde ich in dem Film selten etwas, ich denke die Werbetrommel wurde hier über Gebühr geschlagen und steht in keinem Verhältnis zu dem tatsächlich Dargebotenen.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
2 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Dude TOP 1000 REZENSENT on 18. November 2012
Format: DVD
Wir haben hier keine richtige Komödie, sondern eher eine Dramödie.

Dieser kleine norwegische Film spielt im Jahr 1978.
Magnus (Sven Nordin) and Lone (Sonja Richter) sind ein lebensfrohes Paar, die zwei Jungs aufziehen.
Magnus ist Architekt und befindet sich im Übergangsstadium vom Hippie zum beruflichen Trendsetter.
Seine liebevolle Ehefrau toleriert seine exzentrischen Anwandlungen und hält die Familie zusammen.

Dann ereignet sich eine Zäsur und der ältere der beiden Jungen, Nikolaj (Asmund Hoeg) schließt sich der Punkszene an, die Pistols haben es ihm angetan mit ihrem Klassiker "Never Mind The Bollocks"...
Johnny Rotten alsias John Lydon spielt übrigens auch höchstselbst mit.

Regisseur Lien liefert hier sehr gute Arbeit ab - basierend auf einer Story von Nikolaj Frobenius.
Tolles Schauspiel und gute Kameraarbeit runden das Ganze ab.

Natürlich ist dieser kleine, warmherzige Film kein Mainstream-Kino, aber für Freunde des Punks und ungewöhnlich-außergewöhnlicher Filme allemal einen Blick wert!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Produktbilder von Kunden

Suchen