Sonne (Limited Super Delu... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden

Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • Sonne (Limited Super Deluxe Edition)
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

Sonne (Limited Super Deluxe Edition) Box-Set, CD+DVD, Deluxe Edition, Limited Edition

213 Kundenrezensionen

Preis: EUR 32,71 Kostenlose Lieferung. Details
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 1 auf Lager
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
11 neu ab EUR 28,88 1 gebraucht ab EUR 17,99

Hinweise und Aktionen

  • Bitte beachten Sie: Die enthaltenen DVDs werden standardmäßig mit 5.1-Sound abgespielt. Ist kein 5.1 System vorhanden, ist es unter Umständen notwendig, die Toneinstellungen im Titelmenü auf PCM Stereo 2.0 umzustellen.

  • Stöbern und abstauben: Entdecken Sie auch die Aktion 3 CDs für 15 EUR, sowie CDs unter 5 EUR und viele weitere Musik-Sonderangebote.


Wird oft zusammen gekauft

Sonne (Limited Super Deluxe Edition) + Opus (Standard) + Atemlos
Preis für alle drei: EUR 49,07

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Produktinformation

  • Audio CD (5. Oktober 2012)
  • Anzahl Disks/Tonträger: 4
  • Format: Box-Set, CD+DVD, Deluxe Edition, Limited Edition
  • Label: Island (Universal Music)
  • ASIN: B008VI09RW
  • Weitere Ausgaben: Audio CD  |  MP3-Download
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (213 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 18.973 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)

Disk: 1
1. Willkommen
2. Solaris
3. Kon-Tiki
4. Revelation
5. Sonne - Unheilig
Alle 15 Titel anzeigen.
Disk: 2
1. Sonnenuhr
2. Oasis - Kate Havnevik
3. Sonnenwelten
4. Epic Shores - Meredith Call
5. Energy - Brownlow, Tim
Alle 14 Titel anzeigen.
Disk: 3
1. Solaris
2. Tiefblau
3. Salton Sea
4. Lichtwerk
5. Schiller
Alle 24 Titel anzeigen.
Disk: 4
1. Sahara Avenue
2. Lichtblick
3. Sommernacht
4. Das Glockenspiel
5. What's Coming - Kate Havnevik
Alle 21 Titel anzeigen.

Produktbeschreibungen

Sonnenklang auf dem neuen Schiller-Album. Der Meister des Global Pop, Christopher von Deylen, entwirft in 29 neuen Songs einen opulenten Klangkosmos.

Internationale Gastkünstler geben Schillers Sonne ihre ganz persönliche Stimme. Der Graf von Unheilig singt den kraftvollen Titelsong „Sonne“, der amerikanische Elektronik-Künstler Owl City das poppige „Alive". Ihre ganz eigene Sonnensphäre entfaltet die norwegische Singer/Songwriterin Kate Havnevik, die schon auf dem letzten Schiller-Album und der Live-Tournee die Fans begeisterte.

Eintauchen in Schillers Sonnenwelten: Das neue Album Sonne besticht durch eine Klarheit, die das Licht auf so wundervolle Weise einfängt. Auf Schillers Sonnenreise neue Klang-Horizonte entdecken. Überraschende Gastkünstler, bewegende Kompositionen. „Jedes Album ist wie eine neue Reise. Ich lasse mich gerne überraschen – von der Anmut dieser Welt und von den Menschen, die ich unterwegs treffe“, sagt der Musiker und Komponist von Deylen.

Die Super-Deluxe-Edition Sonne enthält zusätzlich zu den beiden Musik-CDs erstmals zwei DVDs, u.a. mit der Aufzeichnung eines Konzertes der umjubelten Klangwelten-Tournee, dem Kurzfilm „Solaris“ sowie ein exklusives Clubwelten-Konzert.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

80 von 85 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von sequenzer1 am 5. Oktober 2012
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
... gibt es nichts zu kritisieren: wer Schiller vorher mochte, wird ihn auch jetzt mögen. Eigentlich ...

Aber Tatsache ist (und da stehe ich wohl nicht alleine): es tendiert zur Normalität. Schwebende Klänge, plätschernde Percussion, gesampelte Stimmen, groovende Sequenzer und einige Gastsänger-/innen.
Aber mehr und mehr nähert es sich einer belanglosen Mainstream-Melange.
Es fehlen die Highlights; die richtig packenden Songs.

Das Album ist wirklich nicht schlecht; und alles ist sicherlich subjektiv und reine Geschmacksache. Aber beim Vergleich der vielen Alben, die Schiller schon veröffenticht hat, bemerkt es dann objektiv sicher fast jeder: da war schon mal mehr Qualität, mehr Innovation vorhanden.

Die bekannte Mischung aus Instrumentals und 3-Minuten-Gesangsnummern fürs Radio. Der zur Zeit obligatorische "Graf" ist auch dabei und hat das Glück, den meiner Meinung nach dichtesten Song zu zelebrieren; völlig überraschend mit morbider Sprechstimme ... Das wiederholt sich leider auch ...

Wieder richtig gut abgemischt (obwohl die Audio-CDs diesmal nicht in Dolby Surround codiert sind; aber beim Abspielen über eine Surroundprozessor trotzdem richtig gut!), perlende Klänge aus dem Digitalequipment, spürbares Bemühen nach "neuen" Klangstrukturen.

Dazu (in dieser Edition) zwei DVDs mit Live-Mitschnitten der Klangwelten-Tournee und einer Club-Session (beides in dts 5.1). Da gibt's nichts zu meckern; evtl. wäre ein HD-Mitschnitt möglich gewesen und sicher die bessere Wahl. Aber das ist Meckern auf hohem Niveau.
Lesen Sie weiter... ›
3 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Vögelchen am 17. Oktober 2012
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
oder: Schiller. Was draus wird, wenn man zu viel auf einmal will.

Als ich die erste CD eingelegt hatte, war ich etwas erstaunt, daß die Begrüßung genau die gleiche wie bei Leben ist, allerdings wird dann mitten im Sound gekappt und auf ein neues Stück umgeschaltet. Das ist schon mal holprig und wirkt gequält und angestückelt.
Der Rest der CD 1 ist zwar der löbliche Versuch was neues zu bauen, jedoch säuft das alles in einem viel zu lauten überkomprimierten Sound-Sumpf ab.
Es gibt keine echte Dynamik, kein wirklich schönes Klangerlebnis, wie es von den alten Produktionen so bekannt und geliebt war.
Alles nur gleich voll laut. Wie eine billige Wegwerf-Pop-Produktion.
Durch das künstlich auf bombastisch gequälte Klangspektum tauchen im Tiefbassbereich Überhöhungen und Rumpler auf, die Leute wie mich mit einer ultra-linearen Anlage schon mal Angst um die Bausubstanz entwickeln lassen. Also leiser gedreht den Sumpf und Dekompressor und Equalizer aktiviert (...schauder...) aber damit läßt sich die CD 1 dann hören. Da muß man schon Fan sein.
Auch die Auswahl der Gastsänger ist definitv Geschmacksache. Ob man Unheilig mag und ob damit absichtlich und mit aller Gewalt versucht wurde an Heppner anzuknüpfen soll hier mal offen bleiben.

Die zweite CD ist da ein Unterschied wie Tag und Nacht.
So solls sein! Schiller wieder in alter Bestform. Ob die CD 2 als erstes vor der CD 1 entstand?
Der Mix ist wieder sauber und brillant. Die CD2 kann man so hören wie sie gepresst wurde.
Es gibt einige Längen auf der CD2, ist aber insgesamt eine schöne abwechslungsreiche Reise auf einem fliegenden Klangteppich.

Die Videos.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
6 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Hitworker TOP 1000 REZENSENT am 5. Oktober 2012
Format: MP3-Download Verifizierter Kauf
Ich habe die MP3 Version hier bei Amazon gekauft und war positiv überrascht das sogar noch 22 Videos dabei waren (von einigen Songs und Live Auftritten).

Das gesamte Album wirkt etwas energetischer und in vielen Songs poppiger. Christopher hat sich sicherlich die vielen Kritiken an seinem eher etwas langweiligen, dahinplätschernden Sounds vom vorigen Album angenommen und sich wohl gedacht "jetzt zeige ich es den Leuten das ich auch anders kann" ;)

Der Song der bereits im Vorfeld etwas die Fangemeinde gespalten hat, war der Titelsong "Sonne" mit dem Grafen von Unheilig. Einige fanden das der Graf ganz und gar nicht zur Musik passt, andere fanden es wunderbar. Ich tendiere da eher zur ersten Kategorie. Ich empfand den Song vom Arrangement nicht sonderlich gut und zu einfach gestrickt und finde das der Graf auch nicht unbedingt die ideale Besetzung ist.

Durch einige Songs ziehen sich Schiller's typische Akkorde/Harmonien wo man sagt "aja, das ist Schiller". Ich würde es mal als "Signature Sound" beschreiben. Vielleicht bewusst, vielleicht auch unbewusst. Ich will es mal positiv auslegen, man hört das es Schiller ist.

Kim Sanders ist diesmal nicht dabei. Sie hat nach 10 Jahren wohl erstmal genug und widmet sich ihrer eigenen Karriere. Ist das schlimm? Nein, ganz und gar nicht. Ich fand Kim in den letzten Alben nicht sonderlich gut (kann natürlich auch an den Songs gelegen haben).
Kate Havnevik ist wieder mit dabei, die mir ausgesprochen gut gefällt.

Adam Young von Owl City singt ja mittlerweile für einige Produzenten. Natürlich Geschmackssache ob man seine Art des "Singens" mag oder nicht, auf jedenfall hat ihn Christopher auch für einen Song an Bord geholt.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden