Zum Wunschzettel hinzufügen
Song Of Seven
 
Größeres Bild
 

Song Of Seven

16. Oktober 2007 | Format: MP3

EUR 8,99 (Alle Preisangaben inkl. MwSt.)
Auch als CD verfügbar.
Song
Länge
Beliebtheit  
30
1
4:24
30
2
4:06
30
3
3:02
30
4
4:21
30
5
1:51
30
6
4:03
30
7
3:11
30
8
3:29
30
9
11:15

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Produktinformation

  • Ursprüngliches Erscheinungsdatum : 16. Oktober 2007
  • Erscheinungstermin: 16. Oktober 2007
  • Label: Rhino Atlantic
  • Copyright: 1980 Atlantic Recording Corp., manufactured and marketed by Rhino Entertainment Company, a Warner Music Group company
  • Erforderliche Metadaten des Labels: Musik-Datei enthält eindeutiges Kauf-Identifikationsmerkmal. Weitere Informationen.
  • Gesamtlänge: 39:42
  • Genres:
  • ASIN: B001S26N82
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.4 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (5 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 140.677 in MP3-Alben (Siehe Top 100 in MP3-Alben)

 Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?
 

Kundenrezensionen

3.4 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Peristyle auf 6. September 2007
Format: Audio CD
Natürlich, ich war gewarnt von den verfügbaren Rezensionen. Trotzdem: die Hoffung lies mich das Album käuflich erwerben, die Hoffnung, noch ein bisschen vom Vorgänger-Album "Olias of Sunhillow", das ich schon hunderte Male gehört habe und das man mir dereinst bitte als Abschiedsmusik spielen möge, auf "Song of Seven" zu finden...

Ich kann nur sagen: Bauchlandung. Dieses zusammengestupfelte Etwas, diese Mischung aus von allem etwas und nichts richtig, hat bis auf vielleicht andeutungsweise ein paar Takte im Titelsong so gar nichts mit dem exorbitanten Vorgänger gemein. Das Album erinnert mich an die misslungenen Versuche vieler anderer Prog-Rocker, an ein gutes erstes Solo-Album anzuknüpfen - ich will gar keine Namen nennen.

Ich schätze Jon Anderson sehr, als besonderen Menschen und talentierten Musiker, aber auf diesem Album der Belanglosigkeiten gibt es fast nichts, was er seinen Fans hätte unbedingt angedeihen lassen müssen.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
4 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Udo Kaube auf 12. Oktober 2005
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Es ist ein Drama mit diesem Mann. Er verfügt sicherlich über die charismatischte Stimme im Progrock, aber die Qualität seiner Soloalben ist - ähnlich wie beim Kollegen Wakeman - eher dünn.
Das siebenminütige Titelstück erreicht ännähernd "Yes"-Niveau, der Rest ist reines Füllmaterial mit Liedchen über Gott, Familie, esoterisches Gleichgewicht und was weiß ich noch alles...
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Gerd Hensen auf 5. Februar 2013
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
sicher nicht jedermanns sache, besonders dann nicht wenn die hier leider nervigen kinderstimmen kommen, sonst einfach sehr gut! der titelsong ist der hammer, day of days ist auch klasse
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
2 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Anakin Skywalker auf 31. Mai 2004
Format: Audio CD
Dieses Album des Masterminds von YES erschien, nachdem die gemeinsamen Aufnahmen für ein neues YES-Album nach TORMATO geplatzt waren. Vorstufen sind jetzt auf der Expanded-Version zu hören. Rick Wakeman und Jon Anderson hatten sich von der Gruppe getrennt. Die zweite Solo-Scheibe des Ausnahmekünstlers wurde seine beste. Ein Lied wie SONG OF SEVEN schreibt man nur einmal in einem Musikerleben!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
6 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ein Kunde auf 24. November 1999
Format: Audio CD
Jon Anderson, Sänger bei Yes und nebenbei Solokünstler, zeigt auf diesem Album zwar sein stimmliches Können, nicht aber weitergehende musikalische Fähigkeiten im Sinne des Beherrschens von Instrumenten. Natürlich sind die Texte wunderbar und gut verfaßt, auch die Musik als solche ist hörenswert. Durch den Versuch, alles selber zu machen, alle Instrumente und Arrangements selbst zu spielen beziehungsweise durchzuführen, leidet das Album meiner Meinung nach aber erheblich. Vielleicht wäre es besser gewesen, professionelle Studiomusiker zu engagieren? So ist "Song of Seven" ein nettes, etwas nichtssagendes Album geworden, dessen Erwerb sich vielleicht nicht unbedingt lohnt, andererseits aber auch wahrscheinlich niemanden ärgern würde. (Dies ist eine Amazon.de an der Uni-Studentenrezension.)
1 Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Produktbilder von Kunden

Suchen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Ähnliche Artikel finden