Fashion Sale Hier klicken Sport & Outdoor b2s Cloud Drive Photos Erste Wahl Learn More sommer2016 HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,4 von 5 Sternen
8
4,4 von 5 Sternen
Format: Taschenbuch|Ändern
Preis:15,90 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 20. Juni 2005
Was für ein Buch!, dachte ich nach dem Lesen (als ich mich endlich wieder unter dem Bett hervortraute), dabei sind Horrorromane, weil meist doch albern, überhaupt nicht mein Ding. Dan Simmons versteht es jedoch meisterhaft und sprachlich überzeugend, in einem überaus düster gezeichneten Kalkutta eine realistische, bedrohliche Stimmung zu erzeugen, die den Leser nie loslässt. Was harmlos beginnt - Protagonist Robert Luczak reist nach Kalkutta, um an das Manuskript eines verschollenen Autors zu bekommen - steigert sich Seite für Seite zu einem immer Furcht erregenderen Szenario. Von der Suche nach dem Autor, der Entdeckung des grausamen Kali-Kultes bis zum katastrophalen Ende findet man keine Gelegenheit, das Buch aus der Hand zu legen (auch wenn man es gerne möchte, um sich einen ruhigen Schlaf zu sichern).
Wahrhaftig ein Buch für lange Nächte.
0Kommentar| 26 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. Dezember 2006
Dan Simmons gilt unter den Fantasy- und Science-Fiction-Autoren als einer der ganz großen Könner seines Faches. "Song of Kali", das Werk mit dem er anno 1985 seinen Durchbruch schaffte, ist hingegen vielmehr der Sparte „Horror“ zuzuordnen und handelt von den düsteren Geheimnissen der indischen Millionenmetropole Kalkutta. In eben jene Stadt zieht es den amerikanischen Schriftsteller Robert Luczak samt Frau und Baby. Eigentlich soll er nur das Manuskript eines indischen Lyrikers in Empfang nehmen, was sich schnell als Anleitung zur Beschwörung der mystischen Göttin Kali herausstellt. Luczak gerät in die Fänge eines unübersichtlichen Intrigenspiels und sieht sich der Welt der Irrationalität ausgesetzt, auf deren Spielfeld er und seine Familie in Gefahr geraten.

Simmons’ mehrfach ausgezeichnetes Buch "Song of Kali" schwankt zwischen den zwei Welten der urbanen, unbeschreiblichen Armut Kalkuttas und dem überirdischen, mystischen Glauben an eine nymphomanische Göttin. Die Beschreibung dieser beiden Ebenen, die die Welt des erfolgreichen und intelligenten Journalisten Robert Luczak zunehmend ins Wanken bringen, machen den Reiz dieses Horror-Stückes aus. Die Ambivalenz des indischen Kulturreichtums und seiner städtischen Rückständigkeit mag oftmals grotesk anmuten, ist in seiner Beschreibung aber an Genauigkeit kaum zu überbieten. Die dichte Atmosphäre findet ihr abruptes Ende in dem etwas flauen Ende, was allerdings nur wenig an dem positiven Gesamteindruck zu ändern vermag!
0Kommentar| 10 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. Februar 2011
Einfach genial das Teil. Dicht, stimmig, gruselig, sehr gut zu lesen, genial. Kalkutta erscheint einen wie die Hölle auf Erden, die Geschichte erzeugt eine Sog wie ich es selten bei einem Buch erlebt habe. Ich habe alles von Dan Simmons gelesen und denke neben den Hyperion-Zyklus ist dies Simmons bestes Buch. Das ist wirklich ein sehr gutes Buch (welches nicht umsonst zahlreiche Preise abgeschnappt hat) das man auch sehr gerne an Freunde weiter geben will, im Wissen,das Sie selten etwas besseres gelesen haben werden. HAMMER!
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. Juni 2008
Song of Kali habe ich knapp zwei Tagen durchgelesen. Die Handlung ist ziemlich abgedreht, man könnte Teile davon mit einem Drogenrausch vergleichen. Daher will ich auch nicht groß auf die Handlung des Romans eingehen, sondern auf Dan Simmons Meisterschaft beim Leser eine Beklemmung auszulösen, die die Erzählung trägt. Von dem Prolog, der in einer harten Sprache die nukleare Auslöschung Kalkuttas fordert, bis hin zu den letzen Seiten schafft es der Autor eine Atmosphäre der unheilschwangeren Düsternis aufzubauen. Allerdings wird der Leser mit seinen Ängsten im Ungewissen gelassen. Existiert wirklich ein radikaler, mordlüsternener Kali-Kult oder ist der arrogante Journalist aus dem Westen, mit seiner Frau und seiner Tochter nur den illegalen Machenschafften eines III-Weltlandes auf den Leim gegangen...? - Insgesamt ein verstörendes Buch, das vor allem nicht zu einem Indien-Besuch einädt.
Dennoch lesenswert, wenn man sich beunruhigen will!
0Kommentar| 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. April 2007
Ja! Aber nicht im herkömmlichen Sinne. Der Horror spielt sich hier auf zwei Ebenen ab. Einerseits der alltägliche Horror einer solchen Metropole wie Kalkutta. Andererseits der Horror im Kopf der Hauptpersonen. Bei allen Ereignissen dieses Buches fragt man sich ständig, ob wir es hier tatsächlich mit übernatürlichen Gegebenheiten zu tun haben, oder schlicht mit einer Überhöhung normaler (auch krimineller) Geschehnisse durch einen mit der indischen Mega-Stadt überforderten Amerikaner.

Schon in seinem Debüt-Roman lässt Dan Simmons einige Fragen offen und überlässt dem Leser die Interpretation und Einordnung. Dabei ist die Sprache von Simmons wahrlich nicht trivial. Aber er schafft es trotzdem mit seinem flüssigen Erzählstil eine spannende Atmosphäre aufzubauen, die es schwer macht, dass Buch aus der Hand zu legen.
0Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. August 2005
Eines DER Bücher, welche eine Auszeichnung wirklich mehr als verdient haben. Dan Simmons zeichnet besonders dicht und atmosphärisch ein Bild von Kalkutta, welches sich in die Netzhaut des Lesers einbrennt wie ätzender Kalk und nie mehr wegzukriegen ist. Seine Schilderung der unheimlichen und todbringenden Ereignisse in dieser "Stadt des Todes", die detailgetreue Darstellung des schrecklichen Kali-Kultes und nicht zuletzt die tiefgehende und erschreckend lebensnahe Zeichnung seiner Hauptfiguren verdienen eigentlich die Vergabe von zehn Sternen. Also Leute - sofort kaufen, für ein paar Stunden zurückziehen und eintauchen in eine andere Welt!
0Kommentar| 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. Januar 2013
Dan Simmons einmal ganz ohne Sciencefiction aber dafür mit viel Mystik. Die Geschichte zieht einen tief in die kultischen Bräuche im Herzen Kalkuttas und hält die Spannung bis zum Ende aufrecht.

Für alle Fans und die die es noch werden wollen eine absolute Empfehlung!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. September 2006
Da ich andere Bücher von Dan Simmons (z. B. Hyperion) sehr schätze, war die Lektüre von "Song of Kali" für mich sehr enttäuschend. Plastischen und sehr eindringlichen Beschreibungen steht eine über weite Strecken unglaubwürdige Handlung gegenüber.

Welcher zurechnungsfähige Mensch würde z. B. zu Recherchen in einem abenteuerlichen und durchaus nicht ungefährlichem Umfeld ein Kleinkind mitnehmen? In eine Stadt, die die ganze Zeit über als schmutzig und abstoßend dargestellt wird? Was im übrigen auch für so gut wie sämtliche Bewohner derselben gilt. In den Augen des Protagonisten erscheinen diese überwiegend als schmutzig, hinterhältig, verschlagen und/oder brutal und hängen überdies obskuren Kulten an. Rassistische Untertöne sind leider nicht die Ausnahme, sondern eher die Regel, was das Lesevergnügen ebenso beeinträchtig wie die hohe Zahl plakativ abstoßender Szenen. Wer Horror mit Dreck, Blut und Sch... assoziiert, liegt mit diesem Buch nicht falsch, Freunde subtileren Nervenkitzels sollten die Finger davon lassen.
33 Kommentare| 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

10,95 €
11,99 €
10,99 €