EUR 12,20 + EUR 3,00 Versandkosten
Auf Lager. Verkauft von Lowe Records

oder
Loggen Sie sich ein, um 1-Click® einzuschalten.
Alle Angebote
EliteDigital DE In den Einkaufswagen
EUR 12,19
rockpile19 In den Einkaufswagen
EUR 13,70
center21 In den Einkaufswagen
EUR 13,90
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 

Song for America

Kansas Audio CD
4.8 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (6 Kundenrezensionen)
Preis: EUR 12,20
  Alle Preisangaben inkl. MwSt.
o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o
Nur noch 1 auf Lager
Verkauf und Versand durch Lowe Records. Für weitere Informationen, Impressum, AGB und Widerrufsrecht klicken Sie bitte auf den Verkäufernamen.

Kansas-Shop bei Amazon.de

Musik

Bild des Albums von Kansas

Fotos

Abbildung von Kansas
Besuchen Sie den Kansas-Shop bei Amazon.de
mit 91 Alben, 4 Fotos, Diskussionen und mehr.

Wird oft zusammen gekauft

Song for America + Leftoverture + Point of Know Return
Preis für alle drei: EUR 28,18

Diese Artikel werden von verschiedenen Verkäufern verkauft und versendet.

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Produktinformation

  • Audio CD (13. Januar 1995)
  • Anzahl Disks/Tonträger: 1
  • Label: Sis (Sony Music)
  • ASIN: B000002541
  • Weitere Ausgaben: Audio CD  |  Hörkassette  |  Vinyl  |  MP3-Download
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.8 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (6 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 440.009 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)

 
1. Down The Road
2. Song For America
3. Lamplight Symphony
4. Lonely Street
5. The Devil Game
6. Incomudro - Hymn To The Atman

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Kundenrezensionen

3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
4.8 von 5 Sternen
4.8 von 5 Sternen
Die hilfreichsten Kundenrezensionen
16 von 17 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Zeitloser Progrock- Klassiker 2. September 2004
Von Alexander Gärtner TOP 1000 REZENSENT
Format:Audio CD
"Song for America" ist das zweite und meiner Ansicht nach beste Werk von "Kansas". Auch wenn die späteren Alben "Leftoverture" und "Point of know Return" mit ihren Hitsingles "Carry on wayward Son" und "Dust in the Wind" kommerziell erfolgreicher waren, komt doch keines an die kompositorische Genialität dieser Platte heran. Der harte Rocker "Down the Road" mit furiosem Geigensolo kontrastiert mit der symphonisch- orchestralen Weite des Titelsongs, dass sich mir die Haare an den Armen aufstellen. Außerdem gibt es die musikalische Geistergeschichte "Lamplight Symphony" und das mythisch- religiöse "Incomudro"... Steve Walsh sang nie besser, Phil Ehart trommelt geniale Figuren, Keyboards und E- Gitarren verschmelzen zu reiner Atmosphäre, Geiger Robby Steinhardt singt "Down the Road" und hat ansonsten weiten Raum für sein Instrument, und die Songs sind einfach das Beste vom Besten.
Songwriter Kerry Livgren fand erst später zum Christentum, die Texte dieser Platte handeln noch von rastloser Sinnsuche. Wie man in seiner lesenswerten Autobiographie "Seeds of Change" erfahren kann, wurde Livgren maßgeblich von klassischen Komponisten wie Richard Strauss und Gustav Mahler inspiriert. Jedes der sechs Originalstücke ist von außergewöhnlicher Klasse, dazu kommen noch die zwei Bonustracks und der Minipreis. Kauftipp!
Fazit: Symphonischer Bombast- Progrock, wie man ihn nicht besser machen kann. Höchstnote!
War diese Rezension für Sie hilfreich?
11 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Von wegen "Dust in the wind"... 22. August 2005
Von Udo Kaube
Format:Audio CD|Verifizierter Kauf
Die meisten werden mit "Kansas" in erster Linie "Dust in the wind" in Verbindung bringen und es würde mich nicht weiter wundern, wenn die Band irgendwann auf Ulli Wengers "One-hit-wonders" auftaucht.
Leider haben es die Jungs aus den Staaten es bei uns nie so ganz geschafft als das anerkannt zu werden, was sie eigentlich sind, nämlich die bedeutenste amerikanische Progrock-Truppe.
Instrumentaltechnisch über jeden Zweifel erhaben, schaffen es die Mannen um Walsh und Livgren, dieses Können in kompakte Songstrukturen zu giesen und sich nicht in sinnfreiem Gefrickel zu verlieren.
Größtes Plus der Band ist jedoch die markante Stimme von Steve Walsh, die der Musik eine menschliche Wärme gibt, die gerade in diesem Genre sonst immer etwas kurz kommt.
Progrock wie er sein sollte.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Von Uwe Smala TOP 1000 REZENSENT VINE-PRODUKTTESTER
Format:Vinyl
Hier zeigen uns "Kansas", wo beim "Symphonic-Prog" der Hammer
zu hängen hat.Diese Scheibe ist einfach nur klasse und auch
nach nunmehr 36 Jahren hat sie nichts von ihrer Faszination
auf der Strecke gelassen.

Wir starten Southern-Rock-Like mit "Down the road" (3:43)
und vielen Breaks und Instrumentaleinlagen im Wechsel von
zwei Lead-Gitarren, Violine und Keyboards mitreissend-eingängig.

Das Titelstück "Song for America" (9:59)ist die Prog-Symphonie
schlechthin in allen Belangen. Komplexes Arrangement und eine
wohldurchdachte Dramaturgie machen das Stück nebenbei sowas
von eingängig, dass man nach den ersten Vocals schon geneigt
ist, mitpfeifen zu wollen. Breaks, Rhythmus-und Tempiwechsel
und nicht zum Schluss eine bombastische Atmosphäre sorgen
für ein audiophiles Hörerlebnis, Spitzenklasse.

So geht es gleich weiter mit der "Lamplight symphony" (8:11),
nur dieses Mal in balladesker Form und ein wenig düsterer.

"Lonely street" (5:43) folgt schwer Blues-Rockend mit Twin-Lead-Guitars,
Chor-Arrangement und diversen Breaks sowie Tempiwechseln.

Darauf erklingt "The devil game" (5:03)Hard-Rockend mit
diversen Instrumentaleinlagen.

"Incomudro - Hymn to the Atman" (12:12)schliesst diese klasse Platte
bombastisch, symphonisch und balladesk ab, wiederum mit tollem Arrangement
und ebensolcher Dramaturgie. Es gibt wieder irre Tempiwechsel mit
Synthie-Einlagen und ein kurzes aber gutes Drum-Solo.
Mir gefällt auch das ARP-String-Ensemble sehr.

Ein "Must-Have" für jeden Progi!!!

- Phil Ehart / drums
- Dave Hope / bass, backing vocals
- Kerry Livgren / guitars, keyboards, backing vocals
- Robbie Steinhardt / lead vocals, violin
- Steve Walsh / lead vocals, keyboards
- Rich Williams / lead guitar
War diese Rezension für Sie hilfreich?

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar