In weniger als einer Minute können Sie mit dem Lesen von Sommertod - Der Indie-Killer auf Ihrem Kindle beginnen. Sie haben noch keinen Kindle? Hier kaufen Oder fangen Sie mit einer unserer gratis Kindle Lese-Apps sofort an zu lesen.

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

 
 
 

Kostenlos testen

Jetzt kostenlos reinlesen

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

Jeder kann Kindle eBooks lesen - auch ohne Kindle-Gerät - mit der gratis Kindle Lese-App für Smartphones und Tablets.
Sommertod - Der Indie-Killer
 
 

Sommertod - Der Indie-Killer [Kindle Edition]

Milos Never
4.7 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (13 Kundenrezensionen)

Kindle-Kaufpreis: EUR 2,99
Preis für Prime-Mitglieder: Dieses Buch mit dem Kindle gratis ausleihen Prime berechtigt

  • Einschließlich kostenlose drahtlose Lieferung über Amazon Whispernet

Für Kindle-Besitzer

Als Mitglied bei Amazon Prime können Sie dieses Buch ohne zusätzliche Kosten mit Ihrem Kindle ausleihen. Sie sind noch kein Prime-Mitglied? Jetzt anmelden.

Mit einer Amazon Prime-Mitgliedschaft können Kindle-Besitzer jeden Monat kostenlos, ohne Rückgabefristen und Wartezeiten eines von mehr als 200.000 Kindle eBooks ausleihen. Mehr über die Kindle-Leihbücherei.


Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Produktbeschreibungen

Kurzbeschreibung

Deutschlands erste Satire auf die Self-Publisher-Szene

Alles, was du schon immer vermutet hast, stimmt:
Rezensionen werden gekauft, Ebooks werden künstlich gepusht, und keiner tut was dagegen.
Bis heute...

„Sommertod“ ist schonungslos, ehrlich, hart und ab 18.
Ein satirischer Thriller mit Extras. Spaß und Empörung garantiert.

„Darauf hat die Ebook-Welt gewartet.“ - Cornelius aus dem Nicht-Hier
„Dieses Buch gehört verboten. Ich kontaktiere sofort meinen Anwalt.“ - Anonym
„Na, wenn das mal keine negativen Rezensionen nach sich zieht.“ - Nikolas Preil

Ach so, zum Inhalt:
Ein Serienkiller, der es auf erfolgreiche Self-Publisher abgesehen hat.
Eine Kommissarin, die Horror-Romane auf ihrem E-Reader liest.
Und ein Indie-Autor, der ins Visier des Killers gerät.

Das Ebook umfasst ca. 50.000 Worte, also ca. 200 Normseiten.
Inklusive von zwei Kurzgeschichten und einer Leseprobe.

Produktinformation

  • Format: Kindle Edition
  • Dateigröße: 893 KB
  • Seitenzahl der Print-Ausgabe: 161 Seiten
  • Gleichzeitige Verwendung von Geräten: Keine Einschränkung
  • Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.
  • Sprache: Deutsch
  • ASIN: B00H9GX2XA
  • X-Ray:
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.7 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (13 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: #36.232 Bezahlt in Kindle-Shop (Siehe Top 100 Bezahlt in Kindle-Shop)

  •  Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

Mehr über den Autor

Milos Never ist das Pseudonym eines Pseudonyms.
Irgendwann entschied er sich, selbst ein Buch zu schreiben.

Sein Motto ist: Man muss nicht immer alles ernst nehmen, aber wenn man ein Buch schreibt, dann muss es unterhalten.

Kontakt: Milos.Never@gmail.com

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Kundenrezensionen

4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
4.7 von 5 Sternen
4.7 von 5 Sternen
Die hilfreichsten Kundenrezensionen
10 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Format:Kindle Edition|Von Amazon bestätigter Kauf
Selbstverlag (auch: Eigenverlag) bezeichnet die Herausgabe eines Buchs oder anderer Publikationen durch einen Autor selbst (Selbstverleger, auch Selfpublisher oder Indie-Autor).[Quelle: wikipedia]

Dieser satirische Thriller wird all den Lesern besonderen Spaß machen, die sich als Leser, Blogger, Autoren oder auch Verleger in diversen Büchergruppen bei Facebook tummeln und eventuell sogar glauben, den einen oder anderen Autor von dort wiederzuerkennen. Natürlich ist dieser Roman reine Fiktion und sicher hat Milos Never maßlos übertrieben. Es ist kaum anzunehmen, dass Autoren so weit gehen würden, um endlich den ersehnten "Bestseller" zu landen ...

Der Autor rechnet in seinem spannenden Thriller schonungslos mit denjenigen Indie-Autoren ab, die mit allen lauteren und unlauteren Mitteln versuchen, möglichst viele Bücher zu verkaufen. Koste es, was es wolle. Egal ob voller Fehler, stümperhaft geschrieben, wahllos Brutalitäten aneinanderreihend oder einfach irgendwo abgekupfert: Nichts ist den Autoren zu peinlich, um nicht doch veröffentlicht zu werden. Hauptsache, ihre Bücher werden gut verkauft. Und das rächt sich bitter in "Sommertod" ...

Der Autor hält den Lesern (und sicher auch manchen Autoren) den Spiegel vor. Blutig und äußerst brutal wird hier abgerechnet, interessanterweise genau mit den Methoden, derer sich die Autoren gerne bedienen. Ich kann diesen originellen Thriller allen Lesern empfehlen, die einen kleinen Blick hinter die Kulissen des "Selfpublishing" werfen möchten. Die wissen wollen, wie man es schafft, als unbekannter Autor unglaublich viele Verkäufe und positive Rezensionen zu bekommen.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
7 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Hart, schmutzig, schonungslos - Eine Abrechnung 13. Dezember 2013
Format:Kindle Edition|Von Amazon bestätigter Kauf
Auf den ersten Blick ist „Sommertod“ vielleicht nur ein extrem trashiger Roman, dessen heftige Kritik wahrscheinlich nur von den Insidern der Buchbranche erkannt und verstanden wird.

Auf den zweiten Blick macht dieser Roman eine Menge Spaß.

Aber beginnen wir doch von vorne.

„Sommertod“ beschäftigt sich mit den Aufregern der Buchbranche – und zwar mit allen.

Seit sich die Möglichkeit des Selfpublishings (selber veröffentlichen ohne Verlag) aufgetan hat, tobt im Internet ein ziemlich unschöner und nicht immer fairer Konkurrenzkampf unter den sogenannten Indie-Autoren. Die Palette ist enorm. Von gekauften Rezensionen, über Eigenbewertungen mit zig verschiedenen Accounts beim großen „A“, bis hin zu organisierten Facebookgruppen, in denen sich die Mitglieder mit allerhand dreisten Maßnahmen gegenseitig in die Charts heben, ist so ziemlich alles dabei, was den verarschten Käufern und den ehrlichen Autoren das Wasser in die Augen treibt.

In „Sommertod“ rechnet unser Serienkiller mit all denen ab, die sich, seiner Meinung nach, zu Unrecht die Taschen vollstopfen. Die Horror-Charts werden bereinigt – die Betrüger müssen leiden.

Und wie sie leiden müssen! Milos Never ist wirklich nicht zimperlich und er macht auch keine Gefangenen. Der Autor lässt einen krankhaft besessenen Fanatiker auf die schreibende Zunft los. Und was er dann alles mit seinen Opfern anstellt, wissen diese wohl selbst am besten, denn sie haben ihre Tötungsszenarien selbst entworfen.

„Sommertod“ ist sehr schwarzhumorig und extrem provokant geschrieben. Mit Sicherheit wird dieser herrlich satirische Trasher denen gefallen, die zu den erzählten Situationen zustimmend abnicken.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Von Frank62
Format:Kindle Edition|Von Amazon bestätigter Kauf
Auf Empfehlung eines befreundeten Indie-Kollegen lud ich das Gratis-E-Book SOMMERTOD ... des Autors MILOS NEVER und habe es verschlungen - ein großes Dankeschön an den Autor.

Schonungslos offen und brutal mordet der Autor den Glorienschein vieler Indie-Bestseller. Wobei auf mich die hoch gelobte Figur des Cornelius eher störend wirkte. SOMMERTOD ist ein spannender, aber durch die realistischen Schilderung der Folter- und Tötungsszenen auch ein harter - ein guter Thriller. Die pikante Ironie, den Buch-Titel, ja das Buch SOMMERTOD im Thriller selbst zu verwenden ist genial.

Während MILOS NEVER die dunklen Seiten des Indie-Hypes, wie Gefälligkeits- oder Genickschuss-Rezis schonungslos anprangert, ist sein Werk eigentlich eine Ode an die ehrlichen und hart arbeitenden Indies.

Für den Leser / Käufer bleibt nach der Lektüre von SOMMERTOD nur eine wichtige Erkenntnis: Traue keinem Rezi - nur der BLICK INS BUCH - die Leseprobe ermöglicht in der Regel eine verlässliche Aussage über die Qualität des anvisierten Buches. Viele Rechtschreibfehler und grammatikalische Auffälligkeiten sollten als Warnsignal genügen.

Anstelle eines Fazits möchte ich aus dem Nachwort von MILOS NEVER zitieren:

"Liebe Leser ... Ich möchte dich bitten, besonders wenn du ein Vielleser bist, die Werke, die du liest, auch ehrlich zu rezensieren."

Nachdenklichen Lesespaß wünscht
ein begeisterter Frank62
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Die neuesten Kundenrezensionen
5.0 von 5 Sternen Lieber Milos
..selber schuld, jetzt schreibe ich meine erste Rezension..du sagst drei Sätze reichen..ich sage, oder auch einer: Wieviele deiner Wertungen sind denn nun gekauft?? Lesen Sie weiter...
Vor 9 Tagen von Sabi veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Thriller der Extraklasse
Wäret den Anfängen. Das ist das Fazit, welches ich aus dem Roman gezogen habe. Die Story fesselt von der ersten Seite an und zieht einen in ihren Bann. Lesen Sie weiter...
Vor 3 Monaten von Josef Wotan veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Dieses Buch hat mein Leben verändert ;)
1. (Achtung: off-topic) Es war das erste Buch, das ich auf einen echten „Gentle“ (kein PC, Smartphone, Tablet) gelesen habe – also reinstes Lesevergnügen
2. Lesen Sie weiter...
Vor 3 Monaten von barbara veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Sommertod
Super spannender Thriller der schonungslos und brutal geschrieben ist .Die Handlung schlägt einen bis zum schluss in seinen Bann und lässt einen nicht mehr los
Vor 3 Monaten von Regina Wiesmet veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Ich lach mich tot
Selten hat mich ein Buch so schnell in den Bann gezogen. Mag sein, weil ich selber Autor, wenn auch nicht Indie-Autor bin und mich die Internas zu Lachtränen gereizt haben. Lesen Sie weiter...
Vor 3 Monaten von Antonia Günder-Freytag veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Rezensionswahrheiten, die Leser kennen sollten
Einen gesunden Magen muss man schon haben, um die wirklich rabiaten Horrorszenen überstehen zu können. Ja. Lesen Sie weiter...
Vor 3 Monaten von Serafina veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Unterhaltung mit Mission
Wurde mit dem Buch gut unterhalten, das vom Autor angestrebte Ziel ( e ) wurden erreicht, war sarkastisch, überzeichnet und erfolgreich missionarisch. Lesen Sie weiter...
Vor 4 Monaten von Semikolon veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Sommertod
Das Buch ist in erster Linie ein Thriller. Es besitzt Horrorelemente und ist in seiner überspitzten Darstellung, was die Indieszene, aber auch die Gewalt und die... Lesen Sie weiter...
Vor 4 Monaten von Heiko Grießbach veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen :-)
Also ich finde das Buch echt Kasse. Sicher , es ist sehr brutal ( was einem bei der Leseprobe schon auffallen sollte) , aber der schwarze Humor, unschlagbar gut , die Story auch. Lesen Sie weiter...
Vor 4 Monaten von Chris R. veröffentlicht
1.0 von 5 Sternen Gar nicht lustig
Tut mir leid, aber Bücher mit expliziten Folterszenen sind für mich nicht humorvoll und verdienen keinesfalls mehr als 0 Punkte. Darüber diskutiere ich auch nicht. Lesen Sie weiter...
Vor 4 Monaten von Michael L. veröffentlicht
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


ARRAY(0xb32d8d44)