oder
Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.

Weitere Optionen
Something Else
 
Größeres Bild
 

Something Else

17. Oktober 2008 | Format: MP3

EUR 9,09 (Alle Preisangaben inkl. MwSt.)
Kaufen Sie die CD für EUR 4,99, um die MP3-Version kostenlos in Ihrer Musikbibliothek zu speichern.
Dieser Service ist für Geschenkbestellungen nicht verfügbar. Verkauf und Versand durch Amazon EU S.à r.l.. Lesen Sie die Nutzungsbedingungen für weitere Informationen und Kosten, die im Falle einer Stornierung oder Rücksendung anfallen können.
Song
Länge
Beliebtheit  
30
1
4:16
30
2
4:10
30
3
3:52
30
4
4:46
30
5
4:39
30
6
4:42
30
7
3:35
30
8
3:54
30
9
3:15
30
10
3:26
30
11
4:18
30
12
5:19
Ihre Amazon Musik Konto ist derzeit nicht mit diesem Land verknüpft. Um Prime Musik zu genießen, navigieren Sie zu Ihrer Musikbibliothek und übertragen Sie Ihr Konto auf Amazon.de (DE).
  

Produktinformation

  • Ursprüngliches Erscheinungsdatum : 1. Januar 2008
  • Erscheinungstermin: 17. Oktober 2008
  • Label: Interscope
  • Copyright: (C) 2008 Star Trak, LLC
  • Erforderliche Metadaten des Labels: Musik-Datei enthält eindeutiges Kauf-Identifikationsmerkmal. Weitere Informationen.
  • Gesamtlänge: 50:12
  • Genres:
  • ASIN: B001SWTWSA
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.1 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (11 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 28.130 in Alben (Siehe Top 100 in Alben)

 Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?
 

Kundenrezensionen

4.1 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

10 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von V-Lee TOP 500 REZENSENT am 8. Oktober 2008
Format: Audio CD
Modernen Soul mit richtigen auskomponierten Songs abseits des charts R'n'B der ja seit Jahren nur auf Songskizzen die über samples auf Songlänge ausgedehnt werden setzt, und der sich trotzdem nicht an das 60ies soul revival anhängt - gibt's sowas überhaupt?

Ja gibt es, und der Mann der das möglich macht ist ein Weißer, heißt Robin Thicke, hat eine tolle Falsettstimme, wirkt aber auch in seiner normalen Tonart sehr überzeugend und schreibt nun immer bessere songs. Bei seinem Debut war er noch sehr R'n'B-lastig, obwohl auch dieses Album qualitativ aus der Massenware herausstach, ihm allerdings damit nur eine Achtungserfolg beschert war, was vielleicht der Grund war, warum er auf Album Nr. 2 und vor allem jetz auf dem Neuen sich vertstärkt dem songwriting, als dem Arrangement widmet. Das soll nun nicht heißen, daß diese Platte nicht gut arrangiert wäre, aber sie hat einen wesentlich organischeren sound als sein Erstling - man hört oft Akkustik Gitarren, echtes Schlagzeug etc. - und das bringt die songs einfach besser zur Geltung. Ganz toll hier das Stück ,Hard On My Love' bei dem Thicke zeigt was im Soul noch möglich ist, denn das ist eine Art Hendrix meets Curtis Mayfield Kombination (inkl. Rock-Gitarren Riff) die hervorragend funktioniert. Aber auch mit dem opener ,You're My Baby' der sehr guten single ,Magic' und einigen anderen Stücken auf der Platte zeigt er, daß er nicht nur Blue Eyed Soul macht, sondern dem klassischen Soul allgemein ein neues und modernes Gesicht zu geben versteht. Die Balladen wissen ganz kitschfrei - trotz verstärtktem Einsatz von Streichern, die den song aber nicht tragen, sondern Akzente setzen - ebenso weitgehend zu überzeugen.
Lesen Sie weiter... ›
4 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Remo am 11. Dezember 2012
Format: MP3-Download Verifizierter Kauf
Ich hatte vor langer Zeit schon im Radio "Sweetest Love" von diesem Künstler gehört und war begeistert. Im Rahmen von Amazon-Angeboten nahm ich mir nun Zeit, das Album anzuhören und war begeistert. Die Nummern sind sehr abwechlungsreich und aufwendig instrumentiert, zudem sehr gefühlvoll interpretiert. Dass Herr Thicke etwas nach Britpop aussieht, hört man hier nicht, im Gegenteil: teilweise sieht man sich sogar an Hendrix erinnert.
Ich bin jedenfalls froh, Robin Thicke entdeckt zu haben und schäme mich fast, dass man solch gute Musik für einen solchen Spotpreis erwerben kann - Musik hat ihren Wert!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Von D. Model TOP 1000 REZENSENTVINE-PRODUKTTESTER am 24. März 2011
Format: Audio CD
--- Inhalt und Kritik ---

Das Album SOMETHING ELSE des charismatischen Sängers Robin Thicke aus dem Jahr 2008 zelebriert den funkigen Soul-Pop der späten Siebziger und frühen Achtziger mit "echten" Instrumenten, so als wären synthetisch am PC erstellte Beats noch nicht geboren worden. Das ist mehr als verwunderlich, hat doch gerade Pharrell Williams, König des Plastik-Pop der geschmackvollen Sorte, diese Platte produziert. Insbesondere Trompeten und Trommeln sind vernehmbar, aber auch ein warm anmutendes Piano (total schön: THE SWEETEST LOVE). Solch handgemachte Musik, bei der der Sänger zudem noch nicht einmal auf musikalische Spielchen mit dem Vocoder (Stimmenzerrer) angewiesen ist, findet man gegenwärtig nur noch selten.
Zweifelsohne scheint Michael Jackson für dieses Werk Pate gestanden zu haben: Man muss sich nur die Intros von SIDESTEP und SOMETHING ELSE zu Gemüte führen, die denen von ROCK WITH YOU bzw. BILLIE JEAN sehr ähneln, und man kommt zu diesem Schluss.
Robins hohe, einschmeichelnde Stimme klingt dabei meiner Meinung nach in vielen Momenten wie die von Justin Timberlake. Besonders im atmosphärischen DREAMWORLD (Motown-Soul pur, Anspieltipp mit hohem Gänsehaut-Faktor!) ist dies auszumachen. Im Video zur bekannten Singleauskopplung MAGIC, ein klangliches Feuerwerk, das zum Tanzen einlädt und erster Höhepunkt vom Album, sieht man sogar Parallelen im Tanzstil. Wobei es einen agilen Justin Timberlake ohne den King of Pop so nicht geben würde - alles hat also seinen Ursprung bei MJ.

--- Zur Präsentation auf CD ---

Die CD-Edition von SOMETHING ELSE macht schlichtweg Spaß und liefert ein Beispiel für High-End-Qualität.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Von D. Model TOP 1000 REZENSENTVINE-PRODUKTTESTER am 12. März 2011
Format: Vinyl
--- Inhalt und Kritik ---

Das Album SOMETHING ELSE des charismatischen Sängers Robin Thicke aus dem Jahr 2008 zelebriert den funkigen Soul-Pop der späten Siebziger und frühen Achtziger mit "echten" Instrumenten, so als wären synthetisch am PC erstellte Beats noch nicht geboren worden. Das ist mehr als verwunderlich, hat doch gerade Pharrell Williams, König des Plastik-Pop der geschmackvollen Sorte, diese Platte produziert. Insbesondere Trompeten und Trommeln sind vernehmbar, aber auch ein warm anmutendes Piano (total schön: THE SWEETEST LOVE). Solch handgemachte Musik, bei der der Sänger zudem noch nicht einmal auf musikalische Spielchen mit dem Vocoder (Stimmenzerrer) angewiesen ist, findet man gegenwärtig nur noch selten.
Zweifelsohne scheint Michael Jackson für dieses Werk Pate gestanden zu haben: Man muss sich nur die Intros von SIDESTEP und SOMETHING ELSE zu Gemüte führen, die denen von ROCK WITH YOU bzw. BILLIE JEAN sehr ähneln, und man kommt zu diesem Schluss.
Robins hohe, einschmeichelnde Stimme klingt dabei meiner Meinung nach in vielen Momenten wie die von Justin Timberlake. Besonders im atmosphärischen DREAMWORLD (Motown-Soul pur, Anspieltipp mit hohem Gänsehaut-Faktor!) ist dies auszumachen. Im Video zur bekannten Singleauskopplung MAGIC, ein klangliches Feuerwerk, das zum Tanzen einlädt und erster Höhepunkt vom Album, sieht man sogar Parallelen im Tanzstil. Wobei es einen agilen Justin Timberlake ohne den King of Pop so nicht geben würde - alles hat also seinen Ursprung bei MJ.

--- Zur Präsentation auf Vinyl ---

Die Vinyl-Edition von SOMETHING ELSE macht schlichtweg Spaß und liefert ein Beispiel für High-End-Qualität.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Ähnliche Artikel finden