Soloalbum - Der Film 2003

LOVEFiLM DVD Verleih

Online-Verleih von DVDs und Blu-rays
für nur 7,99 Euro pro Monat.

Jetzt 30 Tage testen

Der LOVEFiLM DVD Verleih kann auch von Prime- und Prime Instant Video-Mitgliedern zusätzlich zu den bereits bestehenden Mitgliedschaften bestellt werden.

Soloalbum sofort für EUR 0,00 im Rahmen einer Prime Instant Video-Mitgliedschaft ansehen.
Jetzt 30 Tage testen

(61)
LOVEFiLM DVD Verleih

Ben ist umjubelter Musikredakteur, Dauergast auf den coolsten Partys der Stadt und mit den Stars der Branche auf Du und Du. Doch die Herrlichkeit verblasst schlagartig, als Freundin Katharina Schluss mit ihm macht! Per SMS!!! Eine solche Abfuhr geht sogar am selbstverliebten Ben nicht spurlos vorüber. Unterstützt von seinen zwei besten Freunden Christian und Alf versucht er alles Mögliche und Unmögliche (Musik, Alkohol und diverse "Soloprojekte"), um Katharina zu vergessen - oder wieder zurückzugewinnen . . .

Darsteller:
Oliver K. Wnuk, Matthias Schweighöfer
Verfügbar als:
DVD, Blu-ray

Soloalbum

Details zu diesem Titel

Discs
  • Film FSK ages_12_and_over
Laufzeit 1 Stunde 24 Minuten
Darsteller Oliver K. Wnuk, Matthias Schweighöfer, Frank Kusche, Christian Näthe, Thomas D, Nora Tschirner, Lisa Maria Potthoff
Regisseur Gregor Schnitzler
Genres International
Studio Eurovideo Bildprogramm GmbH
Veröffentlichungsdatum 3. Dezember 2003
Sprache Deutsch
Originaltitel Soloalbum
Discs
  • Film FSK ages_12_and_over
Laufzeit 1 Stunde 24 Minuten
Darsteller Oliver K. Wnuk, Matthias Schweighöfer, Frank Kusche, Christian Näthe, Thomas D, Nora Tschirner, Lisa Maria Potthoff
Regisseur Gregor Schnitzler
Genres International
Studio Concorde Home Entertainment
Veröffentlichungsdatum 15. März 2012
Sprache Deutsch
Originaltitel Soloalbum

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

26 von 31 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von K., Romy am 14. März 2006
Format: DVD
Natürlich hat der Film eher wenig mit dem Buch von Stuckrad-Barre gemeinsam, aber toll und modern umgesetzt wurde er. Endlich mal wieder neue Nachwuchsschauspieler in einem deutschen Film, der weitgehend auf abgehalfterte Klischees verzichtet. Die Handlung ist ein Genuss und äußerst abwechslungsreich, angereichert durch klasse witzige Dialoge. Eine toll aufbereitete Liebesgeschichte mit dem alltäglichen Wahnsinn eines Verlassenen, der versucht mit der neuen Single-Situation klar zukommen. Die Szenen sind zum Teil lustig und leicht zu konsumieren. Die Schauspieler überzeugen und sind vielfältig angelegt. Kein allzu überraschendes Ende, aber dafür entschädigt die schöne Geschichte. Empfehlenswert!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
35 von 43 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ein Kunde am 11. August 2003
Format: Videokassette
"Soloalbum" ist einer der besten Filme, die ich je gesehen habe.
Zum Inhalt: Der Musikredakteur Ben (Matthias Schweighöfer) ist zufrieden mit seinem Leben. Er hat einen guten Job, eine Freundin und ist eben einfach "lässig". Ihn wirft so leicht nichts aus der Bahn- auf dem Weg zu seiner Freundin wird er doch eine flippige Blondine (Sandy Mölling) auf eine Party gelockt, geht dort seiner Freundin Katharina (Nora Tschirner) fremd, von der er an dem Abend eine SMS bekommt, die plötzlich alles zerstört: Sie macht Schluss. "...the killer in me is the killer in you". So schlägt sich Ben nun mit seinem Liebeskummer durch sein Leben, welches plötzlich gar nicht mehr so rosig aussieht...
Mit Regeln zur Bewältigung von Liebeskummer ist der Film lustig strukturiert und die Umsetzung dieser Regeln bringt immer wieder zum Lachen. Lustige Dialoge und die Selbstironie, die von diesem Film ausgeht, macht ihn 100%ig sehenswert. Die Hauptdarsteller sind sehr sypathisch, da man sich selbst in den Charakteren wiederfindet.
Einige Situationen und Verhaltensweisen sind vielleicht leicht überzogen dargestellt, doch das schadet dem Vergnügen keinesfalls. Im Gegenteil!
Es macht einfach Spaß diesen Film anzugucken und als ich aus dem Kino kam, war ich vergnügt, gut drauf und traurig, dass der Film zuende war.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
31 von 38 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Rezensor3 am 5. Mai 2007
Format: DVD
Ich weiß ja nicht was einige der anderen Bewerter hier erwarten... Aber wer ein tiefgründiges, philosophisches Meisterwerk sucht, sollte doch eher in der Ecke "Forest Gump" stöbern.

Der Film ist einfach super lustig und unterhaltsam. Ok, die Handlung ist an den Haaren herbeigezogen - aber so what? Das ist bei so gut wie allen Filmen so. Und wenn sowas aus Hollywood kommt ist es auch in Ordnung... da sagen die wenigsten was dagegen, auch wenn es noch viel stumpfsinniger ist.

Der deutsche Film ist zurück und besser denn je. Es ist eine ganze Weile her dass ich so herzhaft gelacht habe: bei "Der bewegte Mann". Von mir auf alle Fälle 5 Sterne :)!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Der BildMacher am 7. September 2014
Format: Amazon Instant Video
Über den Amazon Prime Dienst habe ich gestern den Film "Soloalbum" gesehen. Durchaus mit Erwartungen, man hört ja doch eine Menge Gutes darüber. Das Buch von Benjamin von Stuckrad-Barre verspricht ja eigentlich auch ne Menge Spaß.

Aber was kam dann?

Ich habe einen Film gesehen, der aus meiner Perspektive sowas von hölzern, fern jeder Atmosphäre und Glaubwürdigkeit und langweilig war, wie schon lange nicht mehr. Ich hatte mehrfach den Drang, abzuschalten und was anderes zu sehen. Sowas hab ich selten und zum Glück habe ich nicht für den Film extra bezahlt, das wäre dann definitiv der Moment zum Ärgern gewesen.

Schweighöfer: Ich kaufe ihm den Musikredakteur nicht ab. Er wirkt wie ein Praktikant, der gezwungenermaßen cool dargestellt wird, dies aber gar nicht ist. Er wirkt bestenfalls überheblich und gezwungen distanziert, aber eben nicht cool. Für mich eine klare Fehlbesetzung, denn in keiner einzigen Szene nehme ich ihm ab, was er da spielt. Er spielt...und das ist nicht gut.

Tschirner: Naja...von dem Duo der bessere Part. Aber außer meist leidend zu gucken, hat sie wenig Spielzeit. Das ist definitiv nicht ihre Paraderolle, man merkt aber, dass dies tatsächlich die Anfänge sind. Man hätte der Rolle mehr Tiefe geben müssen und dafür bei Schweighöfer einige überflüssige Szenen streichen können. Sie ist wenig im Rennen, die Dialoge mit Ausnahme im RTW wirken meistens fern jedes normalen Lebens.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ein Kunde am 10. Dezember 2003
Format: DVD Verifizierter Kauf
Das Buch bzw. die Geschichte ist für Leute über zwanzig zwar Ansichtssache (Nachdem SIE ihn verlassen hat, macht ER sich zum Affen weil er merkt, dass er sie liebt), dafür sind die Witze aber auch unabhängig von der Geschichte wirklich witzig und es gibt sogar Szenen mit Zeug zum Kult, z.B. die Sexszene bei der sie auf ihm sitzt ("Ich hoffe es war für dich genauso gut wie für mich"). Überraschend ist die Qualität des Films als Film, schnell, gute Darsteller, tolle Bilder, passende Musik, gemacht von Leuten die wissen was Kino sein soll. Soetwas sieht man ganz selten aus Deutschland und wahrscheinlich werden die Typen irgendwann abhauen nach Amerika. Guter Film.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen