Soll das ein Witz sein? und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Auf Lager.
Verkauf und Versand durch Amazon.
Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Soll das ein Witz sein?: ... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: Versand und Service durch AMAZON - inkl. Rechnung und Garantie, bzw. Gewährleistung. Gebrauchte Artikel unterliegen der Differenzbesteuerung, deshalb ist kein MwSt-Ausweis auf der Rechnung möglich. Alle Preise bei neuen Artikel inkl. 19% MwSt. Die AGB und Widerrufsbelehrung finden Sie unter -Verkäufer-Hilfe- und -Rücksendungen-
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 0,50 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Alle 2 Bilder anzeigen

Soll das ein Witz sein?: Über Humor, Satire, tiefere Bedeutung Gebundene Ausgabe – 14. Oktober 2011


Alle 3 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Gebundene Ausgabe
"Bitte wiederholen"
EUR 16,99
EUR 10,00 EUR 1,92
77 neu ab EUR 10,00 42 gebraucht ab EUR 1,92

Buch-GeschenkideenWeihnachtsgeschenk gesucht?
Entdecken Sie die schönsten Buch-Geschenke im Buch-Weihnachtsshop.
Hier klicken


Wird oft zusammen gekauft

Soll das ein Witz sein?: Über Humor, Satire, tiefere Bedeutung + Hell und Schnell: 555 komische Gedichte aus 5 Jahrhunderten
Preis für beide: EUR 31,99

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

  • Gebundene Ausgabe: 384 Seiten
  • Verlag: Bastei Lübbe (Quadriga); Auflage: Aufl. 2012 (14. Oktober 2011)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3869950153
  • ISBN-13: 978-3869950150
  • Größe und/oder Gewicht: 22,2 x 14,4 x 3,6 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (38 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 111.172 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Produktbeschreibungen

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Hellmuth Karasek, Journalist und Schriftsteller, leitete über 20 Jahre lang das Kulturressort des Nachrichtenmagazins Der Spiegel, war Herausgeber des Berliner Tagesspiegel und ist jetzt Kolumnist und Autor von Welt, Welt am Sonntag, Berliner Morgenpost und Hamburger Abendblatt. Zu seinen Büchern gehören: Billy Wilder – Eine Nahaufnahme, Go West, eine Biographie der 50er Jahre, die Romane Das Magazin und Betrug, die Autobiographie Auf der Flucht. Sein Buch über das Alter, Süßer Vogel Jugend oder Der Abend wirft längere Schatten stand monatelang auf allen Bestsellerlisten.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


In diesem Buch (Mehr dazu)
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Inhaltsverzeichnis | Auszug
Hier reinlesen und suchen:

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

32 von 37 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Dr. Helmuth Herterich am 24. Juni 2012
Format: Gebundene Ausgabe
Ich bin von diesem Buch schwer enttäuscht worden. Fast alle Witze kannte ich schon; viele sind falsch erzählt und einige doppelt (hat er keinen Lektor?).
Das schlimmste ist, dass Karasek die Witze langatmig erklärt. Hält er seine Leser für blöd?

Die Geschichte der armen Marilyn Monroe (die nach Aussage der Mutter von Arthur Miller "wie ein Pferd brunzt") hat er schon in seinem Buch "Go West" gebracht.

Ohne beckmesserisch zu sein, hier einige Beispiele für falsch erzählte Witze:
Seite 43: "heute ist die Akustik nicht gut"-"jetzt höre ich's auch!". Im Original heißt es :"jetzt RIECHE" ich es auch!"
Seite 243/244: Der berühmte Löwen-Witz. Im Original heißt es "Beinahe hätte ich einen Löwen geschossen" und dann "BEINAHE ist für LÖWEN schon viel!". Bei Karasek hat der Jäger KEINEN Löwen geschossen und antwortet "KEINER ist für Löwen schon viel. Wo ist da der Witz?

Und dann der Nivea-Creme-Witz auf Seite 339: Im Original fragt der Amerikaner: "forty-five?" und der deutsche Verkäufer antwortet:"Nein, fürs Gesicht!" Bei Karasek ist das Gespräch umgekehrt und völlig unlogisch und damit ohne Witz!
Sparen Sie sich das Geld für das Buch und gehen Sie lieber ein (oder mehrere) Bier trinken. Vielleicht erzählt Ihnen in der Kneipe einer einen guten Witz.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
8 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von bowedmyhead am 6. Dezember 2013
Format: Gebundene Ausgabe
Wenn es wirklich so war, wie es Hirschhausen im Vorwort schreibt, man hätte auf Sylt bei "Rotwein und Pasta" herrlich Witze erzählt und gemeint, dies sei buchwürdig....na, dann ... war es das mit unseren Humoristen.
Eine solch dumpfbackige, chauvinistische, antiquierte Auflage extrem langweiliger Witze gehört ins Altpapier, zu peinlich zum Verschenken.
Karasek bemüht noch ein paar wissenschaftliche Floskeln, der arme Freud, die armen Schteteljuden, der ame Billy Wilder (den er ja PERSÖNLICH kennengelernt hatte), müssen herhalten, damit vor allem die zotigen Witze mit ins Buch dürfen. Aber nicht einmal die überreichlich vertretenen sexuell konnotierten Witze besitzen irgendetwas Originelles. Es ist als hätten zwei letztlich verklemmte Freunde ihren angetüterten Altherrenhumor für -alkoholbedingt - so großartig gefunden, dass auch die Fans davon profitieren durften.
Schade ums Papier. Schade um Karasek, der doch zumindest das ein oder andere Buch recht intelligent empfehlen konnte. Über Hirschhausen sollte man sowieso schweigen.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
21 von 26 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von hen am 30. Januar 2012
Format: Gebundene Ausgabe
die witze, die her karasek da zusammenge - na, sagen wir mal freundliche: sammelt hat sind teilweise amüsant. doch das amüsement erkauft sich der zunehmend erboste leser, in dem er sich durch jede menge überflüssige, eitle, biedere und verzopfte fragmente karasekscher bildungsbürgerlicher versatzstücke hindurcharbeiten muss. die zudem schlampig und ungenau dargelegt werden. gibt es keine lektoren mehr, die so etwas verhindern? ausdünnen?? verschlanken??? herr hirschhausen liefert ein promotendes vorwort dazu und der potentielle käufer sagt sich: wird schon gut sein. wo doch dazu das buch im spiegel (sic! hat da nicht mal der herr karasek ...?) als bestseller angepriesen. meine klare empfehlung: boykottieren! das gesparte geld nehmen und mit den kindern eis essen gehen.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
41 von 52 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von gouache51 am 15. November 2011
Format: Kindle Edition Verifizierter Kauf
Ich bin vom Buch des Herrn Prof. Karasek enttäuscht. Ich lasse sonst keine Kolumne in der Tageszeitung von ihm aus; ich mag ihn, wenn ich ihn im TV sehe und bewundere seinen geistreichen Witz. Doch das Buch enthält mehr oder weniger interessante, teils langatmige Erklärungen zu verschiedenen Humor- und Satireepochen. "Aufgelockert" mit steinalten Witzen.
Nach 50 % des Buches habe ich bis zum Ende nur noch quer gelesen. Schade um's Geld.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
19 von 24 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Karl Kühn am 31. Januar 2012
Format: Gebundene Ausgabe
Karasek behauptet, dass er seit seiner frühesten Jugend Witze gesammelt und erzählt hat. Nach der Lektüre des Buches muss man dem Himmel danken, dass man Karasek nie persönlich getroffen hat und sich seine unendlich langweiligen Witze nicht anhören musste und eventuell auch noch höflich hätte lächeln müssen. Dieser Mann kennt keine guten Witze und schreibt darüber ein Buch. Das ist aberwitzig! Was aber eigentlich das Schlimmste an dem Buch ist: Karasek erklärt viele seiner Witze und dadurch werden sie noch schlechter. Leider habe ich das Buch ganz durch gelesen, da ich die Hoffnung nicht aufgab, dass es noch etwas lustiger werden könnte. Dem ist aber nicht so. Das Buch ist von Anfang bis zum Ende sterbenslangweilig und geprägt von der unendlichen Eitelkeit Karaseks. Soll das eine Witz sein? Nein, Kasrasek das ist nicht witzig, das ist nur ein Witz.
1 Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
17 von 22 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Michael J. am 20. Februar 2012
Format: Gebundene Ausgabe
Das Christkind hat mich (31, Hochschulabschluss) mit dem Karasek-Buch beglückt. Noch am gleichen Abend begann ich mit der Lektüre ... und war maßlos enttäuscht. Ein grauenhaftes Buch, das sich - zumindest lässt es die Wortwahl vermuten - nur an 90-jährige Kriegsveteranen richtet, die an Soldaten- und Wirtschaftswunderwitzen gefallen finden. Die ersten 50 Seiten habe ich noch komplett gelesen, danach habe ich mich auf die gesammelten Witze konzentriert, die für sich gesehen auch nur einen Stern verdient haben. Kein Wunder, dass das Proletariat nur noch in die Röhre guckt, denn jede Casting-Show hat mehr Unterhaltungswert als dieser öde Altherren-Schinken. Absolut nicht empfehlenswert!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Ähnliche Artikel finden