Inklusive kostenloser
MP3-Version
dieses
Albums.
oder
Loggen Sie sich ein, um 1-Click® einzuschalten.
oder
Mit kostenloser Probeteilnahme bei Amazon Prime. Melden Sie sich während des Bestellvorgangs an.
Alle Angebote
Fulfillment Express In den Einkaufswagen
EUR 19,47
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Jetzt herunterladen
 
Kaufen Sie das MP3-Album für EUR 10,99
 
 
 
 
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 

Sofia Gubaidulina: Offertorium

Kremer , Dutoit , Bso , Sofia Gubaidulina Audio CD
5.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (2 Kundenrezensionen)
Preis: EUR 19,75 Kostenlose Lieferung ab EUR 20 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
  Alle Preisangaben inkl. MwSt.
o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o
Inklusive kostenloser MP3-Version.
Dieser Service ist für Geschenkbestellungen nicht verfügbar. Lesen Sie die Nutzungsbedingungen für AutoRip für weitere Informationen und Kosten, die im Falle einer Stornierung oder Rücksendung anfallen können.
Nur noch 16 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Lieferung bis Freitag, 25. April: Wählen Sie an der Kasse Morning-Express. Siehe Details.
Schließen Sie Ihren Einkauf ab, um die MP3-Version im Amazon Cloud Player zu speichern. Ein Service von Amazon EU S.a.r.l.
Kaufen Sie das MP3-Album für EUR 10,99 bei Amazon MP3-Downloads.


Hinweise und Aktionen

  • 5-EUR-Gutschein für Drogerie- und Beauty-Artikel:
    Kaufen Sie für mind. 25 EUR aus den Bereichen PC-und Videogames, Musik, DVD/Blu-ray und Hörbücher sowie Kalender und Fremdsprachige Bücher ein; der 5-EUR-Gutschein wird in Ihrem Amazon-Konto automatisch nach Versand der Artikel hinterlegt. Die Aktion gilt nicht für Downloads. Zur Aktion| Weitere Informationen (Geschäftsbedingungen)

Wird oft zusammen gekauft

Sofia Gubaidulina: Offertorium + Bach Meets Gubaidulina + Fachwerk/Silenzio
Preis für alle drei: EUR 46,95

Einige dieser Artikel sind schneller versandfertig als andere.

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen
  • Bach Meets Gubaidulina EUR 19,76
  • Fachwerk/Silenzio EUR 7,44

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Produktinformation

  • Komponist: Sofia Gubaidulina
  • Audio CD (18. Juni 2002)
  • SPARS-Code: DDD
  • Anzahl Disks/Tonträger: 1
  • Label: Deutsche Grammophon Production (Universal)
  • ASIN: B000066I9E
  • Weitere verfügbare Ausgaben: MP3-Download
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 5.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (2 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 39.493 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)

Reinhören und MP3s kaufen

Titel dieses Albums sind als MP3s erhältlich. Klicken Sie "Kaufen" oder MP3-Album ansehen.
                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                         

Hörproben
SongInterpret Länge Preis
Anhören  1. Sofia Gubaidulina: Offertorium (1980) - Concerto For Violin And OrchestraGidon Kremer35:33Nur Album
Anhören  2. Gubaidulina: Hommage á T.S. Eliot (1987) - For Octet And Soprano - 1.Gidon Kremer 6:52EUR 0,99  Kaufen 
Anhören  3. Gubaidulina: Hommage á T.S. Eliot (1987) - For Octet And Soprano - 2.Eduard Brunner 2:20EUR 0,99  Kaufen 
Anhören  4. Gubaidulina: Hommage á T.S. Eliot (1987) - For Octet And Soprano - 3. "Time and the bell have buried the day"Christine Whittlesey 2:26EUR 0,99  Kaufen 
Anhören  5. Gubaidulina: Hommage á T.S. Eliot (1987) - For Octet And Soprano - 4.Gidon Kremer 1:24EUR 0,99  Kaufen 
Anhören  6. Gubaidulina: Hommage á T.S. Eliot (1987) - For Octet And Soprano - 5. "The chill ascends from feet to knees"Christine Whittlesey 7:16EUR 0,99  Kaufen 
Anhören  7. Gubaidulina: Hommage á T.S. Eliot (1987) - For Octet And Soprano - 6.Eduard Brunner 4:58EUR 0,99  Kaufen 
Anhören  8. Gubaidulina: Hommage á T.S. Eliot (1987) - For Octet And Soprano - 7. "Sin is Behovely, but"Christine Whittlesey 8:05EUR 0,99  Kaufen 


Produktbeschreibungen

Amazon.de

Sofia Gubaidulinas Schaffen stand lange im Schatten einer Politik und einer allmächtigen Partei, die rücksichtslos alles daran setzte, die sozialistische Idee durchzusetzen. Ihr zuwider zu handeln hieß zumindest, seine Existenz zu gefährden; ihren Maßregelungen gerecht zu werden, konnte für den einzelnen Künstler bedeuten, gegen das eigene kulturelle oder künstlerische Gewissen handeln zu müssen -- eine der schmerzlichsten Erfahrungen, die ein Mensch machen kann. Ein ungebärdiges Talent wie Sofia Gubaidulina, die 1931 in Tschistopol an der Kama (in der tatarischen autonomen Republik) geboren wurde, konnte sich dem nicht fügen. Bereits 1962 wurde sie hier ob ihres eigenwilligen Kompositionsstils in Grund und Boden kritisiert, doch der Vorsitzende der Prüfungskomission -- Dimitri Schostakowitsch selbst -- sprach ihr Mut zu und wünschte ihr, sie möge "auf ihrem falschen Weg weiterkomponieren". Heute spricht Sofia Gubaidulina Schostakowitsch denn auch den größten Einfluss auf ihre Arbeit zu, weniger in musikalischer Hinsicht als in psychologischer, da er sie gelehrt habe, "sie selbst zu sein".

Sie hielt sich an den Rat des Meisters und lebte seit 1963 als freischaffende Komponistin in Moskau; ihren Lebensunterhalt bestritt sie in der Hauptsache durch Filmmusiken. Mitte der 60er-Jahre wurde man im Westen auf ihr Werk aufmerksam, nicht zuletzt dank dem tatkräftigen Einsatz des Geigers Gidon Kremer. Anlässlich der Uraufführung ihrer Symphonie Stimmen auf den Berliner Festwochen 1986 durfte die bereits international vielfach ausgezeichnete Komponistin erstmals in den Westen ausreisen. Seit 1992 lebt sie in einem kleinen Ort bei Hamburg.

Gubaidulinas Kompositionen deuten oftmals im Titel ein poetisches oder religiös gedachtes Programm an, so auch im Fall des Offertorium von 1980, das sie einerseits nach einem Messeteil, dem Opfergesang (Offertorium) nannte, andererseits aber auch mit "Violinkonzert" bezeichnete. Als Basis diente ihr das Thema Regium aus Bachs "Musikalisches Opfer", das sie im Verlauf der Komposition quasi "desintegriert", um es dann aufs Neue zusammensetzen zu können. Dennoch bietet das Werk dem Solisten Höhepunkte, die einer elektrischen Entladung gleichen; der Virtuose Kremer ist hier sehr gefordert und besteht die Prüfung mit Bravour. Dazu gesellt sich -- nicht minder brillant -- das Orchester. Vehement gibt sich Gubaidulinas Hommage à T.S. Eliot von 1987 für Oktett und Sopran; eine Meditation über Schuld und Erlösung, Licht und Dunkel. Lediglich drei der sieben Sätze (III, V, VII) folgen Eliots Versen; für Gubaidulinas poetisch musikalische Inspiration wurden sie geradezu zündend.

Feinsinnig, ganz im Sinne der Komponistin agieren die Interpreten, lassen es aber gleichzeitig nicht an der nötigen Emphase fehlen. Dies ist mehr als ein Plädoyer für eine meiner Meinung nach immer noch zu wenig beachtete Komponistin. Im Gegensatz zu anderen zeitgenössischen Komponisten wird man von ihrer Musik auch nach ihrem Ableben sprechen. --Teresa Pieschacón Raphael

Produktbeschreibungen

CD Boston S.O./Charles Dutoit/Gidon Kremer

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Kundenrezensionen

4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
5.0 von 5 Sternen
5.0 von 5 Sternen
Die hilfreichsten Kundenrezensionen
22 von 22 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen hinreißend schön ! 17. Juli 2003
Format:Audio CD
Offertorium - woher der Name?
Vielleicht in Anlehnung an J.S.Bachs „Musikalisches Opfer". Mit diesem Fugenthema beginnt nämlich das Werk.
Wie alle Werke von Frau Gubaidulina, die ich kenne, ist auch dieses von extremen, dicht beieinanderliegenden emotionalen Gegensätzen geprägt, es zerreißt einem schier die Seele, und das ist wohl auch so beabsichtigt. Zauberhafte Kantilenen wechseln mit schroffen Einbrüchen. Humoreske Szenen sind eingestreut. In seiner Radikalität erinnert es an Sacré du Printemps von Strawinsky - mit anderen musikalischen Mitteln.
-
Nicht genug kann man die exzellente Interpretation durch Gidon Kremer und das Boston Symphony Orchestra und die perfekte Technik der Aufnahme selbst loben!
Es ist einfach unglaublich schön!
War diese Rezension für Sie hilfreich?
7 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Hervorragend. 17. Oktober 2008
Format:Audio CD
Ich kann mich dem Vorrezensenten und der allgemeinen Resonanz nur anschließen: Gubaidulinas Stücke werden hier meisterhaft und ergreifend interpretiert. G. Kremers spiel ist intensiv, berührend, wärmend nah und mystisch fern zugleich, eindringlich und unvergesslich. Seine persönliche Nähe zu dem ihm gewidmeten Violinkonzert wird für mich mit jedem Takt spürbar. Das Werk selbst ist aufwühlend und von verblüffender Vielseitigkeit. Hier erklingt "neue", "moderne" Musik von einer solch erhebenden Brillianz und Zugänglichkeit, dass man sich ihr nicht verschließen und kaum wieder entziehen kann. Bravo! (Randnotiz: Der derzeit [November 2008] angezeigte Preis ist für eine Einzel-CD dennoch nicht gerade günstig).
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen
ARRAY(0xa9952fd8)

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar