wintersale15_70off Hier klicken Reduzierte Hörbücher zum Valentinstag Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip WSV

Kundenrezensionen

4,4 von 5 Sternen176
4,4 von 5 Sternen
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 10. Oktober 2010
Ich habe die Waage seit ca. 1 Jahr in regem Gebrauch. Da ich sehr viel backe und oft auch kleinste Mengen abwiegen muss, war eine genaue Digitalwaage ein Muss. Gut an der Waage finde ich die einfache Bedienbarkeit und die einfache Pflege sowie die Tatsache, dass sie sehr platzsparend verstaut werden kann. Ich habe allerdings zwei Dinge zu bemängeln: zum einen, dass die Tara-Funktion teilweise mehrfach angetippt werden muss, damit sie funktioniert (sprich: auf Null geht). Zum anderen, dass sie auf langsames Zugeben von nicht sehr schweren Zutaten (Mehl, Backpulver, Puderzucker ....) nicht gut reagiert. Sie schaltet sich dann oft aus, bevor der Vorgang abgeschlossen ist, was teilweise sehr ärgerlich sein kann. Teilweise registiert sie die zugegegebenen Mengen gar nicht, wenn sie sehr langsam zugegeben werden. Das ist besonders problematisch, wenn man über die Tara-Funktion zu einer bereits existierenden Teigmischung noch Mehl oder Puderzucker dazusieben muss, wie das teilweise in den Rezepten erforderlich ist. Dann kann man nämlich die leichte Zutat nur noch schwer aus dem Teig wieder herausnehmen und nochmals separat wiegen ...

Von daher würde ich angesichts des doch schon höheren Preises nur eine mittlere Punktzahl vergeben, jedenfalls aus Sicht von jemandem, der die Waage sehr häufig fürs Backen in Gebrauch hat
55 Kommentare88 von 91 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. Januar 2010
Die Waage sieht in echt noch besser aus als ich dachte. Auch ist sie kleiner bzw flacher als man denkt...man kann sie zB für gelegentliche Aktionen in einer Lade belassen(Lade auf-schüssel drauf....fertig...lade zu).

Dennoch funktioniert sie tadellos-bis zu 5kg auf 1g genau abzuwägen ist vollkommen ausreichend. Weiterer Pluspunkt: Sie benötigt 3 Stück AAA Batterien bzw Akkus und keine teuren Knopfbatterien(die man sicher nicht im Haus hat, wenn sie mal leer wird).

Die negativen Rezessionen möchte ich etwas entschärfen: Wenn die Waage einigermaßen eben steht und man Tara drückt, so ist sie auch nach 1-3sekunden auf 0. Ebenso geht sie auf Null, wenn man etwas von wieder von Ihr runternimmt. Steht sie uneben(in der Lade zB) so hat man einige(wenige) Gramm abweichung.

Als Chemiker habe ich Erfahrung mit Laborwaagen(auf 0,0001g genau) und hier gibt es dieselben "Probleme"...

Einziges Minus: Die Knöpfe sind gewöhnungsbedürftig...mir ist es sogar ein wenig ein Rätsel, wie sie funktionieren*gg* Dafür ziehe ich aber nichts ab zumal sie so, wie sie gebaut sind, auch nicht schmutzig werden können.
0Kommentar34 von 35 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. August 2011
Nach einigen Wochen mit guter und stabiler Funktion hat die Waage leider ein Eigenleben entwickelt. Die Null-Anzeige sowie die Anzeige beim Wiegen kleiner Mengen (50g) war nicht mehr stabil, d.h. bei mehrfachem Wiegen traten Abweichungen bis 15g auf.
Unabhängig davon: Größe und Design sind sehr gut.
0Kommentar12 von 12 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. Januar 2011
Ich habe mir die Waage zusammen mit einem Kalibriergewicht 100g bestellt, weil ich's wissen wollte und wie soll ich's sagen? Gewichtsstück auflegen und nach kurzer Orientierungsphase erscheint die Zahl "100" (und nicht "100.00" und auch nicht "99" oder "102") auf dem Display - wiederholbar und dabei macht der der genaue Auflagepunkt des Gewichts auf der Waagfläche (Wiegefläche? Wägefläche?) keinen Unterschied; Ein einziges mal gleich am Anfang hat sie "gesponnen" und eine Abweichung von über +/-10% angezeigt, da wollt ich sie fast gleich wieder zurückschicken, aber seither ist das nie wieder passiert.

Für eine Küchenwaage voll ausreichend, finde ich, ich will ja keine Atome damit zählen. Zusammen mit der hygienischen Oberfläche, der einfachen Bedienbarkeit (sie reagiert auf sanftes Streicheln), dem platzsparendem und zeitlos schönem Design, dem fairen Preis (nach Preissenkung bei Amazon) handelt es sich meiner Meinung nach um ein verdientes Fünf-Sterne-Produkt;

Zu einem, das ist klar, kann ich natürlich nicht sagen: Haltbarkeit - ich habe sie ja grade erst erworben; Vielleicht kann man sie ja dann immer noch kaufen, wenn sich tatsächlich eines Tages herausgestellt haben werden wird: Die hält ewig! Bis dahin werde ich meine Beurteilung bestimmt auch auf sechs Sterne upgraden können;

Eins nervt allerdings: Wozu in aller Welt baut man Elektrogeräte, die DREI AAA-Batterien brauchen? Hat jemand schon mal irgendwann irgendwo einen Dreierpack Batterien gesehen? Was soll ich dann mit der machen, die übrig bleibt? ;-))

Naja, nach gegenwärtigem Stand kann ich sagen, kann man mit dem Erwerb dieser Waage nicht viel falsch machen, wenn man grade eine braucht...
0Kommentar7 von 7 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. März 2009
Aufgund andere Meinungen für diese Waage entschieden und nicht enttäuscht worden. Die Waage ist solide, pflegeleicht und selbsterklärend bedienbar. Tara ist kein Problem. Die Schüssel kann nach Einstellen des Taragewichts auch von der Waage genommen werden und die Waage merkt sich das Tara-Gewicht über eine ausreichende Zeit. Versand und Zustellung erfolgte zur vollsten Zufriedenheit.
0Kommentar13 von 14 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. Februar 2009
Ich kenne keine bessere Waage! Ein schönes flaches Design, eine leicht zu reinigende Glasplatte und zwei Sensortasten!
Die Messergebnisse sind auch präzise, was will man mehr?

Es gibt nichts zu verbessern, außer dass man hieraus vielleicht die erste spülmaschinentaugliche Waage entwickelt. DANN ist wirklich keine Weiterentwicklung mehr denkbar!

Hochzufrieden, größtes Lob!
0Kommentar17 von 19 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. Januar 2011
Wir haben uns die Küchenwaage aufgrund der guten Rezensionen zugelegt, geben aber nach einem Monat Gebrauch entnervt die Waage zurück. Die Küchenwaage sollte wiegen können und das Ergebnis interpretationsfrei darstellen, was der Soehnle 66107 leider nicht gelungen ist. Z.B. bei dem Versuch 45 g Nudeln abzuwiegen schwankt die Anzeige zwischen 38g und 50g. Die Waage stand dabei gerade auf ebenem Untergrund. Solche Anzeigen traten nicht immer auf, aber regelmäßig, so dass wir dann jedesmal auf unsere alte noch nicht entsorgte Waage zurückgriffen.
Fazit: sieht gut aus, Technik mangelhaft
0Kommentar15 von 17 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. November 2011
Ich hatte ca. 15 Jahre eine schlichte, flache digitale Soehnle Waage, die ihre Dienste schlicht und einfach getan hat, 2 gr.-Einteilung, Tara, bis 5 kg, fertig.

Ich wollte mich gar nicht groß verbessern, sondern mich nur nicht verschlechtern und bestellte ich diese verhältnismäßig gut bewertete Page-Waage.
Ich bin recht enttäuscht und frage mich - wie schon beim Wasserkocher - ob sich die Entwicklungsuhr eigentlich rückwarts dreht!

1.) Die bisherige Waage stand auch bei größeren Töpfen oder Päckchen absolut kippfest.
Die Page dagegen kippelt. Um bei größeren Gefäßen, wie sie zum Kuchen backen normal sind, das Gewicht ablesen zu können, oder teilweise schon beim Buchversand, muss man das Wiegegut etwas nach hinten schieben - und schon kippelt die Waage, weil die Füße viel zu weit innen sind. Gewichtsanzeige ist dann weg.

2.) Sie kippelt anders als die vorherige Waage auch schon beim Einschalten, wenn noch nichts drauf steht, das ist wackeliges Handling!

3.) Mittelgroßes Wiegegut wie unter 1. genannt wegzunehmen und dann noch schnell das Gewicht abzulesen - wie bei der vorherigen Waage problemlos möglich - geht nicht, denn die Anzeige ist sofort weg.

4.) Bei der vorherigen Waage war das Display etwas schräg nach vorne abfallend gerichtet, so dass es auch mit größeren Sachen drauf mit etwas um die Ecke schielen ablesbar war.

Alle diese guten Eigenschaften sind den Entwicklern offenbar verloren gegangen. Da nützt das flache Design dann auch nix mehr: Die Form folgt der Funktion, nicht umgekehrt, liebe Firma Soehnle. Schlimm, dass wir Nutzer hier mit unseren Bewertungen gratis Eure Hausaufgaben machen.

Zwei Wochen habe ich versucht, mich damit abzufinden, aber jetzt ist klar: Das wird eine Rücksendung!

Design, liebe Entwickler ist nicht alles! Ihr hättest Schläge verdient, oder zumindest die Strafe, mit Euren eigenen Produkten arbeiten zu müssen!
11 Kommentar34 von 40 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. August 2010
ist diese Waage. Daß die Bedienfelder aus Touch-Sensoren bestehen ist nur auf den ersten Blick praktisch. Im Gebrauch merkt man schnell, daß sie je nach Zustand der eigenen Finger (feucht, trocken etc.) unterschiedlich gut reagieren. Was aber wirklich dumm ist, ist daß sie auch einen feuchten Schüsselboden reagieren und so ist das Wiegeergebnis, kaum ist die Schüssel verrutscht, futsch. Sehr ärgerlich. Wenn die Sensoren wenigstens von der Wiegefläche abegsetzt wären... Aber so, einfach nur zum totärgern.

Ein weiterer Punkt ist das automatische Abschalten der Waage, das sehr willkürlich passiert. Manchmal ist es nach drei Minuten, manchmal schaltet sie ab, obwohl man erst vor Sekunden etwas zum Wiegegut hinzugegeben hat. Sehr unpraktisch wenn man mehrere verschiedenen Zutaten abwiegen muß und dann zwischendrin die Anzeige weg ist.

Daß die Nullstellung nach dem Tara mal um 1g zwischen 0g und -1g schwankt, wäre auch zu verkraften. Daß die Anzeige nach dem Tara aber einfach das Laufen anfängt und sich innerhalb von Sekunden von 0g auf -10g verstellt ist untragbar. Diese Effekt trat zwar nicht von Anfang an auf, sondern erst nach ca. 6 Monaten, aber das ist im Verhältnis zu meiner früheren Soehnle Waage, die ca.8 Jahre lang anstandslos ihren Dienst verrichtete, viel zu früh.

Mein Fazit: Eine Waage die toll ausschaut, aber extrem unpraktisch und qualitativ nicht ausgereift ist. Finger weg!!!!!!!
0Kommentar7 von 8 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 500 REZENSENTam 8. Dezember 2012
Die Soehnle Küchenwaage erfüllt alle Wünsche und Erwartungen, die ich an das Gerät hatte, besonders da ich mit unserer alten No-Name Waage so unzufrieden war:

Positiv:

- hochwertige Verarbeitung (durchgehende Vollglasfläche auch über Anzeige und Tastenfeld)

- Leicht zu reinigen ohne irgendwelche Ritzen an Anzeige, Arbeits- oder Tastenfeld, das über Sensoren unter der Glasfläche arbeitet (wie ein Smartphone)

- Gute Bedienbarkeit, es gibt nur zwei Tasten links (Tare-Funktion) und rechts An/Aus) des Bedienfeldes. Bedientasten funktionieren in Sensortechnik gut und zuverlässig

- Ausreichend große Arbeitfläche, auf die jede Art von Schale, Topf oder Tasse passt. Bedien- und Anzeigefeld jederzeit erreich- und ablesbar.

- Sehr flache Bauart und deshalb flach oder hochkant sehr gut zu verstauen

- Funktioniert mit 3 x AAA Batterien, die bereits beiliegen

- Die Umstellung zwischen "g" und "lbs" ist auf der Unterseite des Gerätes, wo sie meiner Meinung nach auch hingehört, denn die braucht man, wenn überhaupt (Voreinstellung ist natürlich"g") ja nur einmal

Negative Punkte sind mir in Betrieb und Bedienung bisher nicht aufgefallen, deshalb volle 5 Sterne!
0Kommentar2 von 2 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.