Gebraucht kaufen
EUR 5,69
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von Warehouse Deals
Zustand: Gebraucht: Gut
Kommentar: Gelesene Ausgabe in gutem, sauberen Zustand. Seiten und Einband sind intakt (ebenfalls der Schutzumschlag, falls vorhanden). Buchrücken darf Gebrauchsspuren aufweisen. Notizen oder Unterstreichungen in begrenztem Ausmaß sowie Bibliotheksstempel sind zumutbar. Amazon-Kundenservice und Rücknahmegarantie (bis zu 30 Tagen) bei jedem Kauf.
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 0,75 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Alle 2 Bilder anzeigen

So werden wir Weltmeister: Die Physik des Fußballspiels Gebundene Ausgabe – 1. März 2010


Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Gebundene Ausgabe
"Bitte wiederholen"
EUR 9,99 EUR 1,83
6 neu ab EUR 9,99 11 gebraucht ab EUR 1,83

Hinweise und Aktionen

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

  • Gebundene Ausgabe: 368 Seiten
  • Verlag: Piper; Auflage: 3 (1. März 2010)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3492053556
  • ISBN-13: 978-3492053556
  • Größe und/oder Gewicht: 19,6 x 12,4 x 3,6 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.4 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (5 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 315.384 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Produktbeschreibungen

Amazon.de

Die Weltmeisterschaft wirft ihre Schatten voraus. Den originellsten Beitrag zur Vorbereitung liefert Metin Tolan, der sich der schönsten Nebensache der Welt aus experimentalphysikalischer Perspektive annimmt. Da seine Leidenschaft mindestens ebenso sehr dem Fußballspiel wie den Naturwissenschaften gilt, wollte er sich nicht mehr länger mit den Niederlagen abfinden, die die deutsche Nationalmannschaft bei internationalen Großturnieren jedes Mal knapp vor dem Ziel zu ereilen pflegen. 2010 soll nichts mehr dem Zufall überlassen werden.

Was zunächst wie der Spleen eines verrückten Professors anmutet, ist bei näherem Besehen gar nicht so abwegig. Denn was ist Fußball – nüchtern betrachtet jenseits aller Emotion – anderes als eine Kombination aus Mechanik, Optik und Dynamik, aus Leistung, Energie und Arbeit? Am allerwichtigsten sind sicherlich die Gesetze der Kinetik, einem Teilgebiet der Mechanik, das die Abhängigkeit der Bewegungsgrößen Weg, Zeit, Geschwindigkeit und Beschleunigung bei der Einwirkung von Kräften auf einen Körper im Raum beschreibt. Zwar gehört diese Disziplin nicht gerade zu den Spezialgebieten Tolans. Doch der Sohn einer deutsch-türkischen Migrantenfamilie, der sich als Professor für Experimentelle Physik eigentlich schwerpunktmäßig mit Synchrotronstrahlung beschäftigt, fühlt sich dennoch zuständig, gehören doch die Grundlagen der Mechanik zur unverzichtbaren Allgemeinbildung eines jeden Physikers. Eigentlich ist das Fußballspiel angesichts der physikalisch-mathematischen Regeln viel zu komplex, als dass man es ohne naturwissenschaftliche Vorkenntnisse spielen könnte, ist Tolan überzeugt. Genau darin lag für ihn die Herausforderung bei der Entwicklung der ultimativen Formel, wie „wir“ Weltmeister werden. Und so tritt er auf über 300 Seiten den Beweis an, dass das, was auf dem Rasen geschieht, alles andere als Zauberei ist. Etwa die Bananenflanke, bei der es auf die Trägheit des Balls bei schnellstmöglicher Rotation ankommt, wobei der exakte Standort des Spielers zum Gehäuse, in dem er die Kugel unterbringen will, eine entscheidende Rolle spielt. Ähnlich beim Elfmeterschießen, wo die Kenntnis, dass die Schussgeschwindigkeit ungefähr das Vierfache der Anlaufgeschwindigkeit beträgt, unabdingbar scheint.

Tolan ist Überzeugungstäter. Schon 2006 hatte er eine Formel aufgestellt, die Deutschland todsicher zur Weltmeisterschaft führen sollte – und lag am Ende angeblich aufgrund eines simplen Rechenfehlers leider daneben. Zu schade, dass sich der Unsicherheitsfaktor Mensch nicht eliminieren lässt. Und dumm nur, dass das für den Titelgewinn mit ausschlaggebende Quäntchen Glück, bei der WM auf unterlegene Gegner zu treffen, wegen seiner Unschärfe nicht Bestandteil des Tolanschen Theorems sein kann. Aber schaden kann eine intensivere Beschäftigung mit diesem auf gar keinen Fall, im Gegenteil. Ein echtes Bildungserlebnis, nicht nur für Jogi Löw und seine Recken. – Franz Klotz

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Metin Tolan, 1965 geboren, ist ein großer Fan des Films »Titanic«, Professor für Experimentelle Physik und Prorektor für Forschung an der Technischen Universität Dortmund. Seit Jahren macht er sich einen Namen als Deutschlands verwegenster Physik-Erklärer. Seine Bücher »Geschüttelt, nicht gerührt« und »So werden wir Weltmeister« über die Physik in James-Bond-Filmen und beim Fußballspiel wurden zu Bestsellern.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

4.4 von 5 Sternen
5 Sterne
4
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
1
1 Sterne
0
Alle 5 Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Pitty am 9. September 2010
Format: Gebundene Ausgabe
Dieses Buch ist eine Klasse für sich!
Als zwar Fußballverrückter, aber mit zugegebener Maßen nicht so großer physikalischer Vorbildung, war ich erst skeptisch, dieses mir geschenkte Buch überhaupt zu lesen. Aber nach dem ersten Kapitel war ich bereits überzeugt.
Äußerst humorvoll geschrieben, fundiert recherchiert und die physikalischen Zusammenhänge souverän und verständlich erklärt.
Deshalb kann ich die Aussagen in der Rezension von S., Florian nicht nachvollziehen. Ich hatte genau gegenteilige Empfindungen. Von "inhaltlich dünn gestrickt" kann nicht die Rede sein. Weiterführende Vertiefungen einzelner Themen würden den Rahmen sprengen und das Buch nur noch für Professoren lesbar machen.
Somit erscheint mir das Buch für sämtliche Bildungsschichten mehr als geeignet zu sein, besonders, wenn man die humorvolle Komponente betrachtet.
Nun hat es mit dem Titel leider nicht geklappt, aber das lag doch bestimmt nur an Tolan's Rundungsfehlern.
2014 klappt es bestimmt !
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von alttrachau am 25. August 2010
Format: Gebundene Ausgabe
Eigentlich habe ich keinerlei Sinn für Fußball. Aber was der Physik-Kollege Tolan hier an streng mathematischen und physikalischen Untersuchungen vorstellt, ist methodisch brillant und sauber und inhaltlich erstaunlich aussagekräftig. Das hat mir sogar den mir so fremden Stoff etwas schmackhaft gemacht. Ohne seinen früheren Fernsehauftritt hätte ich mir dieses "abwegige" Buch nicht besorgt. Nun bin ich sehr froh darüber.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Format: Gebundene Ausgabe
Schöne Aufmachung mit vielen Bildern, Diagrammen, Fußballgeschichte etc. und natürlich Physik.
Ist auf jeden Fall nachvollziehbar. Ob es alles so wirklich klappt, sei dahingestellt.
Ich kann dieses Buch uneingeschränkt empfehlen .Hier kann man gute Freunde begeistern, die meinen, schon alles über Fußball zu wissen. Humorvoll und super interessant geschrieben (Ohne die alten , ohnehin bekannten Fußball-Weißheiten)
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Dagmar Stehr am 17. Juni 2013
Format: Gebundene Ausgabe Verifizierter Kauf
die übersendung war schnell und effizient und es ist auch super. dass man aus einem "wunschzettel" heraus bestellen kann.alles super!!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
4 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von N. Rolf am 7. September 2010
Format: Gebundene Ausgabe
Ich habe mir das Buch NACH der WM gekauft. Das spielte für mich keine Rolle, weil ich mit den Erkenntnissen des Buches sowieso nicht zu einem Buchmacher laufen wollte.

Gekauft habe ich es aus zweierlei Gründen: Zum einen bin ich physik-interessiert, zum anderen habe ich selbst über 20 Jahre aktive Fußballerfahrung. Im Vorfeld der WM 2006 habe ich Metin Tolan an der Uni Hannover in einem Gastvortrag gehört, in dem es genau um dieses Thema ging. Der Vortrag war interessant, amüsant und unkonventiell gestaltet. Grund genug, mir dieses Buch zu kaufen.

Das Buch ist leider inhaltlich unglaublich dünn gestrickt. Tolan versucht zwar viele Aspekte des Fußballs zu erläutern, muss sich aber (insbesondere bei seinen Statistiken) immer selbst relativieren. Die Modelle, die präsentiert werden, sind viel zu einfach gestaltet (was er selbst ja auch sagt), so dass deren Ergebnisse genauso schwammig sind. Klar, ein oder zwei Sachen kann man aus den statistischen Tabellen ablesen, die gut aussehen. Man könnte aber auch genauso viel Mist heraus lesen.

Witzige Fußballer-Zitate am Anfang eines Kapitels sind meist sehr gelungen. Die Zusammenfassung am Ende eines Kapitels, die den Inhalt, der schon während der Kapitels MEHRFACH angekündigt und wiederholt wurde, erneut runterzubeten, ist absolut überflüssig. Es soll sich ja um ein Unterhaltungsbuch und nicht eine schlecht geschriebene Diplomarbeit handeln.

Die Beschreibung über den Magnus-Effekt für die Bananenflanke ist gut erklärt und beschreibt die Ursachen anschaulich. Alle weiteren Kapitel sind inhaltlich schlicht dünn und ohne großen fundierten physikalischen Hintergrund.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen