Facebook Twitter Pinterest
Gebraucht kaufen
EUR 2,23
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von MEDIMOPS
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: Von Europas Nr.1 für gebrauchte Bücher und Medien. Gelesene Ausgabe in hervorragendem Zustand.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Alle 4 Bilder anzeigen

So war's!: Die größten Enthüllungsgeschichten der Kunst Gebundene Ausgabe – 18. September 2012

3.4 von 5 Sternen 5 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Gebundene Ausgabe, 18. September 2012
"Bitte wiederholen"
EUR 3,50 EUR 2,23
8 neu ab EUR 3,50 15 gebraucht ab EUR 2,23

Die Spiegel-Bestseller
Entdecken Sie die Bestseller des SPIEGEL-Magazins aus unterschiedlichen Bereichen. Wöchentlich aktualisiert. Hier klicken

Hinweise und Aktionen

  • Entdecken Sie die aktuellen BILD Bestseller. Jede Woche neu. Hier klicken

Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.



Produktinformation

Produktbeschreibungen

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Sylvain Coissard, Jahrgang 1970, vertritt als Literaturagent für Comics/Graphic Novels sowie Kinder- und Jugendbücher Autoren und Verlage. So war s! Die größten Enthüllungsgeschichten der Kunst ist sein erstes Buch. Coissard lebt und arbeitet in Nîmes. Nach einem Zwischenstopp an der École Estienne in Paris begann Alexis Lemoine 1997 seine Karriere als Illustrator. Er arbeitet für Zeitungen (vor allem für Libération), gestaltet u.a. Buch- und Schallplattencover. Er lebt in Paris.


Kundenrezensionen

3.4 von 5 Sternen
5 Sterne
0
4 Sterne
2
3 Sterne
3
2 Sterne
0
1 Sterne
0
Alle 5 Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Top-Kundenrezensionen

In 22 Triptycha decken Sylvain Coissard und Alexis Lemoine die Geheimnisse hinter der Entstehungsgeschichte berühmter Meisterwerke auf. So wäre "Das Zimmer" (Vincent van Gogh) nicht aufgeräumt gewesen, wenn sich die die Eltern des jugendlichen Bewohners nicht vor ihrer verfrühten Rückkehr per SMS angekündigt hätten.
Die Triptycha bestehen bis auf eine Ausnahme (Francisco de Goya - Die bekleidete Maja, Die nackte Maja) jeweils aus zwei Bildern von Alexis Lemoine, die die Ausgangssituation und den Auslöser für das endgültige Gemälde zeigen, und als drittes wird das eigentliche Werk des jeweiligen Künstlers gezeigt, welches dann sozusagen die Auflösung für die von Alexis Lemoine inszenierte Vorgeschichte darstellt.
Ein kleiner Wermutstropfen ist die Umsetzung von gleich vier Gemälden Guiseppe Arcimboldos (Das Wasser, Das Feuer, Der Frühling, Die Luft), da die Gemälde von ihrer Grundidee gleich und damit leider auch die Umsetzung zum Triptychon sehr ähnlich sind und spätestens beim zweiten Bild aus der Hand Arcimboldos geht der Witz flöten. Die anderen Ideen, wie die Gemälde entstanden sein könnten, sind wesentlich witziger und innovativer, auch deshalb, weil die Motive realistischer beziehungsweise alltäglicher sind und deshalb mehr Raum für Ideen liefern.

Das kleine Buch kommt im Querformat von ca. 15x30cm daher. Jedem Triptychon ist eine Doppelseite gewidmet, wobei das Triptychon nur ca 1 1/3 Seite davon einnimmt, auf dem freien Platz auf der rechten Seite stehen Angaben zu Künstler, Titel und Entstehungsjahr des jeweiligen Gemäldes.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 12 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Uli Geißler TOP 1000 REZENSENT am 18. Januar 2013
Bisweilen fragen sich die Betrachterinnen und Betrachter von Kunst, nicht nur, was das jeweilige Objekt an sich soll, vielmals eher auch, wie es denn zur betreffenden Ausformung, Darstellung oder Gestaltung kam.
Kunstschaffende halten sich meistens zurück, denn Kunst, die man erklären muss, hat ihren Sinn verfehlt. Zumindest ist das eine gängige Antwort, auf Fragen wie Was will uns dieses Werk sagen".

Das so seriös daherkommende Büchlein im attraktiven Querformat bringt auf doch sehr witzige, bisweilen glaubhaft wirkend Licht in das Dunkel" des Ungeklärten und zeigt - im Prinzip wieder sehr kunstvoll - auf, wie der Entstehungsprozess zu Objekten oder Bildern wie Das Wasser" von Guiseppe Arcimboldo, Der Schrei" von Edvard Munch, Paul Cézannes Selbstportrait mit weißem Turban" oder - sehr witzig - Großvater und Enkel" von Demenico Ghirlandaio vonstattengegangen sein könnte.

So blättert man sich schmunzelnd interessiert durch die fast fünfzig Seiten und erhält die eigenen Einordnungen von Kunst bereichernde augenzwinkernde Einsichten, die schließlich in dem aus gezeigtem Grund plötzlich so wohl aufgeräumten Zimmer" von Vincent van Gogh enden. Auch wenn die Ideen unter einem mehrfach wiederholten Erklärungsprinzip bei einigen Kunstwerken etwas abflauen, so ist das Grundprinzip der Kunsterklärung in vorgenannter Weise reizvoll und sind mit 3 von 5 Sternchen zu bewerten. (c) 2012, Redaktionsbüro Geißler, Uli Geißler, Freier Journalist, Fürth/Bay.
Kommentar 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Verifizierter Kauf
"So war's"
Kunstwerke und wie es dazu kam. Was geschah jeweils kurz bevor ein Bild entstand (z.B:Weshalb schreit der Mensch auf Edvard Munchs Bild "Der Schrei" ?)
Verständlich oft nur für Menschen, die die Bilder kennen (sonst versteht man den Witz evt. nicht.)
Lustig und gute Idee, hätte mir für diesen Preis aber mehr versprochen.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Verifizierter Kauf
Na ja, ganz nett, aber wie immer bei solcher Art von Büchern oder Kalendern und Ähnlichem, lässt man sich von ein paar superguten oder witzigen Sachen zum Kauf verleiten und ist dann vom Rest ein wenig enttäuscht.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Verifizierter Kauf
Also, mein Sohn ist begeistert. Es war ein Geschenk für ihn.
Er schaut immer wieder rein.Es macht wirklich spass rein zuschauen.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Ähnliche Artikel finden