Jetzt eintauschen
und EUR 0,70 Gutschein erhalten
Eintausch
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 
Den Verlag informieren!
Ich möchte dieses Buch auf dem Kindle lesen.

Sie haben keinen Kindle? Hier kaufen oder eine gratis Kindle Lese-App herunterladen.

So koche ich: Im Les Halles, New York [Gebundene Ausgabe]

Anthony Bourdain , Dinka Mrkowatschki
4.3 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (9 Kundenrezensionen)

Erhältlich bei diesen Anbietern.



Kurzbeschreibung

5. Oktober 2004
Seit über zehn Jahren führt Anthony Bourdain die Brasserie Les Halles in der Park Avenue. Abend für Abend verwöhnen er und seine Köche hier Promis wie Heidi Klum und Kate Hudson, aber auch Normalsterbliche, die eine entspannte Atmosphäre und eine nachvollziehbare Preisgestaltung zu schätzen wissen. Die Gäste kommen wieder, und statt Schadensersatzklagen zu erheben, bitten sie den Inhaber um Rezepte und Tipps. Sie wollen wissen, warum es hier so gut schmeckt. Ein Glück für sie, dass Anthony Bourdain genauso gern schreibt, wie er kocht.
So hat er sich hingesetzt und die besten Rezepte aus Les Halles zu Papier gebracht, von Beef Bourguignon über Coq au vin bis zu Moules marinières, von Pilzsuppe über gegrillte Lammsteaks bis zu Elsässer Tarte und Crème brulée. Das alles angereichert mit Anekdoten und handfesten Tipps aus jahrzehntelangen Erfahrungen. Die wichtigsten Zutaten zu allen Speisen aber kann man, wenn überhaupt, nur mit diesem Buch erwerben: Spaß, Begeisterung und den unbeugsamen Willen, es weiter zu versuchen, selbst wenn die erste Sauce angebrannt und das Soufflé schon zusammengefallen ist.

Mit seinen Enthüllungen über den Restaurantbetrieb hat Anthony Bourdain Weltruhm erlangt - und vielen Restaurantbesuchern einen heilsamen Schrecken eingejagt. Jetzt wartet der Spitzenkoch und Starautor mit Überraschungen auf, die Hobbyköchen ebenso auf der Zunge zergehen werden wie angehenden Chefköchen: 110 Rezepte für die klassische französische Bistro-Küche, frisch aus Les Halles, Bourdains Brasserie in New York. Das alles gewürzt mit handfesten Tipps und schrägen Anekdoten. Das ultimative Kochbuch, stilvoll und mit authentischen Fotos seiner Gerichte.


Produktinformation

  • Gebundene Ausgabe: 304 Seiten
  • Verlag: Blessing, Karl (5. Oktober 2004)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 389667269X
  • ISBN-13: 978-3896672698
  • Größe und/oder Gewicht: 24 x 18,8 x 3,6 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.3 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (9 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 683.252 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Eine digitale Version dieses Buchs im Kindle-Shop verkaufen

Wenn Sie ein Verleger oder Autor sind und die digitalen Rechte an einem Buch haben, können Sie die digitale Version des Buchs in unserem Kindle-Shop verkaufen. Weitere Informationen

Kundenrezensionen

4.3 von 5 Sternen
4.3 von 5 Sternen
Die hilfreichsten Kundenrezensionen
19 von 19 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Tolles Buch, leider fehlerhaft übersetzt 3. Februar 2005
Von Glocker13
Nicht nur, wenn man auf Bourdains Schreibe steht, ist dieses Kochbuch ein echter Gewinn. In der Einführung gibt's bereits Tipps von der Planung bis zur Pseudo-Demie Glace (habe ich mich zum ersten Mal ran getraut), die Rezepte sind meist erstaunlich simpel und - sofern die Zutaten stimmern - meistens Volltreffer (Ofenfisch, Muscheln, Pot au feu). Kleine Einschränkungen gibt's wegen der amerikanisch-europäischen Kochkulturunterschiede - mancher "heiße Tipp" ist bei uns selbstverständlich, umgekehrt gibt's einige US-Standards, die man not really versteht. Macht aber nichts.
Allerdings: die Übersetzung (erstaunlicherweise von derselben Dame, die Bourdains anderen Bücher wirklich kongenial ins Deutsche übertragen hat) ist bezüglich der Rezepte lausig: Da tummeln sich falsche oder fehlende Mengenangaben, Recherche-Faulheit (siehe erste Rezension) und offensichtliche Fehler (mitunter rührt man eine Zutat an, stellt sie befehlsgemäß "beisseite" - und da steht sie bis zum Nimmerleinstag, weil sie nicht mehr vorkommt). Man fragt sich schon, wie es zu so einer Schlamperei kommen kann.
Dennoch: eines der besten Kochbücher, die ich kenne - und das Lustigste sowieso.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
26 von 28 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Anti Jamie Oliver..ein Muß 20. April 2005
Von six strings and more TOP 500 REZENSENT
Ich habe ca. 60 verschiedene Kochbücher und dieses Buch reiht sich in meine Top 5 ein. Warum:
Witzige, derbe Schreibe. Sicherlich nicht jedermanns Sache, aber dafür ist Bourdain bekannt, daß er kein Blatt vor den Mund nimmt.
Pragmatisch: Hier wird BISTRO Küche vorgestellt, keine Nouvelle Cuisine. Daher ist es manchmal auch zu verkraften, daß Mengenangaben nicht ganz genau genommen werden. Ich habe bisher rd. 20 Gerichte nachgekocht und habe mich auch an diversen Übersetzungsfehlern nicht gestört.
Genial: Wie koche ich einen Fond???Nach zig bunten Bildern über verkohlte Kalbsknochen ist dies eine erste umfangreiche Beschreibung, mit dem selbst dem Laien ein ordentliches Demi gelingt. Auch betont Bourdain immer wieder, daß seine Gerichte keine Gourmetansprüche bedienen sollen, sondern daß "seine" Bistroküche auch mal schnell und trashig sein muß.
Das Buch ist edel aufgemacht, Photos mit Anspruch, wer etwas anderes außer Jamie O. zum 100ten sucht wird hier mehr als glücklich. Fazit: Kaufen, Lesen, Kochen, von Feinsten!!!
War diese Rezension für Sie hilfreich?
18 von 21 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Nett anzuschauen, aber schlecht geschrieben 14. Januar 2005
Von Lucull
Nach dem "Chefkoch, der um die Welt reist", den ich sehr gerne gelesen habe, hat mich die deutsche Übersetzung des Les-Halles Kochbuchs sehr enttäuscht. Wenn die allgemeinen Ausführungen auch sehr unterhaltsam und die Rezepte an sich interessant und appetitanregend sind, so lassen die praktischen Anweisungen doch zu wünschen übrig.
Anstatt
1. Mengenangaben in Tassen, ohne einen Hinweis darauf, ob darunter amerikanische "Cups" zu verstehen sind oder herkömmliche Kaffeetassen,
2. amerikanischen Bezeichnungen von Fleischabschnitten (mein Metzger wunderte sich, dass ich für mein Boeuf bourguignon ein Chicken-Steak brauchte) und
3. offensichtlich falschen Mengenangaben (oder hat jemand schon mal etwas von einem Salade Petatou gehört, der 6:1 Oliven:Kartoffeln enthält?)
hätte ich etwas mehr Qualität vom Verlag erwartet.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen klassische französische Bistroküche - vom Feinsten 8. Oktober 2006
Ich kann dieses Buch jedem empfehlen, der auf der Suche nach klassischer französischer Bistroküche ist. In diesem Buch fehlt einfach nichts:

Zwiebelsuppe, Vichyssoise, Bouillabaisse, Muschelrezepte, paté de campagne, Hechtklöße, Salade d'onglet, Côte de boeuf, daube provencale, poulet roti, boeuf bourgignon, pot au feu, coq au vin, cassoulet, Blutwurst mit Äpfeln, ile flottante, crème brulée, mousse au chocolat, clafoutis, Birnen in Rotwein, Zitronenkuchen, und vieles mehr.

Die Rezepte sind so klassisch und authentisch, wie ich es mir nicht besser vorstellen kann, das Buch riecht geradezu nach Bistro.

Das Buch ist toll - wenn auch nicht gerade üppig - bebildert, dazu gibt es die deftige Ausdrucksweise von Bourdain.

Einen Punkt ziehe ich ab für die Mängel in der Übersetzung. Allerdings ist das hier Bistroküche, da kommt es so genau nicht drauf an, und ein einigermaßen geübter Koch kann darüber locker hinwegsehen.

Empfehlenswert.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ländlich französisch 1. Juni 2006
Von Niclas Grabowski TOP 500 REZENSENT VINE-PRODUKTTESTER
Verifizierter Kauf
OK, das ist das erste Kochbuch, das ich am Stück gelesen habe. Eher wie ein Sachbuch, als eine Rezeptsammlung, wo man sich das raussucht, warauf man gerade Apetit hat. Das Lesen ist auch sehr unterhaltsam, man fühlt sich als Lehrling in eine Küche versetzt, wo der Chef oft mit einem Klartext redet und dabei auch nicht vor Sprüchen unter der Gürtellinie zurückschreckt. Aber die besondere Sprache ist man ja schon gewohnt von den anderen erfolgreichen Büchern des Autors.

Insofern ist das Buch nicht nur Kochbuch, es gibt auch einen weiteren Einblick in Bourdains Welt, und hier kommen die Fans sicherlich nicht zu kurz. Es ergänzt insbesondere die "Geständnisse eines Küchenchefs", da man zu vielen der Geschichten jetzt auch Rezepte zum Nachkochen hat.

Die Rezepte selbst entstammen der konservativen, französischen Bistroküche, wobei ich den Eindruck habe, dass diese für Amerikaner ohne den europäischen Kulturbackground etwas spannender sind als für einen mit der Nouvelle Cusine aufgewachsenen Deutschen. Hier würde man das alles als solide, aber nicht sehr kreative Restaurantküche sehen.

Ich persönlich habe bisher kaum ein Gericht nachgekocht, so sind mir auch viele der in den anderen Kritiken genannten Fehler bei Maßangaben und Übersetzung nicht weiter aufgefallen. Wo mir das Buch beim Kochen aber dennoch geholfen hat, ist die Beschreibung einiger handwerklicher Techniken, die man auch für andere Rezepte gut einsetzen kann. Diese sind oft inspirierend, insbesondere wenn man in der Küche gerne selbst experimentiert und sich eher nicht sklavisch an Rezepte hält.

Kurz: Ein Buch für Bourdain-Fans und undogmatische Küchenpraktiker.
War diese Rezension für Sie hilfreich?

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar