So eine lange Reise: Ein Indien-Roman und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr

Neu kaufen

oder
Loggen Sie sich ein, um 1-Click® einzuschalten.
oder
Mit kostenloser Probeteilnahme bei Amazon Prime. Melden Sie sich während des Bestellvorgangs an.
Gebraucht kaufen
Gebraucht - Gut Informationen anzeigen
Preis: EUR 7,25

oder
 
   
Jetzt eintauschen
und EUR 1,95 Gutschein erhalten
Eintausch
Alle Angebote
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 
Beginnen Sie mit dem Lesen von So eine lange Reise: Ein Indien-Roman auf Ihrem Kindle in weniger als einer Minute.

Sie haben keinen Kindle? Hier kaufen oder eine gratis Kindle Lese-App herunterladen.

So eine lange Reise: Ein Indien-Roman [Taschenbuch]

Rohinton Mistry , Matthias Müller
4.4 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (13 Kundenrezensionen)
Preis: EUR 9,95 kostenlose Lieferung. Siehe Details.
  Alle Preisangaben inkl. MwSt.
o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o
Nur noch 15 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Lieferung bis Freitag, 25. April: Wählen Sie an der Kasse Morning-Express. Siehe Details.

Weitere Ausgaben

Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition EUR 9,49  
Gebundene Ausgabe --  
Taschenbuch EUR 9,95  

Wird oft zusammen gekauft

So eine lange Reise: Ein Indien-Roman + Die Quadratur des Glücks: Roman + Das Gleichgewicht der Welt: Roman
Preis für alle drei: EUR 29,85

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Produktinformation

  • Taschenbuch: 449 Seiten
  • Verlag: Fischer (1. Juni 1998)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3596140064
  • ISBN-13: 978-3596140060
  • Größe und/oder Gewicht: 19,3 x 11,9 x 2,7 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.4 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (13 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 177.739 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Der 1952 in Bombay geborene Autor absolvierte zunächst ein Mathematikstudium, bevor er 1975 mit seiner Frau nach Kanada zog, wo die beiden bis heute leben. Durch eine Stelle bei einer Bank finanzierte er sein Englisch- und Philosophiestudium an der University of Toronto. Eine hervorragende Investition, wie sich zeigen sollte: Für seine Romane erhielt er zahlreiche Auszeichnungen, u. a. den "Kanadischen Staatspreis" und den "Commonwealth-Preis". Humorvoll, lebendig und einfühlsam schildert Mistry etwa in "Die Quadratur des Glücks" das Leben in Indien mit all seinen Facetten und Widersprüchen und zeichnet so ein eindringliches Porträt dieser faszinierenden Gesellschaft.

Produktbeschreibungen

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Rohinton Mistry wurde 1952 in Bombay geboren und lebt nun in Toronto, Kanada. Für seine Romane erhielt er viele Auszeichnungen, u.a. den kanadischen Staatspreis, den Commonwealth-Preis und zuletzt, für »Die Quadratur des Glücks«, den Kiriyama-Preis.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Kundenrezensionen

4.4 von 5 Sternen
4.4 von 5 Sternen
Die hilfreichsten Kundenrezensionen
69 von 72 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen bewiesenermaßen vielversprechend 9. September 1999
Von Ein Kunde
Format:Taschenbuch
"So eine lange Reise", bzw. im englischen Original "Such a long Journey", ist der erste Roman des in Kanada lebenden indischen Autors Rohinton Mistry. Es geht um die Familie Noble, Parsen (eine Religionsgruppe), die in der Metropole Bombay/Mumbai lebt. Politische/historische Ereignisse sind in die Handlung eingeflochten. Die Charaktere werden mit viel Empathie dargestellt und die Umgebung detailliert beschrieben. Wir erleben die Träume und Hoffnungen einer kleinen Mittelklasse-Familie und können uns ihr Domizil, das Kholadad Gebäude, mit Leichtigkeit vorstellen. Durch sein schriftstellerisches Talent läßt uns Mistry viel über die Kultur der Parsen und die politischen Geschehnisse Anfang der 70er Jahre erfahren. "So eine lange Reise" ist ein exzellentes Erstlingswerk. Es ist allerdings ratsam, um Enttäuschungen vorzubeugen, diesen Roman vor Rohinton Mistrys "Das Gleichgewicht der Welt" ("A Fine Balance") zu lesen, denn jener ist nicht zu übertreffen. Dort sind die Charaktere ausgereifter, soziale (Un)Gerechtigkeit wird thematisiert, und viele der Facetten Indiens sind dargestellt. (Dies ist eine Amazon.de an der Uni-Studentenrezension.)
War diese Rezension für Sie hilfreich?
50 von 52 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Liebevolle Beschreibung des indischen Alltags 12. September 2003
Von euripides50 TOP 500 REZENSENT
Format:Taschenbuch
Manche Bücher gleichen Wohnzimmern, in denen nicht viel geschieht, in denen man sich aber durchaus heimisch fühlt - vor allem, wenn es sich um ein exotisches Wohnzimmer mit liebenswerten Bewohnern handelt. Keine Frage, dass die Familie Noble, eine indische Durchschnittsfamilie aus einem Hochhausblock in Bombay, in diese Kategorie gehört - allen voran der wackere Gustad Noble, der hinkt, seitdem er sich für seinen Sohn Sohrab vor ein fahrendes Auto geworfen hat, um ihn zu retten, und seine nicht minder wackere Frau Dilnavaz, die als Hüterin des Hauses und der Kinder Sohrab, Darius und Roshad das Herz der Familie ist. Die Nobles sind eine indische Durchschnittsfamilie, die im Sommer vor lauter Mücken nur mit Mühe durch die Nacht kommt, die die Ankunft des Monsuns wie eine Erlösung begrüßt, sich mit den Nachbarn streitet und versöhnt und ihre ganze Energie in die Zukunft der Kinder steckt. Viel geschieht in dem Roman eigentlich nicht - die nur ganz vage entfaltete Rahmenhandlung des indisch-pakistanischen Krieges von 1971 und die Vernichtung des befreundeten Majors Johnny Bilmoria dienen nur dazu, Indien-Kolorit zu entfalten, und das gelingt dem Autor auf unnachahmliche Weise. Der Milchpanscher, der große Bonsetter, der die gebrochenen Knochen nach Gefühl wieder einrenkt, der kindische Themul, Mr. Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
43 von 46 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Der ganz normale tägliche indische Wahnsinn! 8. Oktober 2003
Format:Taschenbuch
Das von Rohinton Mistry 1991 im Original verfasste Buch spielt im Bombay des Jahres 1971, zu Zeiten von Indira Ghandis korrupter Regierung und im Vorfeld bzw. zur Zeit des indisch-pakistanischen Krieges.
Der Protagonist des Romanes, Gustad Noble, lebt im Kholadad Genäude, ist seit über 20 Jahren mit Dilnavaz verheiratet und stolzer Vater von 3 Kindern. Sein ältester Sohn Sohrab hat sehr gut bei den Universitätseintrittsprüfungen abgeschnitten, weigert sich aber ans India Institute of Technology zu gehen, weil er lieber einen Bacherlor of Arts machen möchte.
Gustad und Sohrab geraten in Streit und von dem Zeitpunkt an nimmt das "Unglück" seinen Lauf: der jüngere Sohn macht der "fetten" Tochter des "Dogwalla" schöne Augen und das jüngste Kind, Tochter Roshan, leidet unter einer mysteriösen Infektion. Gustads ehemaliger Freund Major Jimmy Bilimoria setzt sich nach Jahren ohne Kontakt mit Gustad in Verbindung und bittet ihn um einen Gefallen, der ihn den Job als Bankangestellter kosten könnte.
Der geneigte Leser/die geneigte Leserin machtnicht nur Bekannstchaft mit der Familie Noble oder den Bewohnern des Kholadad-Gebäudes, sondern auch mit Kollegen, Freunden und anderen Personen aus dem Umfeld der Nobles:
Z.B.Miss Kutipitia, einer älteren Dame, an die Dilnavaz sich wendet, wenn sie weiße Magie einsetzen möchte (sowohl für Roshans Genesung als auch dafür dass Sohrab sich doch für das IIT entscheidet). Miss Kutpitia hat noch nie jemanden ihre Wohnung weiter betreten lassen als bis zu dem sich auf dem Flur befindlichen Telefon und man munkelt, dass sie in den für die anderen Bewohner verschlossenen Zimmern die Leichen ihres Bruders und dessen Sohnes verwahrt.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Bewegend 17. September 2009
Von Vampyress "Coffee and Books" TOP 500 REZENSENT
Format:Taschenbuch
Ich habe "So eine lange Reise" von einem Freund geschenkt bekommen, weil ich mich seit langem für Indien interessiere. Aber auch "Neulingen", die sich bisher noch gar nicht mit der Kultur und Geschichte Indiens befasst haben, dürfte dieses Buch großartige Unterhaltung bieten.

Erzählt wird die Geschichte von Gustad Noble und seiner Familie, die am Stadtrand Bombays im sogenannten "Khodadad-Gebäude" lebt. Gustad führt ein weitgehend einfaches Leben als Angstellter bei der Bank, doch als sich sein Sohn von ihm abwendet, weil er nicht die angesehene Universität besuchen will, für die er sich qualifiziert hat, sondern lieber Kunst studieren will, und sich sein lang vermisster Freund bei ihm meldet, der inzwischen für den indischen Geheimdienst arbeitet, stellt sich seine Welt vollkommen auf den Kopf.

Mistry verwebt die alltäglichen Konflikte der Bewohner des Khodadad-Gebäudes mit der eindringlichen Atmosphäre Bombays in den Siebzigerjahren vor der Hintergrund des Indisch-Pakistanischen Krieges. Mitreißend sind da vor allem die Schicksale der hervorrangend portraitierten Bewohner des Khodadad-Gebäudes, in dem die Familie Noble wohnt - sei es die in die Jahre gekommene und Magie-kundige Miss Kutpitia, die, seit sie ihren Mann und ihren Sohn verloren hat, nicht mehr ihre Wohnung verlassen hat oder der durch einen Sturz vom Baum geistig behinderte Themul, der über den Hof des Gebäudes wacht und Ratten fängt, um mit den paar Paisas, die er von der Stadtverwaltung dafür bekommt, zum "Haus der Käfige" zu gehen, zu den Frauen, von denen er sich endlich Zuwendung erhofft ...
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Die neuesten Kundenrezensionen
5.0 von 5 Sternen Schräg, exotisch, liebenswert...
Beeindruckender, gut geschriebener Roman,der Einblicke in das indische Leben gibt! Anhand kleiner Episoden gibt es tolle Eindrücke von Religion, Familienstrukturen, Politik,... Lesen Sie weiter...
Vor 14 Monaten von Jürgen Thor veröffentlicht
4.0 von 5 Sternen Indien, einmal - und immer wieder
Dem Land Indien fühle ich mich seit über 30 Jahren verbunden. Ich habe viel geseshen und erlebt, Freunde gewonnen, das Leben und den Alltag beobachten können, so das... Lesen Sie weiter...
Vor 16 Monaten von Helga Schulz veröffentlicht
4.0 von 5 Sternen Eine indische Familie
Das Buch versetzt uns ins Jahr 1970/71, als Indira Ghandi regierte und der indisch/pakistanische Krieg begann. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 21. Februar 2012 von Heimfinderin
5.0 von 5 Sternen Alltag im Indien der 70er
Ein wunderbares Buch über den Alltag einfacher Familien, die seelische Verbundenheit der Familienmitglieder und Freunde- herzlich beschrieben und schön erzählt.
Veröffentlicht am 19. Mai 2011 von Cathrin Berg
3.0 von 5 Sternen na ja
Das Buch hat mir nicht so gut gefallen. Stellenweise eher zäh - kein Vergleich mit 'Das Gleichgewicht der Welt'
Veröffentlicht am 9. Februar 2010 von Potthoff
5.0 von 5 Sternen Eine ganz normale Familie
Erzählt wird von einer ganz normalen Familie in Bombay: Der Vater Bankangestellter, die Mutter Hausfrau, drei Kinder. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 4. Juni 2009 von Joerg Dittmann
4.0 von 5 Sternen Reisen mit Mistry
So eine lange Reise: Ein Indien-Roman
Rohinton Mistry hat mir "Das Gleichgewicht der Welt" einen der bedeutendsten Indien-Romane der Gegenwart geschrieben. Lesen Sie weiter...
Am 19. Mai 2009 veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Kaleidoskop des indischen Lebens
Manche Bücher gleichen Wohnzimmern, in denen nicht viel geschieht, in denen man sich aber durchaus heimisch fühlt - vor allem, wenn es sich um ein exotisches Wohnzimmer... Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 1. September 2003 von euripides50
5.0 von 5 Sternen Indien - Tiefer Einblick in die Parsen
Das erste Buch von Mistry - dieses ist wie alle seine Bücher fesselnd. Er beschreibt auch hier alles wie es ist. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 16. Mai 2003 von Julia
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen
ARRAY(0xabf82a68)

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar