Menge:1

Ihren Artikel jetzt
eintauschen und bis zu EUR 1,85 Gutschein
erhalten.
Andere Verkäufer auf Amazon
In den Einkaufswagen
EUR 7,47
Kostenlose Lieferung ab EUR 29,00 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Verkauft von: cvcler
In den Einkaufswagen
EUR 8,68
Kostenlose Lieferung ab EUR 29,00 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Verkauft von: schnuppie83
In den Einkaufswagen
EUR 10,98
Kostenlose Lieferung ab EUR 29,00 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Verkauft von: Celynox
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

Snow White & the Huntsman


Preis: EUR 5,99 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Auf Lager.
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
82 neu ab EUR 4,90 30 gebraucht ab EUR 1,87 1 Sammlerstück(e) ab EUR 9,99

Amazon Instant Video

Snow White And The Huntsman sofort ab EUR 5,99 als Einzelabruf bei Amazon Instant Video ansehen.
Auch als DVD zum Ausleihen beim LOVEFiLM DVD Verleih verfügbar

Universal Geschenkefinder
Die beliebtesten Filme von Universal Pictures
Geschenkideen von Universal Pictures: Finden Sie jetzt das passende Geschenk. Hier klicken.

Hinweise und Aktionen


Wird oft zusammen gekauft

Snow White & the Huntsman + Red Riding Hood - Unter dem Wolfsmond + Hänsel und Gretel: Hexenjäger
Preis für alle drei: EUR 18,95

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Produktinformation

  • Darsteller: Kristen Stewart, Charlize Theron, Chris Hemsworth, Sam Claflin, Ian McShane
  • Regisseur(e): Rupert Sanders
  • Komponist: James Newton Howard
  • Künstler: Dominic Watkins, Greig Fraser, Lucy Bevan, Sarah Bradshaw, Neil Smith, Evan Daugherty, Palak Patel, Colleen Atwood, Joe Roth, John Lee Hancock, Gloria Borders, Sam Mercer, Conrad Buff IV, Mercedes Gamero, Hossein Amini
  • Format: Dolby, PAL, Widescreen
  • Sprache: Deutsch (Dolby Digital 5.1), Türkisch (Dolby Digital 5.1), Englisch (Dolby Digital 5.1), Polnisch (Dolby Digital 5.1)
  • Untertitel: Deutsch, Englisch, Polnisch, Türkisch, Bulgarisch, Griechisch
  • Region: Region 2
  • Bildseitenformat: 16:9 - 2.35:1
  • Anzahl Disks: 1
  • FSK: Freigegeben ab 12 Jahren
  • Studio: Universal Pictures Germany GmbH
  • Erscheinungstermin: 4. Oktober 2012
  • Produktionsjahr: 2012
  • Spieldauer: 122 Minuten
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.6 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (531 Kundenrezensionen)
  • ASIN: B0081C3HD6
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 738 in DVD & Blu-ray (Siehe Top 100 in DVD & Blu-ray)

Rezensionen

Kurzbeschreibung

Schaurig-schöne Filmadaption von Grimms Schneewittchen, die als ansprechendes Fantasy-Abenteuer daherkommt.

Als die eitle Königin eines Tages wieder ihren Spiegel nach der Schönsten im ganzen Land befragt, steigt ihr bei der Antwort die Zornesröte ins Gesicht: Der Spiegel verkündet ihr, dass ein Mädchen namens Schneewittchen ihr den Rang abgelaufen hat. Die neidvolle Herrscherin schickt sogleich ihren besten Jägersmann Eric in die Wälder, damit dieser die Konkurrentin tötet. Als Eric jedoch der schönen Snow White begegnet, verfällt er ihr vom ersten Moment an und hilft ihr fortan bei ihrem Unternehmen, die böse Königin zu bekämpfen.

Kristen Stewart, die bislang die unschuldige Bella in den Twilight-Filmen gemimt hat, darf sich nun in einer neuen Rolle beweisen und die böse Herrscherin, dargestellt von Schauspielkollegin Charlize Theron (Prometheus - Dunkle Zeichen), herausfordern. Das actionreiche Fantasy-Abenteuer von Nachwuchsregisseur Rupert Sanders ist damit eine weitere Filmadaption eines der beliebtesten Grimm-Märchen, doch zeigt sich diese in besonders märchenhafter, schaurig-düsterer Atmosphäre.

 Snow White
 Snow White
 Snow White

Pressestimmen

- Schneewittchen als düsteres Action-Abenteuer (Bild)
- Der Märchenklassiker als bildgewaltiges, düsteres Schlachtenepos mit Charlize Theron als seelenfressender Horrorkönigin? Wie geil ist das denn bitte!? (Big Picture)
- Bildgewaltiges Fantasy-Epos(Widescreen)
- Grandiose Fantasy-Abenteuer mit Action, Witz und viel Herz. (TV Direkt)
- So cool ist Kristen als Schneewitchen (Bravo)

Movieman.de

Bereits im April startete die bunt-fröhliche Adaption des Grimmschen Märchens - „Spieglein, Spieglein – Die wirklich wahre Geschichte von Schneewittchen“ - in den Kinos. Unter der Regie von Tarsem Singh („Krieg der Götter“) fragte sich Julia Roberts („Pretty Woman“) als böse Königin, wer denn die Schönste im ganzen Land sei. Nun folgt die wahrlich düsterere und actionreichere Märchenverfilmung von Rupert Sanders. Oscar-Preisträgerin Charlize Theron ("Prometheus", "Monster") schlüpft in die Rolle der bösen Königin, die ihrer Stieftochter Schneewittchen (Kristen Stewart - "Twilight") nach dem Leben trachtet. Der Regisseur hat sich dazu entschlossen, in seinem Spielfilmdebüt das altbekannte Märchen unter einer völlig neuen Sichtweise zu betrachten. Nur einzelne Elemente hat er entnommen, um daraus eine komplett neue Story zu entwickeln. Der einstige Werbefilmer (Nike, Adidas) liefert damit ein stylisches Gesamtprodukt ab, das dank seiner eigenwilligen Optik der momentanen Ausstattung von Fantasywerken entspricht. Kristen Stewart („Twilight”) spielt das jungfräuliche Mädchen, das im Schutz einer Ritterrüstung zum Krieg gegen die böse Königin aufruft. Im Eifer des Gefechts wird sie in eine Dreiecksbeziehung mit „Thor“-Darsteller Chris Hemsworth als Jägersmann Eric und ihrer Kinderliebe William (Sam Clafin) verstrickt, die im Laufe der Handlung jedoch nur mittelmäßig verfolgt und letztendlich leider unbefriedigend aufgelöst wird. Als starker Gegenpart agiert Charlize Theron als böse Hexe, die mittels Computeranimation in ihrem Zauber unterstützt wird. Was auf der einen Seite als schwaches Schauspiel herüberkommt, wirkt auf der anderen Seite überladen. Der gänzlich fehlende Humor des Films kann auch durch die Darstellung der bizarren Zwerge nur schwer überspielt werden. Die aus verschiedenen Genres stammenden Elemente sind einfach zu unterschiedlich, um zu einem funktionierenden Gesamtwerk kombiniert zu werden. Die rasante Handlung gerät dadurch immer wieder ins Stolpern und wirkt unstimmig. So findet man sich als Kinobesucher plötzlich mitten im schwarzen Wald, in einer regelrecht märchenhaften Aue wieder. Schmetterlinge und weiße Hirsche symbolisieren eine heile Welt. Im nächsten Moment vernichten die Ritter der Königin das malerische Land und bescheren dem Film erneut eine bedrückende Stimmung. In dieser rückt der Kampf in den Fokus, der einen Großteil der Handlung einnimmt und damit zwangsläufig an Tim Burtons „Alice im Wunderland“ erinnert. Fazit  "Alice im Wunderland" trifft auf "Johanna von Orléans" und "Time Bandits": Großartige Ausstattung und aufregende Bilder, denen man sich nicht entziehen kann! Leider ist die Story selbst dramaturgisch nicht ganz so prickelnd und ihr geht zum Ende hin die Luft aus, aber davon lenken die vielen gelungenen Effekte ganz gut ab.

Moviemans Kommentar: Die düstere Märchenadaption weist sehr klare Bilder auf. Lästige Bildstörungen können nicht ausgemacht werden. Die Farbebenen sind sehr natürlich gehalten. Die Farben Schwarz, Grau und Braun überwiegen und fügen sich dadurch harmonisch der Handlungsepoche an. Nur wenige Details, wie die gelben  Fahnen (0:44:52), durchbrechen die Düsterheit. Die dunklen Sequenzen dominieren den Film und verleihen ihm eine dunkle sowie bösartige Grundstimmung. Der magische Wald kann mit seiner leuchtenden Farbbrillanz für einen effektvollen Kontrast und für ein Gefühl von Hoffnung sorgen (1:14:24). Die Kontraste sind insgesamt gut. Trotz der konstanten Dunkelheit behält man als Zuschauer die Handlung problemlos im Blick. Zudem wird ein möglicher Zeitverlauf der Handlung durch den Wechsel von Innen- und Außenaufnahmen erzeugt. Der Raumeindruck ist durchweg sehr kraftvoll und lässt den Zuschauer vor dem Fernseher erzittern. Die anfängliche Schlacht (0:04:35) ist ebenso gewaltvoll inszeniert wie das epische Finale (1:46:38). Eine Stimme aus dem Off (0:03:17) erläutert die Vorgeschichte der modernisierten Märchenfassung für den Zuschauer. Die Dialoge erscheinen sehr klar und authentisch und sind in jeder Situation zu verstehen. Beeindruckende Kirchenmusik sorgt zudem für einen vollen Klang. Der Zauberspiegel ist auditiv und visuell sehr effektvoll in Szene gesetzt. Das Meer wirkt sehr gewaltig (0:26:41), ebenso wie der Troll (0:49:11). Als Extras besitzt die Blu-ray eine erweiterte Fassung, die ca. fünf Minuten länger ist als die Kinofassung. Außerdem findet man in verschiedenen Featurettes Einblicke in die Produktion und erhält Hintergrundinformation über die Gestaltung der Märchenfassung. Hier finden Fans alles, was sie suchen. --movieman.de -- Dieser Text bezieht sich auf eine andere Ausgabe: Blu-ray .

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

25 von 27 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Berlinoise TOP 100 REZENSENT am 6. Juni 2012
Format: DVD
Nur wenige Monate nach "Spieglein Spieglein", einer eher satirisch-bollywoodesken Variante des altbekannten Grimm-Märchens, kommt mit "Snow White and the Huntsman" schon wieder eine neue Schneewittchen-Interpretation heraus.
Diese jedoch wagt einen völlig anderen Ansatz und zeigt die Geschichte als düstere Mittelalter-Mär.

Bereits der Beginn der Geschichte, wenn die Königin überlegt, wie sie sich ihr zukünftiges Kind wünscht, macht deutlich, daß Rupert Sanders' Neuinterpretation zwar im Kern nahe am ursprünglichen Märchen bleibt, dieses jedoch gründlich entstaubt und trotz des Settings im düsteren Mittelalter auch merklich modernisiert hat:
Nicht nur rein wie Schnee, rot wie Blut und schwarz wie Rabenflügel (ja, das "tote" Ebenholz hat ausgedient und macht Platz für lebendige Vogelschwingen - ein schönes Bild) soll die künftige Prinzessin sein, sondern auch stark wie die selbst im tiefsten Winter blühende Rose, an der sich die Königin verletzt.
Und stark muss Snow White (bei dem Namen bleibt es selbst in der deutschen Synchronisation - eine konsequente Entscheidung, passt der süßlich-verniedlichende Name "Schneewittchen" doch so gar nicht zu dieser düsteren Neuauflage des klassischen Stoffes*) hier tatsächlich sein, wird sie doch Zeugin, wie ihr geliebter Vater bereits in der Hochzeitsnacht von seiner neuen Frau gemeuchelt wird, deren Truppen unter der Anführung des ebenso bösartigen Bruders der neuen Königin das Schloss übernehmen, eine Schreckensherrschaft beginnen und Snow White für Jahre in einen düsteren Turm einsperren, während das Volk annimmt, sie sei bei den blutigen Ereignissen ums Leben gekommen.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
67 von 79 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von AP am 1. April 2013
Format: DVD
"Snow White and the Huntsman" ist eine recht gelungene Adaption des ursprünglichen Grimm-Stoffs.

Bedenkt man, wie düster und - aus heutiger Sicht - teils brutal die Märchen der Gebrüder Grimm waren, so muss man anerkennen, dass "Schneewittchen" schon schlimmer auf die Leinwand gekommen ist, vor allem aber kitschiger als in diesem Film.

Die 2012er-Produktion nun wartet auf mit einer fantastischen Charlize Theron, die wohl den glaubwürdigsten und durch und durch bösesten weiblichen Bösewicht der Filmgeschichte gibt; Chris Hemsworth als Huntsman, die Darstellerriege der Zwerge, und selbst Vincent Regan als Duke Hammond mit nur einer kleinen Sprechrolle zeigen, dass der Film bis in die Nebenrollen sorgfältig und spielfreudig besetzt wurde.
Und Kristen Stewart?
Dass sich ausgerechnet an ihr die Geister scheiden, finde ich bemerkenswert - bemerkenswert oberflächlich nämlich. SWatH ist der erste Film mit ihr, den ich bislang sah, und obwohl sie weder eine bessere Schauspielerin ist als Oscar-Preisträgerin Charlize Theron, noch ein gleichermaßen makelloses Antlitz besitzt, so halte ich sie dennoch für eine gute Besetzung. Der Film versucht darzustellen, dass Snow White eine "innere" Schönheit, eine Art "Unschuldigkeit" besitzt, wohingegen die "böse Königin" nur ein schönes Gesicht hat, jedoch charakterlich verkommen ist. Um diesen Gegensatz glaubhaft zu transportieren, muss die Snow White-Darstellerin nicht besser aussehen als ihre Gegenspielerin.

Mit optisch ansprechender und opulenter Ausstattung teils sehr virtuos in Szene gesetzt, vermag SWatH verschiedene Zielgruppen anzusprechen, selbst Freunde der bildgewaltigen Fantasy á la "Herr der Ringe".
Lesen Sie weiter... ›
5 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von SAINT TOP 1000 REZENSENTVINE-PRODUKTTESTER am 30. März 2014
Format: Blu-ray Verifizierter Kauf
Wer das original kennt, und dementsprechend eine Umsetzung erwartet hat wird wohl bitter enttäuscht. Wer jedoch offen ist für eine neu Interpretation des legendären Stoffes der (kann) hier reichlich belohnt werden. Denn neben einigen Zitaten aus der original Vorlage errinnert die neue Verfilmung eher an Shakespears König Heinrich und dem berühmten Zitat: "Noch einmal stürmt, noch einmal, liebe Freunde!"
Das Märchen wurde opulent dem Erwachsenen und vor allem auch "männlichen" Part zugänglich gemacht, u.a. durch Schwert und Ross. Ich habe den Inhalt mit vollen Zügen genossen. Nicht nur das jenes Schlachtengetümmel welches sehr theatralisch in Szene gesetzt wurde, nein auch der Faktor: "gut kontra böse" wurde gelungen umgesetzt und weiß die Zuschauer gleichermaßen zu forcieren.

Die technische Seite mag man auch als gelungen bezeichnen. Das Bild kam über mein Bravia gestochen scharf rüber. Selbst wenn laut Angaben auf der Hülle das "Full" auf dem HD fehlt, braucht sich das Bild hinter so manchem Refferenzprodukt nicht zu verstecken. Der Ton im DTS DS 5.1 weiß mit dem richtigen Heimkino System auch Nachbarschaften in Aufruhr zu versetzen ;).

Obwohl ich dem Film für meinem Geschmack nach Story, Bild, Ton und co. 5 Sterne vergeben kann, gibt es auch Grund zur Kritik. Denn Die digitale Kopie des Filmes ist neben der Möglichkeit des normalen Computers, sonst ausschliesslich nur für die Geräte mit dem Apfel gedacht. Gut diejenigen die diese Geräte ihr eigen haben werden sich freuen, alle anderen schauen in die "Röhre". Ich finde es schade das hier nach dem Meistbietenden die Filmkopie nur für jenes ausgesonderte Systeme zugänglich gemacht wurde.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen