Snow Crash: Roman und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr

Jetzt eintauschen
und EUR 0,30 Gutschein erhalten
Eintausch
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 
Beginnen Sie mit dem Lesen von Snow Crash: Roman auf Ihrem Kindle in weniger als einer Minute.

Sie haben keinen Kindle? Hier kaufen oder eine gratis Kindle Lese-App herunterladen.

Snow Crash: Roman [Taschenbuch]

Neal Stephenson , Joachim Körber
4.1 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (105 Kundenrezensionen)

Erhältlich bei diesen Anbietern.


Weitere Ausgaben

Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition EUR 8,99  
Taschenbuch EUR 9,90  
Taschenbuch, 1. Dezember 1995 --  
Hörbuch-Download, Ungekürzte Ausgabe EUR 27,90 oder EUR 0,00 im Probeabo von Audible.de

Kurzbeschreibung

1. Dezember 1995
Wer für Cosa Nostra Pizzas arbeitet, bringt die Lieferung in genau dreissig Minuten. Sonst ist der tot. Genau der richtige Job für Danger Freaks. Wie Hiro Protagonist, der im richtigen Leben Auslieferator ist, im Computer-Metaversum jedoch zum weltbesten Schwertkämpfer wird. Und jetzt ist er auch noch auf einer Killermission - gegen Metacops, Daemonen, Hacker, Biker und Vollstrecker, gegen die ganze verdammte Welt


Hinweise und Aktionen


Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Produktinformation

  • Taschenbuch: 544 Seiten
  • Verlag: Blanvalet Taschenbuch Verlag; Auflage: 2 (1. Dezember 1995)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 344223686X
  • ISBN-13: 978-3442236862
  • Größe und/oder Gewicht: 18 x 11,4 x 4 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.1 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (105 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 165.924 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Neal Stephenson ist in erster Linie Romanautor. Seine spekulativen Werke wurden mit mehreren Preisen ausgezeichnet. Zu seinen bekanntesten Büchern zählen Snow Crash, Diamond Age - Die Grenzwelt, Cryptonomicon, Der Barock-Zyklus und Anathem.

Produktbeschreibungen

Amazon.de

Schon mit der ersten Zeile des bahnbrechenden Cyberpunk-Romans Snow Crash katapultiert Neal Stephenson den Leser in eine nicht allzu ferne Zukunft. In dieser Welt kontrolliert die Mafia den Pizzaservice, die USA bestehen aus einer Kette gleichartig organisierter Stadtstaaten und das Internet -- im Buch verkörpert durch das "Metaverse" -- sieht aus wie es uns der Medienrummel vom letzten Jahr glauben machen will. Das ist die Welt des Protagonisten Hiro -- Hacker, Samurai-Schwertkämpfer und Fahrer beim Pizzaservice. Als sich sein bester Freund mit einer neuen Designerdroge, Snow Crash genannt, ins Jenseits befördert und seine gleichermaßen schöne wie kluge Exfreundin Hiro um Hilfe bittet, was macht unser Protagonist? Er eilt zur Rettung herbei. Snow Crash, halsbrecherischer Roman des 21. Jahrhunderts, verarbeitet so ziemlich alles vom sumerischen Mythos bis hin zur Vision einer postmodernen Zivilisation am Rande des Zusammenbruchs. Schneller als das Fernsehen und weitaus unterhaltsamer zeichnet Snow Crash das Portrait einer Zukunft, die bizarr genug ist, um plausibel zu sein.

Empfohlenes Buch für die Sektion Science-Fiction und Fantasy

Dieses spannende Cyberpunk-Abenteuer sicherte Neal Stephenson seinen Platz in der Science-Fiction-Szene und schon allein die ersten 30 Seiten sind Ihr Geld wert. Das Buch beschwört eine zukünftige Welt herauf, in der das Internet virtuell ist und Avatare -- "virtuelle" Identitäten -- die Eintrittskarte zum "Metaverse" bilden. Aber eine Sache, die "Snow Crash" genannt wird, lichtet die Reihen der wichtigen Persönlichkeiten des Metaverse und eine Infokalypse droht. Hier kommt der Protagonist Hiro ins Spiel, Pizzaauslieferer, Ausnahme-Schwertkämpfer und Superhacker. Hiro und Teenie-Girl/Super-Skatepunk Y.T. sind wahrscheinlich die einzigen, die noch alles retten können, aber nur wenn sie nicht vorher von der Mafia oder von einem mit eigener Atombombe bewaffneten Psychopathen umgebracht werden.

Pressestimmen

"Der vielleicht beste Science-Fiction-Roman des Jahres" (Aspekte, ZDF)

"Eine Mischung aus Gibsons Neuromancer und Pynchons Vineland - einer der besten Romane seit Jahren." (Rudy Rucker)

"Ein Buch für das nächste Jahrtausend - schneller als alles, was Sie je gelesen haben." (William Gibson) -- Dieser Text bezieht sich auf eine andere Ausgabe: Taschenbuch .

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen
37 von 40 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Absolut lesenswert 27. Januar 2004
Von hirnilein
Format:Taschenbuch
Wie kommt's, dass es ausgerechnet über die Bücher, die ich aussergewöhlich gut fand, so polarisierende Kritiken gibt?
Snow Crash war eines der Bücher, das mich über Jahre hinweg zum Nachdenken angeregt, das in mir eine Stimmung geschaffen hat, die lange über das Ende des Buches angehalten hat. Es ist eine Vision darüber, wie unsere Gesellschaft, die so langsam abspaced, in ein paar Jahrzehnten aussehen könnte. Natürlich sind viele Ideen im Buch völlig hirnrissig - und wir bewegen uns mit Vollgas in genau diese Richtung. Die Wohlstandsschere öffnet sich unbarmherzig und wird Subkulturen schaffen, wie sie Stephenson beschreibt, nämlich Gruppen von Menschen ohne Perspektiven, die nichts mehr zu verlieren haben und sich den Sinn ihres Daseins in einer virtuellen Welt suchen werden. Der Roman sprüht vor Intelligenz - wie übrigens auch die anderen von Neal Stephenson - und ist nicht immer leicht zu verarbeiten. Aber ich fand ihn keineswegs so abwegig, wie ihn andere hier dargestellt haben. Das Buch ist Kult, und nicht umsonst.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Von FG TOP 1000 REZENSENT
Format:Taschenbuch|Verifizierter Kauf
Hiroaki Protagonist lebt in einer Welt, die mehr Cyberpunk nicht sein könnte:
Es handelt sich um ein dystopisches Kalifornien der Zukunft, in dem kriminelle Organisationen, ethnische Splittergruppen, Konzerne und Ex-Behörden der alten USA den zerfallenen Staat ersetzt haben und selbstständige Mininationen bilden. In dieser einerseits von Armut, Gewalt und Gesetzlosigkeit geprägten, andererseits hochtechnisierten Welt schlägt sich Hiro als Pizzabote und Hacker durch, zu dessen größten Erfolgen die Mitentwicklung des Metaversums gehört, einem Matrix-Internet-Second Life-Hybrid.

Jener Hiroaki Protagonist wird alsbald in eine ganz große Sache hineingezogen: Mit Snow Crash kommt ein Droge-Computervirus-Hybrid (ja, schon wieder) auf den Markt, der wichtiges Puzzlestück eines finsteren Masterplanes ist, den Hiro nur mit Hilfe von Y.T., einer quietschsüßen Kurier-Skaterin, und einigen weiteren ungewöhnlichen Alliierten vereiteln könnte.

Wer sich die Mühe macht, mal nachzuschlagen, welche Elemente Cyberpunk als Stil auszeichnen, wird ausschließlich Merkmale finden, die in diesem Buch stecken: urbane Dystopie/ virtuelle, computergenerierte Welten/ eine von Trusts regierte Welt, schwacher oder nicht vorhandener Staat/ Implantate und technische Modifikationen des menschlichen Organismus/ psychische Integration in die Datenwelt/ kriminelle Unterwelten/ Drogenkonsum. Alles da!

Nicht beantwortet ist damit jedoch die Frage, ob wir es mit einem guten Buch zu tun haben.

Was Spaß macht:
Stephenson, das möchte ich zumindest gern glauben, nimmt die ganze Story nicht so bierernst, er überzeichnet, manchmal karikiert er sogar.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
16 von 17 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Unfassbar cool 27. Juli 2005
Format:Taschenbuch
Snowcrash besticht durch wahnwitzige Ideen und extrem ausgefallene, dabei aber glaubwürdige Charaktere. Ein Mafiaboss (Onkel Enzo), der eine Pizzakette leitet, ein lässiger Hacker und Schwertkämpfer, eine 15-jährige Kurierin und ein Russe mit einer tragbaren Wasserstoffbombe sind die Hauprfiguren in einem Buch, in dem sich die reale Welt mit der Cyberwelt vermischt.
In dieser Cyberwelt spielen sich ähnliche Prozesse ab wie im richtigen Leben. Der Leser wird durch eine wechselvolle, dramatische Story geschleust, die atemberaubend spannend ist und einen zum Weiterlesen zwingt. Ich habe das Buch dreimal gelesen und kann mich an den vielen Metaphern und verrückten Begebenheiten immer wieder aufs neue erfreuen. Für mich ist Snowcrash ein Klassiker des Cyberpunk.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Außergewöhnlich 13. Februar 2003
Von Marc Stoeber HALL OF FAME REZENSENT
Format:Taschenbuch
Es ist - aus meiner Sicht - schwierig gute und visionäre Sci-Fi Romane zu finden. Meistens bekommt man irgendwelche Serien (Star Wars, Star Trek, Battletech), die sehr flach sind, oder sehr billige Sci-Fi Romane, wo es eigentlich nur um irgendwelche Raumschlachten geht. Ausnahmen, wie Tad Williams Otherland oder Philip K. Dicks Balde Runner sind eher selten. Einer dieser seltenen Beispiele ist Snow Crash von Stepehenson. Er schafft es ähnlich wie bei Dick eine sehr authentische Welt zu erschaffen, die in der nahen Zukunft liegt, wo aber einige Entwicklungsstränge sich deutlich von unserer unterscheiden. In dieser Umgebung fügt Stephenson dann eine äußerst spannende Thriller-Geschichte um den Virus Snow Crash ein, der recht mystische bzw. biblische Ursprünge hat. Dabei erzeugt diese Verbindung zwischen authentischer Welt, visionären Ideen hinsichtlich der zukünftigen Entwicklung, Thriller- und Mystikelementen eine Gesamtbild, das eher einzigartig in der Buchlandschaft ist. Hinzu kommt Stepehensons Fähigkeit eine unglaubliche Geschwindigkeit in seinen Büchern zu erzielen, die atemberaubend ist.
Warum aber nur 4 Sterne? Einfache Antwort: Es ist anfangs sehr schwer Stephenson zu folgen. Er verwendet zum Teil eine neue Sprache bzw. neue Ausdrücke und man kommt zum Teil erst nach einiger Zeit dahinter, was damit gemeint ist. Für den Sci-Fi Anfänger ist dies vielleicht eine zu schwere Hürde.
Für Sci-Fi Fans, die mehr als Raumschlachten und strahlende Helden wollen, ein absoluter Top-Tip
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Die neuesten Kundenrezensionen
2.0 von 5 Sternen Das Buch das zu viel auf einmal sein wollte und am Ende nichts davon...
Einen Großteil der Kritik, die bereits zu diesem Buch veröffentlicht wurde, habe ich beim Lesen eben so empfunden. Lesen Sie weiter...
Vor 24 Tagen von Wandermute veröffentlicht
4.0 von 5 Sternen Hätte mir mehr erwartet, aber...
Ich hätte mir von Snow Crash wirklich mehr erwartet, da man ja von einem Meisterwerk des Cyberpunks spricht. Lesen Sie weiter...
Vor 4 Monaten von M. Wald veröffentlicht
1.0 von 5 Sternen Sehr schlechte Übersetzung
Die Übersetzung ist wirklich gräuslich: Grammatikfehler & der Sinn ist entstellt. Im Orginal holt er seine Schwerter aus dem Kofferraum, hier werden aus... Lesen Sie weiter...
Vor 5 Monaten von Nils Durner veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen "Will blow out your mind"
Eines der seltenen SF-Bücher die auch einen totalen Zyniker noch interessieren. Die Technologie ist schon allein lesenswert, aber der soziale Kontext macht das Buch zum... Lesen Sie weiter...
Vor 5 Monaten von Martin veröffentlicht
4.0 von 5 Sternen Schräg und abgefahren
Eine Story, die vom Schreibstift vielleicht nicht jeden begeistert. Auch die Story ist speziell. Aber wer Rollenspiele mag und vor allem für Shadowrun Spieler ist das... Lesen Sie weiter...
Vor 6 Monaten von Yan Tanafres veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen DER Klassiker!
Wenn man nach Gibsons "Neuromancer"- und "Virtual Light"-Trilogien nach wirklich interessante Cyberpunk-Romanen sucht, dann kommt man an Stephensons "Snow... Lesen Sie weiter...
Vor 7 Monaten von Guido Neukamm veröffentlicht
4.0 von 5 Sternen Ein wenig wie Shadowrun
Als Fan von diversen Cyberpunk-Ideen gefällt mir die Vorstellung von dichtbesiedelten Städten, finanziert von Grosskonzernen und dubiosen Organisationen. Lesen Sie weiter...
Vor 7 Monaten von Trizzly veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Schnell und lebendig
Ich habe das Buch als Teenager gelesen und jetzt nochmals als Vater von Jugendlichen. Damals ein schneller und brillant geschriebener Sci-Fi-Thriller. Lesen Sie weiter...
Vor 9 Monaten von D. Henriksen veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Atemberaubend
Ich habe selten ein Buch gelesen, das mich so erschöpft hat - und das meine ich positiv, denn es hat mich enorm beeindruckt, wie man das Tempo einer Erzählung so hoch... Lesen Sie weiter...
Vor 10 Monaten von Quellgeist veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Sehr packend
Das Buch ist sehr spannend, teilweise überdreht, aber sehr interessant und überraschend. Es ist von Anfang an klar dass es eine Abstraktion ist, aber es packt einen... Lesen Sie weiter...
Vor 12 Monaten von b.oneshopper veröffentlicht
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar