oder
Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.

Zum Wunschzettel hinzufügen
Small Craft On A Milk Sea
 
Größeres Bild
 

Small Craft On A Milk Sea

1. November 2010 | Format: MP3

EUR 9,99 (Alle Preisangaben inkl. MwSt.)
Kaufen Sie die CD für EUR 19,98, um die MP3-Version kostenlos in Ihrer Musikbibliothek zu speichern.
Dieser Service ist für Geschenkbestellungen nicht verfügbar. Verkauf und Versand durch Amazon EU S.à r.l.. Lesen Sie die Nutzungsbedingungen für weitere Informationen und Kosten, die im Falle einer Stornierung oder Rücksendung anfallen können.
Song
Länge
Beliebtheit  
30
1
3:02
30
2
3:05
30
3
1:48
30
4
1:55
30
5
3:01
30
6
3:15
30
7
2:22
30
8
1:54
30
9
4:25
30
10
3:25
30
11
3:20
30
12
3:24
30
13
2:12
30
14
3:55
30
15
7:54

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Produktinformation

  • Ursprüngliches Erscheinungsdatum : 1. November 2010
  • Label: Warp Records
  • Copyright: 2010 Warp Records Limited
  • Gesamtlänge: 48:57
  • Genres:
  • ASIN: B0048JJ956
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.8 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (5 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 82.351 in MP3-Alben (Siehe Top 100 in MP3-Alben)

 Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?
 

Kundenrezensionen

3.8 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

10 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Andreas Schuster on 4. März 2011
Format: Audio CD
Brian Eno führt musikalisch mindestens drei Leben. Er produziert Musiker, davon seien hier mit den Talkings Heads, David Bowie, U2 und Coldplay nur einige hervorgehoben, er schafft Sound für kommerziellen Gebrauch, wie für Windows 95 und Nokia-Mobiltelefone. Und er macht eigene Musik bzw. kollaboriert dafür mit anderen Musikern und Komponisten. Ich selbst mag seine Ambient-Scheiben am liebsten, besonders "On Land", "Apollo" und "The Plateux Of Mirrors", aber auch die legendäre "Another Green World". Damit möchte ich nicht nur Vergangenes aufzählen, denn mir hat auch "The Equatorial Stars" gefallen. Diese Alben bestechen durch ihre unaufdringliche Ruhe. Die minimalistische Produktion lässt Raum für Atmosphäre und wirkt nie kitschig oder billig.

Mit "Small Craft On A Milk Sea" begibt sich Eno erneut auf den Ambient-Pfad und doch wieder nicht. Denn erinnert "Emerald And Lime" sehr an die alten Ambient-Klänge, so sind wir spätestens ab "Flint March" im Elektronik-Pop. Der Übergang könnte nicht direkter sein und darum hat Eno mich schon bald abgehängt. Erst mit "Slow Ice" wirds wieder ruhig, aber anders ruhig, kalt ruhig, wie in einem Thriller. Und damit ist das Album insgesamt gut beschrieben. Es könnte Soundtrack zu einem Kinofilm sein und so sind die Nummern auch entstanden. Brian Eno hat in gemeinsam mit den Musikern Leo Abrahams (bereits an "Everything That Happens.." beteiligt) und Jon Hopkins unter anderem aussortierte Songideen in ein Album gepresst, z.B. zu "The Lovely Bones". Auch wenn der Sound des Albums einem roten Faden folgt, wirkt das Ganze irgendwie zerfahren auf mich.

Fazit: einige Songs auf Small Craft sind wirklich schön und atmosphärisch, wie z.B.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
8 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von ein kunde on 18. November 2010
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
gerade wenn man sich ins bekannte wohlfühlbad versinken lassen will tauchen kurze, heftigere fragmente auf. einzelne ideen werden ausgespielt und gut ist es, ende, nächster anlauf. trotzdem wirkt das album nicht zerrissen. es ist eine kleine reise durch das unterschiedliche wirken und werken von brian eno (natürlich bleiben viele baustellen dabei unberührt). und es passt: warp und eno.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Tobias Wustmann on 25. Dezember 2010
Format: Audio CD
Ein absolutes Muss für Eno-Fans und Freunde innovativer elektronischer und Ambient Musik! Die Kollaborateure Hopkins und Abrahams versprechen ebenfalls höchste Kreativität! Die Tracks 04-06 und 08 sind besonders zu erwähnen: Hier trifft man auf Drum and Bass und Break Beat, Track 06 erinnert im Finale auch an Sonic Youth. Wieder wird klar, dass Eno gleichermaßen Pionier wie Visionär ist. Also einfach hören und genießen oder eben abhotten ...
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
12 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Plattensammler on 3. November 2010
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Von No Pussyfooting mit Robert Fripp und Here Come The Warm Jets aus 1973 bis zum aktuellen Album Small Craft On A Milk Sea hat der mittlerweile 62jährige Brian (Peter George St. John le Baptiste de la Salle) Eno über 37 Jahre hinweg einen weiten Bogen gespannt und bleibt sich auch aktuell treu: Minimale Melodien, vielmehr auf- und abschwellende, postmodern anmutende Klang- und Rythmusstrukturen wie bei Lesser Heaven (Titel 11) im Wechsel mit industriellen Anleihen wie in Dust Shuffle (Titel 8). Denn tatsächlich: Schon als Mitglied von Roxy Music galt Eno als Paradiesvogel, der zwar nicht für die Songs, wohl aber für die Sounds zeichnete. Und er bleibt spannend: Neue Eno-Platten machen zumindest mich immer neugierig, was z.B. neue Brian-Ferry-Alben nicht schaffen. Enos Verdienste um die Rockmusik der letzten vierzig Jahre sind enorm - man denke an seine Kooperationen etwa mit David Byrne oder seine Produkte mit David Bowie, Talking Heads, Ultravox, Coldplay oder U2 (gleicht das Cover nicht frapppierend dem von No Line On The Horizont?). Ein riesiges Oeuvre, Zeugnis von Fleiss und Kreativität gleichermassen. Und jetzt wieder: Eno zusammen mit den hierzulande bzw. mir unbekannten Musikern Leo Abrahams und Jon Hopkins zugange auf einem Label, für das das ebenfalls gilt. Nonkonform eben. Also: Die Beats arbeiten und die Klänge wirken lassen. Mehrmals. Und überhaupt: Wäre es nicht Zeit für eine Neuauflage der ausgesprochen gesuchten Boxen Vocal und Instrumental aus dem Jahr 1993?
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
4 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von deb2006 on 16. November 2010
Format: Audio CD
Die Tracks 1-3 und 10-15 sind beste Ambient-Stücke, für die ich jeweils und uneingeshränkt 5 Sterne vergebe. Tracks 4-9 sind leider absolut belanglose Pop-Stücke, für die ich höchstens jeweils 1 Stern vergebe. Insgesamt daher nur 3 Sterne.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Produktbilder von Kunden

Suchen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Ähnliche Artikel finden