EUR 14,95
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 5 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon.
Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Slow way Down: Mit der Si... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 2,00 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Slow way Down: Mit der Simson Schwalbe von Hamburg nach Kapstadt Broschiert – 16. Januar 2012


Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Broschiert, 16. Januar 2012
"Bitte wiederholen"
EUR 14,95
EUR 14,95 EUR 9,92
59 neu ab EUR 14,95 4 gebraucht ab EUR 9,92

Wird oft zusammen gekauft

Slow way Down: Mit der Simson Schwalbe von Hamburg nach Kapstadt + Simson Schlüsselanhänger S51 SR50 S50 s70 S83 SR1 SR2 AWO Schwalbe Star Sperber Habicht Krause Duo Roller + Simson - Roller Schwalbe: Geschichte, Wartung, Reparatur
Preis für alle drei: EUR 49,70

Diese Artikel werden von verschiedenen Verkäufern verkauft und versendet.

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen
Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

  • Broschiert: 237 Seiten
  • Verlag: Kastanienhof; Auflage: 2., Aufl. (16. Januar 2012)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3941760122
  • ISBN-13: 978-3941760127
  • Größe und/oder Gewicht: 12,1 x 2 x 18,2 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.5 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (15 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 244.639 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Produktbeschreibungen

Leseprobe. Abdruck erfolgt mit freundlicher Genehmigung der Rechteinhaber. Alle Rechte vorbehalten.

Mit dem fast platten Hinterreifen komme ich ausgezeichnet durch den Sand, büsse dafür aber auf der Teerstrasse an Geschwindigkeit ein. Der Asphalt soll aber eh nach 60 Kilometern enden. In Wadi Halfa treffen wir noch mal den “Fixer”. Er hat gestern unsere Pässe behalten, um die Registrierung bei der Polizei für uns zu erledigen. Nachdem wir die Pässe zurück haben, nimmt er mich ein bisschen beiseite: “You will be in serious trouble. Bad Road ahead.” In unserer Fünfer-Gruppe machen wir einen Treffpunkt aus. Wir wollen versuchen, gemeinsam am Nil zu campen. Zur Sicherheit kaufen wir alle sudanesische SIM-Karten für unsere Mobil-Telefone und tauschen die Nummern aus. Ich verabschiede mich dennoch von allen, da ich nicht glaube, mithalten zu kِönnen. Christoph will mir trotzdem abends die GPS-Koordinaten des Camp-Spots per SMS schicken. Die Strecke entlang des Nils beginnt tatsächlich mit 60 Kilometern feinstem Teer. Dann aber beginnt ein Wechsel aus rauen Baustellen-Strecken und Piste. Die ersten Pisten-Kilometer leide ich mit der Schwalbe mit. Das Wellblech rüttelt den Vogel ordentlich durch. Tiefe Schlaglöِcher und viele Steine zwingen die Stossdämpfer an ihre Grenzen. Zwischendurch dann wieder einige hundert Meter Teer. Irgendwann taucht dann der Nil in der staubigen und grauen Landschaft auf. Gesäumt von einem grünen Band aus Palmen und schmalen Feldern fließt er träge dem Lake-Nasser entgegen. Am Fluss dann auch die ersten Dِörfer. Die Menschen sind unglaublich freundlich. Alle winken und grüssen lächelnd dem vorbeifahrenden Fremden. In der Nähe der Döِrfer wird die Strasse schlechter. Enorme Lِöcher breiten sich über die Strecke aus, die tief mit Sand gefüllt sind. Der Sand ist sehr fein, eigentlich mehr Staub. Man versinkt darin, fast wie in Wasser. Eine Welle von Staub ergießt sich über einen, wenn man hinein fährt. Die ersten Staublöcher bringen mich ganz schِön ins Schlingern. Irgendwann habe ich aber den Bogen raus. Man muss mit ausreichend Geschwindigkeit in die Staubfelder fahren und den Reflex ausschalten, Gas wegzunehmen, sobald man ins Trudeln kommt. Wenn man hart am Gas bleibt, fängt sich das Moped wieder und wühlt sich durch die Löِcher.

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Yamaha rules TOP 1000 REZENSENT am 27. Januar 2012
Verifizierter Kauf
Jemand fährt mit einem 30 Jahre alten Moped von Hamburg nach Kapstadt und heraus kommt (leider) dieses Buch. Sorry, aber das ganze liest sich wie ein 0815-Reisebericht von Punkt A nach Punkt B entlang einer Strecke, die schön zig-mal befahren und beschrieben worden ist. Ja, der Bericht ist locker und flüssig geschrieben. Aber das besondere an diesem Abenteuer, nämlich die Strecke mit einer alten Simson Schwalbe zu meistern, wird einfach zu wenig hervor gehoben. Die Schwalbe könnte man in diesem Buch durch den Namen eines jeden beliebigen Motorrads ersetzen und der Bericht würde sich immer noch genauso stimmig lesen lassen. Das Buch selbst umfasst nur 231 Seiten. Allerdings scheint dem Autor am Schluss wohl die Lust zum Schreiben abhanden gekommen zu sein. So wird die zweite Hälfte der Strecke durch Afrika in die letzten 30 Seiten gequetscht. Das ganze Abenteuer endet dann abrupt mit der Ankunft des Autors in Kapstadt. Kein Wort über den Verbleib der Schwalbe oder die Heimreise. Da wäre mehr drin gewesen.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von diesuppe am 15. Juli 2011
Verifizierter Kauf
...ich hab's verschlungen.

Hat mich gewundert, wie easy der Autor nach Kapstadt gekommen ist. Ich hätte gedacht, daß es unterwegs mehr Stress gibt, sei es mit den Menschen oder mit der Technik.
Für den Preis des Taschenbuches hätte ich gerne noch ein paar Seiten mehr Informationen gehabt: Visa's, Ersatzteile, Risiken des Übernachtens an der Piste, Planung (Geld, Krankenversicherung), Sprache, etc.

..die nächste Tour will ich auch mit!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Peterhamburg am 26. Mai 2011
Verifizierter Kauf
Wie cool ist das denn? Alles stehen und liegen lassen und mit dem ***moped*** nach Kapstadt fahren? Das Buch ist lieb, witzig und weltoffen geschrieben und vermittelt einem wirklich tolle Einblicke in den Kontinent. Ein Lob an den Autoren, der hoffentlich noch zu vielen Reisen mit seiner Schwalbe aufbrechen wird - ich bin jederzeit als Leser gerne dabei!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Kenny am 6. Oktober 2011
Verifizierter Kauf
Als Schwalbe Fan und Besitzer war dieses Buch natürlich ein Muss,und ich habe es an einem Abend durchgelesen.
Das ganze ist flüssig geschrieben und sehr lesefreundlich aber...
Für das Geld könnte man etwas mehr Buch erwarten,die Infos sind wie hier schonmal erwähnt doch reichlich spärlich,ich kann nicht glauben das der Autor auf dieser Unglaublichen Tour nicht mehr erlebt hat.
Ganz Zweifelsfrei,der Autor hat Schneid und Mut dass er diese Tour durchgezogen hat,leider ist das Buch zu kurz geraten bzw einzelne Strecken wurden im Schnelldurchlauf behandelt
Schade
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von petman am 2. Januar 2012
Schade, ich habe für das Geld mehr erwartet. Kein Vergleich zu den Büchern aus den 50er und 60er Jahren von Schrader und Co. Viel zu wenig über Land und Leute. Kaum Episoden die das Reiseleben schreibt.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Jens L am 9. August 2011
Es gibt nicht viele Reiseberichte aus Asien und Afrika, bei denen man das Gefühl hat, wirklich mitgenommen worden zu sein; in diesem spannenden und authentischen Reisebericht hingegen schafft es der Autor, einem die vielen unterschiedlichen Länder, Gegenden und Völker mit viel norddeutschem Humor so plastisch und respektvoll zu schildern, dass man gerne immer weiter gelesen hätte! Viele Szenen bleiben lange im Kopf, wie der Äthiopier, der auch mal eine Stunde als Ausländer durchs eigene Land braust... Als interessante und kurzweilige Lektüre ist es auch für Nicht-Schwalben-Fahrer sehr zu empfehlen!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Grubwinkler Jens am 26. Juli 2011
Ich hätte vor dem Kauf gedacht dass es ein Buch voller Spannung und Abendteuer ist. jedoch bin ich etwas enttäuscht worden. Mit einer Schwalbe nach Kapstadt ist eigentlich ein Abendteuer, jedoch wird es im Buch so hin gestellt als wäre es ein leichtes. Mir fehlen detailierte Angaben zu Visa, Wartezeiten an Grenzen, das persönliche empfinden unterwegs. Den Kontakt zu den Menschen finde ich nicht ausreichend beschrieben.
Alles in allem hat mich dieses Buch leider etwas enttäuscht. Es fehlt das persönliche in diesem Buch. Insgesdamt habe ich bislang ca. 30 Motorradreise Bücher gelesen, aber dies gehört leider zu den Büchern die ich warscheinlich kein zweites mal mehr lesen werde.
Schade eigentlich:-(
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Von Herr Bert am 23. Juni 2014
Verifizierter Kauf
Spannendes und interressantes Buch! Wer sich für Reisen (insbesondere Afrika) interressiert und für die Simson Schwalbe wird hier seine Freude haben.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen