Slow Travel und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr
EUR 19,95
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 15 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon.
Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Slow Travel: Die Kunst de... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 1,50 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Slow Travel: Die Kunst des Reisens Gebundene Ausgabe – 30. März 2013


Alle 3 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Gebundene Ausgabe
"Bitte wiederholen"
EUR 19,95
EUR 19,95 EUR 6,97
78 neu ab EUR 19,95 15 gebraucht ab EUR 6,97

Buch-GeschenkideenWeihnachtsgeschenk gesucht?
Entdecken Sie die schönsten Buch-Geschenke im Buch-Weihnachtsshop.
Hier klicken


Wird oft zusammen gekauft

Slow Travel: Die Kunst des Reisens + Das Buch der hundert Vergnügungen + Die Kunst, frei zu sein: Handbuch für ein schönes Leben
Preis für alle drei: EUR 46,89

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

  • Gebundene Ausgabe: 250 Seiten
  • Verlag: Rogner & Bernhard; Auflage: 1 (30. März 2013)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3954030128
  • ISBN-13: 978-3954030125
  • Originaltitel: The Idle Traveller
  • Größe und/oder Gewicht: 20,8 x 13,2 x 2 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.3 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (12 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 133.143 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über die Autoren

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Produktbeschreibungen

Pressestimmen

Ob er nun von seiner Milchwagentrödelei erzählt oder vom Hochzeitsausflug, von den Spaziergängen mit seiner Tochter oder von den ausgedehnten Reisen als Teenager mit seiner Großmutter (ja, Kieran ist slightly sonderbar, aber was wollen Sie, der Mann ist Brite) - alles ist ihm im Grunde nur unterhaltsamer Anlass, eine Philosophie des Reisens zu entwickeln, oder sagen wir eine Ästhetik des Reisens, die mit wenigen Regeln auskommt: Keine Reiseführer. Keine Fotos. Mach einen Bogen um die Sehenswürdigkeiten und um alle teuren Hotels und vor allem: Freu Dich, wenn Deine Pläne durchkreuzt werden. Das schönste Reisebuch des Jahres! (Süddeutsche Zeitung)

Auch Lesen kann eine Reise sein. Slow Travel löst dieses Versprechen überzeugend ein. Es zeigt: Wer wirklich die Welt zu erkunden sucht, muss dies langsam und insbesondere am Leitfaden der eigenen Intuition tun. (Frankfurter Allgemeine Zeitung)

Der britische Autor Dan Kieran erklärt, warum man langsam reisen soll. Sein wichtigster Tipp: die Uhr im Hotel lassen. (neon)

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Dan Kieran, geboren 1975, ist ein englischer Reiseschriftsteller. Er schreibt für Guardian, Telegraph, Observer und die britische Times. Zehn Jahre lang war er zusammen mit Tom Hodgkinson Herausgeber des Idler, einer monatlichen Zeitschrift für den Müßiggänger. Seiner Flugangst ist es zu verdanken, dass er neue Wege des Reisens erkunden musste.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


In diesem Buch (Mehr dazu)
Nach einer anderen Ausgabe dieses Buches suchen.
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Inhaltsverzeichnis | Auszug | Stichwortverzeichnis
Hier reinlesen und suchen:

Kundenrezensionen

3.3 von 5 Sternen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

26 von 30 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Dr. R. Manthey #1 HALL OF FAME REZENSENTTOP 50 REZENSENT am 16. April 2013
Format: Gebundene Ausgabe
Die Wege des Universums sind bekanntlich unergründlich. In diesem Fall haben sie den Autor über seine Flugangst zum langsamen Reisen geführt. Wahrscheinlich muss man aber auch auf den britischen Inseln zu Hause sein, um auf einige der merkwürdigen Ideen zu kommen, die in diesem Buch geschildert werden. So durchquerte der Autor beispielsweise mit einigen Freunden in einem Milchwagen England.

Das hört sich zunächst harmlos an. Doch ein Milchwagen ist ein batteriegetriebenes Gefährt, in dem es wenig Platz gibt. Die mit diesem Teil fahrbare Höchstgeschwindigkeit kann man auch mit einem Fahrrad leicht erreichen. Aber Wandern und Radfahren strengen an, während man im Milchwagen wie in einer mobilen Hängematte herumfährt, nur eben nicht ganz so bequem. Dafür hat man mehr Muße, sich um alles Mögliche Gedanken zu machen

Und so fällt man natürlich auch auf. Da man jeden Tag irgendeine Steckdose braucht, lernt man viele Leute kennen. Und das ist nur ein Teil der bemerkenswerten Ereignisse, die auf diese Weise geschehen. In Wirklichkeit verändert und erweitert sich die komplette Wahrnehmung. Man muss nicht unbedingt reisen, um das zu erleben. Es reicht schon, wenn man sich irgendwo in der Natur hinsetzt und eine Weile wartet. Dann plötzlich entdeckt man den Mikrokosmos um einen herum, und man sieht Dinge, die man mit dem weiten Blick niemals entdeckt hätte.

Um diese langsame und instinktgesteuerte, abenteuerlustige, nicht durchgeplante und nicht fremdorganisierte Art des Reisens geht es in diesem Buch. Und wenn man sich schon viel Zeit lässt, dann kann man auch viel nachdenken. Das jedenfalls ist das Konzept des Autors.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
8 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Lars Schoebitz am 29. August 2013
Format: Gebundene Ausgabe
Eigentlich schreibe ich diese Rezension nur aufgrund der meines Vorredners. Dieses Buch hat mehr über das Reisen zu bieten als ich es mir je erwünscht hätte. Es ist ein Buch über Spiritualität, wundervollen Geschichten und gibt eine Sammlung an Büchern und Reiseschriftstellern, welche mich noch viele Monate mit dem Lesen beschäftigen werden. Bitte lest die original englische Fassung des Buches. Ich vermute, dass die Energie und der Sinn dieses Buches meinem Vorredner verwährt blieb, da die Übersetzung gelesen wurde. Es ist ein einzigartiges Buch!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Amazon Customer am 11. Juni 2014
Format: Gebundene Ausgabe
Ich reise sehr viel, ungefähr 6 Monate im Jahr und dieses Buch spricht mir aus der Seele wie kaum ein zweites. Reisen ist eine Geisteshaltung und kann sogar vor der eigenen Haustür und in der eigenen Stadt beginnen. Wunderbar reisefreundlich fand ich, dass zusätzlich zur Printausgabe noch ein Gutschein beilag für die Ebook-Version!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
13 von 18 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von kopflos.tanzen am 6. April 2013
Format: Gebundene Ausgabe
Ich ertappe mich auch ab und zu dabei wie ich in einem Zug sitze, entnervt von meinem Buch aufblicke, um aus dem Fenster zu sehen, und denke: "Wie lange dauert das denn noch?" Im Flugzeug hingegen befällt mich ein seltsames Gefühl, die Veränderungen meiner Umgebung nicht mitzuerleben. Man steigt in das Flugzeug ein, setzt sich hin, und landet irgendwo hunderte Kilometer weiter an einem ganz anderen Ort, ohne viel davon gemerkt zu haben.
Dabei sollte doch eigentlich nicht nur die Ankunft auf einer Reise wichtig sein. Eigentlich ist es doch der Weg, der uns zum Ziel bringt, den wir ebenso genießen sollten. Und genau dies versucht uns Dan Kieran wieder nahe zu bringen: Genieße den Weg zu Deinem Reiseziel. Genieße das bloße Unterwegssein und Erkunden neuer Territorien.
Packe Deinen Rucksack und erkunde die Gegend um Dich herum, nimm Dir die Zeit und die Muße, den Weg zu Deinem Reiseziel mit einzubeziehen und Du wirst wesentlich entspannter Reisen, mehr Erfahrungen und Bekanntschaften sammeln und vor allem dem Stress entgegenwirken.
Ein wunderbares Buch zum Entschleunigen.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
15 von 23 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von eine kundin am 12. August 2013
Format: Gebundene Ausgabe
Als Freundin des alternativen Reisens hatte ich mir viele anregende Impulse von "Slow Travel" versprochen - und wurde enttäuscht. Mehr noch, ich war verärgert über die überhebliche Art, mit der Dan Kieran pauschal unterschiedlichste Reisende abwatscht. Das Buch beginnt mit einem merkwürdigen Ausflug, der an Kierans Haustür beginnt und ihn über Stock und Stein seiner nächsten Umgebung führt. Dabei folgt er einer Reiseroute aus einem Buch vergangener Zeiten, und oh Wunder, der ursprüngliche Weg war nicht mehr vorhanden. Und ja, auch ich erkunde gern und auch schon immer meine nächste Umgebung, so weltbewegend und innovativ fand ich diesen Tipp nicht.

Kieran mag keine neuen Reiseführer, er bevorzugt Reisebücher, die bereits ein paar Jährchen auf dem Buckel haben. Eine liebenswerte Marotte - vielleicht. Und ja natürlich machen Topp-Touristenaktionen wenig Spaß, viele habe ich mir selber erspart. Bei Akropolis, Pompeji und Eiffelturm genügt ein Blick von außen, bei der Sagrada Familia bedauere ich es, das Innere hätte mich sehr interessiert. Die schönsten Plätze meiner Reisen habe ich auch nicht alle selbstständig und zufällig entdeckt. Manche ja, bei anderen folgte ich Empfehlungen aus Touristguides. Wer hätte das gedacht, Dan Kieran bestimmt nicht!

Der herablassende und besserwisserische Schreibstil des Buchs hat mich mit jeder Seite mehr geärgert, die letzten Seiten habe ich nur noch überflogen und das Buch anschließend sofort weiterverkauft. Hilfreiche Tipps für langsames und bewusstes Reisen fand ich in diesem Buch nicht, genauso wenig wie amüsante und witzige Stories. Schade!!!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen