ARRAY(0x99c7109c)


Inklusive kostenloser
MP3-Version
dieses
Albums.
oder
Loggen Sie sich ein, um 1-Click® einzuschalten.
Alle Angebote
DiscountMed... In den Einkaufswagen
EUR 9,90
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Jetzt herunterladen
 
Kaufen Sie das MP3-Album für EUR 9,99
 
 
 
 

Sliver - The Best Of The Box

Nirvana Audio CD
2.6 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (18 Kundenrezensionen)
Preis: EUR 7,97 Kostenlose Lieferung ab EUR 20 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
  Alle Preisangaben inkl. MwSt.
o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o
Inklusive kostenloser MP3-Version.
Dieser Service ist für Geschenkbestellungen nicht verfügbar. Lesen Sie die Nutzungsbedingungen für AutoRip für weitere Informationen und Kosten, die im Falle einer Stornierung oder Rücksendung anfallen können.
Auf Lager. Zustellung kann bis zu 2 zusätzliche Tage in Anspruch nehmen.
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Schließen Sie Ihren Einkauf ab, um die MP3-Version im Amazon Cloud Player zu speichern. Ein Service von Amazon EU S.a.r.l.
3 CDs für 15 EUR
Wählen Sie aus rund 8000 Titeln: Versandkostenfrei.
Kaufen Sie das MP3-Album für EUR 9,99 bei Amazon MP3-Downloads.

‹  Zurück zur Artikelübersicht

Produktbeschreibungen

Rezension

In etwa herrschte in den ausgehenden 80er Jahren eine Situation, die durchaus vergleichbar mit dem Status der Rockmusik in den 70ern ist: Das Feld war aufgeteilt unter und okkupiert von Dinosaurierkapellen. Wo in den 70ern die nahezu sinfonische Opulenz der Supergroups den freien kulturellen Zugang zur Musik verwehrte, war es in den 80ern die erstarrte Selbstreferentialität des zur bloßen Pose geronnenen Hip Hops. In beiden Fällen erzwang die Vollausbildung des jeweiligen Musikstils einen nicht wenig brutalen Backlash. 1991 wurde zu einem zweiten 1977. Und alle waren froh, dass es einen Gegenentwurf zu Puff Daddys "Every Breath You Take" gab. "Nevermind" sollte die Welt verändern. War "Generation X" bis dahin kaum mehr als ein akademisches Beschreibungsinventar, um der Fragmentierung der Jugendkultur Herr zu werden, konnte man sie mit "Smells Like Teen Spirit" urplötzlich hören. Und die Protagonisten - allen voran Kurt Cobain - hatten zwar mit Sicherheit weder Spex noch ihren Diedrich Diederichsen gelesen. Und trotzdem wussten sie um die medialen Verwertungsmechanismen, für die jedwede Rebellion lediglich Verkaufsargument war. Deswegen tat man so, als wolle man überhaupt nichts. Stupid. Contagious. Entertain us. Die Geschichte Nirvanas ist so gut dokumentiert wie kaum eine Bandhistorie. Trotzdem folgt die Wahrnehmung Nirvanas zuvorderst einem biographischen Ansatz: das Leben und Sterben von Kurt Cobain. Die Versuche, Nirvana entweder soziologisch oder auch nur musikalisch in einen Kontext einzuordnen, sind erschreckend wenig zahlreich. "Silver - The Best of the Box" ist nun ein solcher Versuch. Die Raritätensammlung ist die Essenz der 2004 veröffentlichten Nirvana-Box "With The Lights Out", die die Geschichte Nirvanas auf drei CDs und einer DVD bündelt. Proberaummitschnitte (etwa von "About a Girl" und "Rape Me"), Demos ("Blandest"), Unveröffentlichtes ("Spank Thru", "Come As You Are" und "Snappy" in unbehauenen Demoversionen) und Liveaufnahmen (erstaunlich: das Led-Zep-Cover von "Heartbreaker") zeichnen die Entwicklungen der für den Fortgang der Popmusik so wesentlichen Songs nach und machen Nirvana wieder als eine Band erlebbar, aus der der Frontman noch nicht ikonisch herausgehoben ist. "Silver" versammelt Schlaglichter aus allen Karrierephasen und verfolgt die Band von den Anfängen über den Mega-Hype bis zur dekadenten Spätphase, als man allgemein bereits zu ahnen begann, dass das alles kein gutes Ende nehmen würde. Die Sammlung führt dann doch zu einer einigermaßen überraschenden Erkenntnis: Auch wenn zum Karrierehöhepunkt Budgets und Produktionsmittel in jeder nur denkbaren Fülle theoretisch zur Verfügung gestanden hätten, blieb die straighte DIY-Maxime von 1985 bis 1993 unverändert und intakt. Das wandelt das Gesamtbild beträchtlich: Die Generation von 1991 hat sich entgegen anderslautender Zuschreibungen letztlich doch als unkorrumpierbar erwiesen. (pure.de)

Kurzbeschreibung

"""Nirvana: Sliver - The Best of the Box"" destaca las 18 grabaciones más significativas de la caja ""With the Lights Out"" (editada en noviembre de 2004) más 3 temas inéditos: ""Spank Thru"", ""Sappy"" (Demo) y ""Come As You Are"" (Boombox version).

kulturnews.de

Wer sich das große Nirvana-Boxset nicht leisten konnte, findet auf ãSilver" die Essenz vor. Plus drei neue Songs, weshalb jetzt wiederum die Besitzer des Boxsets fluchend losziehen und ãSilver" kaufen müssen. Es ist niemals zu Ende. Eins der neuen Stücke ist das 1985er Demo ãSpank thru". Es watet tief im Dreck, Kurt Cobain presst die Silben derart, dass sich das begleitende Gitarrengekrauche verschreckt ins Off verdrückt. ãSappy" wurde 1990 im Studio ausproduziert und ist typischer Nirvana-Stoff: eine Rhythmusgitarre pflügt tief durch die Krume, Cobain hängt sich heiser voll rein, dazu Grohls schwerfälliger Drumstil - ein würdiger Dreieinhalbminüter. Das dritte unveröffentlichte unter den 22 Stücken ist eine Probefassung von ãCome as you are". Trotz der mäßigen Aufnahmequalität wird deutlich: Dieser Version fehlt noch die gefährliche Trägheit; Cobains Hibbeligkeit steht der Wirkung des Songs im Weg. Aber das wurde ja später noch korrigiert - mit bekannten Folgen. (mw)

Produktbeschreibungen

Nirvana - Sliver - The Best Of The Box - cod:7551
‹  Zurück zur Artikelübersicht