Sleepless Night - Nacht der Vergeltung 2011

Amazon Instant Video

(39)
In HD erhältlich

Bei einem Übergriff nehmen der Cop Vincent und ein Kollege den Kurieren von Gangsterchef Marciano eine Fuhre Drogen ab. Marciano lässt Vincents Sohn entführen und bestellt Vincent in dessen Nachtclub Le Tarmac ein, wo der Austausch stattfinden soll. Der simple Plan geht schnell den Bach runter, als auch noch zwei Cops der Dienstaufsichtsbehörde und korsische Drogendealer auftauchen.

Darsteller:
Tomer Sisley,Joey Starr
Laufzeit:
1 Stunde 42 Minuten

Verfügbar auf unterstützten Geräten

Angebot: Fire TV jetzt nur 84 EUR

Genießen Sie Tausende Filme und Serienepisoden auf Ihrem HD-Fernseher, entdecken Sie Hunderte Spiele und machen Sie es sich mit Ihrem Lieblingssport, den Nachrichten oder Musik bequem. Hier klicken

Sleepless Night - Nacht der Vergeltung

Verkauft durch Amazon Instant Video. Mit Ihrer Bestellung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.

Details zu diesem Titel

Genre Krimi, Action & Abenteuer
Regisseur Frederic Jardin
Darsteller Tomer Sisley, Joey Starr
Nebendarsteller Julien Boisselier, Serge Riaboukine, Laurent Stocker
Studio Tiberius
Altersfreigabe Freigegeben ab 16 Jahren
Verleihrechte 48 Stunden Nutzungszeitraum. Details
Rechte nach dem Kauf Sofort streamen und auf zwei Geräte herunterladen Details
Format Amazon Instant Video (Streaming und digitaler Download)

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

7 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Nol am 13. Oktober 2012
Format: DVD
Sleepless Night – Nacht der Vergeltung(Nuit blanche): FR/B/L 2011 – Action/Thriller. Regie: Frédéric Jardin. Länge: 98 Min. FSK 16.
Vincent ist ein Cop. Als er mit seinem Partner maskiert ein paar Drogendealer um ihren Stoff bringt, läuft so einiges nicht nach Plan. Einer der Drogenkuriere kann dem Überfall nicht nur entkommen, er hat auch das Gesicht von Vincent gesehen. Wenig später kidnappen die Drogendealer Vincents Sohn und wollen ihn für das gestohlene Koks eintauschen. Im Club des Drogenbarons soll die Übergabe stattfinden. Doch dort sind nicht nur die Drogendealer hinter Vincent her, denn bald schon tauchen noch andere Polizisten auf und die Motivation der verschiedenen Parteien wird immer undurchsichtiger…
Frédéric Jardin(Cravate club, Les frères Soeur) schafft es in diesem Actionthriller ordentlich Spannung aufzubauen und den Zuschauer über die gesamte Länge des Streifens bei der Stange zu halten, und dass obwohl fast die gesamte Handlung des Films in einem Club spielt. Actionreif wird dort hintereinander hergejagt, jede Figur folgt seinen eigenen Interessen. Viel Spannung wird vor allem aus den verschiedenen Motivationen der einzelnen Figuren erzeugt. Und so ist der eigentliche Konflikt zwischen Vincent und dem Drogenbaron nicht unbedingt der spannungshaltende Punkt, sondern eher die Konfrontation zwischen Vincent und Julien Boisseliers Lacombe.
Tomer Sisley konnte bereits in Largo Winch I + II beeindrucken. Julien Boisselier kennt der eine oder andere Zuschauer sicherlich aus Henri 4 und der TV-Serie Xanadu. Lizzie Brocheré spielte in 14 Episoden der französischen Version von R.I.S. mit. Des Weiteren sie in einigen Episoden als Grace in American Horror Story dabei.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Verena95 am 9. April 2012
Format: DVD Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts ( Was ist das? )
Ein durchaus gut gemachter französischer Thriller.
In Zügen auch mal spannend, aber aufgrund der von mir gleich noch angesprochenen Kritikpunkte, eher nur etwas für Liebhaber.
Leider hat mir manchmal zu sehr der typisch langweilige, französische Film durchgeblickt.
Oder aber, das andere Extrem, da hat man sich, gerade bei den Actionszenen, bemüht sich an Hollywood zu orientieren, hat es aber immer knapp nicht geschafft.
Die Prügelszenen waren etwas zu gestellt.
Es hat mir die Leichtigkeit dahinter gefehlt, es war etwas zu unrealistisch. Und dadurch konnte ich mich nicht drauf einlassen und den Film einfach nur genießen.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Format: DVD
Ein Actionstreifen mit sehr hohem, fast zu hohem Tempo und ganz guten Schauspielern. Besonderes an diesem Film ist auch, dass der größte Teil hier in einem Nachtclub spielt. Eigentlich ziemlich gut gemacht, nur leidet im Nachtclub die Story erheblich. Sie wirkt extrem gestreckt. Dieser Actionstreifen ist nicht satirisch oder witzig aufgetragen. Ganz ernst und realistisch sollte er wohl für uns Zuschauer sein. Dies ist ihm trotz ganz guter schauspielerischer Leistungen der Darsteller eigentlich nicht gelungen, und da er, so wie er abläuft, keine Ausweichmöglichkeit hat in Satire oder Witz, ist er unter dem Strich meiner Meinung nach als nicht ganz gelungener Film einzustufen.
Wenn ich solch einen Film planen müsste, würde ich für die Hauptrolle des Polizisten Vincent auch den Tomer Sisley nehmen. Er spielt seine Rolle sehr ernst und gerade am Anfang bei der Verfolgungsjagd mit seinem Wagen, wo er mit seinem Kollegen die Drogenkuriere stellt, und dies mit der Kamera, vom Lenkrad aus, auf ihn gefilmt wird, ist sogar sehr beeindruckend. Es ist das einzige Mal, wo ich mich in diesen Film ein wenig hineinfühlen konnte. Des Weiteren bleibt Tomer Sisley, wie auch seine Schauspielerkollegen, auf einem hohen Niveau. Nur durch die Story kommt es oft nicht so heraus. Mehrfach dachte ich, sie spielen hier eigentlich keinen zusammenhängenden Film, sondern nur die einzelnen Szenen ab. Vielleicht ist das der Grund, warum ich hier nicht mitfühlen konnte und dadurch die Spannung, die der Film zweifellos aufbringt, für mich nicht mehr so interessant wirkt.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
6 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von C.H. VINE-PRODUKTTESTER am 28. Juni 2012
Format: DVD Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts ( Was ist das? )
"Ich habe einige ganz besondere Fähigkeiten", raunte Liam Neeson alias Bryan Mills 2008 in sein Handy. "Fähigkeiten, die ich mir im Laufe vieler Jahre angeeignet habe. Fähigkeiten, die mich zum Albtraum machen für Typen wie sie." Sprach's und ballerte sich in "96 Stunden" auf der Suche nach seiner entführten Tochter durch die Abgründe von Paris. Liest man sich die Inhaltsangabe zu "Sleepless Night - Nacht der Vergeltung" durch, dann liegt ein Vergleich zwischen beiden Filmen auf den ersten Blick auf der Hand. Auf den zweiten werden die Unterschiede jedoch deutlich. Denn auch wenn in beiden Filmen die Sprösslinge des (Anti)Helden entführt werden, wählt "Sleepless Night" einen gänzlich anderen Ansatz. Während Neeson durch die Weiten der französischen Hauptstadt hetzt, spielt Frédéric Jardins Film fast ausschließlich in den beengten Räumen eines Pariser Nachtclubs.

Dies ist nicht ohne Reiz, setzt es den korrupten Polizisten Vincent (Tomer Sisley) im Versuch seinen an diesem Ort gefangen gehaltenen Sohn aus den Fängen grimmig dreinblickender Drogenhändler zu befreien, gehörig unter Druck. Die schwüle Hitze der beengten Räume, in denen das zu den hämmernden Beats tanzende Partyvolk durch die Nacht gleitet, bietet eine gelungene Kulisse für rasante Verfolgungen und undurchsichtige Verstrickungen. Mittendrin Vincent, dessen Fähigkeiten ganz im Gegensatz zu anderen Actionhelden (eben z.B. Neeson) erfreulich limitiert sind. Verbrecher und Polizist - die Grenzen in diesem kammerspielartigen Actioner ohnehin schwimmend - wechseln sich im klassischen Katz und Maus-Spiel munter ab. Leider jedoch weist der Film Schwächen im Spannungsbogen auf.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen