Slayer Slang: A Buffy the Vampire Slayer Lexicon und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Slayer Slang : A Buffy the Vampire Slayer Lexicon Gebundene Ausgabe – 1900


Alle 6 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Gebundene Ausgabe, 1900
EUR 16,12
1 gebraucht ab EUR 16,12
Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

  • Gebundene Ausgabe
  • Verlag: BCA (1900)
  • ASIN: B005E79YOW
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 5.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (2 Kundenrezensionen)

Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

In diesem Buch (Mehr dazu)
Nach einer anderen Ausgabe dieses Buches suchen.
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Inhaltsverzeichnis | Auszug | Stichwortverzeichnis
Hier reinlesen und suchen:

Kundenrezensionen

5.0 von 5 Sternen
5 Sterne
2
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
Beide Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

18 von 18 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Xanfan am 27. Juli 2003
Format: Gebundene Ausgabe
Diese Buch ist einzigartig (und dazu auch noch in sehr schöner Ausgabe) - eine anspruchvolle linguistische Studie zu Buffy the vampire slayer. Auf 127 Seiten wird in Essays die besondere Sprache der Serie untersucht und auf etwa 150 Seiten folgt dann ein ausführlichstes Glossar des Slayer Slang mit Belegstellen, Erläuterungen und Verweisen, das auch für den Nicht-Germanisten und Buffy-Fan unglaublich interessant ist und so nirgendwo anders zu bekommen ist. Der Autor ist nicht nur Professor für Sprachwissenschaft, sondern auch Buffy Fan aus vollem Herzen. Würde 10 Sterne geben, wenn das ginge!!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Amazon Customer am 17. November 2005
Format: Gebundene Ausgabe
If the question is posed as to whether "Slayer Slang: A `Buffy the Vampire Slayer' Lexicon" by Michael Adams will introduce more fans of the late lamented cult television series to the study of philology or send more philologists to check out the series on DVD and/or in syndication, then I would have to cast my vote for the first option. Hopefully, fans will recognize that their enjoyment of slang on "BtVS" has always entailed an appreciation of the presentation and analysis of the peculiar use of language on the various episodes and related paperback novels, all of which are now rendered as "texts" in this academic endeavor by Adams.
The first half of the volume presents what are essentially a series of essays. "Slayer Slang" looks at both the series as a phenomenon and the role that both slayer jargon (words peculiar to the occupation of being a slayer) and slayer slang (the pointed way in which Buffy and the Scoobies speak, with all their attendant pop culture references) in establishing the show's successful slayer style. If you can follow how slayer jargon can turn into slayer slang, then you are holding your own on the academic side of the equation. But the success here is in the details, and when Adams explains how Faith's idiosyncratic slang differs from Xander and the others most readers should be able to appreciate the analysis. "Making Slayer Slang" covers the attraction of prefixes and the happy endings provided by using suffixes, with Adams become absolutely wistful as he covers the impressive number of words contributed to the lexicon by using "-age" as a hyperactive suffix.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Ähnliche Artikel finden