EUR 16,87 + EUR 3,00 Versandkosten
Auf Lager. Verkauft von mecodu
Menge:1

Andere Verkäufer auf Amazon
In den Einkaufswagen
EUR 16,86
+ EUR 3,00 Versandkosten
Verkauft von: zoreno-deutschland
In den Einkaufswagen
EUR 16,87
+ EUR 3,00 Versandkosten
Verkauft von: nagiry
In den Einkaufswagen
EUR 16,87
+ EUR 3,00 Versandkosten
Verkauft von: dodax-online
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen
Jetzt herunterladen
Kaufen Sie das MP3-Album für EUR 8,99

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

Slaughter of the Soul [Vinyl LP]


Preis: EUR 16,87
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 3 auf Lager
Verkauf und Versand durch mecodu. Für weitere Informationen, Impressum, AGB und Widerrufsrecht klicken Sie bitte auf den Verkäufernamen.
17 neu ab EUR 16,86 2 gebraucht ab EUR 9,99

At The Gates-Shop bei Amazon.de

Musik

Bild des Albums von At The Gates

Fotos

Abbildung von At The Gates

Biografie

AT THE GATES mix a ferocious blend of distinct melody and brutal riffs into a sound that is extreme yet remains memorably listenable. Hailing from Gothenburg in Sweden, the five piece have built a solid reputation for delivering greAt albums and frenetic live performances.
Formed in late 1990, the five piece recorded their 'Gardens of Grief' EP for the Dolores label, with a line up ... Lesen Sie mehr im At The Gates-Shop

Besuchen Sie den At The Gates-Shop bei Amazon.de
mit 16 Alben, 13 Fotos, Diskussionen und mehr.

Wird oft zusammen gekauft

Slaughter of the Soul [Vinyl LP] + At War With Reality (Limited Mediabook Edition)
Preis für beide: EUR 33,86

Diese Artikel werden von verschiedenen Verkäufern verkauft und versendet.

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Produktinformation

  • Audio CD (26. September 2014)
  • Anzahl Disks/Tonträger: 1
  • Label: Earache (Warner)
  • ASIN: B000068ZZZ
  • Weitere Ausgaben: Audio CD  |  Hörkassette  |  Vinyl  |  MP3-Download
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.7 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (6 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 635.153 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)

1. Blinded By Fear
2. Slaughter Of The Soul
3. Cold
4. Under A Serpent Sun
5. Into The Dead Sky
6. Suicide Nation
7. World Of Lies
8. Unto Others
9. Nausea
10. Need
11. The Flames Of The End
12. Legion
13. The Dying
14. Captor Of Sin
15. Unto Others ('95 Demo)
16. Suicide Nation ('95 Demo)
17. Bister Verklighet (No Security Cover)

Produktbeschreibungen

Aus der Amazon.de-Redaktion

Auch fünf Jahre nach ihrer Hochzeit gelten At The Gates als das Nonplusultra des schwedischen Death Metal, denn sie haben den vielzitierten Göteborg-Sound geprägt, wenn nicht gar erfunden. Zwar haben andere Bands aus dieser Gegend die Lorbeeren in finanzieller Form eingefahren, aber At The Gates sind es schlußendlich, die Musikgeschichte geschrieben haben.

Slaughter Of The Soul glänzt durch melodische Gitarrenarbeit, die trotz ihrer Vielschichtigkeit enorm prägnant wirkt und sofort ins Herz des Fans eindringt. Erstmals haben die Schweden Keyboards in ihr Konzept einfließen lassen, allerdings sehr vorsichtig und streng dosiert. At The Gates war eine sehr rabiate, heftige Band auf höchstem spielerischen Niveau. Das Songwriting auf diesem Album sorgt für regelmäßig wiederkehrende Aha-Effekte und wirkt außerordentlich mitreißend. Taste the originals! --Wolf-Rüdiger Mühlmann

INTRO

Jawoll! Das hätte ich den Schweden nicht zugetraut. AT THE GATES schaffen es, ihre zahlreichen Speedpassagen melodiös und differenziert wie sonst nur CARCASS rüberzubringen, traditionelle zweistimmige Metalsoli mit Black Metal-/Grindcore-Grunts zu verbinden und dem Ganzen auch noch den aggressivsten Gothic-Touch zu geben, den ich je gehört habe. Dabei klingen sie eher britisch, statt am Schwedendeatheinheitsbrei festzukleben. Nach der letzten DISMEMBER und dieser geilen Scheibe müssen sich meine bisherigen absoluten Favoriten in Sachen Elchtod, ENTOMBED, aber mächtig ins Zeug legen. Super Ding, das. Ich hoffe, Ihr habt sie mit UNLEASHED zusammen nicht verpaßt, ansonsten hört 'Under A Serpent Sun' sowie das Titelstück und laßt Euch begeistern. Und nochmals jawoll!

Christian Kruse / Intro - Musik & so
mehr unter www.intro.de


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

4.7 von 5 Sternen
5 Sterne
4
4 Sterne
2
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
Alle 6 Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Infearior am 27. April 2008
Format: Audio CD
At the Gates, Mitbegründer des Melodic Death Metal haben mit diesem Album einen Meilenstein des Genre geschaffen.

Dabei ist das Album in keinster Weise mit der melodischen und musikalisch verspielten Art und Weise eines "The Jester Race" vergleichbar. Denn "Slaughter of the Soul" ist brachial, natürlich spielt die Rhythmusgitarre eine große Rolle, aber insgesamt ist es Melodic DEATH Metal. Das allerdings ist nichts negatives, im Gegenteil: Das Album haut tierisch rein, anders kann man es nicht sagen. Neben den brachialen Riffs werden der unendlich fiese Growlgesang und die zahlreichen Soli derart perfekt eingesetzt, dass Tracks wie "Blindes by Fear", "Cold" oder das titelgebende "Slaughter of the Soul" sich in die Gehörgänge brennen.

Was dem Ganzen noch die Krone aufsetzt, ist diese Spezialedition der CD, welche nicht nur 7 Bonustracks, bestehend aus Demos, Covers und unveröffentlichen Tracks, enthält, sondern auch den 1995 aufgezeichneten Liveauftritt in Krakau. Bei den Bonustracks gefällt vor allem das Cover "Legion", welches nicht nur eines der besten Intros enthält, die ich je gehört hab, sondern insgesamt auch die Brachialität des Albums unterstreicht. Dem ziemlich wüsten Liveauftritt merkt man die 13 Jahre an, lässt aber keinen Zweifel aufkommen, dass die Band live alles in Schutt und Asche legt.

Nochmal zum Zusammenfassen: Das Album stellt eines der wichtigsten und besten Alben des Subgenres dar. Und wenn man sich heute umschaut, so findet man bei fast jeder Band Einflüsse aus den Werken von At the Gates. Vom Preis-Leistungsverhältnis sollte auch unbedingt diese limitiere Neuauflage gekauft werden, denn allein die Bonustracks sind die Anschaffung wert.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Andreas Braun am 6. April 2004
Format: Audio CD
Zur Qualität dieses Albums muss ich wohl kaum noch was sagen. Mit ihrem letzen Album haben die Schweden nicht nur eine geniale Scheibe abgeliefert, sie haben regelrecht eine Ära eingeleitet und waren damit Bands wie In Flames und ähnlichen meilenweit voraus. Diese Todes-Symphonie scheint vor Aggression fast zu zerspringen. Gleichzeitig spielen die Gitarren genialste Melodien, die bei jedem Metal-Fan Glücksgefühle auslösen. Eine Hymne folgt der nächsten und es sind kaum Schwachpunkte aufzulisten. Besondere Bemerkung verdienen die Vocals von Tomas Lindberg, die derart leidenschaftlich und dennoch hart rüberkommen. Es ist einfach göttlich, wie er in die heulenden Gitarren einsteigt (z.B. "Cold").
Auch die Texte sind durchdacht und handeln nicht etwa von Massakern oder obszönen Themen.
Was diese CD aber besonders macht, sind die 6 extra-Tracks:
"Legion" knallt ziemlich rein, ist aber keine Eigenkomposition. Obwohl ich das Original nicht kenne, klingt es sehr nach At The Gates und könnte fast aus ihrer Hand stammen. Dennoch hört man den Unterschied der beiden Stile.
"Dying" ist dann wieder 100 % At The Gates, klingt aber etwas einseitig, da sich die Gitarren fast ausschließlich auf Rhythmuß-Arbeit konzentrieren. Zum Ende hin, kommt noch ein wenig Abwechslung rein - trotzdem kein Hammer und ist deshalb zu Recht nicht aufs Album gekommen.
"Chapter Of Sin" ist von Slayer gecovert. Wer es kennt, wird wissen, dass es ziemlich brachial und thrashig ist. Wer es nicht kennt, wird mit diesem Stück weniger viel anfangen können.
Ein echtes Sahnehäubchen ist die Demo-Version von "Unto Others" aus dem Jahre 95.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Format: Audio CD
Ich muss zugeben, dass ich erst im nachhinein auf At the Gates aufmerksam wurde, als immer wieder von ihnen las und feststellte das einige meiner liebsten Bands diese als sehr einflussreiche Band bezeichneten, die ihren Stil maßgeblich geprägt haben ..

Auch jetzt noch, gefällt das Album durch und durch. Der Sound ist rauh, unbeschönigt, ungefiltert und genau das gefällt !
Generell wirklich beeindruckende Riffs zeichnen diese Platte jedoch am stärksten aus. Denn diese sind melodiös und hart zugleich.
Auch textlich überzeugt mich das Werk, verglichen mit anderen Deathmetal Bands, denn es sind sozialkritische Texte dabei und nicht wie bei den meisten anderen Bands blutrünstige Parts (die mich persönlich nerven) dabei ..

Wie dem auch sei, wer einmal den Ursprung des heutigen meldischen deathmetals ergründen möchte, sollte hier zugreifen !
Ich stiess durch Darkest Hour (kann ich ebenso nur empfehlen) auf diese Band, die auch von At the Gates beeinflusst wurde ..

naja, 5 Sterne, für dieses prägende Werk !
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen