oder
Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.

Zum Wunschzettel hinzufügen
Sky Valley (Bonus Track)
 
Größeres Bild
 

Sky Valley (Bonus Track)

17. Januar 2011 | Format: MP3

EUR 8,99 (Alle Preisangaben inkl. MwSt.)
Kaufen Sie die CD für EUR 4,99, um die MP3-Version kostenlos in Ihrer Musikbibliothek zu speichern.
Dieser Service ist für Geschenkbestellungen nicht verfügbar. Verkauf und Versand durch Amazon EU S.à r.l.. Lesen Sie die Nutzungsbedingungen für weitere Informationen und Kosten, die im Falle einer Stornierung oder Rücksendung anfallen können.
Song
Länge
Beliebtheit  
30
1
6:54
30
2
4:48
30
3
5:56
30
4
2:36
30
5
7:02
30
6
5:11
30
7
4:27
30
8
2:12
30
9
3:47
30
10
8:58
30
11
0:58

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Produktinformation

  • Ursprüngliches Erscheinungsdatum : 31. März 2009
  • Erscheinungstermin: 31. März 2009
  • Label: Rhino/Elektra
  • Copyright: 1994 Elektra Entertainment Group Inc.
  • Erforderliche Metadaten des Labels: Musik-Datei enthält eindeutiges Kauf-Identifikationsmerkmal. Weitere Informationen.
  • Gesamtlänge: 52:49
  • Genres:
  • ASIN: B0024960SG
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.8 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (34 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 16.485 in MP3-Alben (Siehe Top 100 in MP3-Alben)

 Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?
 

Kundenrezensionen

4.8 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

21 von 21 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Karl-Andreas auf 12. April 2006
Format: Audio CD
Dieses Werk von Kyuss ist für mich das schönste, was an Heavy Rock in den 90er Jahren veröffentlicht wurde. Die Musik trifft den Hörer direkt ins Herz. Bei aller Simplizität schafft sie es, seine/ihre Phantasie anzuregen, um ihn/sie in die flimmernde Hitze der Wüste, der Arme seiner Liebhaberin/ihres Liebhabers, eines kochenden Konzertsaales oder eines anderen Planeten zu entführen.
Die Songs zeichnen sich durch eine große Vielfalt an Tempi und Stimmungen aus: fabelhafte Tanzorgien für Seele und Geist ("Gardenia"), toll komponierte Mid-Tempo-Nummern ("Demon Cleaner"), schnelle, bombastische Hymnen ("100°")...und dann "Space Cadet", ein ruhigeres, akustisch begleitetes Lied zum mitsummen, oder "Whitewater", voller Intensität und zugleich Melancholie. Wenn etwas für die Musik dieser Band, und vor allem dieses Albums kennzeichnend war, dann war es ihre ungezügelte Intensität und Ehrlichkeit.
Kyuss waren keine Revolutionäre: natürlich hört man die Einflüsse von Black Sabbath, The Cult, Blue Cheer oder Danzig. Aber die Jungs haben, durch ihre starken musikalischen Persönlichkeiten, eine einzigartige Version starker, emotioneller Rockmusik geschaffen.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
13 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Peter-Thilo Hasler HALL OF FAME REZENSENT auf 22. Januar 2003
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Auf Sky Valley zeigen Kyuss, wo der Hammer hängt, sie ist ein Klassiker. Hart und ungeschliffen ziehen die Songs einmal quer durch den Kopf, manche verweilen im Kleinhirn, pulsierend vor Intensität und Energie, manche klingen wie aus einer Jam Session und nicht aus einem Studio. Und dass die Musiker auch Sinn für Humor haben, zeigen nicht zuletzt die obskuren Song-Titel wie Conan Troutman oder Supa Scoopa and Mighty Scoop. Unglücklicherweise muss an dieser Stelle vermeldet werden, dass sich Kyuss bereits vor einigen Jahren aufgelöst haben. Im Grunde genommen wurde die Band aus Palm Springs erst posthum richtig beachtet, als Vorläufer der Queens of the Stone Age. Allerdings bekommen Kenner immer noch einen verklärten Gesichtsausdruck und beginnen, auf Kyuss angesprochen, die folgenden Sätze meist mit einem schwärmerischen "Ja, damals ..." Sky Valley ist eine CD, der man ihr Alter nicht anmerkt.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
16 von 18 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von beatnoir auf 14. Dezember 2002
Format: Audio CD
Es gibt nicht allzu viele Heavy-Metal Alben die ich heute noch gerne auflege, aber SKY VALLEY ist eine dieser wenigen zeitlosen Platten, die es bei mir auch nach meinen Sturm-und-Drang-Zeiten immer wieder auf den Plattenteller schafft, ein Monster von einem Album!
Im ersten Moment ist man ein wenig irritiert vom monströsen Bass im Opener "Gardenia", der scheinbar alle anderen Instrumente überlagert, aber wenn man Scott Reeder mal gesehen hat, wie er barfuß seine Bassgitarre malträtiert, weiß man woher dieser dampfwalzenartige Sound kommt. Kyuss klangen und klingen immer noch absolut unverwechselbar, und ohne Kyuss gäbe es auch keinen "Desert Rock" - die Journalisten mussten sich tatsächlich eine neue Schublade ausdenken, um dem Sound der Band gerecht zu werden. Definitiv klingen sie retro, am ehesten fallen einem dazu noch die 70er und Black Sabbath ein, die ähnlich druckvoll zu Werke gingen.
Josh Homme's psychedelische Riffs, Brant Björk's Crash-Cymbal-Gewitter, Scott Reeder's monströser Baß, und John Garcia's bluesige Stimme - alle 4 haben entscheidend zur Chemie der Band beigetragen und einen Sound geschaffen der seinesgleichen sucht. Er fegt furios wie ein Wüstensturm und gleichzeitig trocken wie ein Kaktus aus den Boxen. Für mich ist SKY VALLEY das beste Kyuss-Album, weil hier einfach jeder Song zu 100% einschlägt, dazu gibt es mit dem hypnotischen "Demon Cleaner" und der trippigen Ballade "Space Cadet" auch Abwechslung, und das bluesige Outro des letzten Songs "Whitewater" ist einfach nicht von dieser Welt! So ein grandioses Finish hab ich seit John Frusciante's "Sir Psycho Sexy" nicht mehr gehört...
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ein Kunde auf 13. Dezember 1999
Format: Audio CD
Kyuss haben absoluten Kult-Status erreicht, und das zurecht! Da ich als Gitarrist der Kyuss-Revivalband "Sons of Kyuss" eine sehr enge Beziehung zu jedem Stück habe, kann ich nur sagen, dass die Lieder genial sind. Nicht beim ersten und vielleicht nicht beim zweiten Hören, aber wenn man sie mal im Ohr hat, bekommt man sie nicht wieder raus. Ich habe "Gardenia" bestimmt schon 150 mal gespielt und es macht jedesmal wieder Spaß. Noch nie habe ich Musik gespielt und/oder gehört, die einen solch enormen "Druck" verbreitet. Kyuss ist etwas für Leute, die Lieder nicht nur 3 Wochen in den top ten hören und danach neuen Stoff brauchen, sondern für echten, wiederholten Genuß.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von hirnlego auf 8. Mai 2005
Format: Audio CD
gerade mal 17 Jahre alt geworden, wurde ich auf Kyuss aufmerksam, als SKY VALLEY 'Album des Monats' im Juli 1994 geworden war. Eine Hörprobe im CD-Geschäft meines Vertrauens mittels Discman und Ansteckboxen (wahrlich keine Kyuss-Anlage !) ließ mich bereits aufhorchen ob dieses für mich ganz neuartigen Sounderlebnisses. Der Verkäufer meinte, er finde die Kyuss-CD zu poppig, und empfahl mir stattdessen die neue Helmet (Betty) - bis heute verstehe ich nicht, was er wohl damit gemeint hat...
Jedes einzelne Lied auf diesem Tonträger stellt eine Perle dar, die sich anzuhören lohnt.
Diese CD ist für mich, zugleich mit "and the circus leaves town" zum Inbegriff dessen geworden, was harte Musik sein sollte, und umso trauriger ist, dass es diese Band nicht mehr gibt - auch wenn manche Nachfolgeprojekte existieren, keines hat das Potential, bekanntes Terrain derart innovativ aufzumischen. Es lebe Kyuss.
3 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Produktbilder von Kunden

Die neuesten Kundenrezensionen

Suchen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Ähnliche Artikel finden