Sklavenkind und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr

Neu kaufen

oder
Loggen Sie sich ein, um 1-Click® einzuschalten.
oder
Mit kostenloser Probeteilnahme bei Amazon Prime. Melden Sie sich während des Bestellvorgangs an.
Gebraucht kaufen
Gebraucht - Gut Informationen anzeigen
Preis: EUR 8,11

oder
 
   
Jetzt eintauschen
und EUR 2,30 Gutschein erhalten
Eintausch
Alle Angebote
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 
Beginnen Sie mit dem Lesen von Sklavenkind auf Ihrem Kindle in weniger als einer Minute.

Sie haben keinen Kindle? Hier kaufen oder eine gratis Kindle Lese-App herunterladen.

Sklavenkind: Verkauft, verschleppt, vergessen - Mein Kampf für Nepals Töchter [Gebundene Ausgabe]

Urmila Chaudhary , Nathalie Schwaiger
4.6 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (16 Kundenrezensionen)
Preis: EUR 16,99 kostenlose Lieferung. Siehe Details.
  Alle Preisangaben inkl. MwSt.
o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o
Nur noch 2 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Lieferung bis Samstag, 23. August: Wählen Sie an der Kasse Morning-Express. Siehe Details.

Weitere Ausgaben

Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition EUR 14,99  
Gebundene Ausgabe EUR 16,99  
Hörbuch-Download, Ungekürzte Ausgabe EUR 11,15 oder EUR 0,00 im Probeabo von Audible.de

Kurzbeschreibung

14. März 2011
»Ich werde nicht eher aufgeben,
bis die letzte Kamalari befreit ist.«
Mit sechs wurde sie als Kamalari in die Sklaverei verkauft. Elf Jahre lang musste sie hart arbeiten, wurde geschlagen, schikaniert und gedemütigt. Aber Urmila Chaudhary gab nicht auf.
Nach ihrer Befreiung machte sie es sich zur Aufgabe, für die Rechte der Sklavenmädchen zu kämpfen, und ist so zur Hoffnungsträgerin der Kamalari geworden. Gemeinsam mit der Journalistin Nathalie Schwaiger hat sie ihre Geschichte aufgeschrieben, um auf das Schicksal der nepalesischen Mädchen aufmerksam zu machen.
Mit einem Vorwort von Senta Berger

Wird oft zusammen gekauft

Sklavenkind: Verkauft, verschleppt, vergessen - Mein Kampf für Nepals Töchter + Rot: Menschen in Kathmandu (Wahre Geschichten) + Nepalesische Küche: Original Kochrezepte vom Dach der Welt
Preis für alle drei: EUR 47,69

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Produktinformation

  • Gebundene Ausgabe: 328 Seiten
  • Verlag: Knaur HC (14. März 2011)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3426654970
  • ISBN-13: 978-3426654972
  • Größe und/oder Gewicht: 20,8 x 13,4 x 2,8 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.6 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (16 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 150.692 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Produktbeschreibungen

Pressestimmen

"Ihr Buch erzählt eine beeindruckende Geschichte von Mut und unerschütterlicher Hoffnung." NDR Fernsehen - Kulturjournal, 02.05.2011

"Erlebnisbericht aus erster Hand." annabelle (CH), 09.03.2011

"Sklavenkind" ist ein großartiges Buch. Es ist flüssig, gut, einfach und verständlich geschrieben. Jeder andere Stil hätte dem Buch geschadet. Es findet sich kein Pathos, klein falsches Mitgefühl, es drückt nicht auf die Tränendrüse. Gerade dadurch ist es so eindringlich..." Esther Klung k-colors of korea, 18.04.2011

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Urmila Chaudhary konnte sich nach ihrer Freilassung aus der Sklaverei ihren Traum erfüllen und endlich zur Schule gehen. Nach ihrem Abschluss möchte sie Anwältin werden, um sich für die Rechte der Kamalari einzusetzen.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Kundenrezensionen

4.6 von 5 Sternen
4.6 von 5 Sternen
Die hilfreichsten Kundenrezensionen
7 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Bewegend und absolut lesenswert! 13. Mai 2011
Von Clees Bücherwelt VINE-PRODUKTTESTER
Format:Gebundene Ausgabe
'Ich werde nicht eher aufgeben, bis die letzte Kamalari befreit ist.' ' So lauteten die Worte Urmila Chaudharys, einer starken Frau, die ihr Leben dem Kampf gegen die Sklaverei verschrieben hat, denn sie weiß aus eigener Erfahrung, was einem als Sklavenmädchen blüht.

Dieses Buch hat mich tief berührt und auf schockierende Weise gefesselt ' es war ein bisschen wie bei einem Unfall: sehen möchte man das eigentlich nicht, aber weggucken kann man auch nicht. Und ich denke, vor einem so schwerwiegenden Thema wie der Sklaverei sollten man sowieso nicht die Augen verschließen.

Mich hat dieses Buch sehr zum Nachdenken angeregt ' hier zu Lande ist es selbstverständlich, dass Mädchen und Jungen auf gleicher Stufe stehen und jedem die Tür zur Bildung offensteht. Wenn man wieder einmal bei dem schönsten Sonnschein an den nervigen Hausaufgaben sitzt, das Schulheft nur noch in die Ecke pfeffern und rausgehen möchte, vergisst man nur allzu leicht, dass dies ein Privileg ist, das nicht jedem Kind dort draußen zuteilwird. Unsere Bildung ist unser Kapital ' was geschieht also mit solchen Menschen, die keinen Zugang zu ihr haben?
Dieses Buch zeigt es uns und das Wissen, dass es sich darin um reale Personen dreht, denen das alles wirklich so wiederfahren ist, lastet schwer auf einem.
Doch gleichzeitig weiß Urmila Chaudharys Geschichte Hoffnung zu verbreiten, denn sie beweist, dass es immer noch Menschen auf der Welt gibt, die nicht tatenlos bleiben und sich in ihrem Schneckenhaus verkriechen. Nein, diese Menschen erheben sich im Angesicht des größten Leids und versuchen, dieses zu schmälern ' für mich sind das die wahren Helden.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Die Geschichte einer unglaublich starken Frau 2. Mai 2011
Format:Gebundene Ausgabe
Im Alter von sechs Jahren wird Urmila Chaudhary von ihrem Bruder als Kamalari verkauft. Elf Jahre lang arbeitet sie als Sklavin' sie wird gedemütigt, misshandelt und verachtet. Doch Urmila gibt niemals auf und kämpft um ihre Freiheit. Und schlussendlich kehrt sie als junge Frau endgültig in ihr Dorf und zu ihrer Familie zurück.

Fortan setzt sie sich für die Rechte der Kamalari ein und sie wird zur Präsidentin des Komitees ehemaliger Kalamari. Und mit 17 erfüllt sich Urmila ihren größten Wunsch' sie geht zum ersten Mal zur Schule.

In 'Sklavenkind' erzählt Urmila Chaudhary von ihrem harten Schicksal und möchte damit auch auf all die Kamalari aufmerksam machen, die noch immer nicht befreit werden konnten.

Vom ersten Satz an hat mich 'Sklavenkind' von Urmila Chaudhary absolut in seinen Bann gezogen, erzählt es doch die erschreckende Geschichte eines Mädchens, das so unglaublich viel Kraft und Stärke besitzt. Es hat mich wirklich wahnsinnig beeindruckt, wie sehr Urmila für ihr Leben gekämpft hat und immer noch kämpft.

In unseren Breitengraden können wir uns die Zustände kaum vorstellen, die in vielen anderen Ländern noch herrschen, mit ihrem Buch jedoch schafft es Urmila den Leser aufzurütteln und ihm die Augen zu öffnen für Systeme und Traditionen, die einfach vielerorts tatsächlich noch existieren und die ohne die Hilfe von uns allen nicht durchbrochen werden können.

'Sklavenkind' gibt bestimmt nur einen kleinen Eindruck davon wieder, was Urmila alles in den Jahren der Sklaverei erlebt haben muss, und dennoch ist dieser Einblick schon erschütternd und erschreckend genug.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
7 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Die Geschichte macht Hoffnung 16. März 2011
Format:Gebundene Ausgabe
Das Buch berichtet in einer klaren Sprache über das Schicksal von 'Sklavenkind' Urmila Chaudhary.
Die Geschichte macht Hoffnung und zeigt, warum der Kampf um Freiheit und um Bildung so wichtig ist.
Die Autorin verzichtet darauf, wie so oft den Zeigefinger zu erheben, sondern transportiert eine enorme, positive Kraft.
Eine anrührende Geschichte, die mich sehr bewegt hat.
Ich kann dieses Buch nur empfehlen, da es sich nicht nur um ein lokales, sondern ein weltweites Problem handelt,
und es sogar in unserer westlichen Gesellschaft Parallelen gibt.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Nepals Sklaventöchter 3. Januar 2014
Format:Gebundene Ausgabe
Dass Frauen und Mädchen in einigen Kulturen unterdrückt und als Menschen zweiter Klasse behandelt werden, ist vielen bekannt.

Mich hat die Lebensgeschichte von Urmila Chaudhary über die Versklavung der kleinen Mädchen in Nepal sehr erschüttert,
es ist einfach unfassbar.

Urmila Chaudhary klagt nicht an sondern schreibt sehr anschaulich aus ihrem Leben.

Nepal ist eines der schönsten aber auch ärmsten Länder der Welt, vieles ist uns unbekannt.

Bildung und Gleichberechtigung für Mädchen und Frauen, für uns selbstverständlich, müssen hart erkämpft werden.

Es ist ein sehr interessantes und informatives Buch über Nepal.
Sehr empfehlenswert.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Sklavenkinder 7. Juni 2011
Format:Gebundene Ausgabe
Da ich wenig lese, hat mich das Buch voll fasziniert.
Werde weiter suchen bei AMAZON, ob es noch mehr Bücher in dieser Form gibt.
Einfach empfehlenswert, wenn man sich für andere Schicksale auf der Welt interessiert; nicht nur in Nepal.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Die neuesten Kundenrezensionen
5.0 von 5 Sternen Nepals vergessene Kinder-absolut lesenswert
Ein unglaublich berührendes Buch, das man nicht mehr aus der Hand legt, hat man einmal begonne zu lesen! Lesen Sie weiter...
Vor 4 Monaten von gabriele lama veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Kinderarbeit statt Schule und Freizeit
Ich habe dieses Buch schon vor längerer Zeit gelesen und kann es jedem uneingeschränkt empfehlen.

Es ist die Lebensgeschichte von Urmila C. Lesen Sie weiter...
Vor 9 Monaten von nana veröffentlicht
4.0 von 5 Sternen Als Mädchen geboren werden....... was für ein Schicksal
Mich hat das Buch sehr betroffen gemacht. Zu wissen, dass es (noch) Länder gibt, in denen Mädchen im Alter von sechs Jahren als Sklaven verkauft werden, um die... Lesen Sie weiter...
Vor 13 Monaten von sue veröffentlicht
4.0 von 5 Sternen interessantes Buch
Ich finde das Buch sehr interessant, da es eine Welt zeigt, die für uns unvorstellbar ist. Es ist daher zu empfehlen.
Veröffentlicht am 10. Juli 2012 von Auersch
4.0 von 5 Sternen die Geschichte eines Mädchens
Urmila lebt in einem Dorf in Nepal. In ärmlichen Verhältnissen wächst sie auf und merkt bereits in frühester Kindheit, was es heißt ein Mädchen in... Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 22. Juni 2012 von Julia Göhler
4.0 von 5 Sternen Kamalari ist kein schönes Wort...
Kamalari? Was stellt man sich unter diesem Wort vor, wenn man es das erste Mal hört? Ist es ein Dorf hoch in den Anden? Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 17. April 2012 von Franziska Huhnke
5.0 von 5 Sternen super Buch
Sklavenkind ist ein super Buch. Kann ich nur jedem empfehlen. Es ist sehr informatiev und zugleich schockierend, was diese junge Frau in ihrem Leben alles durchmachen muss. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 23. Januar 2012 von Kathi
2.0 von 5 Sternen Eine gute Sache auf das Thema aufmerksam zu machen
Von Plan (Patenschaften f. Kinderprojekte) beworben, hat das Buch mein Interesse geweckt.
Leider wurde meine Leseleidenschaft etwas enttäuscht. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 14. Oktober 2011 von Romana
5.0 von 5 Sternen Eine Geschichte, die Mut macht!
Ein verkauftes Kind, Ausbeutung, Hoffnung auf ein gutes Ende und eine alles entscheidende Wendung.

Zum Inhalt:
"Sklavenkind" erzählt die tragische... Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 28. April 2011 von Caro1893
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar