Fashion Sale Hier klicken Fußball Fan-Artikel calendarGirl Cloud Drive Photos Sony Learn More sommer2016 saison Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,1 von 5 Sternen15
4,1 von 5 Sternen
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 4. September 2014
Das Gerät kam seriös verpackt an. (Alles in einem Karton und mit Schutzbändern)
Auch stank das Plastik nicht, wie ich befürchtet hatte, sondern verhielt sich neutral.
Etwas unruhig wurde ich allerdings, als mir eine undokumentierte selbstschneidende Schraube entgegenfiel,
als ich den hinteren Fuß auspackte. Sie gehört zu den vier Schrauben, die die Schutzkappe des Trägers halten.
Leider war das zugehörige Gewinde bereits ausgefranst zu somit zu groß.

Die Aufbauanleitung ist zwar auf deutsch und sehr ausführlich, aber dennoch sehr wirr.
ich wage zu bezweifeln, dass jemand mit wenig technischem Verständnis, nach dieser Anleitung sehr weit kommt.
Ganz offensichtlich von Technikern für Techniker geschrieben und nicht von Autoren, die einleuchtend und unverkrampft
beschreiben können. Dennoch - Ich habe mir viel Zeit gelassen und war froh, dass da überhaupt etwas beschrieben wurde.

Der Aufbau dauerte etwa 30 Minuten, ist letztlich logisch und ich musste nur an einer Stelle (Computer-Aufliegeblech)
sanft mit eigenem Werkzeug die leicht verbogene Platte etwas richten, damit die Schrauben auch passten.
Überhaupt wäre es auch ratsam sich einmal die bereits verbauten Teile des Ergometers näher anzuschauen.
Die ein- oder andere Schraube wird nach dem ganzen Transport locker sitzen und Sie haben weniger Geklapper
zu erwarten.

Die für mich mit Abstand empfindlichste Stelle beim Aufbau war das Kabel, das an den Bordcomputer angeschlossen wird.
Die Steckverbindung ist sehr filigran und sollte dennoch "fest sitzen", wenn man es mit der Platine verbindet. Ich kann nur raten,
das behutsam und mit viel Fingerspitzengefühl zu montieren. Hektiker werden die Montage gerne an dieser Stelle verbocken und
dabei die gelötete Gegenstelle des Kabels auf der Platine umknicken. Ob das dann reparabel ist, wage ich zu bezweifeln.

Ist alles ordentlich aufgebaut und kippelfrei austariert, wird das Gerät mit Leichtgängigkeit und Festigkeit überraschen
und längst nicht mehr so billig wirken, wie noch beim Auspacken der einzelnen Teile.
Das Ergometer ist im Betrieb leise und angenehm stabil. Ich glaube, ich kann das ganz gut beurteilen,
weil bei meinen 135 Kilo so ziemlich alles unangenehm knarzt, was nicht ordentlich gebaut wird.

Einziger Punkt der mir nicht gefällt: Die Schraubbefestigung des Lenkers ist arg einfach gehalten und hat
unlogische und darum auch zwei hässliche Öffnungen (Bohrungen?). Apropos Lenker: Die Montage
war nicht ganz einfach, denn in der Aufbauanleitung war oberhalb der Klemme im Rahmen ein Loch
zur Kabeldurchführung zu sehen, dass ich partout nicht fand. Geben Sie auch nicht auf! - Es ist an der Seite!
Schauen Sie sich das Rohr also einmal rundum an, bevor Sie wütend nach Alternativen für den Einlass suchen.

Etwas nicht ganz unwichtiges zum Schluss:
Sehr zu meiner Überraschung lag ein Brustgurt des Herstellers bei. Bis zu diesem Moment dachte ich nämlich,
dass dieses Gerät nicht mit Gurten arbeiten kann. In Foren und auf anderen Seiten wurde das öfter
als Manko berichtet. Also entweder hat der Hersteller nun nachgerüstet,
oder es wurde mir zufällig ein Gurt dazu gepackt. - Aber Halt, nein! - Im Anleitungsheft wird der Gurt und die
Funktionalität ganz offiziell beschrieben. Ich kann zu dem Thema ferner berichten, dass der von
mir vorsorglich mitbestellte Bluetooth Polargurt (POLAR Herzfrequenz Sensor H7) ebenfalls völlig
unproblematisch erkannt wurde. (Er erscheint mir subjektiv sogar noch stabiler)

Fazit:
Schönes und gutes Gerät, dass ich jetzt sprichwörtlich niedermachen will,
auf dass ich meine viele Pfunde verliere.

Aber merke: Bitte nicht in Hektik aufbauen und das ganze Verpackungsmaterial
gründlich nach verborgenen Kleinteilen durchsuchen.
0Kommentar|7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. Dezember 2014
Habe mir dieses Bike aufgrund der Androidfunktion gekauft.
Natürlich sieht es auch sehr schick aus, da ein derartiges Bike doch einiges an Platz benötigt und ich es nicht jedes mal wegräumen will war das ein weiterer Kaufgrund.

Aufbau:
der Aufbau war dank der guten Anleitung ein Kinderspiel, habe alleine in etwa 30-45min. dafür benötigt.

Benutzung:
im Gegensatz zu meinem alten Hometrainer ist dieser hier flüsterleise, man kann problemlos nebenbei TV schauen, oder ohne vom Geräusch des Hometrainer abgelenkt zu werden Musik hören.
Die Steuerung am Rad selbst ist sehr einfach, hätte mir hier aber indivuelle Programme gewünscht welche ich selbst definieren kann. Diese Funktion hatte sogar mein 5 Jahre altes Noname Bike.

Hier kann ich lediglich vordefinierte Programme anwählen, oder die Stufe während dem treten manuell ändern. Auch vermisse ich einen Countdown, bei meinem alten Bike habe ich eine bestimmte Zeit eingestellt z.B. 30min und danach gab es einen Alarm. Diese Funktion fehlt hier komplett.

Das Bike braucht zwingend Strom, mein altes hat auch mit Batterien funktioniert. Demzufolge muss man schon vorher beachten ob man in der Nähe eine Steckdose hat um nicht meterweit ein Kabel zu verlegen.

Praktischerweise kann man auch den Sattel nach vorne und hinten schieben, jetzt frage ich mich aber wieso man hier nicht weiterdachte und die Schiene länger gemacht hat? Ich habe jetzt eine praktische Funktion, welche mir aufgrund meiner 165cm jetzt nichts bringt, das ist etwas enttäuschend. Es gibt eine Funktion den Sattel zu verstellen, aber die Verstellschiene ist so kurz das ich es mir doch nicht perfekt einstellen kann.

Wenn das Gerät z.B. verstaut wird und man es separat hervorholen möchte bietet es dafür praktische Rollen an der Vorderseite. Man kippt das Bike und kann es einfach transportieren. Was ich nicht verstehe wieso die Rollen so hoch oben sind, man muss das Bike sehr weit nach vorne kippen - bei meinem alten Bike habe ich es nur ganz wenig gekippt und konnte es schon schieben.

Gerade für Frauen ist es schwer das Bike wieder sanft herabzulassen, bei meiner Partnerin war es nicht nur 1x lauter.

Android:
Nun zu dem eigentlichen Highlight dieses Bikes. Man kann es auch mit einem Android Gerät steuern, dazu gibt es beim Bike sogar eine sehr praktische Tablethalterung direkt am Bikecomputer.

Leider ist die Androidapp total enttäuschend, sie hätte so gut sein können aber wurde total realitätsfern programmiert.

Im Grunde habe ich die selben Optionen wie am normalen Bikecomputer, ich wähle vordefinierte Programme aus, oder regle manuell. Zusätzlich wird meine Fahrt aufgezeichnet und in einem Log abgelegt. Das funktioniert, ist aber derart grundlegend das ich dafür keine App benötige. Zumal gibt es keine Profile was das Log überflüssig macht. Ich nutze das Bike zusammen mit meiner Partnerin und wegen fehlender Profile kann man die History nicht separat auswerten.

Auch gibt es eine sehr schöne zusätzliche Idee, man markiert sich auf einer Straßenkarte Anfangs und Endpunkt und kann dann die Strecke abfahren, aber das ist derart realitätsfern gemacht worden das man sich diese wohl aufwändige Programmierung sparen hätte können. Es wird jede Höhenänderung auf die Watt umberechnet wenn ich z.B. eine spezielle Steigung habe erhöht sich die Wattanzahl, diese wird bei einer normalen Bergfahrt so extrem das man kaum mehr treten kann und wenn man es versucht fahrt man halt dementsprechend mit 20-30km/h den Berg hinauf. Hier wäre es sinnvoller gewesen Gänge einzubauen und dann nur mit 5-10km/h zu fahren.

Programmiertechnisch alles kein Ding, aber wird nicht umgesetzt, generell gab es schon lange keine Updates mehr.

Die App kann also nur dazu verwendet werden die normale Steuerung damit zu erledigen und wenn man das Gerät nur alleine verwendet auf ein Log zuzugreifen. Es wäre aber so viel mehr möglich gewesen, sehr sehr schade das dieses Alleinstellungsmerkmal in diesem Preissegment derart vernachlässigt wurde.

Apropo Preis, ich habe für das Gerät 380€ gezahlt, da mir das Design gefiel und ich die Hoffnung auf eine gute Androidfunktion hatte. Die App verwende ich jetzt nicht, aber das Bike sieht sehr schick aus. Dafür sind die 380€ meiner Meinung nach trotzdem zu viel gewesen, da es andere günstigere Bikes (aber nicht so gut aussehnde) sicher nicht schlechter machen.

Der jeztige angebotene Preis direkt von Amazon, kein Dritthändler von 580€ ist aber eindeutig zu teuer für dieses Gerät auch wenn es noch so gut aussieht.

Achtung Versand:
das ganze kommt mit einer Spedition und ich hatte hier die größten Probleme. Man muss wirklich darauf achten zwischen einer bestimmten Zeit über eine längere Zeitspanne zu Hause zu sein. Aufgrund meiner doch großen Probleme und dem Umstand habe ich mich an Amazon gewendet welche mich dann unterstützt haben.

Fazit:
flüsterleises, sehr edel aussehendes Gerät. Die Androidfunktion funktioniert, aber da es kaum brauchbare Funktionen bietet wird man im Alltag den integrierten Bikecomputer verwenden.

Wenn einem Design nicht wichtig ist, kann man auf weitaus günstigeres Bikes mit vermutlich gleichen Eigenschaften zurückgreifen. Die Androidfunktion ist absolut kein Kaufgrund.
11 Kommentar|7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. Februar 2014
So nachdem ich 2x den Horizon Paros Pro geordert hatte - der wenn er läuft auch ein sehr gutes Gerät ist - jedoch trotz Testsieges bei der Fit-For-Fun zweimal innerhalb kurzer Zeit einen Defekt hatte (zuerst Pedale locker und nicht mehr fester zu bekommen, dann Brems-/Widerstandssystem nicht in Ordnung). Nun bin ich ausgewichen und habe mir nun den Atlantis besorgt.

Zu Amazon:
Lieferung mit Spedition DHL lief reibungslos, an das Zeitfenster wurde sich gehalten, auch wurde ich eine halbe Stunde vorher kurz angerufen. top!

Zum Gerät:
Er ist grundsolide. Die vorhandenen Programme (12 Arten nach Typ, HRC, Watt) und Einstellmöglichkeiten sind gut, er ist leise im Betrieb und einfach aufzubauen und einzurichten (obwohl bei mir eine Schraube bei den Füßengefehlt hatte, die man aber ohne Weiteres in jedem Baumarkt findet). Auch die App ist eine nette Spielerei mit ein paar zusätzlichen Strecken/Programmen.

Was micht etwas stört ist die Kalorienanzeige (m. E. viel zu viel), die nicht an Hand von Benutzerangaben berechnet sondern einfach irgendwelche pauschale Standardwerte (lt. Anleitung "Durchschnittsperson mit Durchschnittsgewicht" oO) ausgibt. Leider auch nicht über die App in der man mit seine Userdaten einträgt. Das ist etwas Schade, sieht man so leider nicht was man "unterm Strich" tatsächlich geleistet hat, und muss sich das selbst herleiten z. B. über den [...] über die WATT und Dauerangabe. Der Sattel könnte auch eine Spur weicher sein, mir ist er jedenfalls zu hart. Ich habe nun Ersatz bestellt. Dies ist möglich, da er leicht austauschbar ist.

Dennoch tut er - bisher - was er soll, mich zum Schwitzen bringen. Und das auf laufruhige, abwechslungsreiche und anstrengende Art und Weise. Daher 4 Sterne und trotz Joe Kelly eine Empfehlung wert :-)

Update: Nach 1,25 Jahren im fast täglichen Gebrauch machen sich erste Abnutzungserscheinungen bemerkbar. Gehäuse musste geöffnet und Schrauben nachgezogen werden da er unrund lief. Ist aber nicht mehr so wie vorher. Eher bei 90%... Abzug auf 3 Sterne
0Kommentar|7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. Juli 2015
Ich hatte diesen Ergometer für meine Mutter gekauft, Anfang 60 zur Stärkung der Gesamtverfassung. Das Gerät an sich ist gut verarbeitet und entspricht voll unseren Erwartungen. ABER wir hatten nun schon 2 Geräte (nun bereits das Tauschgerät) da es uns einfach nicht möglich war den Brustgurt mit dem Ergometer zu koppeln. Bis ca. 15 cm vom Ergometer-Computer gehts... aber man sitzt ca. 40 cm davon weg...

Wir haben uns jetzt entschieden das Gerät zu behalten da uns Amazon auch eine Kostenreduktion angeboten hat. Leider hat der externe Kontakt mit dem Hersteller keine Lösung gebracht, da wohl auch das Interesse daran nicht groß war.

Also normalerweise 5 Punkte für Amazon, aber leider nur 3 Punkte für das Produkt.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. November 2014
Wir hätten auch fünf Sterne gegeben, würde die BMI Messung/Anzeige funktionieren und der Sattel nicht quietschen. Und bitte liebe Leser, der Sattel quietscht nicht unter der Last die er zu tragen hat - sondern generell mit jedem Tritt. Die BMI Messung/Anzeige geht nicht mit z.B. 184 cm und 84 Kg, aber mit 168 cm und 54 Kg.

Ansonsten ist das ein prima Gerät, welches leise - außer dem quietschen des Sattels - seinen Dienst verrichtet. Die Montage ist einfach und die Bedienung des Computers bedarf keiner Ausbildung zum IT Fachmann. Die angebotenen Trainingsprogramme reichen für uns aus und bieten genügend Möglichkeiten seine Leistungsfähigkeit zu verbessern.

Wir würden es wieder kaufen.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. Dezember 2015
Nachdem unser alter Ergometer den Geist aufgab, musste ein neues Teil her. Ich entschied mich für das Skandika aufgrund guter Testergebnisse und wegen des guten Preis-Leistungsverhältnisses. Der Aufbau ist für einen einigermaßen geübten Schrauber mit entsprechendem Werkzeug auch alleine kein Problem, Dauer ca. 45 Minuten. Nach 3 Monaten Gebrauch kann ich sagen: Das Gerät ist sehr leise, kein Knacken oder Rütteln. Ein runder Tritt ist gewährleistet. Alleine die Anzeige des Kalorienverbrauchs kann nicht stimmen, so viele Kalorien verbraucht kein Mensch.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. Oktober 2015
Das Gerät sieht gut aus und läuft auch nach mehreren Monaten noch recht ruhig. Gewarnt werden muss allerdings vor den unbrauchbaren Anzeigen. Weder Kalorienverbräuche noch Wattzahlen sind nach meiner Erfahrung auch nur ansatzweise korrekt. Ein Beispiel: Ich trete normalerweise 45 min mit nach Aussage des Geräts zwischen 300 und 330 Watt und soll in dieser Zeit über 3.000 Kilokalorien verbrauchen. Ich schätze, es sind eher um die 450, wenn ich es mit meinen Laufleistungen und anderen Ergometern vergleiche. Die Wattzahl kann auch nicht stimmen, wie ich von Belastungs-EKG beim Hausarzt weiß. Dort trete ich 250 Watt bei ca. Puls 150. Die angeblich "300 Watt plus" auf dem Skandika trete ich mit Puls 130. Welchen Messungen ist wohl mehr zu trauen? Ein Pulsgurt war bei mir nicht dabei, und Polar-Pulsgurte funktionieren bei mir auch nicht mit dem Gerät. Ich nehme daher eine separate Pulsuhr.

Im Übrigen bin ich mit dem Ergometer zufrieden, weil ich meine Leistungsfähigkeit recht gut kenne. Aber gerade Anfänger könnten von den völlig falsch angegebenen Messwerten leicht in die Irre geführt werden. Also bloß nicht glauben, man könnte sich zwei Hamburger nach zehn min auf dem Ergometer "reinpfeifen", weil der Kalorienverbrauch so astronomisch hoch war.
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. Juni 2015
Vor knapp 14 Tagen haben wir das Gerät erhalten. Die Lieferung erfolgte gewohnt schnell und unkompliziert durch Amazon, der Aufbau war extrem übersichtlich und einfach und konnte ganz alleine von mir durchgeführt werden. Seitdem habe ich bereits mehrere der angebotenen Programme ausprobiert und was soll ich sagen... ich bin wirklich begeistert. Die Programmierung ist einfach und erklärt sich wie von selbst und das wichtigste ist: das Bike läuft extrem leise und leichtgängig, stört also niemanden der mit im Raum ist und lässt ein angenehmes Training zu das sportlich dennoch fordernd ist. Alleine der Sattel könnte etwas bequemer sein. Bisher also eine absolute Kaufempfehlung!!!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. April 2015
Ein Ergometer wie man sich einen wünscht. Sehr hormonische übergänge wenn auf eine höhere oder niedrigere Stufe geschaltet wird dank der 32ig
Stufen. Weniger sollten es auch nicht sein. Hab schon welche mit sechzehn Stufen ausprobiert, ist für mein Gefühl zu grob.
Einziges Manko: Das gerät hat leider kein Usereinstellung in der man sein ganz persöhnliches Trainingsprogramm festlegen kann. Was ich sehr schade finde, da einige Geräte, die gerade mal etwas mehr als die hälfte kosten sowas besitzen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. Januar 2016
und zum Angebotspreis um 400 Euro sehr preiswert. Uns wäre das Display weniger farbenfroh lieber und die Messwerte sind vermutlich nur relativ zueinander nutzbar, aber das genügt uns vollauf. In schwarz angenehm unauffällig und dank leisem Betrieb auch im Wohnzimmer mit anderen die auch TV schauen oder gar lesen problemlos nutzbar. Den fünften Stern kosten kleine Verarbeitungsmängel vor allem am Hauptplastikgehäuse.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
Alle 7 beantworteten Fragen anzeigen


Gesponserte Links

  (Was ist das?)