Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Lego Summer Sale 16 Fashion Sale Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Jetzt informieren calendarGirl Cloud Drive Photos Erste Wahl Learn More sommer2016 designshop

Kundenrezensionen

4,8 von 5 Sternen98
4,8 von 5 Sternen
Format: DVD|Ändern
Preis:5,00 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 28. April 2012
"Sister Act" war 1992 in aller Munde und die Leute, selbst Nonnen und Mönche, strömten in Schaaren ins Kino um Whoopie zu sehen, die eine Nachtclubsängerin spielt, die zufällig Zeuge eines Mordes wurde und nun als Nonne in einem Kloster versteckt wird.

"Sister Act", dem später eine weniger erfolgreichen Fortsetzung "Back in the Habit" (mit Thomas Gottschalk) folgen sollte, ist vollgepackt mit Wortwitz und Situationskomik. "Deloris" stösst mit Ihrer Art bei der Mutter Oberin auf Widerstand und wird zum Mitwirken beim Chor verdonnert, der natürlich alles anderes als "gut" klingt. - Mehr wird an dieser Stelle nicht verraten. Nur so viel: die Musik und die Nonnen sind herrlich!!!

Eine der Nonnen, Schwester Mary Lazarus, wird von Mary Wickes gespielt, die seit den 1940er in Hollywood vor der Kamera stand, wenn meist auch nur in Nebenrollen wie in "Now, Voyager" (neben Bette Davies), "On Moonlight Bay" und der Fortsetzung "By the Light of the Silvery Moon" als Stella neben Doris Day, "White Christmas" (neben Bing Crosby), "Cimarron" und "Where Angels Go Trouble Follows!" ebenfalls als Nonne Sister Clarissa neben Rosalind Russell.

Jim BEaver als Detektive Clarkson ist zur Zeit in der Serie "Supernatural" als Bobby zu sehen. Der Darsteller des Ernie, der von Vince hingerichtet wird, ist hier "ohne Maske" kaum wieder zu erkennen: Max Grodénchik ist sonst Star Trek Fans bestens bekannt als Ferengi "Rom" in "Deep Space Nine". Als Vince's Anwalt ist Michael Durrell kurz zu sehen, den man am ehesten als Donna Martins Vater in "Beverly Hills 90210" kennt. Als Kellner ist Nicky Katt kurz zu sehen den man aus "Boston Public" kennt, war als Spike in "Batman und Robin" und als Stuka in "Sin City"zu sehen.

Die Blu-Ray:

Nun, zum 20 jährigen Jubiläum hätte man sich eine bessere ausgestattete Edition gewünscht. Die Bildqualität ist durchwegs gut aber bei Weitem keine Referenz. Der Sound geht in Ordnung, könnte aber mehr Volumen ertragen.

Beim Bonus-Material hat man auch hier wieder ziemlich gespart. Lediglich ein knapp 4minütiger Music-Clip und ein 12 Minütiges Making Of, wo einige der Beteiligte wie Katy Najimy, Wendy Makkena (dessen Gesangs-Stimme von Andrea Robinson gedoubelt wird), Mary Wickes, Whoopie, Bill Nunn und der Regisseur zu Wort kommen. - Das ganze hat leider keine deutsche Untertitel.

Trivia: Isis Carmen Jones, die die junge Dolores zu Beginn des Films spielt, spielte auch die junge Version von Whoopie in Star Trek TNG in der Episode RASCALS als die junge Guinan.
Wer zu dem ganz genau aufpasst: einer der Nachbarschafts-Teenage-Girls spielt, ist Desreta Jackson, die wiederum die junge Version von Whoopie in "Die Farbe Lila" der Celie spielte.

Whoopie's Rolle war ursprünglich für Bette Middler geschrieben worden.

Als Recherche für den Film besucht der Autor des Drehbuchs das "Regina Laudis Abbey in Bethlehem", in Connecticut die von Mother Dolores Hart geführt wird. Dolores Hart war früher eine bekannte Schauspielerin und war neben Elvis Presley in "King Creole" zu sehen. Weitere Filme mit Hart sind: "Where the Boys Are", "Wild Is the Wind", "Lonelyhearts ", "The Plunderers", "Francis of Assisi" eh sich 1963 vom Film zurück zog.

Uebrigens, eine andere Choir Nonne wird von Pat Crawford Brown gespielt, die man bestens als Ida Greenberg in "Desperate Housewives" kennt.

FAZIT: der Film rockt nach wie vor und man ist dazu geneigt mit zu klatschen wenn die Nonnen loslegen mit "I will follow him". Die Blu-Ray hätte etwas mehr Aufmerksamkeit verdient but lets "follow him".
44 Kommentare|5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. Juni 2009
Ein toller Film, der humorvoll gemacht ist. Whoopi Goldberg glänzt in der Rolle einer verwöhnten, aber nicht sehr erfolgreichen Sängerin. Nachdem sie mitbekommt, wie ihr verheirateter Liebhaber einen Mann umbringt, muß sie untertauchen ' und das am besten in einem Kloster, das sie ziemlich aufmischt. Mit dem frischen Wind, den sie als Schwester Mary Clarence reinbringt hat die ehrwürdige Mutter anfangs ziemliche Probleme. Zur Strafe wird sie in den Kirchenchor gesteckt, der sehr unmusikalisch ist. Aber sie lässt sich nicht unterkriegen und der Chor wird unter ihrer Leitung doch noch sehr musikalisch. Leider fliegt ihre Tarnung durch einen Spitzel bei der Polizei auf und sie wird nach Reno entführt. Die Schwestern, die sich gerade auf das Singen vor dem Papst vorbereiten, eilen ihr zur Hilfe. Rechtzeitig sind sie zurück, um ihren grandiosen 'Auftritt' vor dem Papst zu halten.
Ein toller Film mit klasse Musik, den man gesehen haben sollte.
0Kommentar|10 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. März 2005
Eine Rezension zu diesem Film zu schreiben ist wohl fast nicht nötig, denn wer bitte kennt diesen Film noch nicht. Aber wenn sich da doch noch jemand findet der ihn nicht kennt, dann sei hiermit gesagt: Schau ihn dir an.
Mit seiner Mischung aus toller Musik und unschuldigem Humor macht dieser Film einfach nur Spaß und ist eine Bereicherung, für jeden sonst langweilig dahin fließenden Nachmittag.
0Kommentar|10 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. März 2007
Dolores flieht vor ihrem Exfreund. Die Polizei bringt sie in einem Kloster zu ihrem Schutz unter. Hier mischt sie den Laden ordentlich auf und verhilft dem Chor zu einem sensationellem Durchbruch, der sogar den Papst auf den Plan ruft. Doch da wären immernoch die Gangst, die hinter ihr her sind...

Bei diesem Film bleibt einfach kein Auge trocken. Er handelt von Freundschaft, von Musik und vom Glaube, der bekanntlich Berge versetzt. Klar wird hier kein Kloster im herkömmlichen Sinne beschrieben. Alles hat einen sehr starken Hollywood Charakter, aber das ganze ist doch ein Film und zwar für die ganze Familie. Vielleicht sollten kleinere Kinder die Mordszene nicht mit anschauen, aber der Rest ist Spaß für die ganze Familie! Und die Gospels gehen richtig ins Ohr. Tip: auf dem Soundtrack sind sämtliche Lieder zu finden und selber Musikmacher empfehle ich das Notenbuch für Gesang, Gitarre und Klavier.
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. Februar 2014
"Sister Act" gehört zu den Filmen, die für mich mindestens einmal im Jahr zum Pflichtprogramm gehören. Dies liegt nicht nur an der tollen Musik, sondern auch an den phantastischen Schauspielern. Ganz besonders Whoopi Goldberg und Maggie Smith harmonieren unglaublich gut miteinander, sodass ich mir die beiden immer wieder anschauen könnte.

Die Geschichte ist schnell erzählt:
Dolores wird Zeugin eines Mordes, für dessen ihr Ex-Freund verantwortlich ist. Da sie direkt vom Tatort geflohen ist, möchte er, dass auch sie beseitigt wird und so wird sie unter Polizeischutz gestellt und in ein Kloster versteckt, wo sie sich anpassen muss und nach anfänglichen Schwierigkeiten einen Chor, der aus Nonnen besteht, leitet. Ihr Ex-Freund und seine Partner sind dabei weiterhin nach ihr und kommen ihrer Spur immer näher...

Aber nicht nur der Film ist sehr zu empfehlen, sondern auch der Soundtrack, den ich mir vor einigen Jahren ebenfalls gekauft habe. Die Mischung aus Soul und Gospel trifft dabei genau meinen Geschmack.

Fazit:
"Sister Act" ist eine tolle Komödie mit Thriller-Elementen, die mich immer wieder unterhalten kann, sodass ich diesen Film wahrscheinlich noch in zehn Jahren anschauen werde. Absolut empfehlenswert für alle, die Gospel mögen und Filme von Whoopi Goldberg und Maggie Smith bevorzugen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 500 REZENSENTam 30. April 2011
Man kommt nicht umhin mitzusingen, mitzusummen oder zumindest mitzuwippen bei diesem Film, so voller Musik steckt er.

Die Handlung: Deloris, eine Nachtclubsängerin arbeitet in Reno und verkehrt in dubiosen (Spieler-) Kreisen. Eines Tages wird sie Zeugin eines Kapitalverbrechens. Damit ist auch ihr Leben bedroht und die Polizei verschafft ihr im Namen eines Kronzeugenprogramms vorübergehend eine neue Identität: als Nonne in einem Kloster bis der Prozess beginnt. Begeisterung sieht anders aus, aber in Anbetracht ihres bedrohten Lebens entschließt sie sich zum Bleiben und bringt als Schwester Mary Clarence Schwung in den alten Gemäuer und mischt das ehrwürdige Kloster auf - insbesondere als sie in den Chor eintreten "darf" und den Nonnen indirekt einen Ausflug nach Reno ermöglicht...

Die weiblichen Hauptrollen und Gesangsstimmen sind bestens besetzt. Die Musik ist toll, sowohl die klassischen Hits, aber auch besonders die Gospel-Arangements sind ein wahrer Ohrenschmaus, wahrlich himmlische Musik, die das Herz anrührt!
Als Bonusmaterial gib es auf der DVD noch zwei Musikvideos aus dem Originalsoundtrack: "If My Sister's In Trouble" von Lady Soul und "I Will Follow Him" in einer speziellen Dance-Version, untermalt mit Bildern aus dem Film.

Es macht von vorne bis hinten Spaß, diesen Film zu schauen. Es gibt wenige Filme, die ich mehrmals ansehe oder auch nur mehrmals ansehen möchte - aber Sister Act gehört unbestritten dazu. Und wer von diesem ersten Teil noch nicht genug hat: Es gibt auch noch eine Fortsetzung: Sister Act 2
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. Mai 2016
Sehr witziger Film. Tolles Drehbuch. Tolle Songs, gute Tonqualität! Alle Figuren sind gut getroffen, von der Oberschwester bis zur Novizin. Es macht viel Spaß, den Film immer wieder anzuschauen.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. September 2007
Wenn Menschen denken, Gospel sei eine einfache und langweilige Art, Musik zu gestalten, werden in dieser Komödie eines Besseren gelehrt. Dieser Film zeigt die witzige Geschichte der Deloris (gespielt von Whoopie Goldberg), die, weil sie Zeuge eines Kapitalverbrechens wurde, in einer Kirche Schutz sucht. Das Leben dort ist anfangs nichts für sie: Keuschheit und Stille. Doch dann auf einmal sieht sie ihre Chance, in dieser Kirche, welche kurz vor der Schließung steht, Spaß aufkommen zu lassen. Sie kommt in den Chor und sofort bemerkte sie, dass die Stimmen der Damen gut waren, dennoch waren sie unorganisiert. Von den Schwestern als neue Chorleiterin gewählt, legt sie ein neues Programm an, welches so erfolgreich war, dass gegen Ende sogar der Papst sich von diesem Programm überzeugen wollte.

Diese DVD ist einfach ein Must Have, auch für Leute, die mit dem Gospel eher wenig am Hut haben.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. Oktober 2013
Es gibt ja Filme, die man wirklich oft sehen kann und es nie langweilig wird. Dieser gehört dazu. Die Szenen sind zum Teil so urkomisch, dass man, selbst wenn man den Film schon gut kennt, immer wieder lachen muss. Durch den Mord, den Whoppi im Casino in Vegas gesehen hat und deswegen sie sich auch im Kloster versteckt halten muss, um nicht selbst Mordopfer ihres Ex-Lovers zu werden, bekommt das Ganze ja auch spannende Züge dazu. Die Musik in diesem Film ist auch sehens- bzw. hörenswert. Toller Gospelsound mit Supersängern. Zu denen auch Whoopi Goldberg gehört, falls sie selbst singen sollte.
Auf jeden Fall ein Film für gute Laune, für abends oder einen verregneten Sonntagnachmittag.
5 Sterne sind ein Muss.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. Juli 2007
Doloris ist zufällig Zeugin eines Mordes aus Angst das nächste Opfer zu sein wendet sie sich an die Polizei. Die hat auch schon ein perfektes Versteck für das Showgirl Doloris ein Kloster. Wie man sich denken weigert sich Doloris ins Kloster zu gehen. Wie es ihr und den anderen Schwestern ergeht seht euch am besten selbst an.

Dieser Film ist sehr empfehlenswert.
22 Kommentare|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

5,00 €