Menge:1
Sinister [Blu-ray] ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von Rotfunk GmbH
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: Wenn Sie bis 14 Uhr bestellen, dann wird die Ware am selben Tag versandt
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und bis zu EUR 1,69 Gutschein
erhalten.
Andere Verkäufer auf Amazon
In den Einkaufswagen
EUR 9,97
Kostenlose Lieferung ab EUR 29,00 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Verkauft von: cvcler
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • Sinister [Blu-ray]
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

Sinister [Blu-ray]

254 Kundenrezensionen

Preis: EUR 9,99 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Auf Lager.
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
41 neu ab EUR 6,97 7 gebraucht ab EUR 5,39

LOVEFiLM DVD Verleih

Sinister auf Blu-ray bei LOVEFiLM DVD Verleih ausleihen.

Universal Jubiläumsshop
Universal 100% Entertainment
Entdecken Sie den Universal Entertainment Shop bei Amazon.de: Hier finden Sie eine Auswahl der Film- und Serien-Higlights von Universal Pictures, Kinofilme zum Vorbestellen und die Bestseller auf DVD und Blu-ray.

Hinweise und Aktionen


Wird oft zusammen gekauft

Sinister [Blu-ray] + Insidious [Blu-ray] + Conjuring [Blu-ray]
Preis für alle drei: EUR 26,95

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Produktinformation

  • Darsteller: Ethan Hawke, Juliet Rylance, Fred Dalton Thompson, James Ransone, Michael Hall D'Addario
  • Regisseur(e): Scott Derrickson
  • Format: Widescreen
  • Sprache: Deutsch (DTS-HD 5.1), Englisch (DTS-HD 5.1)
  • Untertitel: Deutsch, Englisch
  • Region: Region B/2
  • Bildseitenformat: 16:9 - 2.40:1
  • Anzahl Disks: 1
  • FSK: Freigegeben ab 16 Jahren
  • Studio: Universal Pictures Germany GmbH
  • Erscheinungstermin: 11. Juli 2013
  • Produktionsjahr: 2012
  • Spieldauer: 110 Minuten
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.2 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (254 Kundenrezensionen)
  • ASIN: B00CLYJ342
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 1.656 in DVD & Blu-ray (Siehe Top 100 in DVD & Blu-ray)

Rezensionen

Kurzbeschreibung

Der letzte Erfolg, den der True-Crime-Autor Ellison Oswalt je erzielte, liegt zehn Jahre zurück und der Familienvater braucht dringend Geld. Damals hatte er es sich mit der Polizei verscherzt, weshalb ihm beim Einzug in sein neues Haus behördliche Feindseligkeit entgegenschlägt. Seine Frau Tracy und die beiden Kinder ahnen nicht, dass die Voreigentümer im Garten ermordet wurden und Ellison auf dem Dachboden das dazugehörige Snuff-Video sichtet. Fortan häufen sich unheimliche Vorfälle einer dunklen Macht, die es auf die Oswalts abgesehen hat.

Pressezitate:
"Schauriger Horror mit Gänsehautgarantie" (TV Movie)
"Okkulter Haunted-House-Horror, der für Gänsehaut sorgt!" (Screen Magazine)

VideoMarkt

Der einzige Erfolg, den der True-Crime-Autor Ellison Oswalt je erzielte, liegt zehn Jahre zurück. Der Familienvater braucht dringend Geld. Einst hatte er es sich mit der Polizei verscherzt, weshalb ihm beim Einzug in sein neues Haus behördliche Feindseligkeit entgegenschlägt. Seine Frau Tracy und die beiden Kinder ahnen nicht, dass die Voreigentümer im Garten ermordet wurden und Ellison auf dem Dachboden das dazugehörige Snuff-Video sichtet. Fortan häufen sich unheimliche Vorfälle einer finsteren Macht, die es auf die Oswalts abgesehen hat. -- Dieser Text bezieht sich auf eine andere Ausgabe: DVD .

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

135 von 156 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Seraphim TOP 1000 REZENSENT am 20. April 2013
Format: Blu-ray
Bei US-Mainstream-Horror bin ich schon seit geraumer Zeit ziemlich skeptisch geworden. Zu oft auf Hochglanz poliert, zu viele Teenies und Twens, zu ausgelutscht die Handlungsstränge. Sinister wollte ich zuerst gar nicht sehen, habe dann aber doch einen Blick riskiert und es nicht bereut. Filme mit Snuff-Thematik fand ich nämlich schon immer faszinierend, und ich war gespannt, was die Amis bei diesem Mainstream-Film daraus gemacht haben. Eine ganze Menge! Und dies ist ganz und gar kein klassischer Mainstream-Horror mehr geworden. Die Snuff-Filmausschnitte auf Super 8 bilden von Anfang an eine verstörende Atmosphäre, die den Zuschauer unweigerlich gefangen nimmt. Man will unbedingt wissen, wo die Super 8-Filme herkommen und wer sie gedreht hat.
Als das übernatürliche Element ins Spiel kam, dachte ich mir zuerst, daß der Film vermutlich einfach im Nichts enden und den Zuschauer mit einer Menge offener Fragen und einem offenen und unbefriedigenden Ende zurücklassen würde. Außerdem dachte ich, daß die übernatürlichen Elemente die ganze Snuff-Thematik wieder zunichte machen würden. Aber weit gefehlt. Meine Befürchtungen haben sich allesamt nicht bewahrheitet. Die übernatürlichen Einflüsse kommen sehr dezent zum Einsatz, setzen aber der gruseligen Atmosphäre die Krone auf und drehen zudem mächtig an der Spannungsschraube. In der zweiten Hälfte wird der Film immer besser und entwickelt eine richtige Sogwirkung. Das Finale ist absolute klasse, denn das hätte ich niemals erwartet. Daß sich die Amis trauen, so einen harten Schluß für einen Horrorfilm zu drehen hat mich echt schockiert (und natürlich auch begeistert, denn ich war ganz hin und weg, als der Abspann lief).
Lesen Sie weiter... ›
23 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
46 von 54 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von C. Joachimi am 11. August 2013
Format: Blu-ray
Was erwarte ich von einem guten Horrorfilm?

Der größte Horror sollte sich in meinem Kopf abspielen und mir nicht in Form von Körperteilen und literweise Kunstblut entgegenkleckern.

Wer etwas wie Hostel oder Saw erwartet, wird definitiv enttäuscht. Diese Filme sind zwar auch ziemlich horrormäßig aber eher durch die vordergründigen Ekelmomente oder die schauspielerische Leistung. Saw I und II sind auf jeden Fall einen Blick wert, aber nicht mit diesem Film vergleichbar.

Der Film zielt eher auf die Psyche und das Unterbewusste des Zuschauers ab und erinnert mich in der Art extrem an The Ring (kenne nur den US Film aus 2002) und wie eine andere Bewertung verspricht, hat man wirklich die ganze Nacht was davon.

Zum Film will ich nicht viel verraten, schaut ihn euch lieber an. Je weniger Infos man hat, desto unvoreingenommener geht man vielleicht ran und kann sich darauf einlassen.

Die Filmaufnahmen haben auf jeden Fall einen "Oha" bzw. "Ach du Sch...." - Effekt, zoomen aber nicht zu tief in das Grauen, um eklig zu wirken. Die Schockmomente sind gut gesetzt und ab und an ist auch Gänsehaut zu erwarten. Leider gibt es auch den einen oder anderen Negativpunkt (Deputy SoundSo und teilweise die Reaktionen der Eltern) obwohl ich mich Frage ob es ohne diese Kontraste wirklich ein noch besserer Film geworden wäre.

Wer auf "anspruchsvollen" Horror steht, ist hier auf jeden Fall richtig.
1 Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Format: DVD Verifizierter Kauf
Ich habe nun schon einige Gruselfime gesehen.
Und ich meine damit kein Horror/Splatter, so etwas mag ich nicht.
Aber das hier ist eine Ohrfeige für den guten Gruselfilm überhaupt.
Wie schon viele hier angemerkt haben, kann in einem Haus voller Lichtschalter, von dem aber im ganzen Film keiner betätigt wird, kein Grusel ausgehen.
Die ganze Zeit hofft man auf einen echten Twist. So ging es mir mit Deputy "soundso". Der wirkte eig. debil, kannte und wusste aber viel, zu viel und merkwürdigerweise hätte er einen hochgradigen Polizeipsychologen abgegeben. Hat er aber nicht, er war nur Dorfpolizistentrottel.
Was hätte das Storywendungen ergeben. Nichts. Irgendwie verpufft alles in dem Film.
Die lächerlich angemalten "Geisterkinder" waren wür mich der Höhepunkt des schlechten Geschmacks.
Ich dachte, jeden Moment kommt Boris Karloff als Frankensteins Schöpfung um die Ecke.
Das wäre noch mal witzig gewesen.
Einzig die ekeligen Familienmorde auf Super-8 waren schockierend. Aber das soll doch bitte jetzt nicht den ganzen Film ausmachen, dass sich nur einer im Film diese Filmchen ansieht? Oder? Im Gegenteil, ich kam mir dabei schändlich voyeuristisch vor.
Nein, nein, nein ....... das war überhaupt nichts für mich. Langeweile und Geld zum Fenster herausgeworfen.
Ich kann den Film nur nicht wegwerfen, weil ich dann Angst habe, dass er Tags darauf wieder im Regal steht ;)
Sehr gute Gruselfilme sind und bleiben für mich die alten S/W-Streifen, wie "Bis das Blut gefiert", "Wiegenlied für eine Leiche" und neuere Produktionen, wie "Die Frau in schwarz" und "Conjouring" (aber auch nur wegen der charismatischen Vera Farmiga).
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
30 von 40 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Dude am 18. Juli 2013
Format: DVD
„Sinister“ (lateinisch) bedeutet „dunkel“, „düster“ - und düster ist dieser Film auch.

Wir haben hier wieder einen Oldschool-Grusler im Stile von „Insidious“, der weder ein Actionfeuerwerk noch Gore bietet.
Tatsächlich ist dieser Film relativ blutarm, dafür eher ruhig-atmosphärisch.

Kurz zur Story:

Der erfolgsmäßig nicht mehr ganz oben schwimmende Schriftsteller Ellison (Ethan Hawke) muss mit Frau und Kindern in ein abgelegenes Haus ziehen, in dem vor einiger Zeit eine Familie auf ungeklärte Weise ums Leben kam. Ellison versucht, anhand dieses ungeklärten Verbrechens einen neuen Bestseller zu schreiben…
Aber er hat nicht mit der Kiste auf dem Dachboden gerechnet…

Im Versuchsaufbau, ob einem dieser unheimliche Film von Scott Derrickson („Der Exorzismus der Emily Rose“, „Der Tag, an dem die Erde stillstand“)
gefällt, darf in jedem Falle folgendes nicht fehlen:

- Surroundanlage, nicht ganz leise eingestellt
- Subwoofer (hier gibt es viele tiefe Frequenzen)
- gemütlich dunkle Atmosphäre zu Hause.

Wer an folgender Situationsbeschreibung seine Freude hat, der ist hier richtig:

„…Der alte Super 8-Projektor entwickelte plötzlich ein Eigenleben und zeigte schreckliche Bilder…“.

Hier gibt es knarzende Dielen, plötzliches Gepoltere, Stromausfall, unheimliche Geräusche.

Wer sich an den Versuchsaufbau hält und für solche Filme etwas übrig hat, der wird sich vor Angst fast in die Hosen machen.

Tipp für ungemütliche Abende!
1 Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Bücher mit dieser Thematik 0 18.07.2013
Alle Diskussionen  
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen