newseasonhw2015 Hier klicken mrp_family lagercrantz Cloud Drive Photos Professionelle Fotografie2 Learn More blogger Siemens Shop Kindle Shop Kindle Artist Spotlight Autorip SummerSale

Weitere Optionen
Singing From the Grave
 
Größeres Bild
 

Singing From the Grave

2. Juli 2012 | Format: MP3

EUR 8,99 (Alle Preisangaben inkl. MwSt.)
Auch als CD verfügbar.
Song
Länge
Beliebtheit  
30
1
2:36
30
2
5:55
30
3
6:04
30
4
6:38
30
5
4:35
30
6
4:26
30
7
6:22
30
8
9:45
30
9
4:14
Ihr Amazon Music-Konto ist derzeit nicht mit diesem Land verknüpft. Um Prime Music zu nutzen, gehen Sie bitte in Ihre Musikbibliothek und übertragen Sie Ihr Konto auf Amazon.de (DE).
  

Produktinformation

  • Ursprüngliches Erscheinungsdatum : 14. Juni 2010
  • Erscheinungstermin: 2. Juli 2012
  • Label: Kning Disk
  • Copyright: 2010 Kning Disk
  • Gesamtlänge: 50:35
  • Genres:
  • ASIN: B008CCRI3K
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 5.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (1 Kundenrezension)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 50.863 in Alben (Siehe Top 100 in Alben)

 Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?
 

Kundenrezensionen

5.0 von 5 Sternen
5 Sterne
1
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
Siehe die Kundenrezension
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

10 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Jan Schlösser am 29. Oktober 2012
Format: Audio CD
Die Pianistin Anna von Hausswolff kommt aus Schweden, und ist dort längst jedem Musikfan ein Begriff. "Singing from the Grave" war 2010 ihr Debütalbum und schaffte es in ihrer Heimat bis auf Platz 5 der Charts. Hierzulande ist sie dagegen noch fast unbekannt, was sich aber sehr schnell ändern könnte, wenn sie so weitermacht wie bisher. Sie selbst beschreibt ihre Musik als „Drama-Pop“ oder auch „Piano-Pop“, und das trifft es meiner Ansicht nach auch ganz gut. Beim Hören drängen sich offensichtliche Vergleiche mit KATE BUSH oder REGINA SPEKTOR auf, teilweise auch mit JOANNA NEWSOM (vgl. "The Book").

Das herausstechendste Merkmal der Musik ist eindeutig Annas unglaublich ausdrucksstarke Stimme. "Jeder der Anna von Hausswolff singen hört, bleibt sofort stehen, hört zu, und wird von ihrem Zauber berührt. Ihre Stimme ist Ausdruck pur", meint die Label-Info dazu. Dem ist nichts hinzuzufügen. Bei Songs wie "Move on", "Track of Time", "Pills" oder "The Book" kann ihre Stimme so richtig glänzen und reißt den Zuhörer einfach mit. Gleichzeitig ist das Songwriting recht anspruchsvoll, so dass die Songs bei wiederholtem Hören eher wachsen als sich abzunutzen. Textlich gesehen geht es – wie der Albumtitel schon vermuten lässt – ziemlich düster zu, dankenswerterweise aber frei von jeglichem Gothic-Kitsch.

Alles in allem ein bärenstarkes Debüt, das ich jedem ans Herz legen kann, der die weiter oben genannten Künstlerinnen mag, oder einfach allgemein etwas für gute Singer/Songwriter übrig hat. Anspieltipps: "Track of time", "Pills", "Lost at sea", "The Book"
2 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Ähnliche Artikel finden