Gebraucht kaufen
EUR 0,01
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von MEDIMOPS
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: medimops: schnell, sicher und zuverlässig
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 0,10 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Singender Schnee und verschwindende Elefanten Gebundene Ausgabe – 2005


Alle 2 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Gebundene Ausgabe
"Bitte wiederholen"
EUR 0,01
11 gebraucht ab EUR 0,01
-- Dieser Text bezieht sich auf eine andere Ausgabe: Taschenbuch.
Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

  • Gebundene Ausgabe: 188 Seiten
  • Verlag: Reclam, Leipzig (2005)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3379008419
  • ISBN-13: 978-3379008419
  • Größe und/oder Gewicht: 18,8 x 12,2 x 2 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (1 Kundenrezension)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 1.227.632 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über die Autoren

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Produktbeschreibungen

Pressestimmen

"zur gebundenen Ausgabe: "Christopher P. Jargodzki und Franklin Potter haben bei ihrer Suche nach interessanten Phänomenen viel Witz und Gefühl für das Paradoxe aufgebracht. Das Sammelsurium an Denkaufgaben und Versuchen ist nicht nur eine Spielwiese für Physiker, sondern wird auch dem interessierten Laien vergnügliche Nachmittage bereiten." -- Spektrum der Wissenschaft "Die Rätsel sind bis auf wenige Ausnahmen voneinander unabhängig, so dass man zwischendurch beliebig viele überspringen kann. Daher kann der Leser auch zunächst einfacher erscheinende Fragen bearbeiten und sich anschließend an den schwierigen Problemen versuchen. "Fazit: Ein Buch, das eine geistige Herausforderung darstellt, klar und spannend verfasst." -- www.sandammeer.at "Der Widerspruch zwischen den Mutmaßungen des gesunden Menschenverstands und der physikalischen Argumentation ist das Leitmotiv dieses vergnüglichen und anregenden Buches, das uns die Augen für die naturwissenschaftliche Logik hinter den Alltagsphänomenen öffnet." -- AOL-Bücherbrief -- Dieser Text bezieht sich auf eine andere Ausgabe: Taschenbuch .

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Christopher P. Jargodzki lehrt Physik an der Central Missouri State University. Er veröffentlichte mehrere Bücher über Rätsel der Wissenschaft. Franklin Potter leitet die Forschungsabteilung Teilchenphysik und Kosmologie an der University of California, Irvine. -- Dieser Text bezieht sich auf eine andere Ausgabe: Taschenbuch .

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

3.0 von 5 Sternen
5 Sterne
0
4 Sterne
0
3 Sterne
1
2 Sterne
0
1 Sterne
0
Siehe die Kundenrezension
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

7 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von dave am 5. Februar 2006
Format: Gebundene Ausgabe
Dieses Buch bietet dem Leser 197 wirklich interessante physikalische Rätsel/Probleme mit den dazugehörigen Auflösungen.
Die Auswahl der Rätsel ist durchwegs interessant, wobei ich die Aufteilung in bestimmte Sachgebiete (Temperatur, Optik...) ebenfalls für gelungen halte.
Neben dieser gelungen Auswahl an Rätseln hat das Buch allerdings ziemlich viele Schwachstellen. Dies fängt mit der sehr knappen Beschreibung der Rätsel an - spätestens, wenn Schlagworte wie "Schwarzkörperspektrum" ohne Erläuterung benutzt werden, hat der Physik-Laie schlechte Karten. Zeichnungen snd nicht nur selten, die wenigen vorhandenen sind meist nicht hilfreich oder gar falsch.
Die Auflösungen der Rätsel sind leider ähnlich knapp gehalten. Besonders enttäuschend ist dabei, dass in jeder Antwort nur genau ein physikalischer Effekt angesprochen wird. Dabei geht es doch in vielen Rätseln auch darum, zwischen dem Einfluss verschiedener physikalischer Gesetze abzuwägen! Quantitative Aussagen treffen die Autoren grundsätzlich nicht - so dass bei manchem Effekt unklar bleibt, ob er in der Praxis (d.h. auch im jeweiligen Beispiel) überhaupt relevant wäre.
Zu allem Übel ist die Übersetzung des Buches nicht gut gelungen.
Insgesamt bietet dieses Buch wirklich spannende Rätsel, über die zu grübeln wirklich Spass macht. Man muss sich allerdings damit abfinden, das das "warum?" auch nach dem Lesen der Antwort häufig auf der Strecke bleibt - und man nicht wirklich schlauer ist als vorher.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen