newseasonhw2015 Hier klicken mrp_family lagercrantz Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More praktisch UrlaubundReise Shop Kindle Shop Kindle Sparpaket Autorip SummerSale
EUR 6,53 + EUR 3,00 Versandkosten
Auf Lager. Verkauft von buch-vertrieb
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von MEDIMOPS
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: medimops: schnell, sicher und zuverlässig
Andere Verkäufer auf Amazon
In den Einkaufswagen
EUR 6,74
+ EUR 3,00 Versandkosten
Verkauft von: nagiry
In den Einkaufswagen
EUR 6,80
+ EUR 3,00 Versandkosten
Verkauft von: zoreno-deutschland
In den Einkaufswagen
EUR 6,83
+ EUR 3,00 Versandkosten
Verkauft von: averdo24
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • Sinclair Classics, Folge 17: Die teuflischen Schädel
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

Sinclair Classics, Folge 17: Die teuflischen Schädel

8 Kundenrezensionen

Preis: EUR 6,53
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Nur noch 1 auf Lager
Verkauf und Versand durch buch-vertrieb. Für weitere Informationen, Impressum, AGB und Widerrufsrecht klicken Sie bitte auf den Verkäufernamen.
48 neu ab EUR 6,34 3 gebraucht ab EUR 4,99

Hinweise und Aktionen


Wird oft zusammen gekauft

  • Sinclair Classics, Folge 17: Die teuflischen Schädel
  • +
  • Die Armee der Unsichtbaren
  • +
  • Der Gnom mit Den Krallenhänden
Gesamtpreis: EUR 21,51
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Produktinformation

  • Audio CD (11. Oktober 2013)
  • 1., Aufl. 2013 Edition
  • Anzahl Disks/Tonträger: 1
  • Label: Lübbe Audio Hörspiel (Tonpool)
  • ASIN: 3785746172
  • Weitere verfügbare Ausgaben: Hörbuch-Download
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.2 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (8 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 17.018 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)

Produktbeschreibungen

SINCLAIR JOHN CLASSICS 17


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

4.3 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von neo09 am 12. Oktober 2013
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Mit dem Hörspiel "Die teuflischen Schädel" ist dem Produktionsteam tatsächlich ein kleines Highlight gelungen. Und das vom Anfang bis zum Ende. Sehr kurzweilig, die Handlung ist sinnig aufgebaut und die Sprecherleistungen sind durch die Bank weg wirklich extraklasse. So langsam mausert sich die Sinclair-Classics-Reihe und auch der "neue" Sinclair-Sprecher D. Wunder verleiht dem Serienhelden Charakter und Witz. Besonders gelungen umgesetzt sind die Szenen Bill Conollys in der Leichengrube, mit viel Spaß am Detail, selbst die kleinsten Nebengeräusche sind passend. Zudem kann ich definitiv nicht behaupten, dass das vorliegende Hörspiel nicht spannend wäre, im Gegenteil, man freut sich wirklich auf den Fortgang der Folge und mittlerweile auch wieder auf den der Serie. Klasse übrigens das Telefonat Sinclairs mit Inspektor Shaugnessy. Alles in allem noch 5 von 5 Sternen.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Poldis Hörspielseite TOP 500 REZENSENTVINE-PRODUKTTESTER am 24. Oktober 2013
Format: Audio CD
Erster Eindruck: Lebende Schädel und ein dunkler Brunnen

Der Reporter Bill Conolly recherchiert in einer sehr brutalen Mordserie in Glasgow, in der der Täter die Köpfe seiner Opfer vom Körper trennt. Bald muss Bill erfahren, dass unheiliges Leben in die Köpfe fährt. Er kann gerade noch einen Anruf an seinen Freund John Sinclair absetzen, als er fast ohne Spur verschwindet. Der Geisterjäger macht sich sofort auf den Weg, doch die Ermittlungen gestalten sich anfangs recht schwierig…

Dreieinhalb Jahre nach der Veröffentlichung der ersten Folge der John Sinclair Classics-Hörspielreihe ist nun bereits die 17. Folge erschienen. Hier werden die Anfänge des beliebten Geisterjägers erzählt, doch während es auch einen losen roten Faden gibt – hierin wird berichtet, wie das silberne Kreuz in den Besitz von Sinclair gerät – gibt es auch immer wieder Einzelfolgen, die in keinem wirklichen Zusammengang zu anderen Geschichten stehen und auch allein gehört werden können. „Die teuflischen Schädel“ gehört in diese Kategorie. Zu Anfang werden die teuflischen Schädel in einer kleinen Szene beschrieben, und auch das Auftauchen von Bill Conolly ist hier gut eingebunden. Der Start ist sehr atmosphärisch und gruselig erzählt, die bedrohliche Stimmung, die von den Schädeln ausgeht, prägt sich schnell beim Hörer ein und schafft eine gelungene Grundlage für den weiteren Fall. Der Schnitt zu Sinclair ist dann recht hart, zumal der Mittelteil eine ganz andere Stimmung vermittelt. Hier wird viel auf die Ermittlerarbeit von John Sinclair geschaut, unheimliche Momente treten vorerst in den Hintergrund.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Florian Hilleberg TOP 500 REZENSENTVINE-PRODUKTTESTER am 22. Oktober 2013
Format: Audio CD
Mordende Schrumpfköpfe! Ja, in seinen ersten Fällen bekam es John Sinclair mit allerlei dämonischen Kreaturen zu tun, so bizarr sie auch gewesen sein mochten. Dabei gehören „Die teuflischen Schädel“ trotz des originellen Plots gewiss nicht zu den besten Beiträgen von Jason Dark zur Serie. Dementsprechend ist der Roman auch nur in seinen Anfängen wiederzuerkennen. Zu den besten Szenen, die übernommen wurden, gehört sicherlich Bills Martyrium im Leichenschacht. Gänsehaut garantiert!

Endlich scheint man sich an verantwortlicher Stelle auch darüber einig zu sein, die ersten Romane von nun an chronologisch zu vertonen. Und Dennis Ehrhardt hat es sich nicht nehmen lassen die Geschichte an den entscheidenden Stellen ein wenig komplexer und raffinierter zu gestalten, ohne die Dinge unnötig zu verkomplizieren. Vor allem das Finale kann mit einem gelungenen Überraschungseffekt aufwarten. Die Sprecher haben durch die Bank weg eine hervorragende Arbeit geleistet, insbesondere Torsten Michaelis, der hier endlich wieder mal eine größere Nebenrolle bekleiden darf. Auch Alexandra Langes Part als Erzählerin passt wie die Faust aufs Auge und unterstützt die Gruselatmosphäre auf großartige Art und Weise. Obwohl es manchmal nicht so recht deutlich wird wie sich die Schrumpfköpfe nun bewegen, ob hüpfend oder schwebend, wirken ihre Attacken alles andere als lächerlich, sondern wurden gekonnt inszeniert. Auch der Soundtrack harmoniert perfekt mit der Story und den Effekten, so dass auch diese Classic-Episode als voller Erfolg verbucht werden kann.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Von hg am 13. Oktober 2013
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Zum Inhalt: Bill Conolly spricht auf John Sinclairs Mailbox und bittet um Hilfe, da der Reporter bei seiner Recherche in einen übernatürlichen Fall verwickelt wird. John muss daraufhin feststellen, dass Bill verschwunden ist. Also er die Fährte wieder auf, auf der sich auch Bil befand...

Was ich an den Romanen bzw. den Vertonungen der Romane aus der Gespensterkrimi-Reihe mag, sind die vielen Krimi-Elemente, die sonst bei der oft eher actiongeladenen "normalen" Reihe deutlich weniger präsent sind. Wir erleben John bei echter Emittlerarbeit, eine Spur führt zu nächsten - und am Ende kann der Hörer auch erfahren, ob er mit seiner Vermutung richtig gelegen hat, welcher der abzählbaren Nebencharaktere nun der Bösewicht ist.

Das Hörspiel ist durch seinen einfachen Schema-Charakter zwar teilweise vorhersehrbar, aber jeder regelmäßige Tatort-Gucker kennt das auch - und vielleicht liegt daran auch der Reiz, da man sich irgendwie zu Hause fühlt. Daneben setzt das Hörspiel zwar nicht auf laute Schock-Effekte (wofür ich dankbar bin, da ich Hörspiele meist zum Einschlafen höre), dafür ist es mit ein paar reichlich gruseligen und ekligen Szenen gespickt. Auf jeden Fall nicht für zu junge Hörer geeignet, wobei andere Sinclair-Folgen in der Vergangenheit schlimmer waren.

Wieder hat mir das neue Sinclair-Hörspiel seht gute Unterhaltung geboten. Daumen hoch!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden