Inklusive kostenloser
MP3-Version
dieses
Albums.
oder
Loggen Sie sich ein, um 1-Click® einzuschalten.
oder
Mit kostenloser Probeteilnahme bei Amazon Prime. Melden Sie sich während des Bestellvorgangs an.
Alle Angebote
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Jetzt herunterladen
 
Kaufen Sie das MP3-Album für EUR 9,89
 
 
 
 
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 

Since the Day It All Came Down

Insomnium Audio CD
4.5 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (8 Kundenrezensionen)
Preis: EUR 12,99 Kostenlose Lieferung ab EUR 20 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
  Alle Preisangaben inkl. MwSt.
o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o
Inklusive kostenloser MP3-Version.
Dieser Service ist für Geschenkbestellungen nicht verfügbar. Lesen Sie die Nutzungsbedingungen für AutoRip für weitere Informationen und Kosten, die im Falle einer Stornierung oder Rücksendung anfallen können.
Nur noch 7 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Lieferung bis Dienstag, 15. Juli: Wählen Sie an der Kasse Morning-Express. Siehe Details.
Schließen Sie Ihren Einkauf ab, um die MP3-Version in Ihrer Amazon Musikbibliothek zu speichern. Ein Service von Amazon EU S.a.r.l.
Kaufen Sie die MP3-Version für EUR 9,89 bei Amazon Musik-Downloads.


Insomnium-Shop bei Amazon.de

Musik

Bild des Albums von Insomnium

Fotos

Abbildung von Insomnium
Besuchen Sie den Insomnium-Shop bei Amazon.de
mit 8 Alben, 3 Fotos, Diskussionen und mehr.

Wird oft zusammen gekauft

Since the Day It All Came Down + Above the Weeping World + In the Halls of Awaiting
Preis für alle drei: EUR 38,97

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Produktinformation

  • Audio CD (1. April 2004)
  • Anzahl Disks/Tonträger: 1
  • Label: Plastic Head (Soulfood)
  • ASIN: B0001VQVKG
  • Weitere Ausgaben: Audio CD  |  Vinyl  |  MP3-Download
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.5 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (8 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 28.220 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)

Reinhören und MP3s kaufen

Titel dieses Albums sind als MP3s erhältlich. Klicken Sie "Kaufen" oder MP3-Album ansehen.
                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                         

Hörproben
Song Länge Preis
Anhören  1. Nocturne 1:57EUR 0,99  Kaufen 
Anhören  2. The Day It All Came Down 4:56EUR 0,99  Kaufen 
Anhören  3. Daughter Of The Moon 6:09EUR 0,99  Kaufen 
Anhören  4. The Moment Of Reckoning 5:46EUR 0,99  Kaufen 
Anhören  5. Bereavement 4:15EUR 0,99  Kaufen 
Anhören  6. Under The Plaintive Sky 4:09EUR 0,99  Kaufen 
Anhören  7. Resonance 2:29EUR 0,99  Kaufen 
Anhören  8. Death Walked the Earth 5:09EUR 0,99  Kaufen 
Anhören  9. Closing Words 8:39EUR 0,99  Kaufen 
Anhören10. Disengagement 4:25EUR 0,99  Kaufen 
Anhören11. Song Of the Forlorn Son 5:45EUR 0,99  Kaufen 


Produktbeschreibungen

Melodischer Death Metal aus Finnland.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Kundenrezensionen

4.5 von 5 Sternen
4.5 von 5 Sternen
Die hilfreichsten Kundenrezensionen
7 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Abwechslungsreichtum und Härte in einem 23. April 2004
Format:Audio CD
Das debut der Finnen war schon geil, doch jetzt legen sie noch einen drauf.
Die Songs sind schön Melodisch und verlieren trotzdem ihre härte nicht.
Harte Passagen werden von richtig guten Akkustikpassagen abgelöst,
das soll aber nicht abschreckend wirken sondern verbessert den Sound erheblich.
Als Vergleiche kann man Opeth oder die alten Sentenced (noch mit Taneli Jarva am Mikro) heranziehen.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Die zweite Langrille ... ein Volltreffer !!! 6. Januar 2009
Format:Audio CD
Der Qualitätsunterschied zum Debüt ist durchaus beachtlich. Die Melodien und Harmonien sind ausgereifter, die Akustikgitarren bringen eine noch tollere Atmosphäre und das Album hat generell eine druckvolle Produktion, welche wirklich alle Ecken und Kanten abschleift.
Auch in Sachen Songwriterfähigkeiten haben INSOMNIUM einen großen Schritt nach vorne gemacht. Besonders für das schreiben herzergreifender Melodien haben die Finnen (vor allem V.Friman, denn der hat fast alle Songs geschrieben) hier ein besonderes Gespür. Verschmelzt mit gefühlvollen Flüsterparts, packenden Akustikgitarren, viel (düsterer) Harmonie und trotzdem einer nicht zu überhörenden Härte machen die Melodien "Since the day it all came down" zu einem wahren Hörgenuss.

Fette Grooves (gegen Nackenverfettung !!!), ohrwürmelige Melodien und tiefe Growl werden von ruhigen Harmonieparts, "Akustikriffing" und düsteren Flüsterparts abgelöst ... so entsteht ein Album, welches von der ersten Sekunde an bis zum Schlusston für Spannung und Gänsehaut sorgt.

Und seien wir mal ehrlich: INSOMNIUM hätte mindestens jetzt einen höheren Bekanntheitsgrad verdient! Würde eine echte Berühmtheit wie z.B. METALLICA auf eine CD nur halb so viel Riffing draufpacken, währe diese wahrscheinlich als Jahrhundertwerk in aller Munde!

Besondere Anspieltipps:

"Daughter of the Moon" (Lonplayer, welcher sich gegen Ende zu einem heftigen Gefühlssturm emporbräut)

"Bereavement" (zeichnet sich vor allem durch seine Ohrwurmmelodie (ähnlich wie bei "Mortal Share") aus)

"Death Walked the Earth" (groovige Strophe - harmonischer Ohrwurmrefrain ...
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein neuer Stern am Himmel des Death Metals 10. Dezember 2007
Format:Audio CD
Dieser Tage erfährt der Death Metal, als Wurzel des Metalcores ein hoch, mitunter durch diese neue Welle, aber auch durch starke Arch Enemy und In Flames bedingt. Doch entwickelt sich alles immer mehr Richtung steriles, maschinelles Geschrubbe ohne Herz und das ist genau der Punkt an dem Insomnium ansetzt. Das dichte, atmosphärische Soundgewand erinnert an die Iren Primordial, die sich eben auch als Ziel genommen haben, gegen diesen Strom zu schwimmen und ihre Musik aussagekräftig zu halten, denn Musik, die nicht berührt ist Zeitverschwendung.
Genau hier liegt die Stärke von Insomnium ohne in Weichspülerei a la Gothic Rock abzudriften. Jeder einzelne Song fesselt den Hörer, insbesondere durch die herrlichen Melodielinien der Gitarren, die phasenweise an Amon Amarth erinnern.Gesanglich erinnert die Performance an alte Amorphis. Sicherlich sind Insomnium mit dem ersten Album Release 2002 noch eher als Newcomer einzustufen, was sich darin äußert, dass auf jedem Album noch eins, zwei Lückenfüller zu finden sind und beim ersten drüberhören ein Gefühl von Monotonie einstellt. Doch mit jedem Durchlauf hört man die eigene Note eines jeden Songs besser heraus.

Überhaupt nicht nachvollziehen kann ich den Vorwurf von Langeweile und Gesichtslosigkeit, die ein andererer Rezipient an dieser Stelle wirft. Genau die eigene Identität ist das, was Insomnium ausmacht und diese wird auch gewahrt. Da meine Vorgänger bereits auf die einzelnen Songs eingegangen sind, spare ich mir das an dieser Stelle aus.

Für mich der beste Newcomer im Death Metal der letzten 10 Jahre und mit Sicherheit auch bald schon einer der ganz Großen.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Klasse 23. Februar 2006
Format:Audio CD
Zwischen „typischen" MeloDeath Riffs wissen Insomnium immer wieder durch ruhige atmosphärische Akustikpassagen zu überzeugen (Die Band arbeitete bei diesem Album mit zwei Keyboardern und einer Cellistin zusammen). Besonders gut gefallen mir die Vocals, die gegrowled werden und nicht, wie bei manchen In Flames Stücken, gescreamed (ja, da ist ein Unterschied ^^) .
Zu den Tracks:
1. Nocturne
Since the day it all came down beginnt mit einem der schönsten Intros die ich kenne. Hinterlegt von düsteren Streichern wird ein wunderbares, dramatisches Pianothema vorgetragen.
2. The Day it all came Down
Der Titeltrack des Albums zählt zu den schnelleren Tracks und erinnert zunächst sehr an Dark Tranquillity. Nach circa 3 min kommt dann aber ein ruhiger Part mit Akustikgitarren und gegen Ende eine Double Bass Passage.
3. Daughter of the Moon
Dieser Song beginnt gleich mit einem Akustik-Gitarrenintro doch schon nach wenigen Sekunden fühlt man sich wieder an Dark Tranquillity erinnert. Sehr schön sind dennoch die Parts mit den geflüsterten Vocals. Nach knapp 4 min beruhigt sich der Song und ein ruhiger Ambientpart mit Keyboards und Akustikgitarren beginnt.
4. The Moment of Reckoning
Eins vorweg: Dieser Song erinnert nicht mehr an Dark Tranquillity. Dafür aber an Opeth, besonders in den leisen Parts. Allerdings scheint die Gesangslinie an einigen Stellen für den Sänger zu tief zu liegen.
5. Bereavment
Nach einem sehr schönen Pianointro folgt ein solider MeloDeath Song und einer der schnelleren und härteren des Albums.
6.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Die neuesten Kundenrezensionen
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar