Sinbad - Der Herr der sieben Meere 2003

Amazon Instant Video

(26)
In HD erhältlichAuf Prime erhältlich

Eigentlich soll der clevere Seefahrer Sinbad auf Geheiß der fiesen Göttin Eris das ominöse Buch des Friedens finden, um die Welt vor dem totalen Chaos zu bewahren. Der lässige Pirat will sich jedoch mit seinen Männern lieber auf den Fidschi-Inseln zur Ruhe setzen. Erst als eine mindestens so schöne wie resolute Frau namens Marina auf auftaucht, lässt sich Sinbad auf die gefährliche Mission ein.

Darsteller:
Benno FüRmann
Laufzeit:
1 Stunde 22 Minuten

Verfügbar in HD auf unterstützten Geräten

Sinbad - Der Herr der sieben Meere

Verkauft durch Amazon Instant Video. Mit Ihrer Bestellung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.

Details zu diesem Titel

Genre Abenteuer, Animation
Regisseur Tim Johnson
Darsteller Benno FüRmann
Studio Paramount
Altersfreigabe Freigegeben ab 6 Jahren
Verleihrechte 48 Stunden Nutzungszeitraum. Details
Rechte nach dem Kauf Sofort streamen und auf zwei Geräte herunterladen Details
Format Amazon Instant Video (Streaming und digitaler Download)

Kundenrezensionen

4.5 von 5 Sternen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

8 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Sesachar am 28. November 2003
Format: DVD
Dass der Animationsfilm ohne Computer-3D-Graphik nicht mehr auskommt, wissen inzwischen alle Freunde des Genres. "Sinbad" hat in dieser Hinsicht einiges zu bieten - Meere mit realistischem Wellengang, 3D-geränderte Seemonster und gewaltige Raubvögel, deren Auftauchen auch für den nötigen "Rumms" in den Lautsprechern sorgen. Auch der Score ist im Übrigen nicht zu verachten. Dreamworks bietet faszinierende, aufwendige "Kamera"perspektiven, die dem Film noch mehr "Drive" verleihen. Verglichen mit Walt Disneys letzten Zeichentrickabenteuer "Der Schatzplanet" schneidet "Sinbad" deutlich besser bei mir ab. Trotz all der Action kommen bei jüngeren Zuschauern bei weitem nicht solche Angstgefühle auf, wie bei den schaurigen Cyborg-Gestalten aus dem Disney-Streifen. Zudem wartet die Dreamworks-Production mit weitaus sympathischeren Charaktären und viel mehr Gags auf, die sicherlich in jeder Altersgruppe ihr Freunde finden werden. Das einzige, was mir nicht gefällt, ist Benno Führmann als deutsche Synchronstimme (Vergleich zum Original: Brad Pitt), aber das fällt unter die Rubrik "Geschmackssache". Alles in allem ein Zeichentrickspaß, der eigentlich in keiner Sammlung fehlen sollte. Zudem beweist Dreamworks nach "Der Prinz von Ägypten", "Der Weg nach El Dorado" und "Spirit, der wilde Mustang" einen weiteren Beweis für (nicht zu verachtende!) Konkurrenzfähigkeit.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
10 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ilka Cordes am 18. Juni 2004
Format: DVD
=======
Die Story
=======
Sinbad soll für die Chaosgöttin Eris das Buch des Friedens aus Sykarus stehlen, doch sie stiehlt es selber und schiebt ihm die Schuld zu. Sinbads alter Freund Proteus, der außerdem der Prinz von Sykarus ist, glaubt Sinbad jedoch und nimmt seine Stelle ein, damit Sinbad das Buch zurückholen und seine Unschuld beweisen kann. Hierzu hat er jedoch nur zehn Tage Zeit, da sonst Proteus an seiner Stelle geköpft wird. Auf seiner Reise steht ihm neben seinem Hund Spike und seiner Mannschaft auch Proteus Verlobte Marina zur Seite, die allerdings auch der Grund ist, dass Sinbad Sykarus ehedem verließ, denn auch er ist in sie verliebt. Als wenn dies nicht schon schlimm genug wäre, ruft Eris alle möglichen Monster und Unwegsamkeiten auf den Plan, um Sinbad davon abzuhalten ihr Reich zu erreichen und seine Mission zu erfüllen...
============
Meine Meinung
============
Zum Film:
********
Gleich am Anfang fällt auf, dass es an der Regie kaum etwas auszusetzen gibt, auch wenn diese überwiegend auf Action setzt und man nicht jede Kampfsituation auf den ersten Blick erfasst. So wird aber auf jeden Fall durchgängig für Tempo gesorgt, was einige Spannung erzeugt und diese auch aufrecht erhält, was durch die stets passende Musik nur noch unterstrichen wird. Dadurch fällt auch kaum auf, dass die verschiedenen Abenteuer und Kämpfe im Prinzip einfach nur aneinandergereiht sind und man bekommt den Eindruck, dass der Handlungsverlauf ebenso flüssig wie logisch ist. Am Ende des Films ist man jedenfalls überrascht, dass so wenig Zeit vergangen ist, wo doch so viel passiert ist.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von D. Edo am 3. Januar 2006
Format: DVD
Als ich zu dem Film griff, dachte ich an die bekannte Geschichte aus 1001 Nacht und an einen für Kinder geeigneten Disney-Film. Daher war ich im ersten Moment total geschockt. Der Film ist vor allem nicht für kleinere Kinder geeignet. Ich habe ihn dann mit Zittern angesehen - und schließlich lieben gelernt. Es ist ein wunderbar durchdachtes Märchen, das sich einfach alter Elemente bedient und damit spielt. Besonders beeindruckt mich, wie nach heftigen Action-Szenen immer wieder Raum für ruhige Momente geschaffen wird, in denen sich allerdings hochdramatische innere Vorgänge abspielen. Sehr ergreifend für mich die Situation, wo Sinbad glaubt, alles "versiebt" zu haben und mit Marina auf einer absolut kargen Mini-Insel sitzt mitten im grauen Ozean. Der Wandel seines etwas miesen Charakters zu einem Helden ist absolut nachvollziehbar. Und man freut sich diebisch über den Ärger der bösen Göttin... Dass dieser großartige Film nicht zum Bestseller geworden ist, liegt daran, dass das Publikum nicht klar fokussiert wurde: Der Einband verleitet Eltern zum Kauf für kleinere Kinder. Für die ist er ungeeignet. Die Sprache des Helden ist eher ein Jugendlichen-Jargon - aber die Jugendlichen haben nichts mit der Antike am Hut. Und wer sich mit Geschichte und den alten Erzählungen auskennt, hat oft kein Verständnis für diese saloppe Zusammenlegung von griechischer Antike und Sindbad-Erzählung aus islamischer Zeit (oder dafür, dass aus einem weitgereisten und wohltätigen mohammedanischen Kaufmann ein antiker Pirat geschaffen wird). Dieser Umgang mit bekanntem Material wird ja in SHREK dann später auf die Spitze getrieben. Technisch und erzählerisch sehr gelungen mit großartigen Szenen und mitreißender Musik. Und ganz nebenbei begreift man die Panik der Menschen, die sich fürchteten, über den Rand der Erde zu fahren...
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Cengam am 24. Oktober 2006
Format: DVD
Von der optischen u. sehr fantasievollen Umsetzung war ich begeistert. Es handelt sich um eine Mischung aus traditionellem Zeichentrick u. Computeranimationen mit flüssigen Bewegungsabläufen (ähnlich, wie in "Titan A.E.").
Was die Story betrifft, so muss man sich erst daran gewöhnen, dass Sinbad hier zwar auch ein Seefahrer, aber nicht der bekannte Abenteurer u. Held ist, sondern ein egoistischer Pirat, der nur an sich denkt. Dennoch entwickelt sich der clevere u. machohafte Freibeuter durch den Einfluss der Frau, die eigentlich Sinbad's früheren Freund heiraten soll, später zum Helden.
Leider erfährt man nicht, woher das magische Buch des Friedens, welches das Königreich beschützt, stammt. Auch bleibt unklar, weshalb die Göttin des Chaos Sindbad bittet, es zu stehlen, obwohl sie es selbst kann, wie man anschliessend zu sehen bekommt.
Zudem gibt es einige masslose Übertreibungen. Z.B. ist die Rutschpartie auf einem sehr steilen verschneiten Berghang u. das fast unversehrte Landen auf den Segeln des Schiffs nicht sehr glaubwürdig. Auch ist nicht ganz klar, wie es die Crew nach dem Segeln über den Rand der "flachen" Erde hinweg wieder zurück auf das Meer schafft, während Sinbad u. seine Gefährtin im Tartarus sind.
Trotz der Schwächen handelt es sich insgesamt um eine spannende, unterhaltsame u. lustige Geschichte für die ganze Familie, die eine abenteuerliche Reise erzählt.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen